Maxim Gennadjewitsch Potapow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Maxim Potapow Eishockeyspieler
Maxim Potapow
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. Mai 1980
Geburtsort Woronesch, Russische SFSR
Größe 180 cm
Gewicht 85 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #24
Schusshand Links
Spielerkarriere
1997–1998 Faucons de Sherbrooke
1998–2000 Castors de Sherbrooke
2000 HK Woronesch
2000–2001 Johnstown Chiefs
Detroit Vipers
Lokomotive Jaroslawl
2001–2002 Torpedo Nischni Nowgorod
2002 HK Spartak Moskau
2002–2003 Molot-Prikamje Perm
seit 2003 Torpedo Nischni Nowgorod

Maxim Gennadjewitsch Potapow (russisch Максим Геннадьевич Потапов; * 25. Mai 1980 in Woronesch, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit 2003 bei Torpedo Nischni Nowgorod aus der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Maxim Potapow begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des HK Woronesch. Von dort aus wechselte er zu den Faucons de Sherbrooke (ab 1998 Castors de Sherbrooke), für die er von 1997 bis 2000 in der kanadischen Juniorenliga QMJHL aktiv war, ehe er die Saison 1999/2000 bei seinem Heimatverein HK Woronesch in der Wysschaja Liga, der zweiten russischen Spielklasse, beendete. Die Saison 2000/01 verbrachte er überwiegend bei den Johnstown Chiefs in der ECHL. Zudem kam er zu je einem Einsatz für die Detroit Vipers in der International Hockey League und Lokomotive Jaroslawl in der russischen Superliga.

In der Saison 2001/02 konnte sich Potapow einen Stammplatz beim Superliga-Teilnehmer Torpedo Nischni Nowgorod erkämpfen. Für diesen erzielte er in seinem ersten kompletten Jahr in der höchsten russischen Spielklasse in 49 Spielen sieben Tore und gab acht Vorlagen. Zur folgenden Spielzeit wurde er vom Hauptstadtklub HK Spartak Moskau unter Vertrag genommen, verließ diesen jedoch bereits nach nur elf punktlosen Spielen wieder, um sich dessen Ligarivalen Molot-Prikamje Perm anzuschließen. Dort übernahm er eine Führungsrolle und erzielte in 32 Spielen 14 Scorerpunkte, davon fünf Tore. Als seine Mannschaft am Saisonende in die Wysschaja Liga abstieg, kehrte er zu seinem Ex-Klub Torpedo Nischni Nowgorod zurück.

Mit Torpedo Nischni Nowgorod musste Potapow in der Saison 2003/04 ebenfalls den Abstieg in die zweite Liga hinnehmen, blieb dem Verein jedoch erhalten und erreichte mit Torpedo im dritten Anlauf in der Saison 2006/07 den Wiederaufstieg in die Superliga. Seit der Saison 2008/09 steht der Russe für Torpedo in der neu gegründeten Kontinentalen Hockey-Liga auf dem Eis.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

KHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 3 145 21 36 57 48
Playoffs 1 3 1 2 3 2

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Maxim Potapov – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien