Maxim Sergejewitsch Afinogenow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Maxim Afinogenow Eishockeyspieler
Maxim Afinogenow
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 4. September 1979
Geburtsort Moskau, Russische SFSR
Größe 180 cm
Gewicht 87 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #61
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1997, 3. Runde, 69. Position
Buffalo Sabres
Spielerkarriere
bis 1999 HK Dynamo Moskau
1999–2009 Buffalo Sabres
2004–2005 HK Dynamo Moskau
2009–2010 Atlanta Thrashers
2010–2013 SKA Sankt Petersburg
seit 2013 HK Witjas

Maxim Sergejewitsch Afinogenow (russisch Максим Сергеевич Афиногенов; * 4. September 1979 in Moskau, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit August 2013 für den HK Witjas in der Kontinentalen Hockey-Liga spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Maxim Afinogenow im Trikot des HK Dynamo Moskau

Afinogenow begann seine Karriere bei der russischen Mannschaft HK Dynamo Moskau, wo er die ersten vier Jahre seiner Profikarriere verbrachte. Afinogenows Talent liegt vor allem im technischen und läuferischen Bereich. Als Nummer 69 im NHL Entry Draft 1997 ausgewählt, wechselte Afinogenow nach zwei weiteren Jahren bei Dynamo dann 1999 in die NHL. In seiner Rookiesaison verbrachte er 15 Spiele bei den Rochester Americans in der American Hockey League, schaffte jedoch den Durchbruch in die NHL. Aufgrund einer Gehirnerschütterung verpasste er einen Großteil der Saison 2002/2003.

Die Spielzeit 2004/05 verbrachte er aufgrund des NHL Lockouts wieder bei seinem Heimatverein Dynamo. In der Saison 2005/06 avancierte Max dann zum Star, als er in 77 Spielen 73 Scorerpunkte erzielte und maßgeblich dazu beitrug, dass die Buffalo Sabres die Finalspiele der Eastern Conference erreichten. Er gilt als einer der schnellsten Stürmer der NHL und ist außerdem ein ausgezeichneter Penaltyschütze.

In den folgenden drei Spieljahren ließen seine Offensivleistungen deutlich nach und Afinogenow hatte oft mit Verletzungen zu kämpfen. Im Sommer 2009 wurde sein auslaufender Vertrag mit den Sabres nicht verlängert und Afinogenow wurde in das Trainingslager der Atlanta Thrashers eingeladen. Schließlich erhielt er am 29. September 2009 einen Einjahres-Vertrag über 800.000 US-Dollar bei den Thrashers.

Im August 2010 wurde Afinogenow vom SKA Sankt Petersburg aus der Kontinentalen Hockey-Liga für fünf Jahre verpflichtet. In den folgenden drei Jahren sank seine Punkteausbeute von Saison zu Saison, so dass sein vertrag im Sommer 2013 aufgelöst wurde und Afinogenow zusammen mit Maxim Rybin zum HK Witjas wechselte.

Persönliches[Bearbeiten]

Am 16. Juli 2011 heiratete Afinogenow die ehemalige russische Tennisspielerin Jelena Dementjewa.[1]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1995/96 HK Dynamo Moskau IHL 1 0 0 0 0
1996/97 HK Dynamo Moskau Superliga 29 6 5 11 10
1997/98 HK Dynamo Moskau Superliga 35 10 5 15 53
1998/99 HK Dynamo Moskau Superliga 38 8 13 21 24 16 10 6 16 14
1999/00 Rochester Americans AHL 15 6 12 18 8 8 3 1 4 4
1999/00 Buffalo Sabres NHL 65 16 18 34 41 5 0 1 1 2
2000/01 Buffalo Sabres NHL 78 14 22 36 40 11 2 3 5 4
2001/02 Buffalo Sabres NHL 81 21 19 40 69
2002/03 Buffalo Sabres NHL 35 5 6 11 21
2003/04 Buffalo Sabres NHL 73 17 14 31 57
2004/05 HK Dynamo Moskau Superliga 36 13 12 25 96 10 4 4 8 10
2005/06 Buffalo Sabres NHL 77 22 51 73 84 18 3 5 8 10
2006/07 Buffalo Sabres NHL 56 23 38 61 66 15 5 4 9 6
2007/08 Buffalo Sabres NHL 56 10 18 28 42
2008/09 Buffalo Sabres NHL 48 6 14 20 20
2009/10 Atlanta Thrashers NHL 82 24 37 61 46
2010/11 SKA Sankt Petersburg KHL 51 13 20 33 50 11 4 1 5 10
2011/12 SKA Sankt Petersburg KHL 23 4 8 12 36 12 3 1 4 4
Superliga gesamt 139 37 37 74 178 30 14 12 26 22
NHL gesamt 651 158 237 395 486 49 10 13 23 22

International[Bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1998 Russland U20-WM Silver Medal.svg 7 3 2 5 4
1999 Russland U20-WM Gold Medal.svg 7 3 5 8 0
1999 Russland WM 9. Platz 6 2 1 3 2
2000 Russland WM 11. Platz 6 1 0 1 4
2002 Russland Olympia Bronze Medal.svg 6 2 2 4 4
2002 Russland WM Silver Medal.svg 9 3 0 3 6
2004 Russland WM 10. Platz 5 1 1 2 4
2004 Russland World Cup 5. Platz 4 0 1 1 2
2005 Russland WM Bronze Medal.svg 9 3 2 5 6
2006 Russland Olympia 4. Platz 8 1 0 1 10
2008 Russland WM Gold Medal.svg 8 5 1 6 2
2010 Russland Olympia 6. Platz 4 1 1 2 0
2010 Russland WM Silver Medal.svg 9 3 4 7 18
2011 Russland WM 4. Platz 9 1 2 3 6
Herren gesamt 83 23 15 38 64

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dementieva becomes Mrs. Maxim Afinogenov. The Gazette. 18. Juli 2011. Abgerufen am 25. August 2011.