Maxine Waters

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maxine Waters (2009)

Maxine Waters (* 15. August 1938 in St. Louis, Missouri) ist eine US-amerikanische Politikerin. Seit 1991 vertritt sie den Bundesstaat Kalifornien im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Maxine Moore Carr, so ihr Geburtsname, besuchte die Vashon High School in St. Louis. Im Jahr 1961 zog sie nach Kalifornien. Dort arbeitete sie unter anderem in einer Bekleidungsfabrik und als Telephonistin. Ab 1966 war sie in Watts für ein lokales Projekt namens Head Start Program tätig. Außerdem studierte sie bis 1970 an der California State University in Los Angeles. Gleichzeitig begann sie als Mitglied der Demokratischen Partei eine politische Laufbahn. Zwischen 1972 und 1988 war sie Delegierte zu allen Democratic National Conventions; von 1977 bis 1991 saß sie als Abgeordnete in der California State Assembly.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 1990 wurde Waters im 29. Wahlbezirk von Kalifornien in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo sie am 3. Januar 1991 die Nachfolge von Augustus F. Hawkins antrat. Nach bisher zehn Wiederwahlen kann sie ihr Mandat im Kongress bis heute ausüben. Seit 1993 vertritt sie als Nachfolgerin von Jerry Lewis den 35. Distrikt ihres Staates. In ihre Zeit als Kongressabgeordnete fielen die Terroranschläge am 11. September 2001, der Irakkrieg und der Militäreinsatz in Afghanistan. Maxine Waters ist Mitglied im Finanzausschuss und im Justizausschuss sowie in fünf Unterausschüssen. In den Jahren 1997 und 1998 leitete sie auch den Congressional Black Caucus; ferner gehört sie dem Congressional Progressive Caucus an. Sie kämpft gegen Rassendiskrimierung und unterstützte einen Antrag zur Entschädigung der Nachkommen der früheren Sklaven. Waters war auch eine entschiedene Gegnerin des Irakkrieges. Seit 2004 wurde sie immer wieder mit Bestechungsvorwürfen konfrontiert; es kam aber trotz einiger Untersuchungen zu keiner Anklage. Nach einer erneuten Wiederwahl im Jahr 2012 vertritt Frau Waters seit dem 3. Januar 2013 als Nachfolgerin von Joe Baca den 43. Wahlbezirk ihres Staates.

Maxine Waters ist zum zweiten Mal verheiratet und lebt privat in Los Angeles.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Maxine Waters – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikiquote: Maxine Waters – Zitate (Englisch)