Mazda Biante

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mazda
Mazda Biante 01.JPG
Biante
Produktionszeitraum: seit 2008
Klasse: Van
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,0–2,3 Liter
Länge: 4720 mm
Breite: 1770 mm
Höhe: 1840 mm
Radstand: 2850 mm
Leergewicht: 1640–1750 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Mazda Biante ist ein Pkw-Modell des japanischen Automobilherstellers Mazda, das seit dem 8. Juli 2008 ausschließlich in Japan angeboten wird. Dabei handelt es sich um einen 4,72 Meter langen Großraumvan, der Platz für acht Personen bietet und damit einen der größten Innenräume seiner Klasse hat. Somit ist der Mazda Biante zwischen dem Kompaktvan Mazda5 (in Japan Premacy) und dem nochmals größeren Mazda MPV platziert. Der Name Biante leitet sich vom englischen Wort ambient („Ambiente“) ab und soll auf den speziellen Innenraum hinweisen. [1] Konkurrenzmodelle auf dem japanischen Markt sind vor allem der Nissan Serena und der Toyota Isis.

Heckansicht

Im über zwei Schiebetüren zugänglichen Innenraum mit verschiebbaren Sitzbänken, kommen ein Allergie-Erreger-Filter, ein Deodorantsystem im Wagenhimmel und flüssigkeitsabweisende Sitzbezüge zum Einsatz. Das Außendesign ist vor allem von großen Glasflächen und den mit dem Fensterband verbundenen Frontscheinwerfern geprägt.

Als Motorisierungen werden zwei direkteinspritzende Ottomotoren mit 2,0 oder 2,3 Litern Hubraum angeboten, die mit Front- oder Allradantrieb erhältlich sind. Die frontgetriebenen Motoren übertragen ihre Kraft per Vierstufen-Automatikgetriebe, die Allradmodelle durch eine Fünfstufen-Automatik. [2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Carscoop.Blogspot.com vom 9. Mai 2008: „Mazda Biante: All-New 8-Seater Minivan For Japan (Englisch)
  2. Auto-News Online-Ausgabe vom 2. Juni 2008: „Mazda Biante: Der Riese unter den Minivans ist aus Fernost

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mazda Biante – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien