Mbark Boussoufa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mbark Boussoufa
Spielerinformationen
Voller Name Moubarak Boussoufa
Geburtstag 15. August 1984
Geburtsort AmsterdamNiederlande
Größe 165 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
1996–2002
2002–2003
Ajax Amsterdam
FC Chelsea
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
0000–2004
2004–2006
2006–2011
2011–2013
2013–
FC Chelsea II
KAA Gent
RSC Anderlecht
Anschi Machatschkala
Lokomotive Moskau

57 (14)
147 (48)
68 (11)
0 0(0)
Nationalmannschaft2
2006– Marokko 30 0(5)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 16. August 2013
2 Stand: 28. März 2013

Moubarak „Mbark“ Boussoufa (arabisch ‏مبارك بوصوفة‎, DMG Mubārak Būṣūfa; * 15. August 1984 in Amsterdam) ist ein in den Niederlanden geborener marokkanischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Der offensive Mittelfeldspieler Mbark Boussoufa stammt aus der weltweit berühmten Jugendschule von Ajax Amsterdam. Von dort wechselte er 2002 für eine Million Euro nach England zur Reserve des FC Chelsea. Zwei Jahre später ging Boussoufa für 220.000 Euro nach Belgien zu KAA Gent, wo er im Jahr 2006 gleich mit vier Auszeichnungen geehrt wurde. Neben Belgiens und Marokkos Fußballer des Jahres gewählt war er auch Belgiens Nachwuchsfußballer sowie der beste afrikanische Spieler der Saison. Nach diesen Erfolgen wechselte Mbark Boussoufa 2006 zum RSC Anderlecht. Auch beim belgischen Rekordmeister etablierte sich Boussoufa in der Startformation und wurde unter Trainer Franky Vercauteren zum Leistungsträger. Sein erstes Tor für den neuen Verein schoß er am 30. September 2006 bei der 1:4 Niederlage gegen den KRC Genk. Boussoufa verkürzte nach Vorarbeit von Yves Vanderhaeghe auf das zwischenzeitliche 1:2. Mit 8 Toren und 13 Vorlagen war der Marokkaner am Ende maßgeblich am Meistertitel von Anderlecht beteiligt.

In der Folgesaison scheiterte er mit seinem Klub in der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2007/08 am türkischen Vertreter Fenerbahçe Istanbul und rutschte somit in den UEFA-Pokal. Dort schaffte es Anderlecht immerhin bis ins Achtelfinale und schied dann gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München aus. In der Liga wurde man Vizemeister und sollte dabei keine Chance gegen Standard Lüttich haben, die nur eins der 34 Saisonspiele verloren hatten. Boussoufa gehörte bei Anderlecht mit 5 Toren und 10 Vorlagen abermals zu den auffälligsten Spielern. Wieder schied er aber mit seinem Verein in den Qualifikationsrunden der UEFA Champions League 2008/09 aus. Diesmal scheiterte Anderlecht am weißrussischen Vertreter BATE Baryssau. In der Jupiler League sollte es dagegen ein Herzschlagfinale gegen den Titelverteidiger Standard Lüttich geben. Nach der Saison waren beide Mannschaften punktgleich, weshalb der Meister in zwei Entscheidungsspielen ausgetragen werden musste. Nach dem 1:1 Unentschieden entschied Lüttich das zweite Spiel mit 1:0 für sich und verteidigte somit seinen Meistertitel. Mittelfeldspieler Boussoufa schoss in der Saison 11 Tore und bereitete 13 weitere vor. Immerhin konnte Anderlecht den nationalen Pokal für sich entscheiden. Im Finalspiel gewann man mit 3:2 gegen Boussoufas ehemaligen Verein KAA Gent. Nur wenige Tage nach diesen turbulenten Spielen verlängerte er seinen Vertrag bis 2012[1].

In der Saison 2009/10 war Anderlecht nach den zwei Vizemeisterschaften wieder das Non plus ultra der ersten belgischen Liga. Die meisten Tore geschossen, die wenigsten Gegentore erhalten und 12 Punkte Vorsprung vor dem FC Brügge bedeuteten die problemlose Qualifikation zu der neu geschaffenenen Meisterschaftsqualifikation. Dort startete Boussoufas Verein mit der Hälfte der in der Meisterschaft bereits erworbenen Punkte. Keines der 10 Playoff-Spiele wurde verloren (7 Siege, 3 Unentschieden) und Anderlecht gewann die 30. Meisterschaft seiner Vereinsgeschichte. Mbark Boussoufa steuerte 9 Saisontore in der Liga sowie 5 weitere in den Meisterschafts-Playoffs bei und war damit erneut maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt. Zudem wurde er nach 2006 und 2009 bereits zum dritten Mal mit dem Ebbenhouten Schoen für den besten afrikanischen Fußballspieler der Jupiler Pro League ausgezeichnet. In der UEFA Champions League 2009/10 scheiterte sein Verein in der dritten Qualifikationsrunde an Olympique Lyon aus Frankreich und wechselte deshalb in die UEFA Europa League. Dort erreichte der Klub das Achtelfinale und verlor dann knapp gegen den Hamburger SV.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Mbark Boussoufa hatte die Wahl zwischen der niederländischen und der marokkanischen Nationalmannschaft und entschied sich letztendlich für die marokkanische. Am 23. Mai 2006 absolvierte er sein erstes Spiel gegen die USA.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Boussoufa secures Anderlecht future (www.uefa.com, 22. Mai 2008, englisch)