McAlester

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
McAlester
McAlester (Oklahoma)
McAlester
McAlester
Lage in Oklahoma
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Oklahoma
County:

Pittsburg County

Koordinaten: 34° 56′ N, 95° 46′ W34.931666666667-95.766388888889224Koordinaten: 34° 56′ N, 95° 46′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 18.303 (Stand: 2012)
Bevölkerungsdichte: 446,4 Einwohner je km²
Fläche: 41,0 km² (ca. 16 mi²)
Höhe: 224 m
Postleitzahlen: 74501, 74502[1]
Vorwahl: +1 539, 918
FIPS:

40-44800

GNIS-ID: 1095202
Website: www.cityofmcalester.com

McAlester ist eine Stadt mit dem Status City und gleichzeitig Verwaltungssitz (County Seat) des Pittsburg County im US-amerikanischen Bundesstaat Oklahoma.

Geographie[Bearbeiten]

McAlester liegt 100 Kilometer westlich von Poteau. Die nächstgelegenen größeren Städte sind Oklahoma City (170 km nordwestlich) und Fort Smith (150 km nordöstlich) in Arkansas. Die Verbindungsstraßen U. S. Highway 69 und U. S. Highway 270 kreuzen sich in der Stadt, der gebührenpflichtige Indian Nation Turnpike tangiert sie im Westen. Der Eufeula Lake befindet sich in einer Entfernung von 10 Kilometern in östlicher Richtung.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1869 siedelte sich der ehemalige Offizier der Confederate States Army und aktive Geschäftsmann James Jackson McAlester an einem Ort im Gebiet der Chahta-Nation an, der wegen sich kreuzender Straßenverbindungen und Eisenbahnlinien verkehrstechnisch attraktiv war. Außerdem wurden Kohleminen eröffnet, wodurch es zu einem starken Zustrom von Siedlern kam. Mehrere kleine Ortschaften wurden im Jahr 1906 schließlich unter dem Namen McAlester zusammengefasst. 1910 lebten bereits knapp 13.000 Menschen in der Stadt, die sich zum Zentrum der Kohleförderung in Oklahoma entwickelt hatte. Daneben erfolgte auch der Anbau von Baumwolle in Plantagen, deren Betrieb jedoch wegen erheblicher Schäden durch den Baumwollkapselkäfer (Anthonomus grandis) wieder eingestellt wurde. Während der Weltwirtschaftskrise (Great Depression) kam es zu einem erheblichen wirtschaftlichen Rückschlag mit sinkenden Einwohnerzahlen. Im Jahr 1942 wurde ein Lager für rund 3000, meist deutsche Kriegsgefangene, die überwiegend dem Afrikakorps entstammten errichtet.[2] Heute ist in McAlester eine Fabrik zur Herstellung von Bomben, die McAlester Army Ammunition Plant angesiedelt, die einen Großteil der Bomben für die amerikanischen Streitkräfte herstellt.

Zu sehr charakteristischen und architektonisch wertvollen Gebäuden in McAlester zählen u. a. das Aldridge Hotel, das Federal Building and US Courthouse, das Busby Office Building, das Mass Grave of the Mexican Miners, das McAlester Armory, das McAlester House sowie das Mine Rescue Station Building, die alle im National Register of Historic Places gelistet sind, außerdem die Stadtbibliothek (McAlester Public Library), und das Staatsgefängnis (Oklahoma State Penitentiary).

Demografie[Bearbeiten]

Im Jahr 2012 wurde eine Einwohnerzahl von 18.303 Personen ermittelt, was eine Zunahme um 2,9 % gegenüber dem Jahr 2000 bedeutet. Das Durchschnittsalter der Bewohner lag im Jahr 2012 mit 37,1 Jahren unter dem Durchschnittswert von Oklahoma, der 40,6 Jahre betrug. Etwa 7,7 % der Einwohner sind indianischer Abstammung.[3]

Größere Einwanderungsgruppen während der Anfänge der Stadt kamen zu 9,1 % aus Deutschland, zu 9,3 % aus Irland und zu 7,3 % aus England.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. US Postal Service - ZIP Codes
  2. History
  3. city-data McAlester