Mecidiye-Orden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mecidî Nişanı I. Klasse
Mecidî-Bruststern (türkisch: Mecidî Şemse) I. Klasse
Interimspange

Der Mecidiye-Orden (osmanisch ‏مجیدی نشانی‎ Mecîdî Nişanı; ugs. Mecidiye Nişanı) war ein osmanischer Militär- und Zivil-Verdienstorden und wurde durch Sultan Abdülmecid 1852 zur Belohnung der Dienste, die für die kaiserliche Regierung geleistet wurden, gestiftet.

Ordensklassen[Bearbeiten]

Er bestand aus fünf Klassen, wobei die Anzahl der Mitglieder mit Ausnahme von Ausländern limitiert war:

  • I. Klasse - 50 Inhaber
  • II. Klasse - 150 Inhaber
  • III. Klasse - 800 Inhaber
  • IV. Klasse - 3.000 Inhaber
  • V. Klasse - 6.000 Inhaber

Ordensdekoration[Bearbeiten]

Das Ordenszeichen besteht aus einem goldenen Medaillon mit der Tughra des Sultans, umgeben von einem purpurnen Reifen mit der Devise Eifer Ergebenheit Treue. Von dem Medaillon gehen sieben brillantierte Strahlen aus, zwischen denen ein goldener Halbmond mit dem Stern liegt. Über der Dekoration befindet sich ein größerer goldener Halbmond mit einem Stern. Der Orden wird an einem purpurroten grüngeränderten Band getragen.

Trageweise[Bearbeiten]

Die I. Klasse wurde an einer Schärpe von der rechten Schulter zur linken Hüfte sowie mit einem Bruststern getragen. Die II. und III. Klasse dekorierten als Halsorden, wobei die II. Klasse zusätzlich einen Bruststern trug. IV. und V. Klasse wurden am Band auf der linken Brustseite getragen.

Bekannte Träger[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Metin Erüreten: Osmanlı madalyaları ve nişanları. Belgelerle tarihi = Ottoman Medals and Orders. Documented History. The Destination Management Company, İstanbul 2001, ISBN 975-97637-0-2 (Das Buch ist in englischer und türkischer Sprache geschrieben).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Medjidie-Orden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien