Medenine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

33.34527777777810.493333333333Koordinaten: 33° 21′ N, 10° 30′ O

Karte: Tunesien
marker
Medenine
Magnify-clip.png
Tunesien
Ksar in Medenine

Medenine (arabisch ‏مدنين‎, DMG Madanīn) ist eine Stadt im Süden Tunesiens mit 61.705 Einwohnern (Stand 2004). Die Hauptstadt des gleichnamigen Gouvernements liegt in der Djeffara-Ebene zwischen dem Dahar-Bergland und der Mittelmeerküste mit der vorgelagerten Insel Djerba.

Geschichte[Bearbeiten]

In vorkolonialer Zeit war Medenine ein wichtiger Marktort am Kreuzungspunkt wichtiger Karawanenwege und Zentrum des mächtigen Berberstammes der Ouerghamma. Während der französischen Kolonialzeit wurde Medenine zu einer Garnisonsstadt und zu einem regionalen Verwaltungszentrum ausgebaut.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Früher gab es in Medenine eine große Altstadt mit einem Komplex aus 35 Ksour mit 8000 teils sechsstöckig angeordneten tonnengewölbten Vorratsräumen (Ghorfas). Diese wurde aber nach der Unabhängigkeit im Zuge der Modernisierung größtenteils abgerissen, wodurch sich die Stadt selbst einer möglichen touristischen Attraktion beraubte. Nur drei Ksour sind übriggeblieben und beherbergen heute einen Souvenirmarkt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]