MediaWiki Diskussion:Spam-blacklist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:SBL

Die Einträge der Spam-Blacklist der deutschsprachigen Wikipedia und der Spam-Blacklist des Meta-Wikis verhindern, dass Wikipedia-Seiten gespeichert werden können, falls auf den Seiten (oder im edit summary) versucht wird, eine Webseite (oder eine ganze Website) neu zu verlinken, die in der Blacklist aufgeführt ist. Bereits bestehende Weblinks werden seit Mai 2008 durch diese Liste nicht mehr tangiert.

Die Einträge der Spam-Whitelist verhindern, dass bestimmte Webseiten, die in der globalen oder lokalen Blacklist stehen, geblockt werden.

Inhaltsverzeichnis

Wie funktioniert diese Seite?[Bearbeiten]

Im Folgenden wird die Vorgehensweise für (Ent-)Sperr-Requests beschrieben. Die Kenntnis der Richtlinien für externe Links in der Wikipedia wird vorausgesetzt.

Vorgehen bei Entsperr-Requests[Bearbeiten]

  • Zunächst schauen, von welcher Blacklist der Link gesperrt wird. Dies kann über ein Tool herausgefunden werden, das zudem diverse Logfiles durchsucht. Dort sollte auch ein Grund für eine etwaige Sperre und eine zugehörige Diskussion ausgespuckt werden.
  • Falls der Link von der lokalen (deutschen) Blacklist geblockt wird: Wenn in deinen Augen nach Lesen der Begründung/Diskussion immer noch eine Entsperrung sinnvoll ist, platziere am Ende dieser Seite deinen Request. Verlinke dabei ggf. bereits geführte Diskussionen darüber.
  • Falls dagegen der Link von der globalen Blacklist gesperrt wird: auf der talk page der Spam-Blacklist auf Meta Entsperr-Request stellen. Wird der Request dort abgelehnt, besteht die Möglichkeit, den Link in die lokale Whitelist aufzunehmen. In diesem Fall platziere deinen Request auf dieser hier Seite ganz unten.
  • Spezialfall Google-Links: Handelt es sich bei dem gesperrten Link um einen, der über google auf die eigentliche Seite weiterleitet, so lässt sich der wahre, kürzere URL durch ein Tool extrahieren. Dann sollte es in der Regel keine Probleme mehr durch die SBL geben.
  • Für Entsperrwünsche von Links aus dem medizinischen Bereich bitte direkt an die Redaktion Medizin wenden.

Vorgehen bei Sperr-Requests[Bearbeiten]

  • zuerst prüfen, ob eine User-/Artikel-Sperre evtl. die bessere Alternative wäre. In diesem Fall Vandalismus melden.
  • hier auf dieser Diskussionsseite sowie deren Archiv nach Diskussionen darüber suchen.
  • wenn in deinen Augen dann immer noch eine Sperrung sinnvoll ist, platziere am Ende dieser Seite hier deinen Request. Dabei muss ausreichend begründet werden, dass eine Sperre erforderlich ist. Verlinke dabei ggf. bereits geführte Diskussionen darüber und gib Diffs an, die belegen, dass gespammt wurde. Lass stets die Angabe des Protokolls http:// weg.

Verbesserungsvorschlaege/Fragen zur SBL[Bearbeiten]

URLs nur für IPs und neue Benutzer sperrbar?[Bearbeiten]

Seit längerem fällt mir auf, dass Links zu bestimmten Websites, die Kunden bei der gleichen Werbefirma sind, in kleinen Dosen und damit unauffällig, aber über Monate und Jahre fortlaufend von IPs in Wikipediaartikel eingetragen werden. Inzwischen gibt es hier viele hundert Links zu diesen Websites. Es drängt sich der Verdacht einer geschickten Spamkampagne auf. Kompliziert wird es dadurch, dass die Websites nicht unbedingt per se Spam sind. Durch ihre häufige Verlinkung erhalten sie aber eine Präsenz in Wikipedia, die ihrer realen Bedeutung nicht entspricht. Gibt es hier ein Mittel, das eine differenzierte Vorgehenswiese erlaubt und das Spammen durch IPs verhindert, ohne die Websites komplett zu sperren? Die Frage betrifft zunächst die technischen Aspekte. Inhaltliche wären noch an anderer Stelle zu diskutieren. --Sitacuisses (Diskussion) 23:55, 24. Sep. 2013 (CEST)

gudn tach!
technisch ist das relativ leicht moeglich via editfilter aka abusefilter, siehe WP:MF. -- seth 23:25, 25. Sep. 2013 (CEST)
Würde dann nicht das einfügen eines Links durch einen erfahrenen Benutzer dazu führen das IPs und neue Benutzer den abspeichern können da im Artikel ja der Link vorhanden ist? --Mauerquadrant (Diskussion) 17:24, 12. Nov. 2013 (CET)
gudn tach!
verstehe ich nicht, praezisiere bitte mal, was genau du meinst (vielleicht anhand eines beispiels). -- seth 23:27, 12. Nov. 2013 (CET)
  1. Vollwertiger Benutzer A fügt halb gesperrten Link in den Artikel ein.
  2. Benutzer B eine IP bearbeitet den Artikel
  3. Benutzer B speichert den Artikel mit dem Link von Benutzer A ab.
  4. Der Abusefilter springt an. Benutzer B weiß aber nicht warum.
Das selbe passiert doch auch wenn ein Adresse auf die Sperrliste kommt aber noch irgendwo verlinkt ist. Als ich in so einem Fall mal einen Artikel bearbeitet habe bekam ich die Meldung das ich einen bösen Link einfügen wollte wobei ich gar keinen Link eingefügt hatte. Das ist allerdings 3 - 4 Jahre her. Vielleicht ist das verhalten inzwischen ja nicht mehr so. --Mauerquadrant (Diskussion) 00:07, 13. Nov. 2013 (CET)
gudn tach!
"4." wuerde nicht passieren, wenn man die regel im edit filter gescheit formuliert hat. bei der sbl ist dieses phaenomen uebrigens bereits seit mai 2008 abgestellt. -- seth 22:41, 13. Nov. 2013 (CET)
Dann ist ja alles in Ordnung. --Mauerquadrant (Diskussion) 18:16, 14. Nov. 2013 (CET)

Saubere Projektseite, mehr Ordnung[Bearbeiten]

startbeitrag herverschoben von WD:EL. -- seth 10:19, 6. Jan. 2014 (CET)

Die Rückmeldungen und Bedienungshinweise beim unbeabsichtigten Auslösen der SBL sind allerdings gewöhnungsbedürftig. Erinnert etwas an WP:DWL Mitte 2012: „Nicht hilfreich“. Es fehlt eine saubere Projektseite WP:Spam, auch als Unterseite dieser WP:EL realisierbar. Momentan ist WP:SBL eine WL auf MediaWiki Diskussion:Spam-blacklist und diese eine krude Mischung aus Diskussionsseite, Funktionserklärung und Antragsseite. Die Funktionserklärung gehört in den WPNR, und zu dieser dann eine eigene Diskussionsseite WD:, die sich mit der Verständlichkeit der Projektseite beschäftigt. --PerfektesChaos 18:11, 4. Jan. 2014 (CET)

gudn tach!
einen besseren namen als "spam" sollte man vermutlich aussuchen, weil nicht alles, was auf der sbl landet, spam ist.
welche struktur schlaegst du vor? -- seth 10:21, 6. Jan. 2014 (CET)
  1. Ich würde gern die Top-Ebene des WP-NR von inhaltlichen Seiten entlasten und verstärkt mit Unterseiten arbeiten:
  2. Innerhalb einer Seite WP:Weblinks/Blockade die folgende Gliederung:
    • Funktionsbeschreibung
      • Zweck
      • Wann genau wird die Blockade ausgelöst, wann nicht?
      • Wo und was sind die blacklist; lokal, global; gibt es eine whitelist? gibt es Ausnahmeregeln für Namensräume (Wirksamkeit nur im ANR)?
    • Hilfe, ich bekomme die Seite nicht gespeichert, was mach ich jetzt bloß?
      • Hierher verlinken aus der Systemnachricht, die bei der Auslösung gezeigt wird.
    • Ich möchte eine URL blockieren lassen
      • Bedingungen dafür, Art der Begründung; lokal, global?
      • Verweis auf Antragsseite
    • Ich finde, eine URL könnte entblockiert werden.
      • Bedingungen dafür, Art der Begründung; lokal, global?
      • Verweis auf Antragsseite
    • Aktuelle Blacklist
      • Wo zu finden; lokal, global?
      • Weitere Listen und Kandidaten; etwa Mirror.
      • Auffinden von Einzelfallbegründungen
      • Hinweise für bearbeitende Admins.
  3. Antragsseite
    • Würde ich wie alle anderen Anfragen und Anträge lieber im WPNR sehen; somit WP:Weblinks/Blockiert/Anfragen
      • Diese Seite hier und ihr Archiv kann dorthin verschoben werden.
  4. Hilfeseite (=HNR)
    • Würde ich nicht ausgliedern; zu wenig.
    • Wäre der Inhalt von „Funktionsbeschreibung“.
    • Besser auf einer Seite mit den dewiki-Spezifika zusammenhalten. Hilfeseiten beschreiben die Software-Funktion; das käme für die mw:Extension in Frage, aber ist zu mager und die Gesamt-Seite ist nicht so ewig lang.
    • Bekommt von Amts wegen eine WL auf die Funktionsbeschreibung.
schönen tach --PerfektesChaos 10:51, 6. Jan. 2014 (CET) 10:58, 6. Jan. 2014 (CET)
gudn tach!
hast du den kasten oben rechts auf dieser seite (bzw. WP:Spam-blacklist/navigation) gesehen und die seiten, auf die dort verlinkt wird, bereits beruecksichtigt? -- seth 00:58, 7. Jan. 2014 (CET)
Selbstverständlich.
Bevor ich konkreter antworte, würde ich gern wissen, wie deine Rückfrage hinsichtlich Berücksichtigung zu verstehen ist:
  1. Es gibt ja diesen Kasten, damit ist doch schon alles klar.
  2. In diesem Kasten sind Seiten wie WP:Spam-blacklist/manual verlinkt, deren Position noch nicht explizit in der oben grob skizzierten Seitengliederung benannt ist.
Schönen Tag --PerfektesChaos 10:42, 7. Jan. 2014 (CET)
gudn tach!
oh, ich meinte 2., denn der kasten ist ganz sicher nicht optimal. -- seth 17:05, 7. Jan. 2014 (CET)


Na, dann stelle ich mal etwas ausführlicher dar, wie ich mir sowas vorstelle.

(Seitennamen als Arbeitsvorschlag; mögen noch anders gewählt werden)
Die Zahl der Sternchen entspricht ggf. der Zahl der Gleichheitszeichen im Überschriftenlevel.
  • WP:Weblinks/Blockade oder /Blockiert = WP:SBL etc.
    • Zielgruppe:
      • Allgemein interessierte Wikipedianer, die sich mal informieren möchten
      • Benutzer mit aktuellem Problem mit einer Domain oder URL
      • Admin-Startseite
    • Funktionsbeschreibung
      • Zweck der ganzen Sache
      • Wann genau wird die Blockade ausgelöst, wann nicht?
      • Wo und was sind die blacklist; lokal, global?
        • Wozu gibt es eine lokale whitelist, wie wirken die zusammen?
        • Gibt es Ausnahmeregeln für Namensräume (Wirksamkeit nur im ANR)?
    • Hilfe, ich bekomme die Seite nicht gespeichert, was mach ich jetzt bloß?
      • Hierher verlinken aus der Systemnachricht, die bei der Auslösung gezeigt wird.
    • Allgemeine Politik der deWP
      • Welche Grundsätze gelten für das Sperren?
      • Wann käme Entsperrung oder lokale whitelist in Frage?
    • Benutzerwünsche
      • Ich möchte eine URL blockieren lassen
        • Bedingungen dafür, Art der Begründung; lokal, global?
        • Verweis auf Antragsseite; deutschsprachig ausdiskutieren
      • Ich finde, eine URL könnte entblockiert werden.
        • Bedingungen dafür, Art der Begründung; lokal, global?
        • Verweis auf Antragsseite; deutschsprachig ausdiskutieren
    • Aktuelle Blacklist
      • Wo zu finden; lokal, global?
      • Weitere Listen und Kandidaten
        • Mirror
        • Redaktion Medizin
        • Redaktion Chemie
        • Redaktion Naturwissenschaft und Technik
      • Auffinden von Einzelfallbegründungen
      • Hinweis auf /Vorgänge
    • Hilfsmittel
      • Tool1, Zweck1, Bedienung1
      • Tool2, Zweck2, Bedienung2
      • Tool3, Zweck3, Bedienung3
    • Hinweise für bearbeitende Admins.
    • Weitere Informationen
      • [[../]] = WP:EL
      • WP:BELEGE
      • Spam-Blacklist (meta)
      • Spam-Blacklist-Portal (en)
      • Extension:SpamBlacklist (mw)
  • WP:Weblinks/Blockade/Anfragen oder /Anträge
    • Zielgruppe:
      • Benutzer mit aktuellem Problem mit einer Domain oder URL
      • Abarbeitende Admins
    • Wünsche sowohl betreffend lokal wie auch global, Sperrung und Entsperrung
    • Ein Abschnitt je Angelegenheit
      • Nur offene Angelegenheiten
    • Globale Angelegenheiten werden deutschsprachig geklärt und administrativ entschieden; danach von Admins auf meta: umgesetzt oder angeregt. Auch die Entscheidung, ob lokal oder global geeigneter, wird hier administrativ getroffen.
    • Archivierung: Erledigt-Modus, nach etwa einer Woche
    • Für Admins ein Hinweis auf [[../Administration]] oder auch Abschnittseinbindung mit <section>
    • Für Benutzer ein Hinweis auf [[../#Benutzerwünsche]] oder auch Abschnittseinbindung mit <section>
  • WP:Weblinks/Blockade/Anfragen/Archiv
    • Zielgruppe:
      • Alle, die wissen wollen, aus welchen Hintergründen eine Domain oder URL blockiert wird.
    • Textsuche zu empfehlen. Überschriften sind nicht hinreichend.
    • Ursache könnte auch bei meta: stehen; dorthin geeignet verlinken.
  • WP:Weblinks/Blockade/Administration
    • Zielgruppe:
      • Abarbeitende Admins
      • Offene Politik, darf jeder sehen
    • Handlungsanweisungen und nur von Admins operativ umsetzbare Links und Aktivitäten
    • Projektspezifische deWP- und meta:-Politik
    • Arbeitsabläufe; darunter der Abschnitt „Vorgehen“ ein Stück weit hier drüber.
      • Falls l.s. mal eine Urlaubsvertretung oder Nachfolger braucht.
    • Verlinkung auf [[../Technik]] etc.
    • Verlinkung auf Systemnachrichten mit Konfiguration und Bedienungsanleitung
      • (wohl zwei Links aus der Navibox; entfallen dort)
    • Verlinkung auf IRC-Channels; vermutlich nur für Admins wichtig
      • (wohl zwei Links aus der Navibox; entfallen dort)
  • WP:Weblinks/Blockade/Format oder /Technik oder /Syntax oder so
    • Zielgruppe:
      • Abarbeitende Admins
      • Techies, beratende Software-Experten
      • Offene Politik, darf jeder sehen
      • Für Normalbenutzer wahrscheinlich unverständlich und uninteressant; ohne Admin-Rechte wenig damit anzufangen.
    • Vermutlich die verschobene Seite Wikipedia:Spam-blacklist/manual (so nach erster Durchsicht).
    • Neutrale, im Prinzip auf jedes Wiki anwendbare technische Doku.
    • Keine projektspezifische Politik und Richtlinien.
  • WP:Weblinks/Blockade/Vorgänge
  • Diese Seite hier:
    • Verschieben; verbleibt nur noch ein Hinweis auf die Startseite.
  • Navibox stark gekürzt (verwirrend) oder entbehrlich

VG --PerfektesChaos 00:16, 8. Jan. 2014 (CET)

gudn tach!
hui, ganz schoen viel holz. ueber die benamung der konkreten seiten muesste man sich noch mal unterhalten; aber das ist zweitrangig. also antworte ich erst mal auf den vorschlag zur eigentlichen strukturaenderung:
  • eine separate uebersichtsseite, die einem alles erklaert (also die jetzigen abschnitte WP:SBL#Wie funktioniert diese Seite?, teile von Wikipedia:Spam-blacklist/manual#Richtlinien, das intro dieser seite hier, nur ausfuehrlicher), halte ich fuer sinnvoll.
  • somit waere die hiesige seite nur noch eine reine request-seite (das, was bei dir /Anfragen waere).
  • ein archiv der requests gibt's ebenfalls schon, allerdings wird das manuell (von mir) gepflegt, weil bots dafuer zu doof waeren bzw. erst noch gebastelt werden muessten.
  • /Technik waere der technische teil vom jetzigen Wikipedia:Spam-blacklist/manual. ich wuerde da aber auch teile von /Administration einordnen, und /Administration selbst somit als ueberfluessig erachten. bspw. das mit der urlaubsvertreteung ist eine nette idee, jedoch sind pragmatisch betrachtet WP:AAF oder AP:AN da die besseren anlaufstellen dafuer, weil /Administration zu wenige watcher haette.
  • Wikipedia:Spam-blacklist/watchlist koennte von mir aus komplett eingestampft werden; wird eh kaum benutzt.
  • den sinn von /Vorgänge habe ich noch nicht verstanden. ich finde es besser, wenn alles, was besprochen wird, zentral auf einer seite stattfindet, weil man somit auch die anzahl der leute, die die sachen auf ihrer watchlist haben, moeglichst gross haelt. und seit existenz der sbl haben diese talk page hier eigentlich zu wenige leute auf ihrer watchlist. durch eine aufteilung wuerden es vermutlich noch weniger.
  • navibox: braucht man bei aufteilung der seiten noch mehr als jetzt.
uebrig bliebe nach meinen streichungen/aenderungen (wie gesagt, die konkrete benennung der seiten ist ein zweites thema):
  • uebersicht/portal (manual fuer user und richtlinien fuer alle)
    • technik (technisches manual fuer admins und interessierte user)
    • requests (diese seite hier, ohne manual-zeugs)
      • archiv (wie gehabt)
  • funktionalseiten MediaWiki:Spam-blacklist (und whitelist) bleiben logischerweise unveraendert bestehen
  • WP:Spam-blacklist/log bleibt ebenfalls so bestehen, weil konsistent mit en und meta.
und, was meinst du? -- seth 16:37, 12. Jan. 2014 (CET)
  • Ein Missverständnis:
    • /Administration verstehe ich als nicht-technische, projektorganisatorische Bedienungsanleitung für Administratoren, nichts sonst.
    • /Administration ist keine Anfragenseite und braucht auch keine watcher.
    • watcher gehören zur Antrags/Anfrageseite.
    • Die rein technischen Detailfragen, auch wenn sie mangels Schreibberechtigung nur für Administratoren relevant sind, würde ich auf einer separaten und projektneutralen Seite /Technik usw. belassen. Meiner Erfahrung mit dem Schreiben von Bedienungsanleitungen nach führt das zu einer wesentlich klareren Struktur der Seiten. Nebenbei gilt diese dann auch für jedes Wiki-Projekt.
  • Diesen Namensraum „MediaWiki Diskussion“ möchte ich komplett verlassen.
    • Anfragen gehören (wie die WP:AF zeigen) grundsätzlich in den Projekt-Namensraum.
    • Es sind immer auch Anfragen zu den Gegebenheiten und Rahmenbedingungen des Projekts.
    • Diese Seite hier kann mitsamt ihrem Archiv auch dorthin verschoben werden.
    • Warum angeblich die automatische Archivierung nicht funktioniert haben soll, erschließt sich mir nicht. Überall anders klappt das; aber vielleicht deshalb nicht, weil das hier alles etwas sehr eigen konstruiert ist.
    • Und dann auch wie von jeder anderen Seite gewohnt auf die Unter-Unterseite /Archiv archivieren.
  • /Vorgänge
    • Das ist der Auffangraum für die watchlist und ggf. die IRC-Kanäle, wobei sich mir weder der Sinn/Zweck der einen noch der anderen erschlossen hat; mangels hinreichender Zweckbeschreibungen.
    • Meint die misstrauische Beobachtung von Marketing-Kampagnen oder Artikel-Infiltration, ohne direkt zu einem Eintrag in der Blacklist zu führen. Könnte auch durch interessierte Normalbenutzer beschickt werden.
    • Wenn die watchlist aber ohnehin nicht mehr sinnvoll ist, wäre der Verbleib neu zu bewerten. Erstmal hatte ich alle Seiten unterzubringen.
    • Zu den „Vorgängen“ zählt auch das log.
  • WP:Spam-blacklist/log wäre eine Weiterleitung, wenn es der Konsistenz mit en und meta bedarf.
    • Wir gliedern aber ganz allgemein unsere Projektseiten nach unseren Bedürfnissen; und nicht danach, wie irgendwelche Seiten auf en oder meta heißen mögen.
    • Wobei die Seite WP:Spam-blacklist/log konfus ist, weil sie derzeit Unterseite einer nicht existierenden Seite WP:Spam-blacklist ist; auch das machen wir grundsätzlich nie, um die Seitenstruktur noch durchschaubar zu halten.
  • Sinn der Sache ist es, bei Spezial:Präfixindex einen zusammenhängenden strukturierten Teilbaum sämtlicher inhaltlicher Seiten zu bekommen (alles andere mögen Weiterleitungen sein), und nicht ein Verwirrspiel quer durch die Namensräume, mit dem einem Präfix für die eine Seite, und wieder einem anderen Präfix da, und die Anfragen dann wieder dort.
    • Die einzigen Ausnahmen hiervon sind die wirksame blacklist und whitelist, die zwangsläufig im Namensraum „MediaWiki“ stehen müssen – was auch für alle nachvollziehbar ist.
  • An den Anfang jeder meiner Seitenbeschreibungen hatte ich eine Zielgruppenorientierung und einen Seitenzweck gestellt – ist das soweit eingängig?
VG --PerfektesChaos 18:20, 12. Jan. 2014 (CET)

Februar 2014[Bearbeiten]

gudn tach user:PerfektesChaos!
zu /admin: ja, trennung von technik und orga ist sicherlich ein sinnvolles und loebliches unterfangen (auch wenn das meiner meinung nach auch auf einer seite getrennt behandelt werden koennte)
zur archivierung: ja, das ist hier eigen. dadurch ist das archiv hier ganz gut benutzbar. themen werden dort nach domain gruppiert und nur die gruppen werden chronologisch angeordnet. wenn man alle diskussionen zu einer domain sucht (was der regelfall ist), kann man die sehr leicht finden, weil sie gruppiert wurden. archiv-bots dagegen koennen nicht anders, als stumpf chronologisch alles in die archiv-tonne zu kloppen, in der man sich die jeweiligen zusammenhaenge selbst raussuchen muss. das waer fuer mich als admin, der das archiv haeufig konsultiert voellig unpraktikabel.
zu /vorgaenge und watchlist: die sbl-watchlist ist ein zwischending zwischen SBL und nicht-sperre. die seiten, die dort gelistet sind, stehen unter besonderer beobachtung, weil sie schon mal (negativ) aufgefallen sind. da sie eine normale und harmlose seite ist, kann und soll sie auch von nicht-admins genutzt werden (nicht zuletzt, um admins zu entlasten). die watchlist wurde aber kaum genutzt und kann evtl. einfach abgeschafft werden.
zu /vorgaenge und irc-channels: die irc-channels sind fuer leute (die derzeit praktisch nicht existieren), die sich gezielt auf spam-jagd - insb. mit COI hintergrund - machen wollen. ausserdem bieten die bots eine nuetzliche datenbank-abfrage-mechanismen a la "wann, wo und von wem wurde eine vorgegebene domain in der wikipedia verlinkt?".
zu /log: hab gerade gesehen, dass das ja schon gar nicht mehr konsistent mit meta und en ist. verschieben waer also ok, ich muesste das allerdings dann auch in ein paar scripts aendern.
dann koennen wir ja mal zur frage des praefixes kommen. ich faend ja so was wie WP:Weblinks/blacklist oder WP:Blacklist oder WP:Link-Blacklist sinnvoll. dass "blacklist" im namen weiterhin vorkommen, faend ich deswegen gut, weil es sich genau darum handelt, eine blacklist. gleichzeitig waere gut, wenn wir auf das wort "spam" verzichten koennten, weil es haeufig unpassend ist. -- seth 23:52, 20. Feb. 2014 (CET)
  • Zur Trennung in einzelne Seiten:
    • Ausschlaggebend ist für mich die Zielgruppe; und die Verständlichkeit für Normalbenutzer.
    • Was man nicht wissen muss, soll einen nicht verwirren. Was nur mit Admin-Rechten möglich ist, sollte keine einführende Beschreibung stören; das haben wir noch auf etlichen und überladenen Seiten. Ich habe gerade vor ein paar Tagen H:VG und H:VV auseinandergezogen, die traditionell ineinander verheddert waren. Was nur für Vollprofis wichtig ist, wird aus dem allgemeinen Einführungskurs herausgezogen; es gibt Hilfe:Echo für Normalos und Wikipedia:Technik/MediaWiki/Echo für Insider.
  • Zur Namensraumfrage:
    • Ich möchte grundsätzlich alles dieses Zeugs nach und nach aus dem Mediawiki-Namensraum und dessen Diskussion herausnehmen; mit Ausnahme der Programmierung/Liste selbst.
    • Anfragen gehören auf eine Anfragenseite und diese grundsätzlich in den Projekt-NR = WPNR. Und dies für alle Angelegenheiten aller Themenbereiche; so dass man auch den WPNR nach einer Angelegenheit durchsuchen kann; und nicht im NR MediaWiki Diskussion, wo kein Normalbenutzer draufkommt.
    • Ob ein Bot verschiebt oder du das manuell machst, ist mir herzlich gleich.
  • Zur Seitenbenennung:
    • Ich möchte im völlig abgesoffenen WPNR nicht alles zwischen Tausenden von Seiten verschwinden lassen, sondern so nach und nach in den kommenden Jahren und Jahrzehnten Strukturen aufbauen.
    • Ziel ist, dass man sich als Benutzer nur eine Startseite merken muss; etwa WP:Weblinks. Von der aus bekomme ich eine Navigationshilfe: WP:Weblinks/Blockiert (oder Blacklist), WP:Weblinks/Defekt.
    • Trotz Querschuss durch matthiasb wurde ja kürzlich auch der MBF in BF umbenannt; auch eines deiner Kinder. Wobei ich anraten würde, der H:FILT ein move=sysop zu verpassen; noch so eine Odyssee muss nicht sein.
    • Insofern kann ich mir gut vorstellen, von dem traditionellen Insider-Namen „Blacklist“ zu einem intuitiv eher erfassbaren Begriff zu kommen. Und da finde ich irgendwas mit „Blockieren“ nachvollziehbarer, zumal es zu diesem Mechanismus auch eine whitelist gibt, die auf derselben Seite erklärt wird wie die blacklist, also was denn jetzt?
  • Allgemein sind im Meta-Bereich aufgrund der puren Vielzahl Umstrukturierungen erforderlich; immer weiter machen wie es immer schon so gewesen ist produziert den totalen Dschungel.
    • Wir hatten 2008 50–60 Hilfeseiten; heute geht es stramm auf die 300 zu, die ich schon auf dem Schirm habe.
    • Wir hatten 2005 mal gut 100 Projektseiten; inzwischen über 1300 ohne die Unterseiten.
    • Die Shortcuts sind die völlige Pleite. 2005 hatte man mal angefangen, jede erdenkliche Seite mit zwei, drei, vier, fünf Abkürzungen zu versehen. Damit hat man alle Buchstabenkombinationen aufgebraucht, die man heute dringend brauchen würde; es sind 1500 WP-Abkürzungen registriert und dazu kommen noch Kfz-Kennzeichen von Stammtischen. Niemand kann sich außer zwei, drei Abkürzungen wirklich wichtiger Seiten merken, was das alles bedeutet, und versteht noch einen Text, in dem jemand mit diesen Abkürzungen um sich schmeißt. Regelmäßig wird falsch verlinkt, weil das dann halt doch irgendwie anders heißt.
  • Wenn du also eine oder gar mehrere Seiten als nicht mehr erforderlich in das WP:Archiv verschiebst, soll es mir recht sein.

Soviel als allgemeiner Kommentar; gude nacht --PerfektesChaos 00:43, 21. Feb. 2014 (CET)

gudn tach!
trennung in einzelne seiten: hab ich kein problem mit (solange man es noch schafft, dann den ueberblick ueber die vielen seiten zu behalten/bekommen)
namespace: da hatte ich mich, glaube ich, noch gar nicht zu geaeussert. hab jedoch auch hier keine einwaende gegen eine verschiebung. diese talk page hier sollte dann halt nur einen fetten bilingualen hinweis enthalten, wo (ent-)sperr-requests zu erfolgen haben.
seitenbenennung:
  1. mehr hierarchie im seiten-namen: ist von meiner seite ok (auch wenn das gegen die eigentlich ja eher flache wiki-struktur spricht; gerade bei handbuechern hilft hierarchie meist mehr, als sie schadet).
  2. blacklist vs. blockieren vs. noch zu finden: zugegeben, ich hab was gegen woerter, die sich zwangseingedeutscht anhoeren und die im deutschen ohnehin schon viele bedeutungen haben, deswegen gefaellt mir "blockieren" in diesem kontext nicht so. "blacklist" als ueberbegriff fuer black- und whitelist ist allerdings, da hast du recht, auch nicht unbedingt soo geil, auch wenn ich mich daran mittlerweile gewoehnt habe. ich ueberlege dazu noch mal, vielleicht faellt mir was besseres ein.
umstrukturierung grundsaetzlich erforderlich: wenn sich dadurch eine konsensuelle verbesserung ergibt, gerne. :-) -- seth 11:53, 21. Feb. 2014 (CET)


  • WL-Hinweise
    • Natürlich gibt es WL und/oder Boxen, wo immer nötig.
  • Hierarchie:
    • Die flache (Null-)Hierarchie passt sehr gut in den enzyklopädischen Bereich.
      • Die anderthalb Millionen Artikel lassen sich nicht in einen zentralen Hierarchiebaum einsortieren; vielmehr gibt es sehr oft Mehrfachkategorisierung.
      • „Brandenburger Tor“ ist Bauwerk, Symbol der deutschen Geschichte, Kunstwerk/Architekturstil, geografisches Objekt.
    • Im enzyklopädischen Bereich sucht der Leser nach Informationen über einen Gegenstand der realen Welt, von dem man etwas gehört hatte.
    • Im Meta-Bereich (WPNR+HNR) sind die Objekte virtuell.
      • Die Objekte entstehen erst dadurch, dass wir eine Seite darüber anlegen.
      • Niemand kann ahnen, dass es bestimmte Seiten und Themen überhaupt im Projekt gibt oder dass man danach suchen könnte.
      • Deshalb braucht es noch viel viel viel mehr Navigation und systematische Erschließung des Meta-Bereichs; soweit im Rahmen der Übersichtlichkeit möglich etwa bereits von WP:Autorenportal, Hilfe:Übersicht oder WP:Technik geleistet.
    • Mein Wunschtraum ist es, 2020 mal einige dutzend Seiten auf der Hauptebene des WPNR zu haben, die entweder wirklich wichtige und häufige Einzelfragen betreffen (WP:WWNI, WP:RK, WP:LK, WP:K) oder aber Portale zu einem ganzen komplexen Themengebiet sind wie etwa WP:Anfragen, mit Unterseiten als WP:Technik oder WP:Lua.
      • Und diese paar dutzend Seitennamen könnte man sich so ungefähr merken; und es ließe sich damit auch eine vernünftige WP:Sitemap aufstellen. In den Suchergebnissen verrät einem der Pfad, worum es in etwa gehen wird, statt kryptische Namen und Abkürzungen zu liefern.
      • Bei 1300 Einzelseiten auf dem top level ist das illusorisch.
      • Deshalb mein Plädoyer für Wikipedia:Weblinks als Einstieg zu einer ganzen Wunderwelt, die mit externen Links zu tun hat.
    • Die Mehrfachkategorie ist auch im Meta-Bereich nicht völlig auszuschließen; aber deutlich seltener.
  • Benutzerfreundlichkeit
    • Ich meine mich erinnern zu können, dass Undurchschaubarkeit der Wikipedia, unübersehbare Regeln und mysteriöse Funktionalitäten und Prozesse eine häufig vorgebrachte Klage von Newcomern und Außenstehenden wäre.
    • Der momentane Zustand des WPNR ist vielleicht nicht Hauptursache, sicher aber Symptom.
    • Bezeichnend ist, dass kürzlich sogar die Beschreibungsseite gelöscht wurde, die darlegen soll, was und wozu und wie der WPNR ist.
    • Ein Pfad hin zur Benutzerfreundlichkeit und Verständlichkeit ist die Trennung von einführenden Infos für Normal-Autoren (bzw. Nur-Leser) und dem Detailwissen für Programmierer, Systemkonfigurierer, Administratoren und Fortgeschrittene. Andernfalls werden die Seiten völlig überladen mit Details, der Überblick geht verloren, und für Einsteiger Relevantes ersäuft in erstmal unwichtigen Spezialfragen.
      • Beschränkung auf das Wesentliche auf den Startseiten (Didaktische Reduktion); für das gemeine Volk.
      • Technischer Kleinkram in größerer Menge auf gesonderte Seite auslagern; für die Spezialisten.
Schönes Wochenende --PerfektesChaos 23:16, 21. Feb. 2014 (CET)

name der unterseite[Bearbeiten]

gudn tach!
dem, was du 2014-02-21 schriebst, kann ich eigentlich auch wieder nur zustimmen. teilweise meinte ich das ja auch schon, habe es nur nicht so sehr expliziert, weil ich davon ausging, dass du das eh aehnlich siehst oder sogar besser weisst. letzte woche hab ich ein kleines brainstorming zu moeglichen bezeichnungen veranstaltet fuer die moeglichen $X in Wikipedia:Weblinks/$X. herausgekommen ist die - nicht durchgaengig ernstgemeinte - liste:

blacklist, kontrolle, verwaltung, beschraenkung, aufsicht, regulierung, schutz, sonderbehandlung, ueberwachung, blockade, sieb, filter, zensur, abwehr, schirm, schild, raster, konflikte

aus PC- bzw. historischen gruenden werden sonderbehandlung und abwehr wohl nicht sinnvoll sein. ueberwachung ist ebenfalls zu negativ konnotiert. meine favoriten sind, nach einigem ueberlegen, blacklist und filter. denn die whitelist (um deinen obigen einwand aufzugreifen) ist letztlich ja nur eine einschraenkung der globalen blacklist, also nicht ein pendant zur blacklist, sondern lediglich ein teil davon. deshalb halte ich blacklist als ueberbegriff fuer sinnvoll.
an der bezeichnung filter koennte man zwar bemaengeln, dass es ja bereits die edit filters gibt und somit eine verwechslungsmoeglichkeit besteht, aaaaber diese verwechslung passiert eh schon manchmal, denn einem durch die technik behinderten user ist es eher egal, welcher filter-mechanismus ihn vom arbeiten abhaelt, und jemandem, der eine verlinkung verhindern lassen will, sollte die entscheidung, ob nun via blacklist oder edit filter, besser von einem admin abgenommen werden. bei den jetzigen SBL-diskussionen wird auch hin- und wieder mal ueberlegt, ob die SBL oder das edit filter sinnvoller ist. eine gemeinsame diskussion ueber das filtern von links ist also ohnehin sinnvoll und geht in die richtung der von dir propagierten wunderwelt, oder?
(dass beide begriffe im deutschen und im englischen hierfuer benutzt werden koennen, ist ein kleiner zusaetzlicher plus-punkt, da es bei SBL-angelegenheiten manchmal schnittpunkte zu diskussionen auf meta gibt und meta-admins es so vermutlich leichter haben, die richtige anlaufstelle zu finden.)

der aktuelle stand ist offenbar: deinen vorschlag, alles unter WP:EL/... bzw. Wikipedia:Weblinks/... halte ich fuer sinnvoll. ueber den namen der unterseiten reden wir noch. die grobe struktur haben wir auch schon besprochen. ich bin ungefaehr ab dem kommenden wochenende bis anfang april wahrscheinlich nahezu komplett offline, wuerde aber gerne, bevor eine konkrete verschiebung stattfindet, noch ein wenig mitreden, zumal ich ein paar scripts anpassen muss, die unter anderem lesend aufs archiv und das manuelle log zugreifen.
wie gehen wir weiter vor? wenn wir einen namen fuer die EL-unterseite haetten, koenntest du (wenn du zeit+lust hast) schon mal anfangen, die kuenftigen seiten anzulegen, vorerst noch mit einem fetten baustellen-hinweis versehen. somit waere die suche nach dem unterseitennamen das vorrangige ziel. was denkst du? -- seth 21:38, 5. Mär. 2014 (CET)

„Filter“ ist völlig okay.
  • Verwechlungsgefahr besteht dann ja nicht, weil bei allen relevanten Seitennamen „Weblinks/Filter“ dransteht. Damit kann es nicht der Bearbeitungsfilter sein.
  • Damit ergeben sich auch Seitennamen, die von englischsprachigen Kollegen sofort nachvollzogen werden können.
  • „Filter“ ist auch neutral und unbelastet gegenüber Assoziationen wie „Zensur“ und dem bisherigen „Spam“ mit bias.
  • Eine gewisse Ähnlichkeit zum Bearbeitungsfilter besteht ja in den praktischen Auswirkungen für die Autoren.
Die Zeitschiene ist völlig okay; Richtung Sommer in Ruhe langt, keine Hektik.
Die Seitenverschiebungen würde ich gern komplett dir überlassen, weil du genauer weißt, wo welcher Absatz mit beisteht. Das Grundprinzip der Zielgruppenorientierung hatte ich deutlich gemacht, insbesondere dass Normalbenutzer nicht mit Informationen geflutet werden sollten, mit denen sie selbst erstmal nichts anfangen können. Wenn du selbst die Verschiebung in der Hand hast, kannst du auch synchron die Scripts anpassen; für die anderen Benutzer ändert sich sowieso durch die entstehenden Weiterleitungen nichts – notfalls laufen sie auf Infokästen mit auffallendem Hinweis, also in diesem Namensraum.
Schönen Abend --PerfektesChaos 22:14, 5. Mär. 2014 (CET)
doh, ich hoffte, noch etwas arbeit abgeben zu koennen. ;-) aber vermutlich hast du recht, dann hab ich am schluss auch weniger moeglichkeit zu meckern.
noch ein paar offene punkte:
  • nehmen wir einfach "filter", oder sollte man das noch sonstwo zur diskussion stellen?
  • magst du vielleicht noch mal bei gelegenheit ein update bzw. eine mini-zusammenfassung der struktur hier posten? also einfach die seitennamen und stichwortartig, einzeilig deren inhalt?
-- seth 23:01, 5. Mär. 2014 (CET)

(Ent-)Sperrungen[Bearbeiten]

Neue Requests bitte unten anfügen. Das Wissen über unsere Richtlinien zu externen Links wird hier vorausgesetzt.

facebook.com[Bearbeiten]

Ich beantrage die Listung der von ' *.facebook.com ; *facebook.de ; *facebook.at. Es handelt sich hierbei um ein soziales Netzwerk, das im wesentlichen einem Forum gleicht. Als Quelle gemäß WP:BLG sowie WP:WEB ist diese Seite nur in Einzelfällen geeignet. Es besteht ferner das Problem, dass die einzelnen Seiten großteils nur nach Registrierung und Anmeldung einsehbar sind, was zur Folge hat, dass eine aus der WP verlinkte Seite nicht frei einsehbar ist. Die verlinkten Seiten sind idR. wenig erkenntnissreich, bei diesem Beispiel zu einem Beispiel zu einem Film wäre die IMDB besser geeignet, diese Seite bietet keine relevanten Informationen, oftmals verbergen sich hinter den Links diverse Seiten mit z.t. kommerziellem Hintergrund, die sich von den bislang bekannten Suite101-Seiten kaum unterscheiden. --Liberaler Humanist 12:01, 6. Mai 2012 (CEST)erg. 12:11, 6. Mai 2012

Über 2700 Links sind es derzeit, die meisten allerdings nicht im ANR. Für die Blacklist müsstest du erstmal Wikipedia:WEB#Einzelrichtlinien Nummer 3 ändern: Dort steht derzeit Links auf Social Networks sind nur in Ausnahmefällen sinnvoll. "In Ausnahmefällen" bedeutet aber nicht "nie", und das wäre für die Blacklist erforderlich (sonst gibt's zukünftig pro Woche ein Dutzend Anfrage für die Whitelist).--Nothere 12:07, 6. Mai 2012 (CEST)
Dazu müsste man allerdings auch die Leute, die diese Links ständig einfügen am Einfügen hindern. Dazu benötigt man den Spamfilter. --Liberaler Humanist 12:13, 6. Mai 2012 (CEST)
(bk) gudn tach!
derzeit ist facebook.com 2767-mal, facebook.de 10-mal und facebook.at 1-mal verlinkt.
die meisten der verwendeten links verweisen vermutlich auf oeffentliche seiten und die koennen aehnlich wie myspace-seiten oder blogs wp-artikel von personen oder gruppen sinnvoll ergaenzen, siehe auch WP:EL (=WP:WEB). pauschal sperren waere da falsch. auch WP:BLG kann erfuellt sein, wenn z.b. jemand beruehmtes etwas ueber seine facebook-seite sagt, was anschliessend zu zerfleischung in den medien fuehrt.
nicht-oeffentliche links sollten normalerweise geloescht werden. aber auch da kann es ausnahmen geben.
iow: die blacklist wird da nicht weiterhelfen, aber wenn du ein konkretes problem siehst (und dies benennst), dann kann man da vielleicht auf anderem weg was machen. -- seth 12:14, 6. Mai 2012 (CEST)
Antragsteller hat ausweislich dieses Bearbeitungskommentares wohl eine neue Mission "Operation AntiFacebook" ausgerufen/angetreten. Na ja, wenn's ANR-Edits bringt... --87.146.52.233 12:23, 6. Mai 2012 (CEST)
  1. eine nicht unerhebliche zahl an prominenten personen führt die jeweilige facebook-seite als "offizielle" webpräsenz.
  2. als quellenangabe bei reinen fakten, die aus erster hand belegt werden können/dürfen, ist facebook durchaus nutzbar.
  3. wieviel beim aufruf der seite für nicht-angemeldete user sichtbar ist, hängt von den jeweiligen einstellungen ab.
alles in allem: aufnahme in die blacklist wäre mE völlig unangemessen. --JD {æ} 12:35, 6. Mai 2012 (CEST)
Hier sollte vielleicht auch noch mal darauf hingewiesen werden, dass Seiten, die nicht WP:BLG oder WP:WEB entsprechen, keinesfalls im Umkehrschluss in die SBL aufgenommen werden sollten. Beides hat erst mal nichts miteinander zu tun und sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe. --net (Diskussion) 13:52, 6. Mai 2012 (CEST)
hab mir stichprobenartig die loeschungen durch Liberaler Humanist angeschaut. die meisten loeschungen waren angebracht. einige sind diskutabel. es bleibt uns wohl auch gar nichts anderes uebrig, als die verlinkungen manuell durchzugehen und dann zu entscheiden. (bei spamming mit deeplinks kann natuerlich ein solcher auf sbl gesetzt werden.) -- seth 13:57, 6. Mai 2012 (CEST)

Ich würde eher dazu tendieren, einen Bearbeitungsfilter (ehemals Missbrauchsfilter genannt) einzurichten, der IPs und neu angemeldete Benutzer am Setzen von Links auf Facebook hindert. Die meisten kaum verwendbaren Links auf Facebook von IPs stammen. Problematisch sind zum einen Links auf den WP-Mirror auf Facebook, Links auf inhaltsleere Seiten wie [1] oder [2], zum anderen Links auf diverse Fanclubs, deren Betreiber unklar ist, die jedoch auch als Quelle für einzelnachweise verwendet werden. Es ist nicht immer klar, wer die jeweiligen Seiten zu Personen und Unternehmen betreibt, Ich würde prinzipiell nur Seite, die vom Lemmagegenstand betrieben werden als sinnhaft erachten. --Liberaler Humanist 15:22, 6. Mai 2012 (CEST)

Ich kann nur für den Musikbereich sprechen. Dort fiel vor Jahren die MySpace-Bannung, der mehrwert war damals das Musikstück. MySpace hat allerdings heute fast keine Bedeutung mehr, an diese Stelle tritt heuer wohl Facebook. Das Problem: die Inhalte dort sind nicht frei zugänglich, widersprechen also eigentlich unseren Richtinien. leider ist mittlerweile jeder dort, jeder will da hinein und jede Band hat dort auch ihre Seite. Ich persönlich will keine Facebook-Links, wie die Redaktion bzw. das Portal das sieht, weiß ich nicht. Konsens sollte aber wohl sein: nur die offizielle Seite aufnehmen. Als Belege halte ich Facebook jedoch nicht für geeignet (rasch ändernde Inhalte, usw.). --Gripweed (Diskussion) 00:43, 7. Mai 2012 (CEST)

So kann man natürlich auch seinen Editcounter pushen... -- Chaddy · DDÜP 01:11, 7. Mai 2012 (CEST)

gudn tach!
@Chaddy: ich halte deinen kommentar fuer weder freundlich noch hilfreich, zumal oben eine ip-adresse schon etwas aehnliches sagte (und ich versuchte, darauf einzugehen). wenn du ein problem darin siehst, dass Liberaler Humanist nicht-oeffentliche weblinks loescht, dann solltest du das konkretisieren.
@Gripweed: facebook-pages haben einstellbare unterschiedliche sichtbarkeits-level. einiges seiten sind oeffentlich, andere nicht. die nicht-oeffentlichen werden in den allermeisten faellen WP:EL nicht erfuellen koennen. WP:Q koennen sie evtl. erfuellen, aber nur, wenn es keine besseren belege gibt. oeffentliche seiten auf facebook (oder google+ oder wasauchimmer) koennen WP:EL (offizielle seiten) oder WP:Q (zitate, aehnlich wie bei blogs) erfuellen.
@Liberaler Humanist: im editfilter kann ich gerne testhalber mal eine regel basteln, die ohne weitere massnahmen solche edits einfach mitloggt. vielleicht komme ich am mittwoch oder donnerstag dazu. -- seth 00:21, 8. Mai 2012 (CEST)
gudn tach!
oha, das ist zwar schon laenger her, aber ich habe jetzt trotzdem mal Wikipedia:Missbrauchsfilter/163 angelegt. wie gesagt, loggt die regel erst mal nur mit. -- seth 17:28, 29. Jun. 2013 (CEST)
gudn tach!
seit 1. april knapp 1000 link-additions. vermutlich die meisten wurden revertiert oder sind unnoetig im sinne von WP:EL. einige scheinen aber sinnvoll zu sein, weil es keine alternativen gibt.
um das ganze etwas zu bremsen, koennten wir den usern beim versuch, eine seite mit einem hinzugefuegten facebook-link zu speichern, ein warning vor die nase halten. einwaende?
ausserdem koennte man ueberlegen, ob es nicht vielleicht doch sinnvoll waere, wieder eine vorlage zu basteln, die zum einen ein einheitliches layout ermoeglicht und in deren hilfe man die leute zusaetzlich darauf hinweisen koennte, dass solche links grundsaetzlich nicht erwuenscht sind. ein solches template wurde allerdings schon mal geloescht: Wikipedia:Löschkandidaten/14._September_2012#Vorlage:Facebook (gelöscht). -- seth 13:55, 3. Aug. 2014 (CEST)
Ich habe zu dem Thema im Amazon-Abschnitt etwas geschrieben.-- LG, Susumu (Diskussion) 11:58, 12. Aug. 2014 (CEST)
Ein Blacklisting von Facebook wäre vollkommen ungeeignet. Es gibt weit mehr als 100 Facebookseiten von Wiki(p|m)edia-Projekten und Stammtischen, die teilweise auch zur Koordinierung genutzt werden bzw. inWikiseiten zur Koordinierung der Facebookseiten. Beispiel etwa der Stammtisch München, das Lokal K oder der Festivalsommer. Eine Nichtverlinkbarkeit aus den NichtANRäumen wäre die Pest am Arsch und vollkommen unnötig. syrcroпедия 19:41, 12. Aug. 2014 (CEST)

baden-online.de[Bearbeiten]

Die Seiten dieser Domain sind nicht lange genug online, und sind daher als Beleg kaum brauchbar. Siehe Wikipedia:WikiProjekt Weblinkwartung/www.baden-online.de, derzeit alles rot! Frohes Schaffen, Boshomi ☕⌨☺ –  07:58, 27. Sep. 2012 (CEST)

Das sind weniger als 60 Vorkommen in de-WP, http://www.baden-online.de wird derzeit aufgelöst zu http://www.bo.de/ , und dort steht im Logo oben links "Beta". Mit anderen Worten: das könnnte durchaus ein vorübergehendes Problem sein, oder es wurden zwar alle alten Links ungültig, das muss jedoch nicht für zukünftige gelten. Also schon deswegen nicht hier eintragen.
Ob die spam-blacklist überhaupt für Sperrung von Sites mit Linkproblemen verwendet werden sollte ist noch eine darüber hinausgehende Frage. Meiner Meinung nach nicht, bzw. allenfalls wenn wir auf Grund der Häufigkeit von Einträgen massive Probleme damit haben. 60 Einträge über die letzten Jahre sind kein massives Problem. Gruß,-- IvlaDisk. 09:50, 27. Sep. 2012 (CEST)
Hier sollte man mal den Webmaster ansprechen, ob die alten Links umgezogen sind oder gelöscht wurden. --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 13:20, 27. Sep. 2012 (CEST)
gudn tach!
ich schreibe mal die betreiber der website an und melde mich dann hier wieder, sobald ich mehr weiss. -- seth 19:21, 1. Nov. 2012 (CET)
hab noch keine antwort erhalten; soeben eine erinnerung gemailt. -- seth 19:49, 30. Nov. 2012 (CET)
bin jetzt in kor­re­s­pon­denz mit der verlags-IT. -- seth 09:06, 9. Dez. 2012 (CET)
gudn tach!
vorgestern kam eine antwort vom teamleiter des webdevelopments des verlags. darin hat er mir mitgeteilt, dass einige inhalte dauerhaft geloescht und andere in ein paar monaten wieder verfuegbar seien. konkret schrieb er mir:
die folgenden Links funktionieren noch:
  • http://stadtarchiv.baden-online.de/suche/artikel_show.php?art_id=49432&jahr=2006&suche=
  • http://stadtarchiv.baden-online.de/suche/artikel_show.php?art_id=54036&jahr=2007&suche=
  • http://stadtarchiv.baden-online.de/suche/artikel_show.php?art_id=71860&jahr=2007&suche=
  • http://stadtarchiv.baden-online.de/suche/suche_drucken.php?art_id=38573&jahr=2007
  • http://stadtarchiv.baden-online.de/suche/suche_drucken.php?art_id=76165&jahr=2005
Die folgenden Links können gelöscht werden:
  • http://www.baden-online.de/news/module/artikel_printpdf_new.php?db=news_lokales&table=artikel_arz&id=8280
  • http://www.baden-online.de/news/module/artikel_printpdf_new.php?db=news_lokales&table=artikel_boulevard&id=1577
  • http://www.baden-online.de/news/module/artikel_printpdf_new.php?db=news_lokales&table=artikel_kinzigtal&id=6794
  • http://www.baden-online.de/news/module/artikel_printpdf_new.php?db=news_lokales&table=artikel_kinzigtal&id=7511
  • http://www.baden-online.de/news/module/artikel_printpdf_new.php?db=news_lokales&table=artikel_lahr&id=3975
  • http://www.baden-online.de/news/module/artikel_printpdf_new.php?db=news_lokales&table=artikel_offenburg&id=17318
  • http://www.baden-online.de/news/module/artikel_printpdf_new.php?db=news_lokales&table=artikel_offenburg&id=20480
  • http://www.baden-online.de/news/module/artikel_printpdf_new.php?db=news_lokales&table=artikel_ortenau&id=3769
  • http://www.baden-online.de/news/module/artikel_printpdf_new.php?db=news_lokales&table=artikel_ortenau&id=5423
  • http://www.baden-online.de/news/module/artikel_printpdf_new.php?db=news_lokales&table=artikel_politik&id=141
  • http://www.baden-online.de/news/module/artikel_printpdf_new.php?db=news_lokales&table=artikel_sport&id=7828
  • http://www.baden-online.de/news/module/artikel_printpdf_new.php?db=news_lokales&table=artikel_sport&id=9299
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?id=1186&table=artikel_serien&db=news_lokales
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?id=770&table=artikel_serien&db=news_lokales
  • http://www.baden-online.de/teleschau/artikel.phtml?id=215092&dienst=1
  • http://www.baden-online.de/teleschau/artikel.phtml?id=215093&dienst=2
  • http://user.baden-online.de/~mkucher/Hofdrogerie.pdf
  • http://www.baden-online.de/marktplatz/musteranzeigen/pdf/trauer/todesanzeigen_low.pdf
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=63&db=news_lokales&table=artikel_topmeldung&id=510
Die folgenden Links werden ca. Juni 2013 wieder verfügbar sein:
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?db=news_lokales&id=8548&page_id=67&table=artikel_ortenau
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?db=news_lokales&id=9796&table=artikel_offenburg
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?db=news_lokales&table=artikel_boulevard&id=1576&page_id=75
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?db=news_lokales&table=artikel_politik&id=2914
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?db=news_lokales&table=artikel_politik&id=4775
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=63&db=news_lokales&table=artikel_arz&id=15589
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=63&db=news_lokales&table=artikel_arz&id=22204
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=63&db=news_lokales&table=artikel_kehl&id=7796
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=63&db=news_lokales&table=artikel_offenburg&id=21119
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=63&db=news_lokales&table=artikel_offenburg&id=21119#
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=63&db=news_lokales&table=artikel_ortenau&id=8823
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=64&db=news_lokales&table=artikel_sport&id=8965
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=65&db=news_lokales&table=artikel_sport&id=11026
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=65&db=news_lokales&table=artikel_sport&id=11130
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=65&db=news_lokales&table=artikel_sport&id=6108
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=65&db=news_lokales&table=artikel_sport&id=6434
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=65&db=news_lokales&table=artikel_sport&id=7706
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=67&db=news_lokales&table=artikel_ortenau&id=10442
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=67&db=news_lokales&table=artikel_ortenau&id=13638
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=67&db=news_lokales&table=artikel_ortenau&id=15746
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=67&db=news_lokales&table=artikel_ortenau&id=17244
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=67&db=news_lokales&table=artikel_ortenau&id=18137
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=67&db=news_lokales&table=artikel_ortenau&id=8270
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=67&db=news_lokales&table=artikel_ortenau&id=8460
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=67&db=news_lokales&table=artikel_ortenau&id=9593
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=68&db=news_lokales&table=artikel_offenburg&id=11042
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=68&db=news_lokales&table=artikel_offenburg&id=11476
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=68&db=news_lokales&table=artikel_offenburg&id=12652
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=68&db=news_lokales&table=artikel_offenburg&id=19478
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=68&db=news_lokales&table=artikel_offenburg&id=23446
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=68&db=news_lokales&table=artikel_offenburg&id=27370
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=68&db=news_lokales&table=artikel_politik&id=3416
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=70&db=news_lokales&table=artikel_kehl&id=1073
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=70&db=news_lokales&table=artikel_kehl&id=3719
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=70&db=news_lokales&table=artikel_kehl&id=3918
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=70&db=news_lokales&table=artikel_kehl&id=4191
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=70&db=news_lokales&table=artikel_kehl&id=5251
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=70&db=news_lokales&table=artikel_kehl&id=5393
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=71&db=news_lokales&table=artikel_arz&id=13885
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=71&db=news_lokales&table=artikel_arz&id=14282
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=71&db=news_lokales&table=artikel_arz&id=17637
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=71&db=news_lokales&table=artikel_arz&id=17830--
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=&db=news_lokales&table=artikel_arz&id=16080
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=&db=news_lokales&table=artikel_arz&id=19541
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=&db=news_lokales&table=artikel_arz&id=21952
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=&db=news_lokales&table=artikel_arz&id=22653
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=&db=news_lokales&table=artikel_kinzigtal&id=6889
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=&db=news_lokales&table=artikel_kinzigtal&id=7511
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=&db=news_lokales&table=artikel_sport&id=11026
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=&db=news_lokales&table=artikel_sport&id=7800
  • http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=&db=news_lokales&table=artikel_sport&id=8046
(auszug aus der e-mail)
deswegen denke ich, dass die dauerhaft geloeschten links nach und nach entfernt werden sollten. die anderen kann man ja einfach erstmal belassen. sie werden dann ja vielleicht in 5 monaten einfach wieder funzen. -- seth 15:39, 2. Feb. 2013 (CET)

inar.de[Bearbeiten]

"Nachrichtenagentur" www.inar.de

Die sind aus sehr vielen Arikeln als Nachweis für irgendwas verlinkt.

Die Seiten führen aber häufig auf nichtssagendes, oder sind nur mit Werbung vollgestopft, genauso wie die Hauptseite [www.inar.de] dieser "Internet-Nachrichtenagentur.

Dort kann sich anscheinend jeder kostenlos einen Account anlegen, und willenlos Pressemitteilungen schreiben.

Beispiele:

Bei letzerem hab ich die Sache entdeckt.

Jetzt frag ich mich: Ist die Seite einfach nur Spam? Sind mache der Links dahin sinnvoll, oder wares es vielleicht mal (dauerhaft scheinen die "Pressemitteilungen" dort auch nicht zu sein, [5])?

Gruß, --Maxus96 (Diskussion) 22:33, 9. Okt. 2012 (CEST)

Nachtrag: Wenn man dem unteren Weblink auf Chevrolet Malibu folgt, und dann auf "Weiter lesen" klickt, landet man bei einem Text mit einem Kontakt "Melanie Schehl" beim Stern. Denselben Text findet man auch beim "Presseportal von Gruhner und Jahr [6]. Ob man dort mal Bescheid gibt? Vielleicht verschwindet inar.de dann von selber, falls die nur klauen. --Maxus96 (Diskussion) 00:18, 10. Okt. 2012 (CEST)

Bzgl. der Anfrage von Maxus96 auf meiner Diskussionsseite: Ich habe 2010 bei INAR einen Artikel bezüglich des bolivianischen Berges Capurata gefunden und dort als Link eingestellt, mehr weiß ich über INAR auch nicht. Ich werde mal sehen, ob sich der damals bei INAR veröffentlichte Artikel auch noch woanders finden lässt. -- Meister (Diskussion) 12:42, 10. Okt. 2012 (CEST)

Ich hab gestern nachgeschaut wie man einen Artikel auf inar.de veröffentlicht. Man muss sich nur registrieren, dann kann man loslegen, es kostet nichts und ist nach außen hin anonym, angezeigt wird nur ein Nickname. Das war früher wohl sogar ohne Registrierung möglich. Theoretisch kann ich mich also anmelden, dann einen Artikel schreiben und den hinterher als Einzelnachweis in einem Wikipedia-Artikel angeben. Auf den ersten Blick weiß man das natürlich nicht, wenn man durch Google-Suche einen Artikel auf inar.de findet. Schon auf der Startseite gab es auch diverse Artikel, die rein werbenden Charakter hatten. Andere Artikel wirkten so, als seien sie geklaut, damit die Sache ein bisschen seriöser wirkt.--Stanzilla (Diskussion) 14:44, 10. Okt. 2012 (CEST)
Danke für die Recherche, damit ist das eine Art Webspace-Provider, bestenfalls eine Content-Farm. Ob es für einen Eintrag in der Sperrliste reicht, ist nicht so leicht zu sagen, aber ich spreche mich mal dafür aus. Grüße --h-stt !? 16:48, 10. Okt. 2012 (CEST)
gudn tach!
derzeit sehe ich nur noch eine verlinkung im main namespace: Frida_Gold#2012. COIBot hat dazu 7 eintraege:
Editors who have added inar.de: 91.53.50.179 (3), 91.53.24.121 (2), 87.184.161.224 (1), CHR!S (1).
soweit ich das sehe, erfuellt die website nirgends WP:EL, insofern spricht - auch wenn da kein massives absichtliches spamming passiert - imho nichts gegen eine permanente sperre, um weitere versehentliche/unueberlegte verlinkungen zu vermeiden. gibt es einwaende? -- seth 19:35, 1. Nov. 2012 (CET)
Ich hatte auf Grund dieser Diskussion alle Links im ANR auf inar.de entfernt, das waren zu dem Zeitpunkt noch 6 oder 7, die waren überwiegend auch defekt. In vielen Fällen ließen die Meldungen sich bei den (wahrscheinlichen) Urhebern der Pressemitteilungen wiederfinden, so z.B. in Wolf Werner auf der Seite von Werder Bremen. Bei der jetzt neu hinzugekommenen Verlinkung in Frida Gold ähnlich, die Meldung findet sich auch auf http://www.radio7.de/views/sender/der-sender/presse.html .
Merkwürdig fand ich, dass in mehreren dieser Artikel Anfang Oktober über IP versucht wurde, die defekten inar-Links zu fixen, dabei wurden in ENs ungeeignete (aber eben funktionierende) Seiten dort verlinkt (Beispiel).
Vielleicht wäre es möglich, nicht mit der Blacklist zu arbeiten, sondern mit dem "Missbrauchs"filter? Dort könnten Eintragende darauf hingewiesen werden, den Inhalt per Suchmaschine doch bitte woanders zu suchen, oder/und der Vorgang einfach geloggt werden, so dass man nachkorrigieren kann. -- IvlaDisk. 23:51, 5. Nov. 2012 (CET)
gudn tach!
technisch sind alle drei varianten moeglich:
  • a) link per SBL pauschal verbieten, allerdings derzeit leider ohne logging(bugzilla:1542),
  • b) link per edit filter pauschal verbieten, alle versuche mitloggen und angepasste message an den user,
  • c) warning an den user, aber kein verbot des urls.
von mir aus koennen wir statt a) auch b) umsetzen. -- seth 22:06, 6. Nov. 2012 (CET)

suite101.de/article/buchruecken-links-oder-rechts-herum-a54752[Bearbeiten]

Ist es möglich, o.g. URL zu entsperren (ohne "suite101.de" an sich zu entsperren)? Ich möchte dies auf Buchrücken verlinken. -- Karl432 (Diskussion) 15:52, 17. Okt. 2012 (CEST)

Ich rate von einer Freischaltung ab. Der Text ist von von Werbung und gibt keine Belege oder Quellen an, sondern ist genau von der problematischen Art, weshalb suite101 gesperrt ist. Es ist nicht ersichtlich, warum dieser Autor oder dieser Text von angemessener Qualität sein sollte, das ist einfach eine Meinung von jemandem, der das ins Internet geschrieben hat, um an den Werbeeinnahmen zu partizipieren. Grüße --h-stt !? 18:01, 17. Okt. 2012 (CEST)
Im eigentlichen Text kann ich keine Werbung erkennen, und die genannten Tatsachen sind offensichtlich, bzw. wo Normen genannt sind, sind auch die Verweise auf DIN und ISO da. Der Text erläutert einfach die im Artikel kurz behandelte Problematik ausführlicher (und wäre m.E. passend für die "Weblinks"-Liste). Die Seite zeigt tatsächlich, wenn man AdBlocker und Ghostery ausschaltet (aber auch nur dann), mehr Werbung als die durchshnittliche Zeitungsseite (und wenn dabei Gefährliches sein sollte, wäre die Sperrung auch berechtigt). Im übrigen halte ich es nicht für verwerflich, wenn jemand mit Internetpräsenzen über Werbung Geld verdient (dies tut auch jede seriöse Zeitungsseite). -- Karl432 (Diskussion) 18:21, 17. Okt. 2012 (CEST)

beuth.de[Bearbeiten]

Der Beuth-Verlag vermarktet die DIN-Normen. Der Verlag sitzt wie eine Krake auf den Papieren, schließlich lebt er davon. In zahllosen Artikeln finden sich jedoch Links auf den Verlag. Aber dort findet man nichts, was irgendwie weiterführend wäre, nur Inhaltsverzeichnisse. Das hilft dem Leser nicht, Inhaltsverzeichnisse bieten keinen Mehrwert. Die Links dienen nur der Vermarktung der Normen. Ein aktueller Fall hier und die vorherigen Versionen. Links auf Beuth sind nicht vom Feinsten, im Gegenteil, sie sind nur Werbung. Im vorliegenden Fall war ich aktiv, den Benutzer A.M.A. kenne ich nicht, er ist mir noch nie bewußt begegnet. --M@rcela Miniauge2.gif ¿•Kãʄʄchen•? 01:56, 16. Jun. 2013 (CEST)

Das ist Deine ganz persönliche, durch niemanden unterstützte Meinung. Dein angespanntes Verhältnis zu den DIN ist ja hier allseits bekannt. Man kann zu deren Politik stehen wie man will, aber diese Polemik ist nicht zielführend.
Meine Meinung ist, dass das Inhaltsverzeichnis einer Norm oft sehr wohl (kostenlosen) Mehrwert bietet. Und sei es nur, dass ich feststellen kann, dass mir die Norm nicht weiterhilft. Werbung ist für mich, wenn ich auf die betreffende Bestellseite des Beuth-Verlages verlinke. Also in einem Artikel EN 590 ist dieser Link keine Werbung, wohl aber dieser. -- Der Tom 10:14, 16. Jun. 2013 (CEST)
gudn tach!
pauschal auf die sbl sollte die domain vermutlich nicht. ich denke aber, dass man einige der derzeitigen links special:linksearch/*.beuth.de loeschen koennte/sollte. einfach ist das jedoch nicht, da die meinungen offenbar teilweise stark auseinandergehen, siehe auch z.b. [7] vs. [8] im artikel Managementsystem.
ich versuche zu sehen, was dem leser am meisten nutzt. und da ist ein inhaltsverzeichnis schon besser als nichts. ein pauschaler link auf die website des verlags dagegen ist (wenn es nicht gerade um den verlag geht) imho einem leser nicht nuetzlich.
links auf reine shops sind haeufig nicht gut, aber auch nicht paushal schlecht. z.b. bei buechern machen wir das auch (die isbn-verlinkungen fuehren auch zu sammlungen von buchhaendlern und preisvergleichs-services). -- seth 15:16, 16. Jun. 2013 (CEST)
Der "Vorschlag" von Benutzer:Ralf Roletschek ist abzulehnen, da man mit dem gleichen Atemzug auch DIN, ISO, EU, ANSI und beliebige andere Normverweise aus der WP steichen müste...
  1. Die Normen vom Beuth-Verlag sind zulässige Wp:Belege für die WP
  2. Eine direkte Verlinkung auf dem Beuth-Shop ist unschön, aber falls keine Alternativen oder Zusammenfassungen zu der Norm vorhanden sind, ist das kleinst mögliche tollerable Übel, stat eines {{Belege}} fehlen....--77.24.150.72 00:01, 17. Jun. 2013 (CEST)
Ein Link auf beuth.de bzw. die entsprechende Norm bei beuth.de ist die praktikabelste Möglichkeit zur Feststellung, ob die Norm aktuell/gültig ist/ob es eine neue Fassung der Norm gibt. Dass der Verlag ein Monopol hat, ist so wie es ist, jedenfalls aber kein Grund für die Hinzufügung zur SBL. --Holmium (d) 00:12, 17. Jun. 2013 (CEST)
Ein Link auf beuth ist genau gar nichts wert, was erfährt denn der Leser? Daß er bitte was kaufen soll. Beuth ist auch nicht mit DIN, ISO, ASA usw. zu vergleichen. Eine Verlinkung des Shop ist nicht unschön sondern wiederspricht WP:WEB. Mit solchem Link läßt sich nichts belegen und es ist nicht weiterführend. --M@rcela Miniauge2.gif ¿•Kãʄʄchen•? 16:02, 29. Jun. 2013 (CEST)
oder um mein Beispiel weiter auszuführen: die Webseite ist auch die zielführendste Möglichkeit zur Feststellung, ob z.B. eine harmonisierte Europäische Norm bereits in Deutschland oder in Spanien oder in einem anderen Land der EU veröffentlicht ist, in welchem Monat/Jahr und wo nicht... Als Gegenargument lasse ich gelten: über eine Suchmaschine findet jeder die Seite und braucht daher keinen Link. Aber ich muss nichts kaufen und will auch nichts kaufen, wenn ich nur wissen will, ob die britische Norm xy auch in Deutschland vorliegt. --Holmium (d) 16:20, 29. Jun. 2013 (CEST)
Dann reicht es, die Norm zu nennen, einen Link brauchen wir nicht. Bei Literaturangaben wird auch nur das Werk genennt, wir haben keinen Link auf Amazon. Normen sind nichts anderes. --M@rcela Miniauge2.gif ¿•Kãʄʄchen•? 16:29, 29. Jun. 2013 (CEST)
(BK)Da hast Du recht, es gibt jedoch Normen, die alle zwei Jahre in einer neuen Ausgabe erscheinen. In einem Artikel ist dann die letzte zum Zeitpunkt des Editierens gültige Ausgabe genannt, doch ohne Link kann ich nicht feststellen, ob sie aktuell bereits überholt ist. Falsch: ich kann selbstverständlich meine Suchmaschine nutzen und den langen Weg gehen. --Holmium (d) 17:11, 29. Jun. 2013 (CEST)
Bei jeder anderen Literaturangabe werden Erscheinungsjahr und Auflage genannt, das muß auch hier reichen. Warum wird der Spam in diesem Fall geduldet und sogar gefördert? Angaber der Norm in Literatur oder Quelle ist vollkommen ausreichend. Oder eben, soweit verfügbar, Link auf den Volltext. --M@rcela Miniauge2.gif ¿•Kãʄʄchen•? 08:28, 30. Jun. 2013 (CEST)
Ein pdf ist kein shop-Link. Den unterschied solltest sogar Du kapieren. -- Der Tom 17:05, 29. Jun. 2013 (CEST)
Im Gegensatz zur spendenbasierten Wikipidia hat die (ehrenamtliche) Erstellung von Normen ein funktionierendes kommerzielles geschäftsmodell. Das darf man beneiden, sollte es aber nicht ignorieren. Beuthlinks geben den Status von Normen geeignet wieder, daher sinnvoll und infiormativ. Normen außerhalb der DIN, die von Beuth auch vertrieben werden, könnte man auch über die zuständigen Gremien und NOrmierungsverbände geeignet abfragen, so etwa CENELEC, CEN, ISO und so weiter. Fazit: Link zum Shop ist Spam, Link zum Verlag völlig gerechtfertigt. Serten (Diskussion) 08:57, 30. Jun. 2013 (CEST)
Und was soll der Mehrwert für den Leser sein? "Nur vom Feinsten" trifft es ganz offensichtlich nicht. Um den Status der Buchauflagen zu verlinken, pflastern wir jetzt die Wikipedia mit Amazon-Links zu? --M@rcela Miniauge2.gif ¿•Kãʄʄchen•? 09:12, 30. Jun. 2013 (CEST)
Praktisches Beispiel:
  • Der Eintrag zu [DIN 10507:2006-11 Beinhaltet
  • Den zugehörigen Arbeitskreis NA 057-02-01-13 AK "Sahneaufschlagmaschinen" des Arbeitsausschusses NA 057-02-01 AA "Lebensmittelhygiene" im NAL
  • Grundsätzliche festlegungen wie Die Festlegungen in dieser Norm beziehen sich auf gekühlte, diskontinuierlich arbeitende Maschinen des Mischpatronentyps.
  • Wesentliche Änderungen zur Vorgängernorm, Zitat Gegenüber DIN 10507:1994 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
    • a) Der Anwendungsbereich wurde dahingehend erweitert, dass alle flüssigen Sahneerzeugnisse eingeschlossen sind. Dies können außer Sahne auch fetthaltige aufschlagbare Emulsionen sein.
    • b) Die Anhänge haben normativen Charakter erhalten. Somit enthält die Norm nicht nur Anforderungen an die Maschinen sondern auch Anforderungen, die sich an den Betreiber der Maschine richten.
  • Der Beuthlink ermöglich Einsicht des Inhaltsverzeichnis
Amazon liefert das nicht, Google Books verlinken wir hingegen schon, weil das Mehrwert hat. Beut liegt irgendwo dazwischen. Damit kein Blacklisting. Serten (Diskussion) 09:30, 30. Jun. 2013 (CEST)
gudn tach!
wie ich oben bereits sagte, verlinken wir isbn-nummern zu shop-uebersichten, wo dann auch amazon dabei ist. -- seth 11:34, 30. Jun. 2013 (CEST)
Es gab nie eine Abstimmung über das Verlinken von Google books. Ich bin dagegen. Alexpl (Diskussion) 12:53, 30. Jun. 2013 (CEST)
Dann muß ich den Spam eben weiter von Hand rausfischen, wo er mir begegnet. --M@rcela Miniauge2.gif ¿•Kãʄʄchen•? 12:54, 30. Jun. 2013 (CEST)
Dann muss ich Dich, falls Du hiermit die Links zu den Inhaltsverzeichnissen meinen und löschen solltest, dafür bei WP:VM melden. Allein mit dem Kopf durch die Wand ist nicht im Sinne dieses Projektes. -- Der Tom 13:02, 30. Jun. 2013 (CEST)
Wenn du solchen Spam einfügst, landest du ebenfalls auf VM. Wer Inhalte drin haben will, muß das begründen können. Weblinks müssen WP:WEB erfüllen und vom Feinsten sein. --M@rcela Miniauge2.gif ¿•Kãʄʄchen•? 13:08, 30. Jun. 2013 (CEST)
Die Bezeichnung Spam ist nicht gerechtfertigt, die VM würde ich unterstützen. Serten (Diskussion)
Serten, wie ist denn dein Datums-/Zeitstempel verlorengegangen? --Holmium (d) 13:14, 30. Jun. 2013 (CEST)
Und ich würde ihn unterstützen. Deshalb stellt man solche Sachen der Community an prominenter Stelle zur Abstimmung und versucht das nicht in irgendeinem dahergelaufenen Unterforum durchzudrücken - wenn das überhaupt geschieht. Alexpl (Diskussion) 13:16, 30. Jun. 2013 (CEST)
Ich hatte exemplarisch dargestellt, welchen Mehrwert man aus einem Link zu beuth gewinnen kann. Darauf mit "Spam", "haue ich händisch raus" zu antworten, finde ich kindisch und nicht angemessen. Wer gegen den Link ist, sollte belegen, wieso der allgemein oder in welchem Umfeld der nichts taugt. Derzeit kommt hier nur "Aus_beuth-verlag-böse-sein-ich wolle-lösche" ohne Struktur oder Aufnahme der Diskussion. Serten (Diskussion) 13:20, 30. Jun. 2013 (CEST)
Ich bezog mich auf den "unbedachten" Kommentar zu google books. Alexpl (Diskussion) 13:25, 30. Jun. 2013 (CEST)
Wenn vereinzelt Links zu Beuth sinnvoll sind und das begründet werden kann, können sie auch rein. Aber die Verpflichtung des Belegs des Nutzens muß der erbringen, der was im Artikel haben will, nicht umgekehrt. --M@rcela Miniauge2.gif ¿•Kãʄʄchen•? 13:32, 30. Jun. 2013 (CEST)
<BK>Merkst du eigentlich, dass Du hier mit der Meinung so ziemlich allein stehst? Vorschlag: Mach ein Meinungsbild auf. Ansonsten sage ich hier global, dass die Links auf die IV´s sinnvoll sind, da sie Mehrwert zu den Artikelinhalten bringen. Und deshalb können sie auch rein bzw. haben drin zu bleiben. Links auf die Shopseiten des Beuth-Verlages haben hingegen nichts im Artikel zu suchen. -- Der Tom 13:42, 30. Jun. 2013 (CEST)
Merkst du eigentlich, dass Du hier mit der Meinung so ziemlich allein stehst? Vorschlag: Mach ein Meinungsbild auf. Ansonsten sage ich hier global, dass die Links nicht weiterführend sind, da sie keinen Mehrwert zu den Artikelinhalten bringen. Und deshalb fliegen sie auch raus bzw. haben draußen zu bleiben. --M@rcela Miniauge2.gif ¿•Kãʄʄchen•? 14:32, 30. Jun. 2013 (CEST)
EOD meinerseits. Bei Bedarf werde ich wie angekündigt handeln. Bringt nichts, mit einem Verblendeten zu debattieren. -- Der Tom 15:21, 30. Jun. 2013 (CEST)
Hört sich doch schon besser an. Ich würde ein blacklisten von Shopsysteme bei Beuth, Amazon und Ebay befürworten, eine Verlinkung auf die Normenhinweise bei beuth blackzulisten, wäre sicher falsch. Wäre da ein Kompromiss? Serten (Diskussion) 13:39, 30. Jun. 2013 (CEST)
Bei solchen Diskussionen drängt sich die Frage auf, in welcher Beziehung der Benutzer zur DIN / Beuth steht. Ein Schelm, der Böses dabei denkt aber das sieht doch schon verdammt danach aus, dass da ein Interessenskonflikt besteht? 2.206.113.76 16:53, 30. Jun. 2013 (CEST)
gudn tach!
@2.206.113.76: ich glaube nicht, dass uns das irgendwie weiterbringt. -- seth 17:52, 30. Jun. 2013 (CEST)
zurueckrueck
gudn tach!
auf die sbl sollte der link wohl (immer noch) nicht, sondern man muss manuell/individuell entscheiden, welche der links nuetzlich sind. deswegen bitte ich euch, von den pauschalen aussagen abstand zu nehmen, und stattdessen z.b. mal anhand einiger exemplarischer links einem konsens zu naehern oder wenigstens dem strittigen bereich.
@M@rcela: nenn doch mal zwei, drei links, die deiner meinung nach raussollten. und was sagst du zu den links, die bereits als beispiel genannt wurden, naemlich [9] und den links in EN 590 sowie dem von Serten genannten beispiel?
ich habe uebrigens nun eine regel im editfilter dahingehend ergaenzt, dass jeglisches entfernen/hinzufuegen von beuth.de-links im main namespace mitgeloggt wird. solange die sache hier nicht ausdiskutiert ist, moechte ich alle bitten, sich beim entfernen/hinzufuegen zurueckzuhalten. (und eigentlich ist das keine bitte...) -- seth 17:52, 30. Jun. 2013 (CEST)
Was ist denn die Alternative zu Links des Beuth-Verlags? Die Firma hat in der Regel ein exklusives Vermarktungsrecht und alternative neutrale Datenbanken, die Kurzzusammenfassungen anbieten und die Revisionen und Vorgängernormen auflisten, gibt es soweit ich weiß nicht. Damit hat sich die Diskussion doch schon beendet. Wir haben keine Wahl und Wikipedia ist nicht der geeignete Ort gegen die Publikationsmafia vorzugehen. Da muss man sich in den DIN/EN-Gremien hocharbeiten und entsprechend engagieren, damit dort ein Umdenken oder gar ein Wettbewerb stattfindet, der die Preispolitik der Verlage wieder auf den Boden der Tatsachen bringt. Gruß Matthias 08:53, 3. Aug. 2014 (CEST)

Ich bin ganz klar gegen die Aufnahme von beuth.de in die Blockade-Liste.

  • Enzyklopädischen Nutzen bringt der Link mindestens soweit, dass man die Existenz der behaupteten Norm an autorisierter Stelle prüfen kann (kein Fake), die korrekte Bezeichnung, den Zeitpunkt der letzten Version bzw. Gültigkeit sowie meist eine inhaltliche Zusammenfassung, Anwendungsbereich oder auch Inhaltsverzeichnis bekommt.
  • Dies als Linkspam zu bezeichnen ist Nonsens; dann dürften wir auch nicht mehr auf gedruckte Bücher hinweisen, die sind auch oft schweineteuer, und wir helfen bei ihrer Vermarktung.
  • Zu den Kosten einzelner Normblätter: Die Erstellung der Normblätter, Reisekosten und Hotels für Meetings zur Erarbeitung und Aktualisierung, grafische Darstellungen und die ganze Verwaltung samt großem Gebäude mit Archiv wird über den Verkauf der Normblätter querfinanziert. Es mag auch sein, dass der Verlag daran gut verdient. Gäbe es die Normblätter für lau, müsste aber jemand erklären, wo dann das Geld herkommen soll. Alternative wäre eine staatliche Behörde oder öffentlich-rechtliche Stiftung; dann bezahlen es wiederum die Steuerzahler. Ist aber nicht Aufgabe der Wikipedia.
  • Eine Datenbank, wo man kostenlos wesentliche Inhalte abrufen könnte, kann es deshalb nicht geben bzw. würde nicht geduldet; die wesentlichen Metadaten rückt beuth.de ohnehin heraus und eine Kurzzusammenfassung durch Außenstehende wäre POV und bringt in der Regel auch nicht weiter (Teufel und Detail und so); und wer hält zigtausende von Kurzzusammenfassungen aktuell und fachlich zutreffend?
  • Viele Normblätter aus jeweils einem Fachgebiet werden von Beuth selbst in Taschenbüchern abgedruckt und sind dann erschwinglich sowie in vielen Bibliotheken einsehbar. Die TU haben in ihren Bibliotheken wohl Online-Einsehplätze ohne Ausdruckmöglichkeit, hörte ich. Viele Fachbücher geben Normblätter 1:1 mit Nachdruckgenehmigungen wieder oder erarbeiten eine sachlich richtige Wiedergabe mit eigener Text- und Grafikgestaltung.
  • Im Unterschied zu Büchern mit Liebesgeschichten sind DIN aber oft Vertragsbestandteil, es wird in Gesetzestexten darauf verwiesen oder sie werden in ihrem Fachgebiet als Regel allgemein anerkannt. Wir können sie deshalb nicht einfach ausblenden und vernachlässigen, nur weil die Beschaffung der Originaldrucke mühsam oder teuer ist.

VG --PerfektesChaos 13:24, 3. Aug. 2014 (CEST)

  • ganz klar sind die Inhaltsverzeichnisse der Normen äußerst hilfreich, insbesondere da sie auch den anerkannten Stand der Technik wiederspiegeln. und der wird von Gesetzen und gerichten herangezogen: ist also vom Allerfeinsten. Links auf die Kaufseiten der Normen sollten allerdings durch die entsprechenden Links auf die Inhaltsverzeichnisse umgeändert werden. Dies zu unterscheiden sollte einfach sein, da die Inhaltsverzeichnisse PDF/A-Seiten sind. --Jbergner (Diskussion) 15:21, 3. Aug. 2014 (CEST)
  • „Ein Link auf beuth.de bzw. die entsprechende Norm bei beuth.de ist die praktikabelste Möglichkeit zur Feststellung, ob die Norm aktuell/gültig ist/ob es eine neue Fassung der Norm gibt. Dass der Verlag ein Monopol hat, ist so wie es ist, jedenfalls aber kein Grund für die Hinzufügung zur SBL.“ (Zitat von Holmium 00:12, 17. Jun. 2013 (CEST)) Das kann ich nicht treffender formulieren. Bei der Frage, ob nun auf das Inhaltsverzeichnis oder die Kaufseite verlinkt wird, würde ich sogar die Kaufseite befürworten, denn a) will ich das PDF nicht in jedem Fall herunterladen (was dann aber automatisch passiert) und b) weiß ich dann noch nicht, ob das auch die aktuelle Version ist und muss noch zusätzlich die Kaufseite aufsuchen. Darüber hinaus stimme ich auch dem Argument vonPerfektesChaos zu, auch Fachbücher sind teuer und wir verwenden sie trotzdem als Belege. Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 13:42, 6. Aug. 2014 (CEST)
wie darüber gesagt: beuth.de ist (leider) alternativlos: wann welche Normausgabe (nicht mehr lieferbare Vorgängerversion) gültig war, ist von Fall zu Fall auch interessant, valide dargestellt und entspricht unserem Anspruch an zuverlässige Quellen. Die Preisangabe mag der informationshungrige Leser ignorieren. Daher ist bevorzugt die Seite mit den Suchergebnissen zu verlinken; kaufen wird kaum ein Leser, also besteht auch keine echte kommerzielle Anschubwirkung der Wikipedia. --Holmium (d) 10:40, 8. Aug. 2014 (CEST)

lobbypedia.de[Bearbeiten]

verwandte diskussion: WD:EL#Lobbypedia. -- seth 23:10, 1. Nov. 2013 (CET)

Bitte um Sperre wegen Linkspam. Obwohl im Artikel Lobbypedia behauptet wird, daß es sich um ein Onlinelexikon handelt, ist es eigentlich eine Plattform für Veröffentlichungen des Vereins Lobbycontrol. Weder der Umfang (731 Einträge) noch die Qualität oder Neutralität rechtfertigen die zigfache Verlinkung in diversen Wikipediaartikeln unter "Weblinks", denn die sind sicher nicht "vom Feinsten", sondern einfach eine von vielen Kritikerseiten, mit dem Unterschied, daß sie die Wikisoftware verwenden. Beispiele:

also nicht zielgericht zu besonders guten Einzelartikeln dort, sondern wie ich vermute, weitgehend deckungsgleich. Was mich dazu noch irritiert, daß der Leser erstmal im Kopf um eine Spende gebeten wird, ein Schelm wer Arges dabei denkt. Was die Qualität dieser Artikel ansonsten angeht, nur mal ein Zitat aus der Einleitung von Hennenhöfer: "Verkörpert wie kaum ein anderer in Deutschland das Prinzip Drehtür.", sowas würde hier in der Wikipedia sofort gelöscht.Oliver S.Y. (Diskussion) 09:53, 28. Okt. 2013 (CET)

gudn tach!
COIBot hat dazu 59 eintraege:
Wikis where lobbypedia.de has been added: w:de (52), w:en (6), w:lv (1).
Top 10 editors who have added lobbypedia.de: Saimondo (11), Bürgerlicher Humanist (8), 92.230.130.197 (5), JosFritz (4), Geschichte09 (3), ܜber-Blick (3), Qaswed (2), Klaus zinser (1), 91.39.177.9 (1), 82.113.99.207 (1).
Links added between 2012-03-08 16:24:18 and 2013-09-18 17:30:03; Top 10 days when lobbypedia.de was added: 2013-08-30 (10), 2013-09-03 (8), 2012-04-07 (6), 2013-09-10 (4), 2012-03-08 (3), 2013-09-16 (3), 2012-06-21 (2), 2012-10-12 (2), 2013-01-17 (2), 2012-04-13 (1);
derzeit sind 9 links im main namespace vorhanden: special:linksearch/*.lobbypedia.de.
die qualitaet der links kann ich nicht beurteilen; zumindest auf den ersten blick scheinen die links ok zu sein. kennst du bereits weitere diskussionen zur domain? oder gibt es explizite belege fuer spamming? -- seth 22:35, 28. Okt. 2013 (CET)
Es ist die erste Meldung seit langem dazu. Und eigentlich viel es mir nur durch die Mitarbeit bei RWE und dem Löschantrag für das Projekt:Lobbyismus auf, an wievielen passenden wie unpassenen Stellen die Seite verlinkt wird. Wenn es wirklich nur 59 Seiten sind, hab ich wohl falsch geschaut, und zufällig solch große Übereinstimmung gefunden. Dann entferne ich die Links handisch. Danke, erledigt.Oliver S.Y. (Diskussion) 22:40, 28. Okt. 2013 (CET)
Die Links auf Lobbypedia sind, zumindest soweit ich es überblicke, vollkommen okay. Das Material auf Lobbypedia ist im Großen und Ganzen gut recherchiert, kritisch aber nicht polemisch, und stellt gemeinsam mit der ebenso verlinkten Homepage eine ausgewogene Darstellung sicher. Dass wir uns weder das eine noch das andere automatisch zueigen machen, ist ja klar.
Problematisch ist eher, dass der Melder offensichtlich plant, die Verlinkungen großflächig zu entfernen, und damit auch schon angefangen hat (siehe Edits vom 28.10., 10:35-10:41 und [10]), und zwar teilweise auch dort, wo neben der offiziellen Selbstdarstellungs-Homepage überhaupt keine weiteren Weblinks oder keine kritisch-distanzierten Weblinks angegeben sind.
Wenn es im Einzelfall etwas qualitativ besseres, vergleichbares geben sollte, okay. So erscheint die Aktion ebenso wie diese ziemlich absurde Blacklist-Meldung aber eher als Versuche, missliebige Kritik an Vertretern bestimmter Positionen aus der Wikipedia herauszuhalten. Sowas sollten wir aber nicht durchgehen lassen. --PanchoS (Diskussion) 04:30, 29. Okt. 2013 (CET)
Das ist ganz banal Linkspam. Es reicht nicht aus, eine Homepage mit Kritik zu füttern, um die dann großflächig in WP zu verlinken. Gerade Kritik (an was auch immer) wird viel zu gerne gedankenlos verteilt, bei Industrieunternehmen besonders krass. Immer nach dem Motto, daß sich in jeder Suppe ein Haar befinden muß. Und wenn man keins findet, dann wird eins reingeworfen. Allein die Erwähnung von Lobby~ reicht, um ein schlechtes Licht anzuzünden. --2.202.237.128 05:53, 29. Okt. 2013 (CET)
Allererster Eintrag dort auf der Hauptseite: "Die Spende der BMW-Großaktionärsfamilie Quandt/Klatten an die CDU ist aus zwei Gründen brisant: Nach Angaben eines Sprechers der Familie Quandt wurde die Spende erst im Oktober überwiesen, "weil die Familie nicht in den Wahlkampf hineingezogen werden wollte."" Bitte??? Wenn sie sich aus dem Wahlkampf raushalten, ist das brisant? Alles klar, genau wie hier, es gibt Leute, die immer und überall Werbung wittern. Die Seite ist keinesfalls vom Feinsten, sie ist als Quelle ungeeignet. Das ist kein Lexikon sondern ein Rufmord-Portal --88.128.80.12 07:01, 29. Okt. 2013 (CET)

Grundsätzlich auf die Liste geht nicht. Das sollte man in Einzelfall jeweils prüfen!--93.198.187.95 11:07, 29. Okt. 2013 (CET)

Wo soll denn diese unsachliche Prangerseite sinnvoll sein und WP:WEB entsprechen? --2.202.175.47 21:24, 29. Okt. 2013 (CET)
Nur mal zum Nachdenken:
Diese angeblich "unsachliche Prangerseite" wurde 2012 für ihre „sorgfältige Zusammenstellung des Lobbyismus in Deutschland“ mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. (Grimme Online Award: Tagesschau-App erhält Publikumspreis in Die Zeit vom 20. Juni 2012). Und jetzt bitte damit aufhören, mit falschem Bezug auf diese Diskussion großflächig und ohne begründete Einzelfallprüfung zu entlinken - das wird alles revertiert. --PanchoS (Diskussion) 08:30, 30. Okt. 2013 (CET)
Dieser Preis hat nichts zu bedeuten, den haben auch schon andere Müll-Seiten bekommen. Und jetzt bitte aufhören, den Dreck weiter zu verlinken. Spam gehört nicht in die WP. Das wird alles wieder entfernt. --2.207.57.76 08:54, 30. Okt. 2013 (CET)
gudn tach!
93.198.187.95 hat es auf den punkt gebracht.
ausfuehrlicher: das pauschale loeschen von links, die nicht offensichtlich ungeeignet sind, noch dazu mit hinweis auf eine diskussion, die noch im gang ist und die alles andere als einen konsens zeigt, ist kein gutes verhalten. das, was special:contributions/2.202.175.47 gemacht hat, ist sperrwuerdig. falls nun 2.207.57.76 oder sonst jemand damit fortfaehrt, ohne dass das vorher ausdiskutiert wurde, sollte das revertiert werden. wenn ich es mitbekommen sollte, werde ich zusaetzlich die entsprechenden leute bzw. seiten sperren.
wenn jemand die links verbannen (oder wiederbeleben) moechte, sollte er das in einem geeigneten rahmen ausdiskutieren. dabei sollte dann auch unterschieden werden zwischen weblink und beleg. die kriterien sind da naemlich unterschiedlich, siehe WP:EL und WP:REF.
als diskussionsplattform anbieten wuerde sich WD:EL - oder falls sich dort niemand meldet WP:FZW. vielleicht faellt jemandem auch ein geeignetes portal an. in jedem fall bitte ich darum, bei weiteren diskussionen, transparent hier links zu diesen diskussionen zu platzieren und ausserdem dort in den diskussionen einen link auf diese diskussion hier zu setzen. somit werden auch unnoetige dopplungen vermieden.
konkret geht's um die geloeschten links [11] sowie um die links in den artikeln:
-- seth 22:01, 30. Okt. 2013 (CET)
lobbypedia scheint schon mal fundierter als die meißten Zeitungen, schlicht weil viele Inhalte per Fußnote belegt sind. Auch Die Zeit, FAZ oder SZ, um mal einige in Deutschland renommierte Zeitungen zu nennen, sind nicht "neutral". Aber sie sind bekanntlich um Neutralität bemüht. Mehr noch sind sie oft kritischer und enthalten apriori als Zeitung häufig mehr "Meinungen" als "Fakten". Aus diesem Aspekt sind gut gemachte Wissenssammlungen wie eben diese "lobbypedia" systematisch bessere Quellen. Leider haben die "Kritiker der lobbypedia" hier in der Disk keine sachlichen Argumente vorgetragen, das kann man bestenfalls als Meinungsbeiträge einordnen, sodas sachlich, vorbehaltlich der obligatorischen Einzelfallprüfung, der Verwendung der lobbypedia als Quelle nichts entgegensteht. --Kharon 04:34, 14. Dez. 2013 (CET)

Lobbycontrol, der Betreiber von Lobbypedia, ist ein Fake; es handelt sich ganz banal um eine Lobbyorganisation, die indirekt kräftig Lobbyismus für alles macht, was nicht "alte Industrie" ist, also Erneuerbare Energien, "Öko-Landbau", "Alternativmedizin" etc. pp. Es gibt in dieser "Lobbypedia" buchstäblich keinen einzigen (kritischen) Eintrag zu Lobbyismus aus diesem Umfeld, obwohl da seit vielen Jahren und in immer stärkerem Maße der Bär steppt. Das ist eine höchst parteiische Veranstalung, keinesfalls als Quelle hier geeignet.--LdlV (Diskussion) 22:37, 23. Mär. 2014 (CET)

Der Kollege findet auch von EnBW-Disk und VM auch hierher. Schön. Zwischen keinen einzigen Artikel und keinen einzigen kritische Artikel ist ein weiter Unterschied mE.--Wiguläus (Diskussion) 22:44, 23. Mär. 2014 (CET)

Diese Homepage ist nicht als Quelle geeignet. Wie LdlV schon richtig bemerkt, handelt es sich um eine höchst parteiische Seite, die Stimmung gegen alles macht, was ihr nicht in den Kram paßt. Wie wir hier schon lange merken, betreiben die Tierschützer, Alternativmedizinler, Veganer usw. sehr massiven Lobbyismus, mehr als die Industrie. Von so etwas ist dort natürlich nichts zu lesen. Wenn die Seite bei Grimme-Preis gelistet ist, dann ok, das gehört dazu. Aber woanders wohl kaum. --109.45.217.65 10:37, 24. Mär. 2014 (CET)

Nur ein Hinweis, es handelt sich um den Grimme-Online-Awartd, nicht den Grimme Preis den jeder für TV-Beiträge kennt. Im letzten Jahr bekamen diesen Preis: der 11Freunde-Fußballticker, die satirische Onlinezeitung "Der Postillion", Soziopod - ein Podcastzwiegespräch und das von Volontären realisierte Multimedia-Projekt "Plan B". Der Preis ansich spricht also nur für eine Juryentscheidung, weder für deren Neutralität oder Objektivität als Quelle noch deren Qualität bzw. Recherchehintergrund. Und mir gings beim Eingangspost vor allem um die Verwendung als Quelle und Weblink, und das massenhaft in allen möglichen Artikeln, nicht nur wenigen Herausgehobenen. Nicht nur die Auswahl an Themen ist dort subjektiv, sondern auch der Schreibstil, und die Herkunft von Angaben ist nicht nachvollziehbar.Oliver S.Y. (Diskussion) 10:55, 24. Mär. 2014 (CET)

Ein Link auf Lobbypedia bringt keinen Mehrwert, als Quelle ist das vollkommen ungeeignet. Einzig bei Grimme-Online ist der Link sinnvoll, alle anderen sollten gelöscht werden, weil sie schlicht als Quelle nichts taugen. Ich kann mir keinen Fall vorstellen, wo Lobbypedia eine sinnvolle Verlinkung wäre. Im Gegenteil, die Links werden immer wieder zur Stimmungsmache gestreut, das sollte unterbunden werden. --Pölkky 15:59, 26. Mär. 2014 (CET)

gegen-hartz.de[Bearbeiten]

Bitte gegen-hartz.de von der Blacklist entfernen. Ich denke es wurde aus politischen Gründen zensiert. Ich sehe keinen objektiven Grund wieso diese Seite gegen irgendwelche Vorlagen verstößt. (Gibt es eine Möglichkeit den Grund und den Verursacher für diese Sperrung heraus zu finden? Eventuell hat diese Person weitere Seiten gesperrt, die er aus subjektiven/politischen Gründen mundtot machen will). (nicht signierter Beitrag von RicardAnufriev (Diskussion | Beiträge) 19:21, 5. Nov. 2013 (CET))

gudn tach!
in der wikipedia ist alles weitgehend transparent. oben auf dieser seite ist beschrieben, wie man vorgehen kann, um ein bissl info ueber etwaiges blacklisting herauszubekommen. haettest du das o.g. tool verwendet, haettest du herausgefunden, dass die domain 2007 von einem admin auf die sbl gesetzt wurde. haettest du dann noch geschaut, was dieser admin kurz davor fuer edits durchfuehrte, waerst du darauf gestossen, dass in diversen artikeln der link vorkam, und teilweise von denselben leuten gezielt platziert wurde. das ist gemaess WP:COI bzw. WP:EL unerwuenscht.
aber es ist natuerlich viel einfacher, eine voellig aus der luft gegriffene verschwoerungstheorie aufzustellen und dem wikipedia-admin (unbekannterweise?) einfach mal pauschal zu unterstellen, dass er aus politischen gruende zensiere. denn die ach so boesen lobbyisten lauern ja ueberall und haben alles infiltriert. selbst die mondlandung war doch schliesslich nur fake und sowieso und ueberhaupt. zu allem ueberfluss nennt man eine solche infame unterstellung dann auch noch "denken". ich wuerde nicht so weit gehen.
zurueck zur sache: in welchem wikipedia-artikel moechtest du welche unterseite genau verlinken? -- seth 23:05, 5. Nov. 2013 (CET)
Bitte freundlicher.
Was soll denn dieser barsche Ton und der Blödsinn bezüglich der Mondlandung?
Natürlich hättest du sagen können "Offensichtlich muss man auf das offensichtliche w+ clicken und dann irgendwie herausfinden was irgendeiner irgendwann 2007 für Edits gemacht hat. Ist doch klar!", aber auch dann wäre die Frage des Warums nicht geklärt. In meinen Augen trifft WP:COI oder WP:EL keinesfalls auf die Webseite zu. Und wenn ja, inwiefern?
Es gibt ein Haufen Seiten, auf die ständig verlinkt wird. IMDB, Rotten Tomatoes, etc. und den könnte man genauso gut WP:COI unterstellen, wenn man dumm ist. Gleiches gilt für viele Seiten mit klaren, politischen Ansichten. Was also ist das besondere an gegen-hartz.de? Wieso wurde diese gesperrt? Wieso wurde es unter der Kategorie WP:WEB/O gesetzt (welches null zutrifft)? Und ist es noch aktuell? Handelt es sich überhaupt noch um die gleiche Seite? 6-7 Jahre ist ne lange Zeit.
Du könntest sagen "Weil _ein_ nicht registrierter User 3 Edits mit der URL vor 6 Jahren gemacht hat, muss sie für alle Zeiten gesperrt bleiben.", aber überleg mal, ob das sinnvoll ist.
Ich finde nicht und deshalb bringe ich es zur Diskussion.
Und wie gesagt: Bitte freundlicher.
--RicardAnufriev (Diskussion) 19:46, 6. Nov. 2013 (CET)
gudn tach!
ich wollte nicht barsch rueberkommen, sondern eher sarkastisch. so bloedsinnig wie du das beispiel mit der mondlandung finden magst, so unueberlegt bis frech fand ich deine harte aber haltlose unterstellung, dass hier admins politische saeuberung betreiben wuerden. selbstverstaendlich ist es nicht auszuschliessen, dass es unter den admins schwarze schafe gibt. aber wenn man jemandem (egal wem) ans bein pinkelt, dann sollte man auch einen guten grund dafuer angeben.
das mit dem "w+" (was uebrigens ein fehler war, es haette "b+" heissen muessen) hab ich nun in was ausformuliertes geaendert und hoffe, dass es damit verstaendlicher wird.
gemaess COI und EL ist es unerwuenscht, wenn jemand seine eigene (oder seine lieblings-)website in der wikipedia mehr oder weniger grossflaechig verlinkt, ohne das mit anderen vorher abzusprechen und ohne dass darueber einigermassen konsens herrscht, dass das nuetzlich ist (damit haetten wir auch den unterschied zu IMDB und co.). im hiesigen fall haben mehrere ip-adressen, von denen 2 einander verdaechtig aehnlich sind, die links in mehreren artikeln verstreut. das ist nur, was ich gestern abend auf die schnelle selbst herausgefunden hatte. zusaetzlich habe ich den admin von damals angeschrieben, vielleicht kann er noch was dazu sagen.
ach so, aus politischen gruenden werden websites selbstverstaendlich nicht auf die sbl gesetzt, sondern aus diversen anderen gruenden (grob zusammengefasst auf Wikipedia:Spam-blacklist/manual nachlesbar). selbstverstaendlich sind jedoch von diesen anderen gruenden politische websites nicht ausgenommen. -- seth 22:20, 6. Nov. 2013 (CET)
Hi, hat sich der Admin eigentlich nochmal gemeldet? --RicardAnufriev (Diskussion) 19:33, 12. Nov. 2013 (CET)
p.s. Danke fürs Ändern des Tool-Outputs. Macht es weniger kryptisch, aber ich hätte noch nen Vorschlag. Zurzeit ist es ja so: "added to blacklist # [3], [4], special:contributions/192.168.1.1". Für mich wirkt es auf den ersten Blick so, als wäre mit Special Contribution die Hinzufügung zur Blacklist gemeint (und die IP war derjenige der die Seite auf die Blacklist gesetzt hat). Was ich schöner/klarer fände: "added to blacklist by NameDesAdmins, because of: HierDerRest"
--RicardAnufriev (Diskussion) 19:46, 12. Nov. 2013 (CET)
der admin ist seit ein paar wochen nicht mehr in der wikipedia aktiv gewesen (vielleicht urlaub oder so). den verbesserungsvorschlag bzgl. des tools versuche ich bei gelegenheit mal so oder aehnlich umzusetzen. -- seth 23:53, 12. Nov. 2013 (CET)
Hallo,
ich bin ein redaktionsmitglied von gegen-hartz.de. Wir wurden in den letzten Jahren von Lesern angeschrieben, die uns auf die Sperre aufmerksam machten. bereits 2010 haben wir eine entsperrung hier zur diskussion gestellt. schon damals haben wir uns von spam und dergleichen distanziert. wir haben zu keiner zeit versucht artikel hier zu platzieren. allerdings wurde der antrag nicht angenommen, da argumentiert wurde, wir seien angeblich nicht relevant genug. objektiv gebe ich zu bedenken: Es handelt sich hier nicht um ein einzelprojekt einer privatperson, sondern um ein redaktionell geführtes portal an dem mehrere autoren/sozial politisch engagierte mitwirken. unabhängig davon wird dem portal eine hohe Wertigkeit/Sichtbarkeit bescheinigt. Siehe z.b. hier: http://www.10000flies.de/blog/die-online-leitmedien-im-juli-2013/ (Top Online Leitmedien in Deutschland, Platz 48). Das passiert nur, wenn redaktionell erstellte Beiträge qualitativ hochwertig sind. Wir erstellen/erarbeiten alle texte selbst, diese werden immer wieder auch in großen Leitmedien zitiert und haben zudem etliche Skandale/Ungereimtheiten/Ungerechtigkeiten im Bereich des SGB II aufgedeckt. Wir sind sozusagen "Spezialisten" im Bereicht der Sozialgesetzgebungen.
Wir bitten daher noch einmal das Beibehalten von gegen-hartz.de in der Blacklist zu überdenken. Vorschlag: man könnte die Site beobachten. Wenn es Auffälligkeiten gibt, wird sie wieder in die Blacklist eingetragen. Danke. [Sebastian] 16:20, 12. Nov. 2013 (CET) (ohne Benutzername signierter Beitrag von 89.182.45.242 (Diskussion))
(Top Online Leitmedien in Deutschland, Platz 48). Das passiert nur, wenn redaktionell erstellte Beiträge qualitativ hochwertig sind. Ach ja, und wie kommt Bild dann auf Platz 2? --Mauerquadrant (Diskussion) 17:08, 12. Nov. 2013 (CET)
Hallo, bitte freundlicher!(Ach ja, und wie kommt Bild dann auf Platz 2?) Ist Bild.de bei Wiki auf der Blacklist? Liste wird z.B. errechnet aus der Anzahl der Tweets unterschiedlicher User. Sprich, sollte ein objektives Indiz sein, dass Quelle durchaus relevant ist. Denn dass ist ein Kriterium bei Wiki. Danke. --89.182.45.242 17:33, 12. Nov. 2013 (CET)
gudn tach!
bild.de ist nicht auf der blacklist. allerdings kommen hin und wieder requests dazu, weil bild.de eben haeufig muell schreibt und eigentlich nicht verlaesslich ist. letztlich ist bild aber einfach zu gross und maechtig (bzgl. der beschaffung von informationen), um sie komplett ignorieren zu duerfen. (auch tagesschau oder andere medien, die auf der serioeseren seite der berichterstattung stehen, zitieren bild hin und wieder.)
grundsaetzlich tue ich mich ein bissl schwer, wenn ein website-betreiber, dessen domain auf der sbl steht, etwas objektiv zu bedenken geben moechte; ganz grob gesagt wegen unserer richtlinie WP:COI#Eigene Dokumente.
ich wuerde gerne noch abwarten, bis der damals sperrende admin wieder in der wikipedia aktiv wird (falls das noch dieses jahr sein wird), um zu lesen, ob er trifftige gruende fuer/gegen die sperre nennen kann.
das damalige linksetzen, soweit ich das nachvollzogen hab, war nicht soo immens. insofern ist afaics wirklich nur die frage, ob jene website WP:EL bzw. WP:REF erfuellt. vermutlich kommt es da auf konkrete faelle an.
wie gesagt, warten wir mal noch ein bissl ab. und bis dahin: falls jemand einen konkreten deeplink in einem konkreten wp-artikel verlinken moechte, moege er sich bitte hier melden; das kann bei der entscheidung helfen. -- seth 23:53, 12. Nov. 2013 (CET)
Du führst eine aus Facebook-, Twitter- und Google+-Klicks generierte Liste als Qualitätssiegel an auf der es gegen-hartz.de in einem Monat auf Platz 48 von 50 geschafft hat Ich hab nur (etwas plakativ) darauf hingewiesen das die Likes&Co nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal sind. --Mauerquadrant (Diskussion) 00:25, 13. Nov. 2013 (CET)
Hallo, gut, okay, es war kein ausreichend objektiver Hinweis, sollte jedoch nur verdeutlichen, dass gegen-hartz.de außerhalb von Wikipedia durchaus als hilfreich/seriös/relevant angesehen wird. Ich bzw. wir sind hier nur aktiv geworden, weil wir von Wikipedia-Aktiven angeschrieben wurden. Diese wollten Quellhinweise setzen, was dann aufgrund der Sperre nicht ging. Wir werden also bei Anfragen auf die Diskussion hier verweisen. @ RicardAnufriev hatte uns z.B. angeschrieben. Du wolltest ein Quellverweis legen? Oder auch hier war ein Wikipedianer, der ebenfalls ein Link setzen wollte: Wikipedia:Administratoren/Anfragen/Archiv/2010/Januar#Spamfilter beinhaltet ungültigen Eintrag

Warten wir also ab. Gruss Sebastian --89.182.38.157 13:45, 13. Nov. 2013 (CET)

gudn tach!
ok, danke fuer die transparenz und danke auch fuer den hinweis auf diese diskussion von 2010. die hatte ich schon wieder laengst vergessen. damit haetten wir zumindest eine weitere bestaetigung dafuer, dass die links kontrovers sind (was allein noch kein sbl-grund ist). -- seth 22:58, 13. Nov. 2013 (CET)

wulfmansworld.com[Bearbeiten]

Hi, die Domain sollte auf die Blacklist. Die Seiten sind komplett mit Werbung, darunter Layern und Popups zugepflastert und die Filme werden mit Affiliate-Links zu Amazon.de beworben. Der einzige Zweck dieser Seite ist Geldverdienen. Als Beispiel mag www.wulfmansworld.com/DVD_Blu-ray/Django_Unchained dienen. Sie wird aktuell oft als Einzelnachweis für Kinobesucher-Zahlen verwendet. Diese Zahlen bekommt man kurzfristig aktuell aus Printpublikationen wie Blickpunkt:Film bzw. online mit einiger Verzögerung über FFA.de (Mitte des Folgejahres). Die Versuche, diese nach WP:WEB unzulässige Seite (Vermeide Websites, bei denen der kommerzielle Charakter im Vordergrund steht.) hier zu pushen, sollten unterbunden werden. Gruß, --NiTen (Discworld) 10:43, 17. Dez. 2013 (CET)

gudn tach!
derzeit nicht allzu oft verlinkt: special:linksearch/*.wulfmansworld.com (7 links insg.; darunter 3 artikel)
gibt's dazu schon weitere diskussionen? z.b. im film-portal? -- seth 00:08, 19. Dez. 2013 (CET)
nun ja, sie ist nicht mehr oft verlinkt, weil ich sie auf knapp 30 Seiten entfernt bzw. durch die jeweiligen FFA-Reports ersetzt habe, die dieser Seite klar vorzuziehen sind. Diskutiert wurde das nicht, aber ein Blick auf die Seite reicht. Sie widerspricht eklatant WP:WEB. Solche mit Layern und Popups und Affiliate Links überfrachteten Seiten sind klar unerwünscht. Und wie oben geschrieben stehen mit den FFA-Reports bzw. Blickpunkt:Film neutrale und vor allem korrekte Quellen zur Verfügung. Beim Ersetzen habe ich mehrfach festgestellt, dass die Zahlen nicht den offiziell gültigen FFA-Angaben entsprechen. Wenn du es trotzdem für notwendig hältst, kann ich gern weitere Meinungen im Filmportal einholen. Gruß, --NiTen (Discworld) 10:08, 20. Dez. 2013 (CET)
Hast du ein Beispiel für falsche Zahlen? Es gibt ja unterschiedliche Quellen und Arten der Erhebung, die deshalb nicht falsch sein müssen. Die FFA-Zahlen erscheinen nur mit Verzögerung und sind nicht geeignet, um einen aktuellen Stand zu belegen. Für die von media control GfK international erhobenen Kinocharts, die nur kostenpflichtig veröffentlicht werden können, gibt es sicher auch angenehmer gestaltete Quellen als wulfmansworld. --Sitacuisses (Diskussion) 15:38, 20. Dez. 2013 (CET)
Das es unterschiedliche Methoden der Erhebung gibt, ist klar. Im Zweifelsfall würde ich einen FFA- Report aber immer einer Seite vorziehen, bei der die Erhebung bzw. Quelle der Zahlen vollkommen unklar ist, zumal sie qualitativ durch Werbungs-Overkill ohnehin nicht den Richtlinien entspricht. Bei Türkisch für Anfänger und Transformers 3 waren Besucherzahlen und Jahreschartposition nicht korrekt. Gruß, --NiTen (Discworld) 16:06, 20. Dez. 2013 (CET)
Wegen der Werbung und teils unklaren Herkunft der Zahlen würde ich Wulfmansworld ebenfalls als Quelle vermeiden. Eine Sperrung würde lästige Diskussionen umgehen, wäre aber doch eine harte Maßnahme. – In den zwei genannten Fällen finde ich bei Wulfmansworld keinen Fehler. Bei Türkisch für Anfänger stimmten die Zahlen im Wikipediaartikel nicht mit den aktuell bei wulfmansworld angegebenen überein. Die Diskrepanz bei Transformers 3 kommt durch unterschiedliche Methoden zustande: Die FFA macht am Jahresende einen Schnitt; ein erfolgreicher Film, der erst im Dezember startet wie Der gestiefelte Kater wird dadurch nur mit einem Teil seiner Gesamtzuschauer in der Jahresrangliste berücksichtigt. Da die Besucherzahlen auf mehrere Jahre verteilt sind, landet der Film in jeder der Jahreslisten weiter hinten als bei Fortschreibung der Zahlen in nur einer Liste. Transformers 3 ist bei wulfmansworld einen Platz weiter hinten als bei der FFA, weil Der gestiefelte Kater sich aufgrund der Fortschreibung davorgeschoben hat, die dort, wie auch bei insidekino.com, praktiziert wird. Welches der Verfahren wahrhaftiger ist, mag Ansichtssache sein. --Sitacuisses (Diskussion) 20:02, 20. Dez. 2013 (CET)
Okay, ob die Erhebungsmethode der FFA „besser“ ist, bleibt vermutlich wirklich Ansichtssache. Mir geht es auch eher um den Ad-Overkill auf der Seite. Ich halte die Aufnahme daher für gerechtfertigt. Aber wenn das keine Mehrheit findet, dann kann ich damit auch leben. Gruß,--NiTen (Discworld) 15:40, 21. Dez. 2013 (CET)
Einen Warnhinweis mit der Bitte, eine weniger werbeträchtige Quelle zu suchen, könnte ich mir schon vorstellen. --Sitacuisses (Diskussion) 17:22, 22. Dez. 2013 (CET)
gudn tach!
verwandte diskussion: user talk:lley#meinung zu externem link. -- seth 09:52, 25. Dez. 2013 (CET)

Sperrung von Verkaufslinks auf amazon.de bzw. ***.amazon.com, sowie iTunes[Bearbeiten]

Hallo zusammen, wie hier bereits andiskutiert, verstehe ich es nicht, wie ca. 2.500 Verkaufslinks von Artikeln auf amazon und diversen Subdomains sowie auf iTunes in den Artikeln Bestand haben können. Mir ist heute durch Zufall bei der LD zum Lemma Maskulin Mixtape Vol. 1 so ein Verkaufslink eines Rappers direkt auf den Deeplink bei amazon.de aufgefallen, wo das im Lemma beschriebene Produkt sofort für 4,99 Euro zu erwerben war. Daraufhin hab ich mir die Maskulin Mixtape Vol. 2 und Maskulin Mixtape Vol. 3 angesehen und siehe da - die gleichen Deeplinks zu amazon. Bei der weiteren Durchsicht (jetzt war ich neugierig) stellte sich dann heraus, dass einige viele Alben diverser Eigenvermarkter direkt auf die jeweiligen Verkaufsangebote verlinken. Die Weblinksuche ergab dann ca. 1.700 links auf amazon und ca. 800 auf iTunes. Das erschrekende hierbei ist ja nicht nur die praktizierte Eigenwerbung mit Verkaufslink, sondern dass Außenstehende sogar glauben könnten, Wikipedia unterstütze den Verkauf über die genannten Verkaufskanäle! Desweiteren muss man für solch eine Anzahl von Links von einer renomierten Top-10-Seite ziemlich viel Geld hinblättern. Wir Wikipedianer liefern aber den beiden genannten kommerziellen Anbietern 2.500 Gratislinks zu ihren Angeboten! Daher beantrage ich, alle amazon-Doains mit ihren Subdomains sowie alle iTunes-Domains mit ihren Subdomain möglichst schnell auf die generelle Blacklist zu setzen! Viele Grüße --DonPedro71 (Diskussion) 23:35, 16. Dez. 2013 (CET)

Grundsätzlich kann ich deine Argumentation gut verstehen. Ich hab im Laufe der Jahre immer mal wieder versucht, Amazon-Links auszumisten. Meiner Erfahrung nach kann man viele davon, wo der Link nur als Beweis für die Existenz eines Buchs gedacht ist, einfach entfernen weil dort die automatische Verlinkung der ISBN mit Spezial:ISBN-Suche diese Funktion schon besser erfüllt. Andere Links dagegen sind Belege oder Hinweise auf die Existenz von Büchern, die entweder keine ISBN haben oder nur über Amazon erhältlich sind. Da kann man die Links IMO nicht so einfach entfernen. Und ein ganzer Haufen Amazon-Links findet sich als Belege für Veröffentlichungsdaten, Kritiken und andere Einzelangaben von CDs, Büchern, DVDs, etc.. Die kann man auch nicht so einfach ersatzlos entfernen, sondern müsste im Einzelfall erstmal schauen, ob es dort tatsächlich Belege dafür braucht und ob es anderswo bessere Belege gibt. HInzu kommen auch noch diverse Links auf bei Amazon gehostete Cover-Bilder, die eher harmlos sein dürften. Deshalb dürfte eine grundsätzliche Listung hier Probleme bereiten. --Kam Solusar (Diskussion) 01:48, 17. Dez. 2013 (CET)
Genau diese Argumentation lasse ich aber in Bezug auf Amazon nicht gelten. Amazon ist kein unabhängiges reputables Referenzseitchen, sondern eines der größten Wirtschaftsunternehmen unserer Zeit. Wichtig für dieses Unternehmen ist ein TOP-Platzierung bei der Google-Suche. Diese wird unter anderem auch durch das SEO-Mittel von Linkfarmen erreicht und genau so eine Farm bieten wir diesem Unternehmen kostenlos an. Nicht genug des Schadens, nein es sind auch noch 1.700 Links eines der bei Alexa top-5 gelisteten Seiten weltweit. Das heißt, dass für Amazon die 1.700 Deeplinks von Wikipedia:D ungefähr so wertvoll sind, wie ca. 1.000.000 Links anderer Seiten. Wir spielen also Helfeshelfer, quasi Steigbügelhalter für ein Wirtschaftsunternehmen und das im ganz großen Stil! Ich kann es daher nicht tollerieren, wenn jeder Link auf eine private Webseite oder eine Vereinsseite innerhalb von 5 Minuten schnellgelöscht wird, ohne eine Kontrolle der dort enthaltenen Informationen - und hier sperrt man sich, weil vielleicht bei Amazon das einzige Bild eines Buches abgebildet sein soll - das ist nicht ganz nachvollziehbar?! --DonPedro71 (Diskussion) 08:14, 17. Dez. 2013 (CET)
Nachtrag: Genau deine Argumentation würde ja bedeuten, dass ein Rapper auf die Verkaufsseite von Amazon verlinken darf, wenn sonst kein Coverbild gefunden wurde? Das kann es aber nicht sein, oder? --DonPedro71 (Diskussion) 08:16, 17. Dez. 2013 (CET)
gudn tach!
in der wikipedia ist es uns egal, ob externe links irgendwelchen unternehmen nutzen oder nicht oder ob z.b. irgendwelche website-betreiber gerne katzenbabies quaelen oder kinder essen. fuer uns ist einzig relevant, ob ein link dem leser hilft, siehe WP:EL bzw. WP:REF. insofern stimme ich Kam Solusar zu, dass ein pauschales blacklisting nicht sinnvoll waere, weil viele der links sinnvoll sind.
wenn aber ein sehr grosser teil (z.b. >30%) der links WP:EL bzw. WP:REF nicht erfuellt, dann koennten wir z.b. mittels eines edit filters den usern, die amazon verlinken, beim ersten speicherversuch einen hinweis unter die nase halten, der sie explizit darauf hinweist, dass sie sichergehen sollen, dass sie nicht gerade spammen. bei facebook und einigen anderen websites machen wir das aehnlich. -- seth 00:27, 19. Dez. 2013 (CET)
Gibt es eigentlich Möglichkeiten, um zu überprüfen, ob wir ein Problem mit Amazon-Partnerlinks haben? War mein erster Gedanke, als ich die Kapitelüberschrift gesehen habe; das wäre definitiv Mißbrauch. Gruß, --NoCultureIcons (Diskussion) 10:06, 19. Dez. 2013 (CET)
Mir ist zumindest noch nie einer in freier Wildbahn in Wikipedia begegnet - wobei ich auch noch nie danach gesucht habe. Zu amazon an sich fiel mir ja der hier ein - wenn amazon die beste und weitreichendste Informationsquelle zu einem Medium ist (was leider in diversen Fällen der Fall ist), dann gehört es verlinkt. Ich fürchte aber auch, dass wir genug amazon-links haben, wo amazon nicht die beste und inforeichste Website ist, aber diejenige, die der Artikelautor mit der wenigsten eigenen Arbeit fand. Das ist auch ein Problem, aber keines, dass sich über die spam-blacklist lösen ließe. -- southpark 14:08, 19. Dez. 2013 (CET)
Das ist wirklich kein Problem, was sich mit der Blacklist lösen ließe. Das Problem ist vielmehr, daß regelmäßig in den verschiedensten Diskussionen Leute auftauchen, die wirklich der Meinung sind, alles müsse frei sein und alles müsse auch frei von Werbung sein. Daß die Welt da draußen aber bunt ist und nicht grau wie in der DDR, das wird gerne übersehen. Ebenso, daß das Internet auch bunt und voller Werbung ist. Oft benutzte Quellen sind SPON oder große Tageszeitungen, alle voller Werbung. Sollen die deshalb auch gesperrt werden? Das Vorhandensein von Werbung sagst absolut nichts über die Qualität einer Quelle aus. Und es ist mitnichten so, daß schlechte Quellen die meiste Werbung besitzen. Diesen Leuten paßt es aus irgendwelchen Gründen nicht in den Kram, daß es Menschen gibt, die Geld verdienen müssen. Ich sehe keinerlei Grund, Amazon oder Ähnliches auf die Sperrliste zu setzen. Vielleicht sind einzelne Links nicht vom Feinsten, das kommt aber überall vor. --109.45.176.61 18:31, 19. Dez. 2013 (CET)
Thema verfehlt. Es geht hier nicht um eine Seite voller Werbung, sondern um einen Onlineshop. Zum Unterschied ein Zitat aus WP:WEB: „Reine Webshops verbieten sich per se, während Websites ohne oder mit nur wenig Werbung bevorzugt werden sollten.“ Klar müssen Menschen Geld verdienen, und zwar auch diejenigen, die hier ihre Freizeit opfern. Während ich Depp mich hier arm arbeite und meine Zeit verschenke, wird mein Werk zur Werbeplattform für Großkonzerne? Auch die ref-Trickserei, also das Umgehen des Weblink-Verbots durch Einzelnachweise, macht es nicht besser. --Sitacuisses (Diskussion) 00:45, 20. Dez. 2013 (CET)
gudn tach!
auf die sbl kommen amazon nicht, soweit ist es klar. trotzdem steht noch die frage im raum, ob den usern, die versuchen, links zu amazon zu setzen (per edit filter) beim ersten versuch eine meldung vorgesetzt werden sollte.
wenn mein bot sich nicht verzaehlt hat, existieren derzeit
  • 786 links zu amazon.de in 606 artikeln,
  • 672 links zu amazon.com in 453 artikeln und
  • 663 links zu itunes.apple.com in 424 artikeln.
stichproben nach zu urteilen sollten wirklich sehr viele von den links raus oder ersetzt werden. -- seth 23:18, 19. Dez. 2013 (CET)
Eine Meldung inklusive Hinweis auf Alternativen ist das Mindeste. Häufig stelle ich fest, dass Amazon als Beleg fürs Datum einer Veröffentlichung verlinkt wird. Diese Daten hat Amazon bestimmt selten exklusiv. Wenn man sich trotzdem darauf beruft, halte ich eine Verlinkung des Shops für unnötig; eine Formulierung wie "Datum laut Produktseiten verschiedener Onlineshops, abgerufen am 20. Dezember 2012" wäre unter Vermeidung von Werbung ebenso zweckdienlich. --Sitacuisses (Diskussion) 00:45, 20. Dez. 2013 (CET)
Sowas ist als Beleg untauglich. "Hab ich irgendwo gelesen" wäre ähnlich. --2.207.53.122 10:24, 20. Dez. 2013 (CET)
Das Faulheitsproblem halt - solche Infos sind anderswo zu finden, nur muss danach jemand suchen. Die Variante mit "steht irgendwo im Internet" ist aber keine echte Alternative. Andererseits: wieso braucht man das genaue Datum einer Veräffentlichung? In 99% der Fälle sollte doch das Jahr komplett ausreichen, und das steht in Dutzenden Datenbanken. -- southpark 11:25, 20. Dez. 2013 (CET)
Amazone hat zweifellos massig Werbung (üblich immer Angebote für ähnliche Produkte) auf jeder Seite und somit ist das im Widerspruch zu WP:Web#Einzelrichtlinien Punkt 4. --Kharon 12:09, 20. Dez. 2013 (CET)
Heise.de hat ebenfalls massig Werbung auf jeder Seite, ebenso Spiegel online, New York Times oder wer auch immer. Wenn eine (relevante) Info nur auf einer Quelle zu finden ist, dann ist diese zu nennen, das steht in keinerlei Widerspruch. Man kann ebenso verlangen, Heise auf die Blacklist zu setzen oder eine Warnung auszugeben, wenn jemand einen Link zu Heise setzen will. Das ist ebenso Werbung pur. --2.207.59.198 12:20, 20. Dez. 2013 (CET)
Was ist so schwer daran zu verstehen, dass Amazon ein Onlineshop ist, dessen Verlinkung sich nach WP:Web#Einzelrichtlinien Punkt 4 von selbst verbietet? Die zusätzliche Werbung für andere Angebote macht es zwar nicht besser, sie fällt angesichts des Killer-Kriteriums „Onlineshop“ jedoch kaum noch ins Gewicht. Hier von der Werbung innerhalb der Amazon-Seiten zu reden dient allenfalls zur Ablenkung von der Tatsache, dass Wikipedia durch Amazon-Links selbst zur Werbeplattform wird. --Sitacuisses (Diskussion) 13:42, 20. Dez. 2013 (CET)
Was ist daran so schwer zu verstehen, daß Heise, Zeitungen oder Fernsehsender auch nichts anderes sind als Onlineshops? Die wollen auch nur ihre kostenpflichtigen Inhalte verkaufen, die Druckwerke, Abonnements usw. Ich will eine Kennzahl aus dem Produktdatenblatt von Heise verlinken? ein wahllos herausgesuchtes Beispiel nach Klick auf "Produkte". Das hier unterscheidet sich in keiner Weise von Amazon, ich sehe da momentan sogar einen Direktlink auf Amazon mit 3 Angeboten für Audio-CDs, also genau das, was hier bemängelt wird. Auf der nächsten Seite heißt es dann "Zeitschrift für nur 9,90 Euro kaufen". Kein Unterschied erkennbar. Wollen wir also die technischen Daten direkt vom Hersteller verlinken? Aber halt, der will ja auch nur seine Produkte verkaufen. Geht also auch nicht. Ok, was "Neutrales" muß her. Stiftung Warentest. Auf der entsprechenden Seite erscheint dann aber "Testergebnisse für 3 Euro freischalten..." Soll all das jetzt verboten werden? Soll jede Tageszeitung, jeder Fernsehsender usw. mit Warnhinweis per Editfilter geblockt werden? --2.207.253.147 14:04, 20. Dez. 2013 (CET)
Dem entnehme ich allenfalls ein mangelndes Unterscheidungsvermögen, aber keine ernstzunehmende Argumentation. --Sitacuisses (Diskussion) 14:09, 20. Dez. 2013 (CET)
off-topic-diskussion geloescht[12]. dafuer gibt es user talk pages. -- seth 21:43, 20. Dez. 2013 (CET)
@Kharon: Die Einzelrichtlinien von WP:WEB betreffen nur echte Weblinks, nicht Einzelnachweise. Das äußert sich übrigens beispielsweise in der völlig unterschiedlichen Behandlung kostenpflichttiger Angebote. --Grip99 02:05, 24. Dez. 2013 (CET)

Einen Warnhinweis würde ich ebenfalls sehr begrüßen. Amazon ist zwar oft auf der ersten Ergebnisseite bei Internetsuchmaschinen, doch nur sehr selten ein geeigneter oder gar der einzige brauchbare Beleg (oder gar der einzige Anbieter!). Bei älteren Büchern ohne ISBN wären bspw. Bibliothekskataloge bzw. die einschlägigen und oft maßgeblichen Bibliographien zu konsultieren. --HHill (Diskussion) 14:19, 20. Dez. 2013 (CET)

gudn tach!
die verlinkung eines webshops ist durchaus legitim, wenn sich keine bessere moeglichkeit findet. aber in vielen faellen laesst sich wohl etwas besseres finden. durch das einblenden eines hinweises wird man vermutlich einige user dazu bringen, sich mehr muehe bei der auswahl zu geben. andere user wird man verschrecken. und wieder anderen usern wird der warnhinweis einfach egal sein. deshalb ist der einsatz des edit filters bei sowas nur sinnvoll, wenn die relative bisherige anzahl der zu schlechten links sehr hoch ist. und das scheint hier der fall zu sein. wenn es halbwegs konsens dazu geben sollte, koennten wir als naechsten schritt eine meldung formulieren, die einem amazon-verlinker loesungsorientiert formuliert, wie er vorgehen sollte. wie sowas aussehen kann: MediaWiki:Abusefilter-warning-unwanted-link, MediaWiki:Abusefilter-warning-unwanted-link2, MediaWiki:abusefilter-warning-ldw -- seth 23:54, 20. Dez. 2013 (CET)
Alle größeren einschlägigen Werbe- und Verkaufsportale sollten vorher überprüft werden. Es sollte nicht der Anschein entstehen das hier nur Amazone-links unerwünscht sind. Vieleicht geht es ja sogar per skript mal sämtliche externe links zu erfassen und dann in einer Liste alle die über einen Schwellenwert von z.B. 100 Fundstellen kommen mit Häufigkeit aufzulisten. --Kharon 06:17, 21. Dez. 2013 (CET)
Richtig, auch bei SPON, Heise, Stiftung Warentest usw. sollte dieser Warnhinweis erscheinen. --109.45.220.172 14:19, 21. Dez. 2013 (CET)
Im Spiegel ist ja auch in der Druckausgabe reichlich Werbung, doch wird damit eine journalistische und redaktionelle Arbeit finanziert, mit anderen Worten die Erstellung der Texte, welche hier als Beleg dienen. Wo sind die vergleichbaren Texte von Amazon selbst? Es ist eben in erster Linie nur ein Webshop, der uns von anderen hergestellte Güter verkaufen will. Die Titeldaten werden vom Verzeichnis lieferbarer Bücher übernommen, bzw. von anderen Verkäufern, die Amazon als Plattform nutzen, eingestellt, es wird keine Autopsie durch Amazon-Angestellte durchgeführt. Und zitierfähige Rezensionen sucht man meist auch besser andernorts. All dies gilt selbstverständlich auch für andere reine Webshops (Amazon ist ja nur einer der bekanntesten und größten). --HHill (Diskussion) 17:09, 21. Dez. 2013 (CET)
Der Spiegel vermarktet im Internet seine eigenen bezahlpflichtigen Inhalte. Nach wenigen Tagen ist alles verschwunden und man muß blechen. Heise oder andere Verlage sind da auch nicht anders, alles sind Webshops. Bloß nicht so offensichtlich wie Amazon. --2.202.18.79 19:33, 21. Dez. 2013 (CET)

Also jetzt ist es langsam mal gut. Das ist kein Spam, den man pauschal sperren kann! Beispielsweise verlinken wir bei EuT relativ häufig Werke, deren Beschreibung man am besten über solche Seite nachvollziehen kann. Und was soll die Alternative sein, wir sperren amazon, und man verlinkt in Zukunft bol.de oder andere Buchhändler? Das wirkt dann nur als "alternativer" Widerstand gegen Weltkonzerne. Weblinks auf Amazon haben im ANR nur ausnahmsweise etwas verloren, aber es sollte stets per Einzelfallprüfung Sache der Autoren bleiben, ob und inwieweit man WP:Q und WP:WEB anwenden kann.Oliver S.Y. (Diskussion) 19:41, 21. Dez. 2013 (CET)

@Oliver: Von sperren ist schon länger keine Rede mehr. Die Frage ist, ob ein Warnhinweis nützlich sein könnte, da eine Verlinkung von einzelnen Buchhändlern im ANR (wie Du selbst sagst) nur in den allerseltensten Fällen sinnvoll sein kann. Mit ISBN 978-3-8310-1733-1 ist man mit einem Klick mehr und ein wenig scrollen übrigens auch bei Amazon. Dieser mag mitunter die ausführlichsten Produktinformationen haben, doch nicht immer die zuverlässigsten. Klappentexte und Inhaltsverzeichnisse gibt es immer häufiger auch als Zusatzinformationen in Bibliothekskatalogen (wobei ich mich frage wozu ein Verlinken derselben im ANR notwendig sein sollte).
@IP: Du schreibst es: seine eigenen, daher nochmal meine Frage: Wo sind die eigenen Texte von Amazon, die man nirgendwo anders bekommen kann? Informationen über ein Buch entnimmt man am besten dem Buch selbst, es ist nach meinen Erfahrungen unnötig, einen einzelnen Buchhändler deswegen zu verlinken. Auf lizenzpflichtige Inhalte aus (oft sehr teuren) Datenbanken auf die wir via DOI und dergleichen verlinken haben manche unserer Leser und Autoren bspw. über ihre Bibliothek Volltextzugriff, dieser Service trifft dagegen auf Amazon nicht zu. --HHill (Diskussion) 22:29, 21. Dez. 2013 (CET)
Ach, das ist doch Kinderkagge! Wir schreiben hier für Leser eine Enzyklopädie, den kann man doch wohl soviel Medienkompetenz zutrauen, den größten Onlinebuchhändler als kommerzielle Seite zu erkennen. Was die "Zuverlässigkeit" angeht, so beachte bitte, daß es dort über den Marktplace ein sehr vielfältiges Angebot gibt. Es hat schon ein wenig von bevormundenen Bildungsbürgerarroganz, wenn man auf Bibliothekskataloge hinweist. Einerseits wohnt nur der geringste Teil im Einzugsgebiet von solchen, anderseits verkennt man dabei das Tempo von Diskussionen, in denen häufig schnell Informationen nötig sind. Und um nochmal drauf hinzuweisen, viele Benutzer verwenden bei EuT ausschließlich Screens von Googlebooks, welche aber teilweise nicht einsehbar sind, oder nur sehr eingeschränkt. Um aber ein Büchlein von ner Heimatkundlerin von 1960 als solches zu erkennen, hilft mir GB kaum, bei Amazon dagegen hab ich meist alle Werke im Überblick, und kann so Mehrinformationen erhalten. Ich glaube wir reden hier wirklich auf völlig unterschiedlichen Ebenen, über verschiedene Verwendungen. Über die Verwendung in Artikeln besteht ja offenbar Einigkeit, die Verwendung in ANR-Diskussionen und im WNR sollte stets der Einzelfallprüfung überlassen werden.Oliver S.Y. (Diskussion) 02:52, 22. Dez. 2013 (CET)
In Diskussionen (v.a. Löschdiskussionen u. dergl.) kann so etwas sehr nützlich sein (wie Du sagst: die wenigsten Diskussionsteilnehmer werden die Möglichkeit haben, das Buch schnell selbst in die Hand zu nehmen) und wird nach meinem Überfliegen der zahlreichen Verlinkungen auch überwiegend dort genutzt. Hier geht es nur um die Verlinkungen aus Artikeln (Zahlen dazu hat seth oben zusammengestellt). --HHill (Diskussion) 10:31, 22. Dez. 2013 (CET)
gudn tach!
als ergaenzung: falls wir das edit filter verwenden wuerden, wuerden wir oben angesprochene hinweise auch nur im main namespace einblenden und nicht auf diskussionsseiten. -- seth 17:04, 22. Dez. 2013 (CET)
Ein weiteres Problem ist das solche Quellen zweifelsfrei nicht neutral sind, denn da werden die Produkte naturgemäß sehr positiv dargestellt, selbst wenn z.B. ein Buch überall sonst verrissen wird. Verkaufsportalen dienen Informationen nur als Mittel zum Zweck Verkauf. Das ist bei den hier Vorgetragenen Vergleichsbeispielen (Heise, Zeitungen oder Fernsehsender) eben doch anders weil dort umgekehrt die Werbung nur Mittel zum Zweck ist Informationen zu verbreiten. --Kharon 21:18, 24. Dez. 2013 (CET)

Als Initiator der Anfrage geht mir die obige Diskussion manchmal ein wenig am Thema vorbei, daher hier noch einmal ein paar Anmerkungen:

  1. Der Vergleich von Amazon und anderen Webshops mit Seiten wie Stiftung Warentest, Spiegel oder anderen hauptsächlich redaktionellen Seiten hinkt gewaltig - ist praktisch Äpfel mit Birnen vergleichen... Während bei den redaktionellen Angeboten die Lieferung von Content im Vordergrund steht, die lediglich mit Werbung "garniert" ist, handelt es sich bei Amazon und anderen Shops um Verkaufsportale, die mit ein wenig Content gespickt sind, also quasi vice versa.
  2. Die Problematik von externen Links ist im angesprochenen Fall ein Massenphänomen! Während (wie schon in meiner Einleitung beschrieben), hier peinlichst genau darauf geachtet wird, dass keine externe Webseite unnötigerweise aus der WP:D verlinkt wird, z.B. die private Seite des Oberbürgermeisters einer Stadt, werden hier massenhaft amazon-links gepflanzt. Hier besteht imho eine durchaus "schräge" Auslegung der Verlinkungsregeln. Denn auf der privaten Seite des OB stehen wahrscheinlich auch ein paar Zusatzinformationen, die sonst nirgens oder nur unter erschwerten Bedingungen zu finden sind.
  3. Das Problem "Amazon" sticht durch das Problem heraus, dass ganz bewußt in letzter Zeit besonders im Musikbereich - weniger bei Büchern - eine bewußte Anlage von Amazon-Verkaufslinks zur Bewerbung und der Verkaufsförderung von Musikalben herangezogen wird, zuletzt gesehen bei Maskulin Mixtape Vol. 4. Ein Album, das im Dezember bereits mit dem Verkaufslink beworben wurde, obwohl es erst Ende Januar herauskommt. Dies ist nicht nur schäbig, sondern in höchstem Maße gegen die Verlinkungsregeln! Und wir reden hier eben nicht über einen link zu einem Spiegelartikel, wo dann vielleicht irgendwo eine Werbung plaziert ist, die ich dann auch nochmal anklicken muss, also mindestens zweimal klicken muss - nein, hier werden bewußt ganz direkte links zu den jeweiligen Seiten im Webshop Amazon gesetzt, um das entsprechende Album mit einem Klick zu verkaufen.
  4. Amazon ist als Massenphänomen imho problematisch, weil wir in der WP:D praktisch eine "Linkfarm" für diese Seite anlegen, ohne es bewußt zu wollen (oder doch?). Es geht hier nicht um ein paar Verlinkungen zu Spiegel-Artikeln, oder zu Stern.de oder anderen redaktionellen Seiten, sondern um eine Linkfarm mit ca. 2000 Links zu einem Webshop, für das dieser am freien Markt für 2000 Links dieser Qualität (also von einer Alexa-Top 5 Seite) pro Link mehrere Euros zahlen müsste...
  5. Die Welt ist sicher nicht schwarz und weiß und wie oben schon geschrieben, gibt es sicherlich andere Seiten, die ebenso problematisch sind. Daher würde ich mir wünschen, dass jemand vielleicht wirklich mal die externen Links listet (quasi als Momentaufnahme), wo ersichtlich ist, ob wir hier von einem Einzelphänomen reden, oder ob es vielleicht zu "Tom´s Gartenshop" auch ca. 2000 Links gibt. Amazon fiel nur ins Auge, aber ist es der einzige problematische Fall? Leider kann ich so eine Statistik nicht beibringen bzw. weiß nicht, wo oder wie ich die Zahlen aus WP bekomme, daher meine Bitte an einen versierten Insider, mal die Top-20 oder Top-50 Linkfarmen der WP:D aufzulisten (und somit aufzudecken)
  6. Vielleicht läßt sich anhand der Lemmas auch schon erkennen, ob ein Link wegen des Contents auf einer Seite angelegt wurde oder nur der Verkaufsförderung dienen soll. Wie bereits weiter oben erwähnt, sollte hier besonders die Musikindustrie mal unter die Lupe genommen werden. Hier gilt ja lt. RK die (meiner Meinung nach auch etwas verfehlte Regel - aber das ist ein anderes Thema...), dass jedes Album eines relevanten Künstlers automatisch auch relevant ist (wenn es nur ein paar Informationen mehr enthält als eine Tracklist...). Dies fördert natürlich den Mißbrauch. Denn was ist einfacher, als bei Erscheinen (oder wie im o.g. Fall soagr noch einen Monat vorher) das neue Album anzulegen mit einem Depplink direkt in einen Webshop? Vorbei an jeder Prüfung, denn eine LD kommt ja nicht in Frage (weil ja eh immer relevant) und dann schaut sich den Artikel meist niemand an und der entsprechende Link bleibt lange Zeit (manchmal immer) unentdeckt. So wird quasi direkt nach Anlage des Lemmas bei der Suche nach dem Album der WP-Eintrag von Google gefunden. Der Suchende klickt, findet den (meist spärlichen, nur aus einer Tracklist mit ein zwei Sätzen garnierten) Artikel und klickt dann den Verkaufslink an. Dann nur noch bei Amazon auf "kaufen" und der Umsatz ist generiert! Wozu also noch das Album auf einer eigenen Seite des Künstlers bewerben, der vielleicht nicht mal nach einem Monat in den Top-10 der Google-Suchergebnisse auftaucht, wenn man hier direkt über den Umweg der WP:D seine Alben quasi fünf Minuten nach Erstellen des entsprechenden Lemmas verscherbeln kann! - That´s the problem!, und wahrlich keine "Kinderkagge", sondern knallharter (und cleverer) Vertrieb!!!
  7. Abschließend: Dem Vorschlag mit dem Hinweis stehe ich auch sehr positiv gegenüber, wäre zumindest ein Anfang --DonPedro71 (Diskussion) 21:35, 8. Jan. 2014 (CET)
Ich kann nach wie vor keinen legitimen Grund für eine Verlinkung von Amazons (oä) Seiten zu einem Buch oder Musikwerk erkennen. Welche Informationen soll man denn dort finden, die nicht anderweitig (zB beim Verlag) zugänglich sind? Etwas anderes können im Einzelfall Vorschau-Seiten bei Amazon sein, die können unter Umständen als Belege in Frage kommen. Vielleicht mache ich ja einen Denkfehler, aber kann mir jemand einen sinnvollen Link zeigen? Grüße --h-stt !? 17:47, 9. Jan. 2014 (CET)
  1. Wie ist denn nun der aktuelle Stand? --Tommes  22:22, 12. Mai 2014 (CEST)
gudn tach!
an sich ist die diskussion weiterhin offen. ein aktueller punkt ist, dass h-stt darauf wartet, einen sinnvollen link zu amazon (o.ae.) gezeigt zu bekommen. -- seth 23:05, 14. Mai 2014 (CEST)
@Pemu: Deinem Kommentar in der Diskussion auf FZW entnehme ich, dass Du eventuell solche Beispiele hast. --HHill (Diskussion) 23:18, 14. Mai 2014 (CEST)
Danke der Nachfrage. Mit Interesse verfolge ich diese Diskussion, weil ich einerseits für mich als Autor gelegentlich den Bedarf sehe, einen Beleg aus z. B. Amazon einzufügen (meist im Musikbereich), andererseits ich mich als Gegner von Werbung in der Wikipedia und im allg. als kritisch ggü. gewissen wirtschaftlichen Tendenzen in unserer Gesellschaft betrachte. Erstmal zu meiner Arbeitsweise: Wir sind durch das Wikiprinzip eine Community. Für mich heißt das, dass ich nicht den Anspruch habe, eine optimale Quelle anzuführen, wenn deren Beschaffung für mich nicht zumutbar erscheint, weil es wahrscheinlich jemanden gibt, der eine solche ohne Mühe hat. (Mit "zumutbar" meine ich, dass ich einerseits nicht die Lust verlieren will, weil ich mich in protokollarischen Details verliere, andererseits aber ein gewisses Mindestmaß an Zumutbarkeit für die anderen Autoren und den Leser da sein sollte.) Im Tonträgerbereich heißt das für mich, dass ich z.b. darauf achte, eher Infos von Discogs heranzuziehen als solche von Amazon. Aber ich würde nicht Ewigkeiten darauf verschwenden, eine andere Quelle zu suchen, nur damit nicht "Amazon" draufsteht. Ich würde aber auch nicht eine Aussage unbelegt lassen wollen, wenn ich sie mit einer Amazon-Seite belegen kann. Typisch für mich ist dabei, eine Kategorisierung einer Band im Hinblick auf Musikgenre zu tätigen – ein weites Feld für Geschmacksfragen. Da habe ich gewisse Vorstellungen, mit denen als Suchbegriffe ich Artikel im Netz suche, die sich an einer Kategorisierung versuchen, die ich als Quelle nehmen kann. Oftmals finden sich dabei Produktbeschreibungen auf Amazon-Seiten. Manchmal führen diese Quellen an, wo sie ihre redaktionelle Fetzchen herhaben, manchmal nicht.
Um jetzt aber endlich auf die Frage zurückzukommen: Ich habe letztens einen Artikel zur Band Chupacabras erstellt. Ich bin kein Fan von der; eine Freundin hat mich mit zu einem Konzert genommen, vorher kannte ich sie nicht. Das ganze Umfeld hat bei mir den Eindruck hinterlassen, dass es sich um eine in unserem Sinne relevante Band handelt. Da noch kein Artikel da war, habe ich einen angelegt. Dabei habe ich zweimal auf Amazon verlinkt, um "Latin Hip-Hop", „Crossover von fetten urbanen Beats und lateinamerikanischer Folklore“ sowie „brodelnde Mixtur aus lateinamerikanischer Folklore, Cumbia, Reggae, Dancehall und Hip-Hop“ belegen zu können. Diese Worte passen IMHO super, um meinen Eindruck von dem Konzert zu beschreiben, sie sind allerdings so unoffensichtlich oder so gesachmäcklerisch, dass sie ohne Beleg IMHO WP:TF wären. Mit Abspeichern des Artikels habe ich mich einverstanden erklärt, dass andere den Text ändern können. Wenn also eine bessere Quelle (was auch immer besser heißt) da ist, sollte sie dort rein.
Früher ist es mir passiert, dass ich z. B. Tonträger-Vö.-Daten aus Amazon belegt habe. Das geht auch meist gut über Discogs. Nachdem ich (manuell) darauf hingewiesen wurde, achte ich darauf; insofern fände ich einen automatisierten Hinweis ganz gut ("Du bist im Begriff, einen Link auf Amazon zu setzen; Bitte überlege, ob es ein Link zu bspw. Discogs auch täte" – ist so natürlich tonträgerspezifisch).
Die Sache mit der Linkfarm, die h-sst angesprochen hat, habe ich gar nicht bedacht. Vielleicht sollte man statt des Links auf Amazon besser ohne Link "gefunden auf der Amazon-Produktseite zum Produkt mit der EAN xxxx" schreiben. Vielleicht gibt es ja, analog zu ISBN, eine sinnvolle Vorlage für EAN. Mit der EAN ist man bei Amazon zwar nicht ganz so schnell beim Produkt wie mit Direktlink, aber das kann man IMHO gut verschmerzen. -- Pemu (Diskussion) 12:47, 15. Mai 2014 (CEST)
Grudsätzlich sind die Infos von Amazon als Quelle ungeeignet. Es sind entweder Werbeaussagen oder es handelt sich um Beiträge von unbekannten Nutzern mit wechselnder Qualität. Es spricht nichts dagegen, diese Links generell rauszuwerfen. Der Artikelersteller, der sowas in seinem Artikel drinhaben will, muss dann entweder auf diese Infos verzichten, oder eine andere Quelle dafür auftreiben. Musikproduktionen kommen bei irgendeinem Label heraus, dort kann man dann auch diese Infos finden, auf der Homepage des Künstlers etc. – oder diese Produktion ist nicht so wichtig, womit sich die Relevanzfrage stellt. Links auf Verkaufsseiten sind unerwünscht und ich sehe nicht ein, dass das bei einem besonders großen Webshop anders sein soll. Im Gegenteil, man würde einen Großen hoffieren, wärend man gleichzeitig die kleinen unterdrückt. Mit dem Gebot der Neutralität ist das nicht zu vereinbaren. Wikipedia muss nicht dem Marketing eines Produkts folgen.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 14:02, 15. Mai 2014 (CEST)
Hallo Giftzwerg, wenn Du "grundsätzlich" sagst, meinst Du dann grundsätzlich im Sinne von im Allgemeinen (außer im Speziellen …) oder grundsätzlich im Sinne von unbedingt?. Bei letzterem würde ich sagen, dass uns unterscheidet, dass ich versuche, undogmatisch zu sein. -- Pemu (Diskussion) 16:40, 15. Mai 2014 (CEST)
Es gibt die allgemeinen Kriterien für Quellen und Webseiten, die sollten hier auch zur Anwendung kommen. Dogmatismus liegt mir fern, aber in erster Linie geht es doch um korrekte Inhalte. Solche Informationen möchte ich nicht in Artikeln sehen. Es sind sicher auch nicht alle Informationen so zweifelhaft, aber alleine die Möglichkeit zu solchen Fehlgriffen schließt die Seite als möglichen Beleg aus.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 17:14, 15. Mai 2014 (CEST)
Immer wenn der böse Dämon Kommerz ins Spiel gebracht wird, gibts bei Wikipedia den großen Aufschrei. Manchmal komme ich mir hier vor wie im Staatsbürgerkundeunterricht der DDR. Ich sehe die Links von Amazon & Co. als grundsätzlich geeignet an. Andere kommerzielle Anbieter wie Facebook oder Beuth wollen auch nur verkaufen und kommen trotzdem nicht auf die Liste. --Pölkky 14:14, 15. Mai 2014 (CEST)
Nicht das Kommerzielle an sich ist das Problem, sondern der Eingriff in den Wettbewerb, den die Verlinkung eines Shops bedeutet. Und der ist im hoch kompetitiven Bereich der Onlineshops bei weitem relevanter als bei den von dir genannten Beispielen. Ich würde sogar sagen, dass Wikipedia sich mit so einer Amazon-Linkfarm selbst schadet, denn ich kenne Wikipedia-Autoren, die sich die Mitarbeit hier nur leisten können, weil sie selbst von kleinen Onlineshops leben, deren Existenz durch den Riesen Amazon bedroht ist. --Sitacuisses (Diskussion) 09:49, 12. Jun. 2014 (CEST)
gudn tach!
es ist weder unsere aufgabe, uns um den markt da draussen zu kuemmern, noch haben wir (meines wissens) richtlinien, die sowas als hauptargument gegen weblinks zulassen. klar, wenn wir bessere (unverfaenglichere/neutralere/...) links/belege finden, sind jene zu bevorzugen. aber wenn man keine anderen findet, stellt sich die frage, ob eine information durch z.b. amazon belegt, unbelegt oder gar nicht geschrieben soll. und das kann man vermutlich nicht komplett pauschal beantworten, sondern muss entweder einzelfallweise entscheiden oder sich gedanken ueber moegliche fallgruppen machen. -- seth 10:31, 14. Jun. 2014 (CEST)
Was gibt es am Satz "Reine Webshops verbieten sich per se" aus WP:WEB zu deuteln? Aus welchem anderen Grund sollten die denn sonst verboten sein? Wenn tatsächlich kein anderer Beleg zu finden ist (meist ist ja nur Faulheit der Grund für das Fehlen besserer Belege), dann ist bei der Nennung eine Verlinkung überhaupt nicht notwendig – einen Literaturbeleg kann man ja auch nicht verlinken. Dass ausgerechnet diese Anfrage, die wohl den schlimmsten Fall von Shopverlinkungen in Wikipedia betrifft, nach einem halben Jahr immer noch nicht abgeschlossen ist, halte ich für skandalös. --Sitacuisses (Diskussion) 14:34, 14. Jun. 2014 (CEST)
gudn tach!
naja, gemeint ist in WP:EL, dass reine verkaufslinks uns bzw. dem leser nicht informativ nutzen, weshalb sie nicht gesetzt werden sollen. aber darueber sind wir uns ja eh alle einig. es geht eher um die grenzziehung.
bisher steht nach dieser diskussion fest, dass amazon und itunes nicht pauschal auf die SBL kommen. weiterhin steht die frage im raum, ob eine regel im edit filter sinnvoll waere. dagegen spricht, dass man damit technische huerden schafft, die manchen leute stoeren und vom sinnvollen editieren abhalten koennten. die sauberste methode waere, manuell alle links durchzugehen und diejenigen, die WP:EL oder WP:BLG nicht erfuellen, zu loeschen bzw. zu ersetzen. nachteil ist hier auch ganz klar: das macht dauerhaft arbeit. denkbar waeren auch kombinationen oder dass man einzelne gruppen von deeplinks sperrt, aber auch das macht (zumindest vor-)arbeit.
z.b. denke ich, dass die subdomain askville.amazon.com sogar sperrwuerdig ist, weil das bisher anscheinend nur als beleg genutzt wird, aber WP:BLG genausowenig erfuellt, wie gutefrage.net oder aehnliche seiten, z.b. [13], [14], [15]. andererseits wird's bei uns anscheinend ohnehin extrem selten verlinkt. die drei genannten verlinkungen, die ich loeschte, waren auch schon alle im main namespace. -- seth 00:07, 15. Jun. 2014 (CEST)

Symbol support vote.svg Pro Bei Amazon ist WP:ISBN hilfreicher und neutraler. Gruß Matthias 18:48, 31. Jul. 2014 (CEST) Ich weiß nicht, wie weit das realisier- oder programmierbar wäre, optimal fände ich aber eine Möglichkeit, derartige Links von einer kleinen Gruppe dafür freigeschaltener User sichten zu lassen. Dabei würde es auch nichts ausmachen, wenn dieser Sichtungsprozess mitunter einmal ein paar Monate dauern kann, im Gegenteil: man könnte die User, die einen solchen Link einsetzten über den Umstand in Kenntnis setzten, dann überlegen sie es sich nochmal und suchen nach Alternativen. Wichtig wäre nur, dass die "Linkspamsichter" im gegebenen Fall gewissenhaft nach Alternativen suchen und nur dort, wo der Link wirklich sinnvoll scheint, ihn freigeben und dass trotz offener "Linkspamsichtungen" die Artikel für andere Änderungen offen bleiben, sich nach einer solchen Bearbeitungen nicht unzählige andere Änderungen ansammeln.-- LG, Susumu (Diskussion) 11:56, 12. Aug. 2014 (CEST)

bruehlmeier.info/sprachfeminismus.htm[Bearbeiten]

gudn tach!
zu diesem link gab es 2007 und 2008 diskussionen. dass der artikel 2009 in einem (wenn auch nicht wissenschaftlichen) journal veroeffentlicht wurde, zeigt, dass die sperre uebertrieben war. deswegen gebe ich den link frei. spamming ist da eher nicht zu erwarten. -- seth 22:36, 25. Feb. 2014 (CET)

loresoft.de[Bearbeiten]

verlinkt ist die website kaum, siehe special:linksearch/*.loresoft.de (nach 2 loeschungen durch mich sind jetzt noch 2 links uebrig). suspekt ist, dass die links afaics allesamt nur durch

verlinkt wurden. die ersten beiden ip-adressen kommen aus derselben stadt wie der website-betreiber und die ipv6-adresse schien ohnehin nur zum platzieren der weblinks unterwegs gewesen zu sein. ich vermute hier deswegen einen WP:COI. auf die sbl sollte die domain noch nicht, aber unter beobachtung sollte sie stehen, weshalb ich das hier mal zusammenfassen wollte. -- seth 11:59, 1. Mär. 2014 (CET)

adelaideinstitute.org[Bearbeiten]

Bitte um Entsperrung der angegebenen URL da Eintrag auf der Spam-Blacklist nicht nachvollziehbar. Wollte den Link eben in Fredrick Toben einbauen bekam aber die Meldung wegen der Spamblacklist ohne Begründung. 78.35.207.52 18:27, 4. Mär. 2014 (CET)

Bitte gesperrt lassen. Der Link enthält keinerlei Informationen, sondern lediglich antisemitische Hetze Tobens und ist heute ebenso rechtswidrig (§ 130 StGB) wie zum Zeitpunkt des Blacklistings. Die Wikipedia ist so wenig ein Linkhub für Neonazi-Seiten, wie sie z.B. einer für Kinderpornographie ist. fg, AgathenonVeveLegba.svg 18:33, 4. Mär. 2014 (CET)
Wie man jetzt auf Kinderpornographie kommt kann ich nicht nachvollziehen, bitte beim Thema bleiben. Was dieser Link enthält sind Äußerungen von Toben. Ob diese gut, schlecht, hetzerisch oder sonst was sind tut nichts zur Sache, der Link gehört in den Artikel, bei anderen Personenartikel findet dies ja auch statt. 78.35.207.52 18:37, 4. Mär. 2014 (CET)
Das eine ist so rechtswidrig wie das andere, und Rechtswidrigkeit tut etwas zur Sache. Tatsächlich ist sie sogar der Grund, aus dem der Link blockiert wurde. Übrigens ist die Begründung für das Blacklisting umseitig angegeben. Bitte blockiert lassen. AgathenonVeveLegba.svg 18:41, 4. Mär. 2014 (CET)
Ich habe mal nachgeschaut beim § 130 StGB. Da steht nichts von einem Verbot Links setzen zu dürfen. Mal davon abgesehen, dass die Wikipedia von der Wikimedia Foundation aus den USA aus betrieben wird. 78.35.207.52 18:46, 4. Mär. 2014 (CET)
Den habe ich auch gelesen. Siehe 2 (1.), a), b), c). Alle drei Alternativen treffen u.a. auf Links zu, und deutsches Recht gilt durch die Abrufbarkeit in Deutschland. AgathenonVeveLegba.svg 19:05, 4. Mär. 2014 (CET)

(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer 1. Schriften (§ 11 Absatz 3), die zum Hass gegen eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung aufstacheln, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordern oder ihre Menschenwürde dadurch angreifen, dass sie beschimpft, böswillig verächtlich gemacht oder verleumdet werden,

   a) verbreitet,
   b) öffentlich ausstellt, anschlägt, vorführt oder sonst zugänglich macht,
   c) einer Person unter achtzehn Jahren anbietet, überlässt oder zugänglich macht oder

Was soll davon jetzt auf die Wikipedia/Wikimedia zutreffen? Wo verbreitet, stellt öffentlich aus, schlägt an, führt vor, überlässt oder sonst zugänglich macht die Wikipedia/Wikimedia denn solche Schriften durch einen Link? Eine Schrift ist kein Link. Für deine Behauptung hätte ich mal gerne ein höchstrichterliches Urteil gesehen. 78.35.207.52 19:18, 4. Mär. 2014 (CET)

Verstehst du die Bedeutung von „zugänglich machen“ nicht? Ist ein Teilaspekt von „verbreiten“. Im übrigen tut die Wikipedia das nicht, da sie die Setzung diverser Nazi-Links genau durch diese Liste unterbindet. ;-) AgathenonVeveLegba.svg 19:25, 4. Mär. 2014 (CET)
Also, als Analogie: Wenn ich dir sage, dass du den letzten Harry-Potter-Band in deiner Stadtbibliothek findest ist dies ein zugänglich machen? Wie schon gesagt, zu deiner Behauptung das ein Link gegen das Recht verstößt hätte ich gerne mal das passende höchstrichterliche Urteil zu gesehen. Außerdem was ist ein Nazi-Link, ich kenne nur stinknormale Links, gibt es zu Nazi-Links ein RfC? 78.35.207.52 19:31, 4. Mär. 2014 (CET)
Verurteilung Tobens, höchstrichterlich: Bundesgerichtshof Az 1 StR 184/00. Harry Potter ist, weil nicht rechtswidrig, keine Analogie. AgathenonVeveLegba.svg 19:38, 4. Mär. 2014 (CET)
Das ist die Verurteilung Tobens weil er die Geschichte nicht versteht/verstehen will; wo hindert dies aber die Wikipedia einen Link zu setzen? Das steht nämlich nicht in dem Urteil. 87.78.171.122 09:36, 5. Mär. 2014 (CET)

Es steht aber im § 130 StGB zur Volksverhetzung, und Websites sind Schriften im Sinne des Gesetzes: Wer eine Website verlinkt, verbreitet a ihre Inhalte, bietet sie b an und macht sie c Kindern und Jugendlichen zugänglich (egal ob es nun Harry Potter oder Neonazismus oder Kinderporno ist; der Unterschied liegt lediglich in der [Il]-Legalität). Die Seite des Adelaide Institute erfüllt gleich alle drei Alternativen wie um 19:18 gepostet, denn die Wikipedia besitzt (ad c) auch keine Altersverifikation. Die Strafbarkeit ist im übrigen nicht auf Deutschland beschränkt: in Österreich haben wir es im Verlinkungsfall mit NS-Wiederbetätigung, in der Schweiz mit der Rassismus-Strafnorm, in Luxemburg mit den Artikeln 454 ff CP, in Belgien mit dem Negationismusgesetz, in Frankreich mit der Loi_Gayssot und in Liechtenstein mit § 285 (5) StGB zu tun. Mit anderen Worten, es gibt alleine im deutschen Sprachraum i.w.S. mindestens neun Gründe, die Seite auf der Blacklist zu lassen, und geltendes Recht geht –man höre und staune!– sogar den Wikipedia-Regeln vor. Das können wir nicht ändern. Freundliche Grüße, AgathenonVeveLegba.svg 11:26, 5. Mär. 2014 (CET)

Du verwechselst anscheinend Links mit den Servern bzw. die Außlieferung von Inhalten. Ein Link selber ist nicht illegal. Siehe auch hier, die Wikipedia macht sich die dargebotenen Inhalte nicht zu eigen! 87.79.115.65 12:48, 5. Mär. 2014 (CET)

Und wie willst du verhindern, daß der Artikel mit brauner Propaganda vollgestopft wird? In diesem Fall macht sich der Artikel die Inhalte der Website zueigen und schwups! ist die Wissenschaftsklausel weggefallen. Die Befürchtung schwebt keineswegs im luftleeren Raum, sondern es ist schon passiert, genau im betreffenden Artikel Fredrick Toben; hier das Protokoll der Entfernung. Die einzige erkennbare Alternative zur Spamblacklist wäre dauerhafter Vollschutz und der widerspräche dem Wiki-Prinzip der größtmöglichen freien Bearbeitbarkeit. Da ist die Blacklist der bessere Weg, der auch bei anderen Nazi-Seiten angewendet wird. Zum Link von 12:48 Uhr: Wie schon gesagt, geht geltendes Recht den Wikipedia-Regeln vor.

Websites strafbaren Inhalts, die aus diesem Grund auf der Blacklist stehen, sind unter anderem:

  • metapedia\.(?:de|nu)\b
  • national-socialism\.org
  • vho\.org
  • zundelsite\.org
  • nazi-lauck-nsdapao\.com
  • hansbolte\.(?:de|net)
  • unglaublichkeiten\.(?:com|info|net|org)
  • nsl-(?:archiv|server|forum)\.(?:com|info|net|org)
  • akkaly\.(?:blogspot\.com|euro\.st)
  • anti-islam\.de
  • adelaideinstitute\.org
  • islam-deutschland\.info
  • alhaq\.de
  • kirchenlehre\.com

Im Zweifelsfall kannst du das umseitig nachlesen, indem du hier auf Systemnachricht klickst. Das sind noch nicht einmal alle aus Rechtsgründen geblockten Websites; es gibt auch weitere Spamblacklisten, so für alle Sprachversionen oder alle Wikimedia-Projekte. AgathenonVeveLegba.svg 14:13, 5. Mär. 2014 (CET)

Es ist in Deutschland nicht generell verboten Links auf Holocaustleugnende Inhalte zu setzen. Es ist ein Unterschied ob man etwas selbst verbreitet (sprich: einen Server betreibt der solche Inhalte ausspielt) oder man darüber Aufklärung betreibt und einen Verweis setzt. Gerade weil die Wikimedia/Wikipedia aufklärend darüber schreibt kann ich nicht die Unterstellung der Holocaustleugnung bzw. deren Unterstützung nachvollziehen, die eine Unterdrückung des Links rechtfertigen soll. Die Nicht-Verlinkung findet in der Wikipedia nicht "aus Rechtsgründen" nicht statt, wie der Text im Artikel behauptet sondern aus Selbstzensur. Ein höchstrichterliches Urteil, aus dem sich ableiten lässt das in der Wikipedia kein Link darauf gesetzt werden darf habe ich hier immer noch nicht gesehen, weil es dieses meines Wissens nach nicht gibt, ich lasse mich da aber gerne eines besseren belehren! Und wenn irgendwelche Vollpfosten meinen die Wikipedia missbrauchen zu müssen um ihre verquere Weltsicht durchzudrücken, so hat die Wikipedia doch bislang gute Selbstreinigungskräfte gezeigt?! Solange die Wikimedia Foundation (als Betreiberin der Wikipedia) solche Inhalte bei Kenntnisnahme entfernt ist sie sowieso auf der sicheren Seite. 87.78.86.85 14:48, 5. Mär. 2014 (CET)
Selbstreinigungskräfte? Hast du mal das Versionsprotokoll von Fredrick Toben durchgesehen? Die von mir entfernte Nazerei hatte monatelang im Artikel gestanden und sogar mehrere Sichtungen durch Kollegen, die über jeden Verdacht des Rechtsextremismus erhaben sind, überstanden. Die Existenz von „Vollpfosten“ nicht in die Überlegungen einzubeziehen ist m.E. ebenso naiv wie die Annahme, ein Artikel könne nicht ruckzuck in ein Propagandawerkzeug umgeschrieben werden. Außerdem ist mir nichts darüber bekannt, daß sich an der Sachlage seit dem Blacklisting des Links etwas geändert hätte. Last not least geht es nicht nur um den Schutz der Wikimedia, sondern auch um den der Autoren und den der jugendlichen Nutzer. AgathenonVeveLegba.svg 15:00, 5. Mär. 2014 (CET)
Ich sehe immer noch keinen Verweis auf die Rechtslage, das die Wikipedia keinen Link setzen darf, der fehlt mir hier immernoch. Selbstzensur ist Selbstzensur ist Selbstzensur fällt mir dazu nur ein. 87.78.86.85 15:05, 5. Mär. 2014 (CET)
Der Verweis auf den Wortlaut des § 130 StGB betreffend die Zugänglichmachung von Webinhalten steht weiter oben in diesem Abschnitt. Ferner lautet das Lemma des Artikels Fredrick Toben und nicht Adelaide Institute, womit es sich nicht einmal um den Link zum Thema handelt, aber das nur hilfsweise und am Rande. AgathenonVeveLegba.svg 15:10, 5. Mär. 2014 (CET)
Es ist im Prinzip alles gesagt worden. Aus den von Agathenon dargelegten Gründen kann eine Entsperrung nicht in Frage kommen! --Hans Castorp (Diskussion) 17:57, 15. Mär. 2014 (CET)

pi-news.net[Bearbeiten]

Hallo, ich benötige die (grundsätzlich zu recht gesperrte) Seite als Beleg für folgende Aussage im Artikel Nassim Ben Iman: „Er hat Kontakt zu rechtspopulistischen bzw. rechtsextremen Organisationen wie Pax Europa (Fußnote 1), Politically Incorrect (Fußnote 2) und Die Freiheit. (Fußnote 3)". In Fußnote 2 möchte ich auf die Trefferliste zum Stichwort "Nassim" auf der Seite verlinken, in Fußnote 3 auf ein Videointerview, in dem Nassim sich über Die Freiheit äußert. Wie geht das? Viele Grüße -- Framhein (Diskussion) 00:15, 31. Mär. 2014 (CEST)

gudn tach!
@user:Framhein: koenntest du die genauen adressen ohne "http" hier mal nennen und evtl. parallel dazu in einem passenden themen-portal auf diese diskussion hier hinweisen? ggf. kann ich dann die deeplinks freigeben. -- seth 21:37, 22. Apr. 2014 (CEST)
Hallo seth, der erste Link wäre www.pi-news.net/index.php?s=Nassim, der zweite wäre www.pi-news.net/2014/04/video-nassim-ben-iman-ueber-islam-und-verfassungsschutz-beobachtung-der-freiheit/. Notfalls kann man den zweiten Link aber über den ersten auch selbst finden. Ich habe von Portal Diskussion:Rechtsextremismus hierher verlinkt. Gruß -- Framhein (Diskussion) 22:53, 22. Apr. 2014 (CEST)
gudn tach!
ok, prima, dann warten wir mal sicherheitshalber ein paar tage ab. -- seth 23:10, 22. Apr. 2014 (CEST)
  • vom Portal kommend: wie framheim schon richtig anmerkt, die seite ist zu recht gesperrt. für den nachweis der verbindung genügt die korrekte quellenangabe. printquellen die sich auf soetwas beziehen arbeiten auch so. daher würde ich @framheim einfach vorschlagen, du gibst die quelle ohne verlinkung, mit no-wiki-tag an. ein link zur referenzierung ist nicht notwendig den kann jede/r, den/die das interessiert in seinen/ihren browser kopieren. as my few words Bunnyfrosch 01:27, 23. Apr. 2014 (CEST)
gudn tach!
naja, es geht eher prinzipiell darum, ob die genannten seiten (das erste ist ja afaics nur das ergebnis einer suche nach "Nassim" auf pi-news.net) WP:BLG erfuellen oder nicht. falls sie das tun, koennten wir einfach diese beiden expliziten adressen auf die whitelist setzen (technisch wuerde ich nur den blacklist-eintrag modifizieren, aber das kommt aufs gleiche raus). dann wuerde die domain weiterhin gesperrt bleiben und nur die oben genannten adressen wuerden davon ausgenommen sein.
falls die seiten als refs taugen, jedoch rechtliche bedenken bzgl. des inhalts der beiden links bestehen, koennen wir's so machen, wie Bunnyfrosch vorschlug. -- seth 23:01, 23. Apr. 2014 (CEST)
Mit Bunnyfroschs Vorschlag kann ich gut leben; auf die Idee wäre ich selbst nicht gekommen. Danke und Gruß -- Framhein (Diskussion) 23:11, 23. Apr. 2014 (CEST)

climatestate.com[Bearbeiten]

Hallo, ich beantrage hier die Entsperrung der Seite, der Link wurde nicht gespamt, er stand seit etwa 5 Monaten in meinem Benutzerprofil und wurde Heute durch Admins angemahnt, es wäre Werbung. Da ich zum entsprechenden Zeitpunkt nicht nachvollziehen konnte das ein einfacher Link zu einem Wissenschafts Blog hier als Werbung ausgelegt wird, wurde ich für 2 Stunden gesperrt (Vorgang kann hier eingesehen werden). Nach der Speere habe ich den Link dann komplett entfernt um jedes Missverständnis auszuräumen das ich meien Benutzerseite als Werbeplatform verwende. (Die Admins hatten nur das http kritisiert, nicht den Link). Die Seite behandelt viele Klima relevante Themen und ich habe nun gerade festgestellt das der Link auf der Spam Liste aufgenommen wurde. Bitte wieder entfernen, Danke. Prokaryotes (Diskussion) 01:06, 4. Apr. 2014 (CEST)

Das du den Link wieder mal posten wolltest, zeigt das die Sperre notwendig ist. Das die Seite nicht verlinkbar ist, ist also durchaus im Sinne der WP und dafür sorgt in Zukunft diese Sperre. --Nolispanmo Disk. Hilfe? 11:56, 4. Apr. 2014 (CEST)
Hallo Nolispanmo, der Link behandelt die Nachbearbeitung des Artikels den du frühzeitig aus dem Benutzerraum gelöscht hattest (Der Artikel sollte dort noch Angabe von Karsten11 noch zwei Wochen stehen). Unabhängig davon ist nicht klar warum das posten des Links verboten sein soll. Prokaryotes (Diskussion) 12:06, 4. Apr. 2014 (CEST)
Du hattest mich darüber informiert das der Link mit "http" auf meiner Benutzerseite Werbung und einen Interessenkonflikt darstellt. Du hattest Gestern Selbst noch den Domainnamen in meinem Profil stehen lassen. Nchdem der Link nun aus meinem Benutzerprofil komplett gelöscht wurde sollten deine Bedenken erledigt sein. Benutzerdiskussionsseiten werden so weit ich weiss nicht von Suchmaschienen indexiert, daher kann es sich auch kaum um Spam hier handeln. Zudem ist die Seite Relevant beim Thema Klimawandel, siehe Google. Prokaryotes (Diskussion) 12:20, 4. Apr. 2014 (CEST)
Nochmal an dieser Stelle: die temp. Wiederherstellung erfolgte im Rahmen der LP - die ist abgeschlossen und die Baustelle damit hinfällig. Der BNR ist kein Ersatz für den ANR. Das Thema bitte hier nicht auch noch auswalzen: LD, LP & AP langen vollkommen. Der Link wiederpricht WP:WEB und mal abgesehen von der Werbung auf der Seite, hast du als Betreiber des Blogs einen WP:IK. --Nolispanmo Disk. Hilfe? 12:26, 4. Apr. 2014 (CEST)
Wikipedia:Administratoren/Probleme/Nolispanmo und Prokaryotes, und Wikipedia:Schiedsgericht/Anfragen/Missbrauch von Spamliste als Vergeltungsmassnahme ... --Nolispanmo Disk. Hilfe? 09:39, 7. Apr. 2014 (CEST)

Ich kann mir beim besten Willen keinerlei Grund vorstellen, diese Seite zu verlinken. Der Eintrag ist also nachvollziehbar und korrekt. --Pölkky 12:44, 7. Apr. 2014 (CEST)

Der Link wurde im Zusammenhang mit Artikelnachbearbeitungen und ich glaube einmalig zu einem bestimmten Thema, ausschließlich auf meiner Benutzerseite und von einem anderen Benutzer gepostet, von mir. Es gab keine Warnung und keinerlei Begründungen warum dass Spam sein soll. Kann man mir wenigstens sagen wielange der Link dort unter "Temporär" stehen soll? Danke. Prokaryotes (Diskussion) 05:21, 16. Apr. 2014 (CEST)
gudn tach!
das haengt unter anderem davon ab, ob noch haeufig versucht wird, links auf diese website in der wikipedia zu platzieren. das koennen admins per log-eintraegen nachpruefen. -- seth 23:37, 21. Apr. 2014 (CEST)

scienceblog.at[Bearbeiten]

Nachdem einer der Betreiber Benutzer:Phaidros.vie seinen Artikel zu dieser Webseite nicht durchgebracht hat, gibts jetzt permanent Diskussionen um Links, die der Benutzer in allen möglichen Seiten setzt. Ich vermute die endgültige Sperrung des Accounts ist nicht fern, eine Einsicht jedoch nicht gegeben. Ein Setzen der Webseite auf die Blacklist würde dem Problem dauerhaft abhelfen.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 14:48, 15. Mär. 2014 (CET)

Das ist nur ein hilfsweise Antrag zur notwenigen Sperrungen des PR-Accounts. Jeder andere Account, der so als Webmaster seinen Blog in WP promoted, wäre schon längst zur Tür gebeten worden. Aber da hält ja Wikimedia Österreich huldvoll seine schützende Hand drüber. --Gleiberg (Diskussion) 14:52, 15. Mär. 2014 (CET)
7. März: [16]. --178.7.27.14 14:53, 15. Mär. 2014 (CET)
Weitere Details auf der Vandalismusmeldung. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 14:55, 15. Mär. 2014 (CET)
Der Account wurde infinit gesperrt.[17] Gruß --Alraunenstern۞ 17:39, 15. Mär. 2014 (CET)
Dann wohl erledigt --MBq Disk 13:16, 26. Mär. 2014 (CET)

bayerwald-weihnachtsbaeume.de[Bearbeiten]

Schon mehrfache Spamversuche und keine enzyklopädische Verwendung denkbar. --codc Disk Chemie Mentorenprogramm 01:58, 17. Mär. 2014 (CET)

erledigt Erledigt --Krd 13:54, 26. Mär. 2014 (CET)

weihnachtsbaeume.onl[Bearbeiten]

Die nächste Spamdomain der Weihnachtsbaumverkäufer. Redirect auf obige Domain. --codc Disk Chemie Mentorenprogramm 03:53, 20. Jun. 2014 (CEST)

gudn tach!
erledigt. -- seth 00:59, 23. Jun. 2014 (CEST)

aktion-weihnachtsbaeume.de[Bearbeiten]

Nächste Spamdomain unserer Weihnachtsbaumverkäufer aus Obertraubling. --codc Disk 13:05, 20. Sep. 2014 (CEST)

gudn tach!
erledigt. waer uebrigens cool, wenn du bei sowas noch die entsprechenden diffs angeben koenntest. -- seth 00:05, 22. Sep. 2014 (CEST)
OK, beim nächsten Weihnachtsbaum mache ich es zwinker  --codc Disk 15:36, 22. Sep. 2014 (CEST)

google.de/url?[Bearbeiten]

Mit meinem DAU-Migrationshintergrund bin ich hilflos: Ich wurde von der Spam-Blacklist geblockt, als ich im Artikel Gondokoro folgende Quelle einfügen wollte:
...google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=33&cad=rja&uact=8&ved=0CEIQFjACOB4&url=http%3A%2F%2Fwww.dlib.si%2Fstream%2FURN%3ANBN%3ASI%3Adoc-DBWAN2QS%2F1474ac29-527a-4276-9253-ba3b1686f357%2FPDF&ei=_zJAU4i4F4qbtQakyYGoBg&usg=AFQjCNHKoR2UaQVi1Gt-fm7MlHBopGFWew Ägypten und der Nil, Programm von Cook's Arrangements zum Besuche Aegyptens ... 1904-1905
Das oben angegebene Tool für Google-Links funktioniert nicht. Meine laienhaften Bemühungen für einen besseren Link waren erfolglos. Die PDF-Datei wird angezeigt als:
URN_NBN_SI_doc-DBWAN2QS-4.pdf
aber das hilft mir nicht weiter. Was ist zu tun? --AHert (Diskussion) 20:58, 5. Apr. 2014 (CEST)

z.B.: http://meyerweb.com/eric/tools/dencoder/ ==>Nach decode von "http://" bis vor "&ei=" ==> http://www.dlib.si/stream/URN:NBN:SI:doc-DBWAN2QS/1474ac29-527a-4276-9253-ba3b1686f357/PDF


Nach BK mit unsignierten Schnellschuss von Boshomi:
Du hast direkt aus der Google-Suchergebnis-Seite die URL kopiert, und das wollen wir nicht.
Füge die folgende URL in deinen Artikel ein:
http://www.dlib.si/stream/URN:NBN:SI:doc-DBWAN2QS/1474ac29-527a-4276-9253-ba3b1686f357/PDF
Das von dir benutzte Link hat zwei Probleme:
  1. Es macht unsere Seite endlos lang und unübersichtlich.
  2. Jeder, der draufklickt, verrät Google, dass er von uns kommt und dass du ihm das in deiner Google-Sitzung geholt hast.
Deswegen blockieren wir das.
LG --PerfektesChaos 21:10, 5. Apr. 2014 (CEST)
So einfach geht das - für die, die wissen wie es geht. Zu den zwei Problemen: so schlicht, klar und deutlich habe ich das noch nicht gelesen. Steht das irgendwo oder sollte das bei den Einführungs-Abschnitten zu Links eingefügt werden? Da hab ich wohl schon ziemlich viele Google-Links eingefügt, auch wenn ich sie manchmal händisch verkürzen konnte. Dank und Grüße --AHert (Diskussion) 21:30, 5. Apr. 2014 (CEST)
Ich vermute, dass das noch nirgends steht, weil es ein sehr spezielles Problem ist.
Aber wenn wir zu unseren allgemeinen WP:Weblinks mal einen Ableger Tipps & Tricks anlegen sollten, werde ich daran denken.
Schönen Sonntag --PerfektesChaos 21:50, 5. Apr. 2014 (CEST)
So ein Link macht noch einige weitere Probleme:
  • Auf diese Weise wird der Ausruf technisch gesehen zu einem unnötigen Umweg über die Server von Google.
  • Es ist noch nicht mal sicher, ob Google die Struktur der Links auf seine eigenen Server nicht gelegentlich ändert. Dann würde der Link seine Funktion verlieren.
  • Die Statistik des Zielservers wird verfälscht. Dem Zielserver wird falscherweise vorgespiegelt, der Aufruf käme von einer Google-Suchergebnisseite, während er in Wirklichkeit von Wikipedia kommt.
  • Ein Benutzer kann dem Link (in der Vorschau des Brausers) nicht ansehen, wohin die Reise geht.
Kurz gesagt: Es wäre schlicht ein handwerklicher Fehler, Links von der Ergebnisseite von Google zu kopieren. Ein Link soll zum Ziel leiten, nicht auf den Server einer Suchmaschine. --Pyrometer (Diskussion) 09:11, 6. Apr. 2014 (CEST)
gudn tach!
der decoder-link https://tools.wmflabs.org/url-converter/ sollte jetzt wieder funzen. -- seth 23:10, 10. Apr. 2014 (CEST)

jewiki.net und kuehntopf.ch[Bearbeiten]

Ich bitte um Entsperrung der Seite jewiki.net speziell für den Artikel Michael J. Kühntopf. Der Link kann meinetwegen auf der allgemeinen de:SBL bleiben, da er offenbar tatsächlich oft gespamt wurde, aber im genannten Artikel handelt es sich um die Website der Lemmaperson. Rechtswidrige Inhalte konnte ich auf der Seite nicht finden. Mit freundlichen Grüßen, AgathenonVeveLegba.svg 19:28, 14. Apr. 2014 (CEST)

Nachtrag: Alternativ oder zusätzlich kann auch die private Website kuehntopf.ch lokal entsperrt werden. 19:56, 14. Apr. 2014 (CEST)
dagegen, jewiki sollte nach wie vor geblockt werden. -jkb- 20:23, 14. Apr. 2014 (CEST)
Die Webseite ist ein Teil des Gesamtschaffens, also sollte darauf ein Link möglich sein, genauso wie in Artikeln auf Werke eines Autors verwiesen werden kann, selbst wenn die Werke selbst als Quellen zur Wikipedia ungeeignet sind. Geht das nicht mit der Whitelist? (nicht signierter Beitrag von Giftzwerg 88 (Diskussion | Beiträge) 21:03, 14. Apr. 2014 (CEST))
naja, warum die Website auf der SBL steht (und IMHO auch bleiben sollte), findest du hier (Archiv) begründet. Allerdings ist dort (und auch in der verlinkten VM) nur von jewiki die Rede (welches ja - bzgl. Gesamtschaffen - über die persönl. HP erreichbar wäre, s.u.). --Rax post 22:52, 14. Apr. 2014 (CEST)
Mir ist vollkommen klar, dass Jewiki zurecht auf der Blacklist steht wegen Spam und der URV-Problematik. Die Seite ist allerdings nicht so gefährlich, dass man sie nicht wenigstens ein einziges mal im Biographieartikel erwähnen kann. Es ist ja nicht Kreuz.net oder so ne Naziseite, die gewaltverherrlichend, rassistisch oder hetzerisch ist. Diese Seite ist halt mal sein Baby und auf eine gewisse Art ist die Seite auch OK. Es ist meiner Auffassung nach nicht OK, dass man das im Biographieartikel komplett unterschlägt.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 03:05, 15. Apr. 2014 (CEST)
ok, das ist nachvollziehbar; da er nun mal relevant ist, sollte diese Aktivität nicht unter den Tisch fallen und über den Personenartikel das Wiki greifbar sein. mh - mal sehn, wenn hier keine anderen Meinungen mehr aufschlagen, sollten wir das versuchen technisch umzusetzen. --Rax post 22:59, 15. Apr. 2014 (CEST)
ja, jewiki muss nicht sein, aber ich bin eben auch in den Filter gelaufen beim Versuch, die private HP zu verlinken (http://www.kuehntopf.ch/ Webpräsenz Michael Kühntopf]), was spricht eigentlich gegen die? Gabs da auch Link-Spam? --Rax post 20:36, 14. Apr. 2014 (CEST)

ok, das war mir noch nicht klar: kuehntopf.ch ist über die Meta-SBL ausgefiltert; dort eingetragen am 20.2.2013 (eine Diskussion dazu habe ich nicht gefunden), müsste also dort ausgetragen oder lokal über die whitelist zugelassen werden. Was spricht dagegen? --Rax post 23:26, 14. Apr. 2014 (CEST)

Du kannst eine lokale Ausnahme machen, den Link auf Kühntopf's Artikel ergänzen und anschliessend die Ausnahme wieder löschen. Das muss im Gegensatz zu einer Dauerausnahme nicht gross diskutiert werden. Einfach beim Bearbeiten der SBL Absicht im Zfs.-Kommentar darlegen. Eine temopräre Deaktivierung habe ich (auf Zuruf) für jewiki auch für Wikipedia:Enzyklopädie/Jewiki gemacht [18] [19]. --Filzstift  08:29, 15. Apr. 2014 (CEST)
Solange der wieder aktivierte Filter Versionen mit dem vorbestehenden Link passieren läßt, ist das eine gute Idee. Bei der Blacklist auf de:WP funktioniert das, siehe z.B. Politically Incorrect, für die Meta-SBL weiß ich es leider nicht. AgathenonVeveLegba.svg 16:30, 15. Apr. 2014 (CEST)
Danke, Filzstift, das ist der einfachste (und logische) Workaround ;), da hier kein großer Aufschrei kam, werde ichs mal so angehen. --Rax post 23:12, 15. Apr. 2014 (CEST)
Da kommt auch keiner mehr nach. Vielen Dank dafür! fg, AgathenonVeveLegba.svg 09:07, 16. Apr. 2014 (CEST)

beides erledigt: [20], [21], [22]. Gruß --Rax post 00:16, 17. Apr. 2014 (CEST)

Leider wurde der Link jetzt herausgeschmissen und ich kann ihn nicht wieder herstellen. Entsprechender Benutzer wurde angesprochen.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 14:01, 18. Apr. 2014 (CEST)
gudn tach!
link (jewiki.net) wiederhergestellt.
evtl. koennen per rollback-funktion solche wiederherstellungen an der sbl vorbeigemogelt werden. frueher war das iirc mal ein feature. -- seth 23:44, 21. Apr. 2014 (CEST)
Es ist keinen Streit wert aber dies widerspricht der Artikeldiskussion, wo klar gegen den Link votiert wurde. --Pölkky 08:38, 23. Apr. 2014 (CEST)
hab's gerade noch mal gelesen. nein, die artikeldiskussion blieb ergebnisoffen und dort wurde hierher verwiesen. hier wurde die temp. entsperrung beider links beschlossen. ich sehe die verlinkung von jewiki.net auch im einklang mit WP:EL, da sich der link auf jewiki.net direkt auf etwas bezieht, was im artikel angesprochen wird, naemlich dass Kühntopf, der artikelgegenstand, der betreiber jenes wiki sei. in vergleichbaren faellen verlinken wir ebenfalls die entsprechenden websites (alternativ wikipedia-artikel, aber Jewiki gibt es bei uns nicht und Wikipedia:Enzyklopädie/Jewiki sollte vermutlich nicht verlinkt werden, weil's nicht im main namespace liegt). -- seth 23:17, 23. Apr. 2014 (CEST)

jewiki.net IV[Bearbeiten]

herverschoben und ueberschrift geaendert. -- seth 21:10, 11. Mai 2014 (CEST)

Wieso ist Jewiki auf der Blacklist? Die angegebenen Tools haben bei mir leider nicht funktioniert. Mir ist aber absolut unverständlich, wieso die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum gesperrt sein soll.War da ein Antisemit am Werk? --Rita2008 (Diskussion) 15:43, 11. Mai 2014 (CEST)

MediaWiki_Diskussion:Spam-blacklist/Archiv/2011#jewiki.net MediaWiki_Diskussion:Spam-blacklist/Archiv/2011#jewiki.net_II MediaWiki_Diskussion:Spam-blacklist/Archiv#jewiki.net_und_kuehntopf.ch -- Conan (Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 16:35, 11. Mai 2014 (CEST)
Da Benutzer:Michael Kühntopf inzwischen gesperrt ist, könnte man doch eigentlich jewiki aus der Blacklist entfernt werden? Aber eigentlich bin ich nur durch eine Diskussion drauf gekommen, ist also vielleicht auch nicht so wichtig.--Rita2008 (Diskussion) 17:55, 11. Mai 2014 (CEST)
gudn tach!
ich glaube, die URV-problematik ist nach wie vor das problem. aber genaueres kann dir evtl. -jkb- sagen. -- seth 21:13, 11. Mai 2014 (CEST)
Es gab mehrfach massiven Linkspam von dieser Seite. Die URV-Problematik ist eines. Prinzipiell sind andere Wikis nicht geeignet als Quellen für Wikipedia (veränderlicher Inhalt, teilweise keine greifbaren Autoren). Diese Seite hat außerdem sehr viele Seiten aus der Wikipedia kopiert und dann weiterbearbeitet, somit haben wir einen Wikipediaklon, der nicht geeignet ist, da wir sonst eine indirekte Selbstreferenz haben. Die Sperre gegen MK wurde mehrfach dokumentiert umgangen, so dass die Sperre keine ausreichende Maßnahme gegen erneute Verlinkung dieser Seiten ist. Antisemitismus ist kein Grund.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 02:09, 12. Mai 2014 (CEST)
Es gibt aber mMn keinen Grund, die Verlinkung des Jewikis auf Diskussionsseiten zu blocken. --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 17:15, 18. Mai 2014 (CEST)
Welchen Mehrwert sollte das bieten? --Pölkky 17:38, 18. Mai 2014 (CEST)
Es reicht, daß es keine Grund gibt. Frei ist standard. --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 23:21, 19. Mai 2014 (CEST)
Gibts da überhaupt die technische Möglichkeit, da einen Unterschied zu machen?--Giftzwerg 88 (Diskussion) 02:22, 20. Mai 2014 (CEST)
Wozu haben wir Miißbrauchsfilter? Ich finde es jedenfalls nervig, wenn ich mit irgendwem über einen Artikel diskutiere und muß dämliche und umständliche Umwege gehen, weil ich das Jewiki nicht verlinken kann. Ich bin kein zu bevormundendes Kleinkind. --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 10:54, 20. Mai 2014 (CEST)
Ich ahne worauf du hinaus willst. In der Tat wären Links auf Diskussionsseiten nicht gegen die Regeln.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 14:58, 20. Mai 2014 (CEST)
gudn tach!
auf talk pages kann man einfach das protokoll ("http://") weglassen und schon geht's. das editfilter erzeugt mehr hamsterlast und macht etwas mehr ueberwachungsaufwand. -- seth 22:18, 20. Mai 2014 (CEST)
Ich befürchte, so kann man keinen klickbaren Link setzen.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 22:20, 20. Mai 2014 (CEST)
Genau, und die Hamsterlast sollte uns eigentlich egal sein. --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 20:59, 21. Mai 2014 (CEST)
gudn tach!
@Giftzwerg 88: sorry, das ich das nicht explizit gesagt habe. ja, wenn man das protokoll weglaesst, wird eine adresse nicht automatisch verlinkt. macht aber in diskussionen nix. da sollten die leute faehig genug sein, die copy&paste-technik zu benutzen.
@Matthiasb: ja, ich kenne die regel und in bambiland kann man die auch bestimmt prima einhalten. in der wikipedia ist es jedoch fakt, dass derzeit z.b. dem edit filter einige edits durch die lappen gehen, weil das condition limit haeufig erreicht wird. und frag mich jetzt nicht, was das heisst; das versuche ich selbst gerade herauszubekommen. ;-) -- seth 22:15, 22. Mai 2014 (CEST)

haus-der-literatur.de[Bearbeiten]

Nachdem ich nun mehrere tote bzw. jetzt der Frankfurter Verlagsgruppe zugehörige Werbelinks entfernt habe, schlage ich vor die URL www.haus-der-literatur.de/ in die Spam-blacklist aufzunehmen.

  1. ist das Unternehmens- und interessenbedingt eine "eher weniger" seriöse Quelle
  2. werden offenbar früher oder später alle "News"-Seiten umgeleitet auf eine reine Werbeseite des/der Unternehmen(s) siehe der auf den Disk-Seiten verbliebenen Links hier. --FelaFrey (Diskussion) 23:35, 15. Apr. 2014 (CEST)
Ähm - habe ich irgendetwas falsch gemacht? Oder warum kümmert sich hier keiner um meinen Antrag? --FelaFrey (Diskussion) 15:14, 22. Apr. 2014 (CEST)
gudn tach!
sorry, es gibt zu wenige admins, die sich hier rumluemmeln. ;-) wenn da einer mal wenig zeit hat, staut sich's.
COIBot hat keine infos ueber die domain. spamming sehe ich keins. anscheinend gab's auf der domain frueher mal infos, die jetzt nicht mehr dort (an den damaligen adressen) abrufbar sind. im main namespace ist die domain nicht mehr verlinkt. vielleicht ist der fall mit deiner aufraeumaktion also schon abgeschlossen? -- seth 21:51, 22. Apr. 2014 (CEST)
Danke für die Rückmeldung - dachte schon, ich habe virtuellen Mundgeruch, oder so ;-)
Wenn der Aufwand dafür nicht zu hoch ist und das, was du mir über die "main Namespace" zu erklären versucht hast, es nicht unnötig macht, würde ich's trotzdem in die Liste reinsetzen. Nach dem Motto: Damit es gar nicht erst (wieder) zum Spamming kommt oder einer wie ich das aus Versehen erst für bare Münze nimmt, was die da verzapfen - die gestalten ihre Artikel nämlich zugegebenermaßen ziemlich geschickt. Grüße --FelaFrey (Diskussion) 02:28, 23. Apr. 2014 (CEST)
Hm, wie wird nun mit dieser Domain-Adresse verfahren? Ist der Aufwand zu hoch, sie in die Spamliste einzufügen? --FelaFrey (Diskussion) 13:48, 11. Mai 2014 (CEST)
gudn tach!
der aufwand fuer mich waere relativ gering (1-2 minuten). aber normalerweise werden nur dann links auf die sbl gesetzt, wenn man davon ausgehen kann, dass sie andernfalls weiter platziert werden wuerden. anders gesagt: ein prinzip an das ich mich gerne halte, ist es, nicht prophylaktisch dinge zu sperren, sondern nur, wenn verstoesse belegt werden koennen. da ich hier kein spamming entdecken kann, halte ich auch eine sperre fuer ueberfluessig. -- seth 20:26, 11. Mai 2014 (CEST)
@seth: Ich dachte, bei derart strukturierten Webseiten wäre auch eine prophylaktische Sperre sinnvoll. Aber ok und danke, ich habe deinen Hinweis zur Kenntnis genommen. --FelaFrey (Diskussion) 00:22, 12. Mai 2014 (CEST)
Ich empfehle auch einen Blick in die Richtlinien der SBL zu werfen. --net (Diskussion) 21:04, 11. Mai 2014 (CEST)
@net: Danke für den Hinweis. Auf der Selbstverlag-Disk wurden dir übrigens Nachfragen gestellt bzw. auf deine Anmerkungen geantwortet ... --FelaFrey (Diskussion) 00:22, 12. Mai 2014 (CEST)

free-4-play.de[Bearbeiten]

Hallo erst mal. Ich beantrage blacklist eintrag der seite free-4-play.de sie wird von einem user per spam massenhaft in artikel eingebunden. nur ein user setzt die seite massenhaft ein.-- Conan (Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 23:58, 18. Apr. 2014 (CEST)
USer hat auf meienr disk bestätig das es seine seite ist [23] -- Conan (Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 00:02, 19. Apr. 2014 (CEST)

+1; Die Seite ist ein privates Projekt eines Benutzers, der Wikipedia offensichtlich als ganz normalen Bestandteil seiner SEO-Strategie betrachtet. Den Anforderungen von WP:Q und WP:WEB genügt sie nicht. --W.E. Disk 08:34, 19. Apr. 2014 (CEST)
Bezugnehmend auf 3. der Wikipediaregeln. Da steht doch lediglich, dass Artikel und Quellen neutral geschrieben sein müssen und nicht, dass ich nicht meine eigene Webseite, insofern sie neutral über ein Thema berichtet, als Quelle angeben darf. Ich sehe im 3. Punkt keinerlei Hinweis darauf das ich meine Webseite nicht verlinken kann, insofern diese neutral ist und keine Unwahrheiten, Halbwahrheiten oder Propaganda kommuniziert. Eher im Gegenteil. Als unabhängige Redaktion ist es wesentlich besser diese zu verlinken, als die Pressemeldung direkt vom Versender, da sich dieser ja nur loben würde, was meiner Meinung nach unter Werbung / Propaganda fallen würde.
Die Beantragung zur Blacklist finde ich an dieser Stelle auch durchaus überzogen. Das heißt also auch, das ich niemals in Wikipedia etwas hinzufügen und mit meiner eigenen Seite belegen darf, wenn es für den Inhalt des Artikels wichtig ist? Nehmen wir das Beispiel AION (https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Aion_(Computerspiel)&curid=4259198&diff=129639177&oldid=129639158). Ich verstehe nicht wie die Veröffentlichung der Erweiterung nicht relevant sein soll und der Beleglink dazu Spam, wenn es offensichtlich eine redaktionelle Webseite ist. Der Beleg darüber von MMORPG.de ist im übrigen auch von mir, warum durfte dieser bleiben? Oder Die Stämme / Die Stämme 2 (https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Die_St%C3%A4mme&curid=2769041&diff=129639863&oldid=129412519) Warum ist ein Nachfolger von einem Produkt nicht relevant? Wie gesagt, empfinde das Blacklisting und die massive, selektive Entfernung eher unangemessen und unangebracht. In den Google News-Verteiler wird ja auch nicht jeder, sondern nur die, mit aktuellen und relevanten News aufgenommen: https://www.google.de/webhp?tab=nw&ei=E1hWU4jyBY7GtAbqqIDYDg&ved=0CBUQ1S4#q=site:free-4-play.de&tbm=nws - Möchte an dieser Stelle die Wiederherstellung der artikelrelevanten Inhalte und Beleglinks und die Aufhebung des Blacklistingantrages beantragen.
Die Quelle ist in 98% der Fälle die Pressemeldung, welche uns von den Firmen aus deren Presseverteiler zugesandt wird, wie es eben läuft in einer Redaktion. --Benutzer:Vyndariel Disk 14:17, 22. Apr. 2014 (CEST)
Dein blog ist also nur eine seite die pressemittilungen 1zu1 weiter gibt, was ist daran so besonders? Ich verlinke meine seite hier ja auch nciht in der wikipedia.-- Conan (Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 14:20, 22. Apr. 2014 (CEST)
Das ist jetzt deine Interpretation und das habe ich nicht gesagt. Es handelt sich auch nicht um einen Blog, sondern um eine Redaktion mit mehreren Schreibern, was unter Anderem Pflicht ist um überhaupt erst in Google News aufgenommen zu werden, darunter Online-Journalisten, welche seit mehreren Jahren für Gaming-Webseiten schreiben. Diese Pressemeldungen sind die Grundlage für die Artikel und werden natürlich von uns geprüft, wie es eben in einer Redaktion Standard ist. --Benutzer:Vyndariel Disk 14:22, 22. Apr. 2014 (CEST)
Mitarbeiter einer "Redaktion" dürfe ihre EIGENE seite nicht eintragen.-- Conan (Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 14:25, 22. Apr. 2014 (CEST)
Gerne darfst du mir zeigen wo das genau steht. Du hast mich auf die Regeln Punkt 3 verwiesen (Wikipedia:Was Wikipedia nicht ist), was bei einer Redaktion nicht ist. Es ist keine Werbung, Propaganda, Gerüchte oder ähnliches. Auch wenn du an der Existenz der Redaktion zweifelst, so muss man diese nachweisen, sonst wird man gar nicht in Goolge-News aufgenommen. Darum geht es aber nicht. Ich erweitere Inhalte um artikelrelevante Inhalte und gebe einen Beleglink von einer, mir einfach zugänglichen, Quelle an. Dies dient zum Beleg der Änderung. Direktlinks auf Firmenwebseiten fallen meiner Meinung nach eher unter Werbung / Propaganda, da diese oftmals nicht neutral sind. Aus diesem Grund wiederhole ich mein Anliegen für die Administration: Ich möchte an dieser Stelle die Wiederherstellung der artikelrelevanten Inhalte und Beleglinks und die Aufhebung des Blacklistingantrages beantragen. --Benutzer:Vyndariel Disk 14:29, 22. Apr. 2014 (CEST)
Wikipedia:Interessenkonflikt wikipedia:Neutraler Standpunkt punkt 4 Persönliche Interessen dürfen nie den Inhalt von Artikeln bestimmen. Siehe dazu Wikipedia:Interessenkonflikt. Autoren sollen stets wertfrei und ohne Parteilichkeit („sine ira et studio“) agieren. deine seite deine inntresse das sie verlinkt ist-- Conan (Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 14:33, 22. Apr. 2014 (CEST)
Hey, der verlinkte Wikipedia-Bereich bezieht sich auf Seiten über seinen selbst, also wenn es um einen Wikipedia-Eintrag zu meiner Person ginge und bezieht sich nicht auf die Verwendung von Quellen. Da es nicht um Spiele geht, welche von mir vertrieben werden, ist die Neutralität durchaus gewährleistet. --Benutzer:Vyndariel Disk 14:36, 22. Apr. 2014 (CEST)
+ WP:IK#Eigene Dokumente: „Grundsätzlich ist in Wikipedia-Artikeln die Erwähnung hilfreicher Dokumente erwünscht. Diese sollten jedoch nicht von deren Urhebern, sondern von Unabhängigen hinzugefügt werden, die von ihrem neutralen Standpunkt aus zur Einschätzung gekommen sind, dass dadurch der betroffene Artikel verbessert wird.“ - Das soll jetzt allerdings keine Aufforderung sein, sich schnell ein unauffälliges "unabhängiges" Benutzerkonto zuzulegen. Solche Manipulationen können nämlich leicht aufgedeckt werden. --W.E. Disk 14:40, 22. Apr. 2014 (CEST)
(BK2)wen du die die wiki regel schön reden willst,bitte. Mein antrag steht und wird nciht zurück gezogen-- Conan (Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 14:42, 22. Apr. 2014 (CEST)
So wie ich das verstehe wäre das wünschenswert, ist aber nicht unbedingt eine zwingende Regel. --Benutzer:Vyndariel Disk 14:43, 22. Apr. 2014 (CEST)
Wenn du nicht verstehen willst, kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen. --W.E. Disk 14:44, 22. Apr. 2014 (CEST)
Das hat nichts mit nicht verstehen wollen zu tun, sondern das was dort steht. Wünschenswert ist nicht zwingend verpflichtend. Ich finde den Antrag aufs Blacklisting dennoch überzogen und nicht gerechtfertigt. --Benutzer:Vyndariel Disk 14:49, 22. Apr. 2014 (CEST)
Nach alldem was du hier geschrieben hast halte ich am antrag fest-- Conan (Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 14:56, 22. Apr. 2014 (CEST)

Es steht nirgendwo, daß man seine eigene Seite nicht verlinken darf, diese Regel wurde gerade erst erfunden. --2.204.0.148 16:54, 22. Apr. 2014 (CEST)

liebe ip, das nexte mal log dich ein. Oben wurde mehre links dazu geschrieben, wurde die gerade erst erstellt?-- Conan (Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 16:56, 22. Apr. 2014 (CEST)
Ich war nur ausgeloggt. Die Regeln kenne ich. --Pölkky 16:57, 22. Apr. 2014 (CEST)
Wen du sie kennst muss nichts mehr dazu gesagt werden.-- Conan (Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 16:58, 22. Apr. 2014 (CEST)
So ist es. Es ist lediglich die Qualität der Links einzuschätzen, nicht jedoch, wer sie eingefügt hat. --Pölkky 17:03, 22. Apr. 2014 (CEST)
das prblem ist das der einzigte der diese links einfügt hat der mitarbeiter der des blog/"redaktion" ist und er hat selbst gesagt er postet nur das was per presse nachricht raus kommt, also 1zu1 es gibt sicher andere seiten die das selbe posten aber nicht von mitarbeiten in die wiki eingetragen wird.-- Conan (Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 17:06, 22. Apr. 2014 (CEST)
Bitte leg' mir keine Wörter in den Mund. Ich habe bereits dementiert Pressemeldungen 1:1 zu kopieren, räume aber ein, dass die Artikel als Quelle die Pressemeldung haben, wie es in jeder Redaktion üblich ist, denn in einem anderen Fall wären Quellangaben verpflichtend. --Benutzer:Vyndariel Disk 17:17, 22. Apr. 2014 (CEST)
Wo liegt denn dann aber das Problem, hier in der Wikipedia die von dir verwendeten Pressemeldungen als Quellen zu verlinken? Dann kommst du nicht in den Verdacht, deine Seite zu spammen und der Informationsgehalt ist der gleiche. --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 17:21, 22. Apr. 2014 (CEST)
Die Pressemeldungen erhalte ich via E-Mail als Nachricht, Word-Dokument oder als PDF und nicht als Link auf der Webseite des Herausgebers. Als Redaktion lässt man sich bei den themenrelevanten Pressseagenturen in die Verteilerlisten aufnehmen und bezieht darüber die jeweiligen Informationen. --Benutzer:Vyndariel Disk 17:29, 22. Apr. 2014 (CEST)
(nach BK) @Pölkky: „Es ist lediglich die Qualität der Links einzuschätzen.“ - Diese halte ich für nicht ausreichend nach WP:Q/WP:WEB. Da sie trotz mehrfacher Ansprache und Benutzersperren massenweise gespammt werden und der Benutzer, der die Verlinkung vorantreibt, keinerlei Einsicht zeigt, bin ich für die Eintragung der Domain in die Blacklist. --W.E. Disk 17:24, 22. Apr. 2014 (CEST)
Also sorry, aber das stimmt nicht. Seitdem die Diskussion nun hier gestartet wurde und ich eine temporäre Sperre von 3 Tagen hatte, wurde nicht 1 Artikel von mir in irgendeiner Art und Weise editiert. Man kann also nicht davon reden das "weitergespammt" wird. So lange das Thema nicht anhand der aktuell geltenden Regeln bearbeitet wurde, werde ich auch nichts dahingehend machen und laut denen ist die Verlinkung zu themenrelevanten und artikelrelevanten Beleglinks aus eigenen Quellen, so lange sie nicht über die eigene Person sind, nicht verboten. Mir kommt es so langsam vor, als wollen hier einige auf Teufel komm raus das nun durchbringen. --Benutzer:Vyndariel Disk 17:29, 22. Apr. 2014 (CEST)
(bk2)inhaltlich beibt es die selbe meldung, oder kannst ja nicht inhalt umschreiben was gar nicht drin steht. Der "redaktions" link auf deiner seite geht ja nciht. Es belibt aber trozdem das du deinen seite in die wiki einträgst, wieviele cesucher kommen von der wikipedia dur die links die du hier verteilst?-- Conan (Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 17:26, 22. Apr. 2014 (CEST)
Es umfasst das gleiche Thema, aber dann dürfte auch kein Heise, kein Gulli, kein RTL, kein Bild und nichts verlinkt werden, denn alle arbeiten mit Pressemeldungen (DPA etc.). Es geht mir gar nicht um die 2 - 3 Besucher, welche pro Woche kommen (das ist wirklich so wenig), sondern vielmehr, das ich mich hier eigentlich diskriminiert fühle und die Regelungen mir das eigentlich nicht verbieten und auch kein Blacklisting oder Sperren rechtfertigen. --Benutzer:Vyndariel Disk 17:32, 22. Apr. 2014 (CEST)
Wen es dir nciht um angeblichen 2-3 besucher die wochen geht um was dan? Warum trägst du DEINE links in die wikipedia ein?-- Conan (Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 17:35, 22. Apr. 2014 (CEST)
Wie ich dir bereits mehrfach sagte: Weil es mir die am einfachsten zugängliche Quelle ist. Dort weiß ich wo die News herkommen, dass sich das nicht irgendeiner ausgedacht hat und hab die Links schnell zur Hand, als wenn ich andere Webseiten erst nach den Inhalten durchsuchen müsste. Und sorry, eben gelogen und muss das korrigieren: waren vom 1. April 2014 - einschließlich 7. April 2014 doch 27 Besucher, was weit unter 1% meiner Besucherzahlen liegt. --Benutzer:Vyndariel Disk 17:38, 22. Apr. 2014 (CEST)
Tja, Vyndariel, für mich sieht das eher nach einem krampfhaften Versuch von SEO aus. Keines deiner Argumente hat mich überzeugt. --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 17:37, 22. Apr. 2014 (CEST)
Also... ich krepel hier doch nicht den ganzen Tag wegen 30 Wikipedia-Links rum, denn darüber reden wir. Wenn ich nur SEO wollte, hätte ich 2 - 3 gesetzt und hätte es dabei gelassen. Es geht um das, was ich weiter oben geschrieben habe. Und ehrlich? Ich schreibe hier nur, weil mein aktueller Arbeitgeber Angst hat, das die von mir gesetzten Links von unseren anderen News-Portalen nun auch leiden und könnte mit meiner Zeit echt besseres anstellen. Werde hier auch nun nicht weiter diskutieren. Ich habe mehrfach meine Meinung gesagt und es liegt an einem Admin das zu entscheiden. --Benutzer:Vyndariel Disk 17:42, 22. Apr. 2014 (CEST)
und da haben wirs! Ich schreibe hier nur, weil mein aktueller Arbeitgeber Angst hat, das die von mir gesetzten Links von unseren anderen News-Portalen nun auch leiden Das ist ein Wikipedia:Interessenkonflikt! du schreibst hier weil dein chef angst hat um seinen ruf! bzw. seiner protalen-- Conan (Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 17:46, 22. Apr. 2014 (CEST)
Um andere Portale und nicht free-4-play, hab ich doch aber auch schon gesagt... Echt... entspann dich langsam mal, das hat hier 0 mit produktiver Lösungsfindung zu tun. --Benutzer:Vyndariel Disk 17:48, 22. Apr. 2014 (CEST)


Habt ihr mal Links? VM? Spameinträge? Reverts? Artikelsperren? --Pölkky 17:49, 22. Apr. 2014 (CEST)

Oh doch! deine letzte ausage hat genau bestätigt was bei Wikipedia:Interessenkonflikt Wikipedia:Neutraler_Standpunkt WP:web steht-- Conan (Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 17:50, 22. Apr. 2014 (CEST)

Pölkky, du fragst nach Links, und das mit Recht. Von Vyndariels letzten 50 Artikelbearbeitungen geht es bei 49 nur um das Einfügen seiner Website, die hier zur Diskussion steht. Die Fakten, die mit seinen Links „belegt“ werden sollen, sind größtenteils enzyklopädisch wertlose Ankündigungen von zukünftigen Veröffentlichungen (hier ein besonders gelungenes Beispiel für das Humorarchiv [24]) sowie triviale Infors über Neuveröffentlichungen von Spielen und Updates derselben. Als Stichprobe liste ich hier nur die 17 letzten Edits [25][26][27][28][29][30][31][32][33][34][35][36][37][38][39][40][41] + 33 weitere gleichartige Edits allein unter den letzten 50 Artikel-Edits des Benutzers.

Vandalismusmeldungen, fruchtlose Ansprachen durch mehrere Benutzer und Admins sowie eine erst gestern abgelaufene dreitägige Sperre kannst du über die Benutzerdisk nachvollziehen. Das fragliche Portal, Free-4-play, ist eine dieser Seiten, die lediglich Pressemeldungen wiederkäuen und keinesfalls als ernstzunehmende journalistische Informationsquellen durchgehen können. Eine Aufnahme von Free-4-play in die Spam-Blacklist wäre ratsam. Sämtliche andere Edits des fraglichen Benutzers müssen bei nächster Gelegenheit unter die Lupe genommen werden, aber das ist eine andere Geschichte. --W.E. Disk 18:46, 22. Apr. 2014 (CEST)

Danke für die Infos. Ich sehe es jetzt ähnlich wie ihr. Sorry für mein Mißtrauen. --Pölkky 19:15, 22. Apr. 2014 (CEST)

So, gerade alle Wikipedia-Artikel, welche unter Verwendung eines Beleglinks von Free-4-Play.de inhaltlich erweitert wurden, editiert und die jeweiligen Passagen entfernt. Es geht und ging mir nie um die Links, wenn aber der Beleg zu mangelhaft war entschuldige ich mich dafür und habe die inhaltlichen Erweiterungen somit rückgängig gemacht. Werde auch in Zukunft keinerlei Artikel inhaltlich mehr mit themenrelevanten Informationen unter Bezugnahme dieser Quelle bearbeiten. Im übrigen Widerspreche ich der Wiederherstellung der von mir verfassten inhaltlichen Erweiterungen der Artikel mit den von mir verwendetem Wortlaut. Anfrage auf Blacklisting daher hinfällig und wünsche allen einen schönen Abend. --Benutzer:Vyndariel Disk 20:18, 22. Apr. 2014 (CEST)

nein, anfrag ist nicht hillfällig, nur weil du alle links epfernt hast heist es nicht das ich mein antrag zurück ziehe.-- Conan (Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 20:28, 22. Apr. 2014 (CEST)
gudn tach!
links auf free-4-play.de hat anscheinend ausser Vyndariel niemand gesetzt (zumindest hat COIBot keine weiteren eintraege, und hier in dieser diskussion wurde afaics auch niemand anderes genannt).
da Vyndariel eingewilligt hat, erst mal keine links mehr auf diese domain zu setzen, sehe ich keinen sinn darin, die domain auf die sbl zu setzen.
derzeit bestehen anscheinend keine links mehr auf die domain, siehe special:linksearch/*.free-4-play.de.
fuers weitere vorgehen schlage ich folgendes vor:
@Conan174: du kannst weiterhin wachsam sein, ob free-4-play.de weiterhin stark verlinkt wird, und dich bei auffaelligkeiten wieder hier melden.
@Vyndariel: deine edits sind sehr aehnlich zu edits von leuten, deren hauptabsicht es ist, links zu ihren seiten in der wikipedia platzieren zu wollen. ich will dir nicht unterstellen, dass du zu solchen leuten gehoerst, zumal du schreibst, dass deine hauptabsicht sei, die jeweiligen artikel zu verbessern (wie es sich in der wikipedia gehoert).
allgemein, also nicht nur zur obigen domain: wuenschenswert waere, wenn du bzw. andere accounts von dir oder deinen kollegen -- gerade wegen der besagten richtlinie WP:COI und weil wir hier recht viel probleme mit spam haben -- kuenftig nicht auf eigene faust viele links platzierst, sondern das vorher mit den entsprechenden portalen (z.b. Wikipedia_Diskussion:WikiProjekt_Computerspiel) absprichst. wenn sich dort eine breite zustimmung abzeichnet, dann helfen dir beim platzieren sogar andere leute. falls sich eher eine ablehnung abzeichnet, weisst du, dass du gar nicht erst anfangen solltest.
wenn eine eher nicht so bekannte domain ohne absprache recht haeufig verlinkt wird, kann sie schnell auf eine blacklist landen. -- seth 22:39, 22. Apr. 2014 (CEST)
Moin Seth
Danke für die Hilfe! Den Hinweis für das WikiProjekt hatte mir bisher keiner gegeben! --Benutzer:Vyndariel Disk 23:24, 22. Apr. 2014 (CEST)

Die Edits sind angreifbar, aber die Seite selbst verstößt nicht eindeutig gegen unsere Anforderungen an Webquellen. Selbst wenn sie derzeit nicht die reputabelste Quelle ist, muss das nicht dauerhaft so sein - viele reputable Webseiten haben als Hobbyprojekte angefangen. Da es hier genau genommen um das Nachweisverfahren eines einzelnen Nutzers geht, das in der Kritik steht, ist eine dauerhafte Blockierung einer gesamten Website vielleicht nicht unbedingt die passende Maßnahme, um es zu lösen. -- 46.114.2.135 15:49, 24. Apr. 2014 (CEST)

gudn tach!
dem kann ich nur zustimmen. -- seth 23:08, 28. Apr. 2014 (CEST)

transsibirischeeisenbahn.me[Bearbeiten]

Die Webseite wird unter der unbelegten Behauptung, es handle sich bei der hier hineingespammten Transsib Reisen GmbH um eine Tochter des russischen Bahnbetreibers, mit dem offenkundigen Ziel der Ansprache deutscher Kunden in verschiedenen Artikeln eingebaut, z. B. siehe hier oder hier oder hier. Diese Aktion folgt einem Edit-War in dem Artikel Transsibirische Eisenbahn vor ca. einem Jahr, in dessen Folge ein single purpose account infinit gesperrt wurde und häufig Webadressen entfernt wurden, z. B. hier. Nunmehr kommen die Beiträge von russischen IPs z. B. dieser. Schlage vor, die Adresse auf die blacklist zu nehmen. --Holmium (d) 15:35, 23. Apr. 2014 (CEST)

Möchte noch ergänzen, dass transsibtickets\.wordpress\.com bereits als gesperrt auf der Vorderseite steht. --Holmium (d) 15:37, 23. Apr. 2014 (CEST)
gudn tach!
ok, hab ich in der liste ergaenzt. -- seth 23:55, 23. Apr. 2014 (CEST)

thomas-mann-neuforschung.de[Bearbeiten]

Der vermutliche Inhaber der Website verlinkt sie immer wieder in Zusammenhang mit wilden Theorien auf verschiedensten Diskussionsseiten. Der Hauptaccount Groth-Pfeifer (Diskussion • Beiträge • Hochgeladene Dateien • Sperr-Logbuch • Logbuch) wurde wegen dieser Theoriefindung an der Grenze zur Holocaustleugnung infinite gesperrt, weitere Accounts derselben Person bringen den Link aber in unterschiedlichen Zusammenhängen immer wieder ein.

Inhaltlich brauchbar ist nichts auf der Website, dazu ein Statement des zuständigen Portals: Portal Diskussion:Literatur/Archiv2#Forschungen zeigen - Thomas Mann hatte bis heute nicht gelüftete Geheimnisse. --jergen ? 10:31, 30. Apr. 2014 (CEST)

gudn tach!
vorerst auf die sbl gesetzt. solange keine einsprueche kommen, folge ich einfach dem, was dort in der diskussion bereits gesagt wurde. -- seth 00:12, 2. Mai 2014 (CEST)

fleischer-amteroth.de[Bearbeiten]

Auf der VM gemeldeter massiver Linkspam; Blacklisting der URL wurde adminseitig angeregt. Liebe Grüße, AgathenonVeveLegba.svg 07:22, 1. Mai 2014 (CEST)

gudn tach!
bevor ich einen bot drauf ansetze, der alle uebrigen (derzeit 30-40 links) entfernt, waere es super, wenn jemand mit fingerspitzengefuehl ueber die links gehen koennte und auf WP:BLG- bzw. WP:EL-tauglichkeit pruefen koennte. falls einzelne links ok sein und somit verbleiben sollten, bitte bescheid geben. -- seth 00:15, 2. Mai 2014 (CEST)
i Info: Itti empfahl die Komplettlöschung. Leider verstehe ich selbst vom Thema Templer zu wenig. Es grüßt AgathenonVeveLegba.svg 11:30, 2. Mai 2014 (CEST)
gudn tach!
ok, geht mir da wie dir. aber per user:Itti setze ich dann mal CamelBot darauf an. -- seth 13:55, 3. Mai 2014 (CEST)

blackphantom.de[Bearbeiten]

gudn tach!
bin zufaellig darueber gestolpert:

ich hab beide links geloescht, weil sie meiner auffassung nach WP:EL nicht genuegten. revertr erfolgten ohne angabe eines kommentars:

das sieht fuer mich nach einem verstoss gegen Wikipedia:COI#Eigene_Dokumente aus, was alles halb so wild waere, wenn die websites WP:EL erfuellen wuerden. das jedoch wurde bisher von niemandem (ausser implizit; einfach durchs hinzufuegen) der ip-adresse behauptet geschweige denn begruendet. bleibt es dabei setze ich die domain auf die sbl. -- seth 09:10, 11. Mai 2014 (CEST)

wikimannia.org[Bearbeiten]

Politischer Blog, bisher ausschliesslich in Diskussionen zur Auseinandersetzung unter Wikipedianern verlinkt, in der Regel mit Verstoss gegen WP:ANON und WP:AGF. Als Quelle für Informationen nicht valide. Bisher 7 VMs [42], zuletzt [43] + nachfolgende. Deshalb blacklisted --MBq Disk 12:47, 18. Mai 2014 (CEST)

Richtig. Als Quelle nicht verwendbar, im Gegenteil. Menschenverachtende Inhalte, oft genug über den Rand des Strafbaren hinweg und hier oft genug gespammt, um Honigtöpfe anzuheizen. --Pölkky 14:14, 18. Mai 2014 (CEST)
gudn tach!
dass die website weder WP:EL noch WP:BLG erfuellt, ist klar. aber das alleine reicht fuer eine sperre nicht, denn das traefe auch auf tausend andere websites zu.
mir ist zwar auch schon aufgefallen, dass diese website in diskussionen hin und wieder verlinkt wurde. allerdings hatte ich den eindruck, dass die website meist von gegnern der dortigen hetze ins spiel gebracht wurde. in artikeln habe ich nur eine einzige verlinkungen gefunden.[44] davon braeuchten wir aber mehr, um eine sperre zu legitimieren.
wenn einzelne seiten dort gegen WP:ANON oder WP:KPA verstossen sollten, koennten wir auch jene seiten blacklisten. aber auch dafuer sollten konkrete belege genannt werden. -- seth 00:59, 19. Mai 2014 (CEST)
hab das blacklisting deswegen und aus einem technischen grund erstmal revertiert. wenn ein link geblacklistet wird, muessen alle verlinkungen entschaerft werden, weil sonst diverse bots durchdrehen. fuer das komplette entschaerfen gibt's bots. aber zunaechst mal sollte die sperrung besser begruendet werden. -- seth 01:07, 19. Mai 2014 (CEST)
Alle Wikis sind als Quellen ungeeignet, was aber nicht bedeutet, dass sie alle auf die Blacklist müssen.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 15:06, 20. Mai 2014 (CEST)
jein. zum einen gibt es auch redaktionell betreute wikis, die in ausnahmefaellen auch mal WP:BLG erfuellen koennten, und zum anderen koennen (spezialisierte) wikis durchaus WP:EL erfuellen, z.b. das star-trek-wiki. das trifft aber auf wikimannia alles nicht zu, weil die qualitaet dort offenbar so unterirdisch ist, dass man wohl einigermassen von konsens bzgl. der untauglichkeit der links ausgehen kann. -- seth 22:29, 20. Mai 2014 (CEST)
Es gibt sogar Wikis, die im Zweifelsfall relevanter sind als Fachliteratur. Im Fahrradbereich ist das Wikipedalia.com, das besteht überwiegend auf den Aufzeichnungen von Sheldon Brown, dem Fahrrad-Papst. Man kann das nicht pauschalisieren. Aber dieses wikimannia ist wirklich genau das Gegenteil. Das ist auch für Verlinkungen auf Diskussionsseiten ungeeignet. --Pölkky 21:22, 21. Mai 2014 (CEST)
Es gab eine ganze Reihe von Versuchen, Wikimannia zu verlinken, immer wieder. Zudem ist Wikimannia in einer kaum überschaubaren Anzahl von Nicht-Artikel-Seiten bei Wikipedia.de verlinkt. Wir können also davon ausgehen, dass Wikimannia weiterhin verlinkt werden wird. Wikimannia ist nicht nur nicht als Quelle geeignet. Es ist eine dezidierte Hetzseite ohne Impressum, die sich bewusst der deutschen/ österreichischen Rechtsprechung entzieht, um neben Copyright-Verletzungen justiziable Hetze (Verleumdungen/ Beleidigungen) betreiben zu können. Es müssen selbstverständlich nicht alle Wikis auf die Blacklist. Wikimannia aber sehr wohl.
Zudem arbeitet Wikimannia mit einem nur leicht veränderten Wikipedia-Logo. Für Menschen, die nicht besonders besonders gut auskennen, die Wikis nicht von Wikipedia unterscheiden können, könnte Wikimannia leicht als Wikipedia rüberkommen. Schon allein deshalb sollte die Wikipedia-Community ein Interesse daran haben, justiziable Hetzseiten, die von der Reputabilität Wikipedias profitieren, auf die Blacklist zu setzen. Wikipedia hat hier eine nicht zu unterschätzende Verantwortung. -- S.F. talk discr 22:33, 23. Jul. 2014 (CEST)
@seth, wie kommst du dieser falschen Behauptung: allerdings hatte ich den eindruck, dass die website meist von gegnern der dortigen hetze ins spiel gebracht wurde? Weißt du es tatsächlic nicht besser oder ist das eine glatte Lüge? Gewisse Autoren haben in Artikeldiskussionen mehrfach (!) auf Wikimannia verlinkt und die Seite als seriöse Informationsquelle empfohlen ("hier die Fakten"), sogar in Weblinks gesetzt und für Einzelnachweise verwendet.
Wikimannia ist eine Webiste, die gezielt politisch hetzt u.a. auch gegen Wikipedia-Autoren. Anzeigen wegen Verleumdung, übler Nachrede uvam können jedoch nicht verfolgt werden, da sich Wikimannia der deutschen Rechtsprechung entzieht. Das Impressum ist gefaket; der Provider in Panama ist auf das Hosten von Websites mit illegalen Inhalten spezialisiert. Das ist alles schon lange bekannt. Wie kommst du dazu, die Seite wieder von der blacklist zu entfernen? --Fiona (Diskussion) 22:37, 23. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
@S.F.: ja, hetzseite ist wohl unumstritten, aber wenn sie nicht verlinkt wird (bisher ist mir nur genau eine (nicht mehr vorhandene) verlinkung im article namespace bekannt), braucht sie auch nicht auf die SBL, so wie auch viele andere (besonders rechtsextreme) hetzseiten.
@Fiona: jaja, zu der "falschen" behauptung kam ich durch stichproben wie diese, wo du(!) die domain verlinktest. hast du ein so schlechtes gedaechtnis oder willst du mich ernsthaft des luegens bezichtigen? wenn ich nicht ich waere, wuerde ich das als PA werten. -- seth 22:47, 23. Jul. 2014 (CEST)
Ich habe dich gefragt, ob du es nicht besser weißt. Dein Agieren hier ist nicht nachvollziehbar. Ein Administrator setzt die Seite auf die blacklist und du entfernst sie wieder und behauptest, dass sie von Gegnern der Seite ins Spiel gebracht werde. Seltsam, dass dir bei "Stichproben" ausgerechnet eine Diskussion zwischen mir und Karl auf meiner BD auffällt, nicht jedoch die vielen Verlinkungen auf Wikimania, als seriöse Informationsquelle propagiert, in Artikeldiskussionen und Artikeln, nicht die Verstöße gegen ANON mittels dieser Seite (versionsgelöscht von verantwortungsvollereren Admins). Das solltest du als Administrator wissen und wenn du es tatsächlich nicht weißt, nicht aufgrund von einer Mutmaßung einen anderen Administrator overrulen.--Fiona (Diskussion) 23:00, 23. Jul. 2014 (CEST)
Diese Behauptung ist geradezu lachhaft: wenn sie nicht verlinkt wird, braucht sie auch nicht auf die SBL. Diejenigen, die Wikimannia in Wikipedia propagieren und darauf verlinken, begründen das nämlich damit: wenn die Seite nicht auf der Blacklist steht, kann man sie ja auch verlinken. Also, Seth, du hast dafür gesorgt, dass munter und mit der vollen Überzegung, dass Wikimannia seriös ist und "Fakten" enthält weiterhin darauf verlinkt wird. Bravo, für diese Leistung als Administrator der deutschsprachigen Wikipedia.--Fiona (Diskussion) 23:30, 23. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
bring bitte belege fuer deine aeusserungen bzgl. der verlinkungen der domain (ich hatte in meinen stichproben nichts schlimmes gefunden), dann sehen wir weiter. (ANON-verstoesse kannst du logischerweise gerne auch per e-mail melden; hier in der wp geloeschte anon-verstoesse koennen verlinkt werden, denn darauf haben nur admins zugriff.) -- seth 23:49, 23. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
da es bisher niemand fuer noetig befand, mal diffs oder wenigstens konkrete verstoesse zu benennen, hab ich selbst noch mal druebergeschaut. vertoesse gegen WP:ANON finden sich mehrere auf der website und es finden sich auch verlinkungen auf diese seiten bei uns. und es finden sich auch verlinkungen auf wikimannia-seiten, die selbst vielleicht noch nicht gegen ANON verstossen, aber prominent auf ANON-verstoesse verlinken.
die verstoesse selbst sind spekulationen ueber klarnamen und anschriften von wp-usern sowie sehr respektlose persoenliche kritik an ihnen. wer's nicht glaubt oder genauer wissen moechte, soll sich an MBq oder mich wenden.
somit verstehe ich die eingangs genannte begruendung von MBq auch besser. blacklisting geht von meiner seite deshalb in ordnung. aaaaber: vorher sollte sich ein admin mit fingerspitzengefuehl manuell um die entlinkung der 68 links kuemmern: special:linksearch/*.wikimannia.org. heute werde ich dafuer keine zeit haben. freitag vielleicht. -- seth 01:22, 24. Jul. 2014 (CEST)
Warum Admin? Ich mache mich mal schon dran und entlinke, was ich entlinken kann. --Pölkky 07:58, 24. Jul. 2014 (CEST)
✔ Ok erledigt. --Pölkky 09:07, 24. Jul. 2014 (CEST)
Danke @Pölkky, dass du du dafür Zeit genommen hast.--Fiona (Diskussion) 09:15, 24. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
hmpf, du fragst, warum ich darum bitte, dass es ein admin macht, gehst dann aber ohne antwort abzuwarten selbst drueber. sehr schade. handhabe das naechstes mal bitte anders.
grund war, dass nur ein admin seiten verstecken kann, was wegen anon auf manchen seiten evtl. angebracht gewesen waere. nun noch mal alle deine edits durchzugehen und nach den jeweils entlinkten links zu schauen, macht deutlich mehr arbeit als noetig gewesen waere (mehrarbeit, die ich mir jetzt nicht machen werde). das reine entlinken ist eine stupide aufgabe, die ich auch von CamelBot haette erledigen lassen koennen. es ging aber darum, die verlinkungen individuell und mit fingerspitzengefuehl zu behandeln. z.b. in zukuenftigen artikeln sollte wikimannia gar nicht als beleg enthalten sein (aus den ganz oben genannten gruenden, d.h. WP:Q), also statt [45] besser gleich: [46]. und das hier war eigentlich schon fast diskussionverfaelschend, weil das wort "Gender_Paradox" nicht mehr als teil eines links, sondern nun als bestandteil des textes angesehen wurde. deshalb besser z.b. so.
die domain habe ich jedenfalls wieder auf die sbl gesetzt. (sorry fuers zunaechst erfolgte loeschen von der blacklist, aber mir war das blacklisting anfangs zu intransparent.) -- seth 00:34, 25. Jul. 2014 (CEST)
Ok, Lektion gelernt. Beim nächsten Mal bin ich zurückhaltender. --Pölkky 12:28, 26. Jul. 2014 (CEST)

deutschland123.de[Bearbeiten]

Linkspam, siehe Wikipedia_Diskussion:WikiProjekt_Weblinkwartung#Neue Quelle für Zahlen, Daten Fakten zu Orten und Ortsteilen in Deutschland: deutschland123.de. schade dass der betreffende User WP:WWNI nicht zur Kenntnis nehmen wollte  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  23:58, 2. Jun. 2014 (CEST)

Anmerkung fürs Protokoll: Als Refernezen taugen die Seiten nicht, da besser die Originalquellen zu verlinken sind, und die Gefahr besteht, dass es hier Daten aus der Wikipedia selbst referneziert werden, weil nicht klar ist woher welcher Fakt genau stammt. Computergenerierte Seiten taugen in der Regel auch nicht für den Abschnitt Weblinks.06:38, 3. Jun. 2014 (CEST) Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺
gudn tach!
hat Seewolf erledigt. -- seth 22:31, 9. Jun. 2014 (CEST)

songtexte.com: le déserteur: Verbotener Link zu einem bedeutenden pazifistischen Lied[Bearbeiten]

Das bewegende Antikriegslied "Le_déserteur" spielte nach dem Indochinakrieg in Frankreich, aber auch in der deutschen Übersetzung bei verschiedenen bekannten Liedermachern eine historische wichtige Rolle. Der Text findet sich in diesem Wikipedia-Artikel aber nicht; die "vielsprachige Dokumentation" in den Weblinks lässt ausschließlich deutsch sprechende Nutzer ratlos. Ein Link zu ht tp://www.songtexte.com/uebersetzung/boris-vian/le-deserteur-deutsch-33d6f491.html wird automatisch abgelehnt, weil die Seite "songtexte.com" nicht zulässig sei (Bitte um Entschuldigung für die fraktionierte Schreibweise des Links, auch hier ist es nicht möglich, ihn korrekt zu zitieren). Wo liegt das Problem bei diesem Link? --Laufe42 (Diskussion) 07:14, 4. Jun. 2014 (CEST)

gudn tach!
diskussionen dazu: MediaWiki_Diskussion:Spam-blacklist/Archiv/2010#songtexte.com. -- seth 22:40, 9. Jun. 2014 (CEST)

was-war-wann.de[Bearbeiten]

  • Nicht zitierfähige kommerzielle Privatseite eines Einzelautors [47] ohne nachvollziehbare Autorität oder Belege. Zweck ist offenbar die Generierung von Einnahmen aus Werbung und Affiliate-Links: was-war-wann.de/jahrgangsgeschenke/geschenke_zum_18ten.html#
  • Ist mir als Spammer aufgefallen: IPs aus der Region des Betreibers fügen Biografien hier als Weblinks ein.
  • Übernimmt offenbar ungeprüft quellenlose Daten aus Wikipedia und wurde hier dann mehrfach als Beleg für ebendiese Daten referenziert [48] [49] (hier als Legitimation eines Fakes). --Sitacuisses (Diskussion) 23:58, 11. Jun. 2014 (CEST)
gudn tach!
COIBot hat dazu 9 records: Editors who have added was-war-wann.de: 91.56.223.20 (1), 79.250.16.13 (1), 79.250.4.57 (1), 46.5.0.206 (1), 91.56.221.221 (1), 79.231.96.48 (1), Lodoberlin (1), Maester Aemon (1), 79.250.5.254 (1).
das mit den 79.250.-usern ist auffaellig.
insg. reicht mir das fuer eine (dauerhafte) sperre. -- seth 10:22, 14. Jun. 2014 (CEST)

geocities.com/~orion47/[Bearbeiten]

Bitte um Sperrung der o.g. Seite. Begründung: Diese Webseite entspricht in keinsterweise der in Wiki:web beschriebenen Richtlinie ... und vom Feinsten. Auf Grundlage dieser quellenlosen Seite sind bislang ca. 100 und mehr, zumeist substanzlose Artikel zur Generalität der Wehrmacht entstanden. Bspw.: Werner Ehrig, Martin Wandel, etc. --Nimro (Diskussion) 19:04, 21. Jun. 2014 (CEST)

gudn tach!
das klingt so, als sollte da vielleicht ein portal (z.b. Portal:Geschichte oder Portal:Militär) einen plan entwerfen, wie mit den artikeln und den links umgegangen werden soll. -- seth 01:04, 23. Jun. 2014 (CEST)

wiplinger.at.tf[Bearbeiten]

die Webseite des Autors
http://www.wiplinger.at.tf/ Homepage von Peter Paul Wiplinger
fiel dem Spamfilter zum Opfer
Der folgende Text wurde vom Spamfilter gefunden: at.tf
Die WP-Seite existiert seit 2006, der Link im Artikel auch. Gruß --RonMeier (Diskussion) 09:56, 21. Jun. 2014 (CEST)

gudn tach!
die website existiert anscheinend nicht mehr. dann braucht sie auch nicht verlinkt zu werden, oder?
wenn ich es richtig sehe, war die domain eh nur eine weiterleitung auf http://www.kulturei.de/wiplinger/dindex.htm. falls es also um etwaige belege geht, wird man vielleicht dort fuendig? -- seth 01:11, 23. Jun. 2014 (CEST)
danke für die info. ich korrigiere es im artikel. Gruß --RonMeier (Diskussion) 09:21, 23. Jun. 2014 (CEST)

suite101.de/a/20130722[Bearbeiten]

Ich bräuchte einen White-List-Eintrag für die URL https://wayback.archive.org/web/20130817175542/http://suite101.de/a/20130722 auf der Seite Suite101.com um die URL [[50]] damit ersetzen zu können. Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  00:26, 22. Jun. 2014 (CEST)

gudn tach!
sorry fuer meine vielleicht doofe nachfrage, aber: warum? was ist mit archive.is nicht ok? das fehlende impressum? -- seth 01:14, 23. Jun. 2014 (CEST)
Eigentlich arbeitet ich daran die Kurzlinks auf archive.today ebenfalls hier eintragen zu lassen. Derzeit habe ich damit bis auf den obigen schon komplett aufgeräumt. Jetzt braucht es noch ein brauchbares Werkzeug, wie den "url-converter" für Googlelinks, um das endgültig umsetzen zu können. Danach blieben nur noch Langlinks mit dem Muster archive.today/\d{14}/(url) übrig. Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  07:16, 23. Jun. 2014 (CEST)
gudn tach!
ach so, verstehe. ja, ich denke das macht sinn. suite101.de/a/20130722 ist jetzt frei. -- seth 22:15, 23. Jun. 2014 (CEST)

hausbautipps24.de[Bearbeiten]

Ich beantrage die Entsperrung der Domain hausbautipps24.de. Ich bin eigentlich noch neu hier und wollte eine Passage der Seite hausbautipps24.de/online-ratgeber/ratgeber-fenster/welcher-sprache-entsprang-das-wort-fenster.html über Fenster zitieren. Bin durch Zufall über die Seite gestolpert. Mein Mentor Hosse sagte mir ich soll immer schön brav überall einen Link zu den Seiten setzen, von denen ich etwas zitiere. Nun ich finde Sie Seite sehr informativ. Ist ja eine Art Ratgeber über Fenster. Zum einen würde es mich interessieren wie die Seite bzw. warum die Seite als Spam angesehen wird. Möchte natürlich auch vermeiden, dass ich Zukunft irgendwelche Spamlinks setze. --Kett (Diskussion) 13:10, 1. Jul. 2014 (CEST)

Warum willst du diese Seite als Beleg angeben? Schau dir mal bitte unsere Richtlinie über Belege unter WP:Q an. Da steht, was wir in der Wikipedia als Belege wollen und welche wir nicht für geeignet halten. Und dann überleg dir bitte nochmal ob diese Seite ein geeigneter Beleg ist. Wenn du dazu weitere Fragen hast, stell sie bitte deinem Mentor oder auf WP:Fragen von Neulingen. Grüße --h-stt !? 16:18, 2. Jul. 2014 (CEST)
Hallo h-stt! Ich hatte auf dieser Seite: hausbautipps24.de/online-ratgeber/ratgeber-fenster/der-ratgeber-fenster-zeigt-was-man-uber-das-fenster-wissen-sollte.html etwas über den Begriff Fenster gelesen, das ich so noch nirgends gefunden habe. Die Seite selbst zitiert aus einem Pdf der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Ich finde unter der Kategorie Fenster auf einen Blick Wissenswertes über Energieeffizienz, Definition, Fensterarten usw. Deswegen war für mich auf den ersten Blick die Seite nicht als Spam zu erkennen. So wie ich das mittlerweile mitbekommen habe, wurde die Seite hausbautipps24.de als Spam markiert, weil jemand zu viele Links darauf gesetzt hatte. Die sind ja bereits entfernt. Die Richtlinie über Belege unter WP:Q habe ich mir durchgelesen. Danke für den Hinweis. Werde mir dazu eine andere Quelle suchen :-) Trotzdem kann ich keinen Grund für die Markierung als Spam erkennen. (nicht signierter Beitrag von Kett (Diskussion | Beiträge) 11:10, 3. Jul. 2014 (CEST))
gudn tach!
@Henriette: du hast den link damals auf die SBL gesetzt. ich hab leider keine begruendung dafuer gefunden. koenntest du die bitte noch nachreichen?
@Kett: die website ist eher ein shop/blog und als etymologische referenz ungeeignet. dafuer sollte man besser woerterbuecher oder sowas nehmen. -- seth 21:32, 8. Jul. 2014 (CEST)
Um mal ganz konkret zu helfen: Stichwort "Fenster" beim DWDS (Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache). Viel Erfolg! --Pyrometer (Diskussion) 01:40, 9. Jul. 2014 (CEST)
Dafür gibt es sogar einen Baustein: Der Quelltext "<ref>{{DWDS|Fenster}}</ref>" liefert einen Beleg[1], der im Abschnitt Einzelnachweise so aussieht:
  1. Fenster. In: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jahrhunderts (DWDS).
Bequemer geht es fast nicht. :-) --Pyrometer (Diskussion) 01:53, 9. Jul. 2014 (CEST)
Danke dafür! Das kannte ich noch gar nicht. :-) Die Erklärung, die ich auf der Seite hausbautipps24.de gefunden habe, kann ich bei DWDS nicht finden. Deswegen war für mich der Grund für die Nennung des Zitats von der Seite der, dass ich dort nochmals mehr Informationen zur Herkunft des Wortes Fenster bekommen habe. Auf der Seite Fenster bekomme ich zwar erklärt, dass das Wort aus dem Lateinischen kommt, aber dass es ebenso in der mittelniederdeutschen Sprache mit dem Wort Vinster benannt wurde, ist so nicht erklärt. Ebenso im Gotischen gab es ein Wort. Außerdem habe ich auf der Seite nochmals mehrere Links zu einem kleinen Video Film gefunden und auch noch zu weiteren Seiten, die interessant sind. Ich denke, dass allerdings die vielen Erklärungen zum Begriff Fenster im Allgemeinen auf der Seite Fenster ausreichen. Dazu sind doch die Links bzw. Zitate da - oder nicht? Damit wird doch die Wikipedia Seite lebendiger und übersichtlicher.--Kett (Diskussion) 14:41, 10. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
kannst du die urls (ohne "http://") der beiden seiten entweder hier oder auf talk:fenster zur diskussion stellen? als etymologische referenz taugt jedenfalls eine webpage, die keine sprachwissenschaftlichen hintergrund hat, nicht. da gibt es genug besseres im www. -- seth 22:29, 10. Jul. 2014 (CEST)
Hallo seth! Ich muss ja nicht diese Seite: hausbautipps24.de/online-ratgeber/ratgeber-fenster/der-ratgeber-fenster-zeigt-was-man-uber-das-fenster-wissen-sollte.html als Zitat nehmen. Ich werde dazu sicherlich etwas anderes finden. Ist auch nicht so wichtig. Ich finde es gibt Wichtigeres zum Thema Fenster zu wissen als nur die Herkunft des Wortes im Allgemeinen. Mich hat es nur gewundert, dass die Seite als Spam markiert wurde. Welche beiden Links meinst du?--Kett (Diskussion) 08:49, 11. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
ich hatte dich so verstanden, als wollest ein video und noch was anderes von hausbautipps24.de verlinken, aber das hatte ich offenbar missverstanden.
ok, aber dann haben wir den fall ja jetzt erledigt. :-) -- seth 22:27, 12. Jul. 2014 (CEST)
Nein :-) Auf der Seite, die ich zuletzt genannt habe, wäre ein Link zu einem Video gewesen bzw. auch andere interessante Dinge wären dort zu lesen gewesen. Deswegen wäre diese Seite, meiner Meinung nach, es wert gewesen, dass man von dort zitiert. Aber passt schon :-). Viele Grüße --Kett (Diskussion) 09:33, 14. Jul. 2014 (CEST)

vin-decoder.com[Bearbeiten]

jemand versucht ständig die URL www.vin-decoder.com in die Artikel en:VIN etching und Fahrzeug-Identifizierungsnummer samt Sprachversionen einzutragen. Es wird laufend, zuerst als IP, dann als Zweckkonto Greentomato77 und Greentomato44 (siehe globale Beträge) versucht die URL in die Artikel zu bringen. Der Link veröffentlicht Benutzereingaben, indem die eingegebenen Fahrgestellnummern/VINs der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, siehe unten auf der Seite („recent checks“). Könnte die URL auf globalen Projekt-SPAM eingetragen werden? Es ist nun mindestens der 5 Versuch. --Hans Haase (有问题吗) 18:36, 2. Jul. 2014 (CEST)

@DerHexer: Ist das ein Fall für dich? Müßte ja wohl auf die globale Blacklist? --Pölkky 23:41, 2. Jul. 2014 (CEST)
Ja, das können aber auf m:Talk:Spam blacklist auch andere meta-Admins machen, bin gerade beschäftigt. Grüße, —DerHexer (Disk.Bew.) 23:43, 2. Jul. 2014 (CEST)
@Hans Haase: das mußt du machen, mein Englisch reicht dafür nicht. --Pölkky 00:09, 3. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
ich setz die domain gleich auf die globale liste. -- seth 01:33, 3. Jul. 2014 (CEST)
@seth: Hast Du das erledigt? @Pölkky: Habe schon 5x aufgeräumt. Bei einigen Sprachen muss ich auch Knöpfe im Menü zählen, um zu wissen, wo ich klicken muss. --Hans Haase (有问题吗) 07:56, 4. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
ja, sollte erledigt sein.[51] -- seth 12:22, 4. Jul. 2014 (CEST)

nag.no-ip.com[Bearbeiten]

Bitte nag.no-ip.com/tsjuder/bio.asp als Ausnahme zulassen. Ist sowieso schon im Artikel, muss aber durch die Archive.org-Version (h**ps://web.archive.org/web/20030822141247/h**p://nag.no-ip.com/tsjuder/bio.asp) ersetzt werden, darauf reagiert aber der Bot. --Gripweed (Diskussion) 17:14, 5. Jul. 2014 (CEST)

hier liegt eine Alternative: http://www.old.mirgilus.com/bio.htm (nur etwas nach unten scrollen) Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  21:06, 5. Jul. 2014 (CEST)
Nein, das ist keine Alternative, sondern eine Urheberrechtsverletzung. --Gripweed (Diskussion) 22:41, 5. Jul. 2014 (CEST)
Ist sichergestellt, dass die Homepage dort bleibt? Microsoft hatte die Domains per Gerichtsbeschluss von no-ip übernommen, dann rief no-ip auf zu anderen Domains zu wechseln und hat den Kunden Alternativvorschläge gemailt. So wie ich höre nehmen das immer noch viele an. Weil die Microsoft-Server dem Ansturm aber nicht gewachsen waren, ist die Domain aber seit wenigen Tagen wieder zurück bei no-ip. Das Ganze ist aber wahrscheinlich noch in Bewegung, so dass man dies im Blick behalten sollte. Merlissimo 01:07, 6. Jul. 2014 (CEST)

archive.today und archive.is[Bearbeiten]

related:

Die Shorturl-Funktion von archive.today sollte geblockt werden (siehe Wikipedia:Web#Einzelrichtlinien Nr.14) . Mit dem Tool url-converter steht eine Funktion zur Gewinnung der Langurls zur Verfügung. Nachdem ich die alten Shorturls im ANR inzwischen alle umgestellt habe, und der url-converter (bis auf leicht ergänzbare Zusatzfunktionalitäten) funktioniert, sollte die zwingende Verwendung von Langurls kein größeres Problem darstellen.

Zu blocken wäre alle Links die dem Muster \barchive.(today|is)/\w{5,8}\b(#selection\b)? entsprechen. Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  11:40, 6. Jul. 2014 (CEST)

gudn tach!
hmm, derzeit sind kurzlinks auf die domains noch auf recht vielen (grob geschaetzt, rund 300) seiten ausserhalb des main namespace verlinkt, siehe special:linksearch/*.archive.today, special:linksearch/*.archive.is
die ersetzung im main namespace war sicherlich sinnvoll, aber ausserhalb weiss ich nicht, wie viel sinn eine link-ersetz-aktion macht. klar, ich koenne einen bot drauf ansetzen. trotzdem bliebe es bei eigentlich sinnlosen edits. man muesste die edits aber bei einer SBL-aufnahme durchfuehren, weil ansonsten archiv-bots und ggf. user, wenn sie manuell threads verschieben, probleme bekommen koennen.
ein ausweg waere, das edit filter darauf anzusetzen; also eingeschraenkt auf den main namespace. -- seth 20:53, 8. Jul. 2014 (CEST)
Nur mal als Verständnisfrage: Warum sind kurze URIs unerwünscht? --Pölkky 21:01, 8. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
<ergänzung>special:linksearch/https://*.archive.today und special:linksearch/https://*.archive.is (es wird auch https gelieftert, bei fehlender Protokollangabe gibt die MW-Software per default http zurück.) Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  20:16, 9. Jul. 2014 (CEST)
es geht nicht um kurze URLs, sondern um URL shortener (im deutschen manchmal "kurzurls" bezeichnet). die koennen als sperrumgehung der SBL benutzt werden und werden deshalb gesperrt, normalerweise sogar global, aber bei einer so haeufig eingesetzten domain wird das schwierig. -- seth 21:36, 8. Jul. 2014 (CEST)
+1 zusätzlich kommt hinzu, dass die Domain als Privatprojekt auf rechtlich recht schwachen Beinen steht. Es ist durchaus möglich, dass die Domain von einen Tag auf den anderen ersatzlos schließen muss. In so einem Fall bräuchten wir die Originalurls wie einen Hungernder einen Bissen Brot, wenn es um die Suche nach Ersatz für die dann toten Links geht. Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  22:09, 8. Jul. 2014 (CEST)
Ich denke eine Einschränkung auf ns:0 (Artikel), ns:10(Vorlage), ns:6(Datei) und ns:14(Kategorie) wäre meiner Meinung nach schon ein Vollprogamm, und würde so ziemlich alles abdecken was die nach außen sichtbare Enzyklopädie betrifft, wobei ns:0 99% der Fälle abdeckt.  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  22:09, 8. Jul. 2014 (CEST)
in den letzten 14 Tagen ware es rund 3 Links pro Tag die hier neu eingebracht wurden. Bei nicht wenigen wurden hier Mementos auf archive.org/web/ eingetragen, vermutlich weil sich diese Seiten dadurch wieder im Googleindex befinden, was bei archive.org nicht der Fall ist. Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  10:22, 26. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
sorry fuer die verspaetung, hab jetzt WP:Bearbeitungsfilter/182 angelegt. erst mal wird nur mitgeloggt. wenn's funzt und nicht binnen kurzer zeit false positives auftreten, koennen wir ein warning ausgeben lassen. -- seth 13:04, 26. Jul. 2014 (CEST)
no Problem. Mir ist das ganz recht wenn das ganze langsam und für die Anwender wenig überraschen passiert. Ich bin derzeit jedenfalls zumindest täglich erreichbar, und kann Benutzern helfen, die momentan noch Probleme beim Auffinden der Langlinks haben.  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  14:37, 26. Jul. 2014 (CEST)
archive.today ist derzeit überhaupt nicht erreichbar. Ich bitte daher um die Scharfschaltung, denn die hinzukommenden Link wie auf John_Penrose_Barron oder Rodrigo Guarteche sind nicht mehr auflösbar.  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  20:59, 3. Aug. 2014 (CEST)
Nach rund eine halben Tag scheint archive.today nun wieder erreichbar zu sein. Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  23:17, 3. Aug. 2014 (CEST)
gudn tach!
ich tue mich etwas schwer damit, die regel scharfzuschalten. habe mir gerade einige der link additions angeschaut und dabei festgestellt, dass die fast immer mit groesseren aenderungen einhergingen. die gefahr ist, dass die leute aus technischem unvermoegen ihre aenderung nicht abspeichern und somit die aenderungen dann verloren gehen.
vielleicht ist es vorerst noch besser, wenn wir nur mitloggen und dadurch selbst geringfuegig mehr arbeit haben.
und wenn archive.today tatsaechlich abgeschaltet werden sollte, wird vermutlich auch niemand mehr darauf verlinken. -- seth 23:22, 3. Aug. 2014 (CEST)
* Insgesamt bin ich bei dir, solange die Domain erreichbar ist, ist ein benutzerfreundlicher Umgang die beste Variante.
* Ich habe mich mit Filtern noch wenig beschäftigt, vermute aber dass der Filter nicht anspricht, wenn eine Seite neu erstellt wird, bzw. vom BNR in den ANR verschoben wird. Das betrifft etwa ein viertel aller Fälle seit Einrichtung des Filters 182. Schön wäre es, wenn der Filter nicht nur mitloggt, sondern auch nützliche Hinweise wie einen Link auf url-converter geben könnte.
* Der Fall mit der .is-Domain (John_Penrose_Barron) ist auffällig, da dies vermutlich aus einer anderen Quelle (andere Sprachversion?) stammt. ".is" ist jedenfalls schon seit 3 Monaten nur noch eine Weiterleitung.  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  23:46, 3. Aug. 2014 (CEST)
Der Betreiber schreibt: If you are concerned which domain (archive.is or archive.today) to use in the permanent links, I would bet on archive.is, which is redirecting to archive.today and will redirect to a new domain in case of problems with archive.today. Also wäre es nach wie vor besser, nach archive.is als nach archive.today zu verlinken. --Grip99 02:30, 5. Aug. 2014 (CEST)
In der deutschen Wikipedia ist die Domain praktisch vollständig über Vorlagen eingebunden, eine neuerliche Umstellung weitgehend problemlos. Diesen Satz kenne ich, allerdings scheint die '.is'-Domain derzeit praktisch vollständig aus der Codebasis getilt zu sein, jedenfalls liefern Header-Files und sonstige Infos die man auslesen kann, ausschließlich die '.today' Domain. Die '.is'-Domain wurde im April abgeschaltet, und ist folglich für normale User kaum noch auffindbar, ausgenommen alte Verlinkungen z.B in anderen Sprachversionen der Wikipedia. Dort liegen Kurzlinks noch in hoher 5-stelliger Zahl vor, und das ist ein ernsthaftes Problem, da bei mangelhafter Linkbeschreibung zu einem kompletten Informationsverlust eintreteten könnte. Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  07:45, 5. Aug. 2014 (CEST)

Der Filter 182 ist übrigens ein ganz guter Trollfilter. Ein Drittel aller Treffer entfallen auf die IP 217.85.*.*  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  22:09, 24. Sep. 2014 (CEST)

aceshowbiz.com[Bearbeiten]

herverschoben von WP:AAP -- seth 00:37, 17. Jul. 2014 (CEST)

Hallo, auf dem von mir erstellten Artikel Oliver Heldens möchte ich für den Geburtsort Rotterdam eine Referenz von der Seite aceshowbiz angeben, jedoch wird die Seite geblockt. Der Link der Seite ist aceshowbiz com/celebrity/oliver_heldens/profile.html (selbstverständlich mit einem Punkt zwischen aceshowbiz und com). Bitte hier aceshowbiz durch den Link austauschen. Danke und Gruß -- 1002MB (Diskussion) 16:54, 15. Jul. 2014 (CEST)

Site ist im Spamfilter, und zwar auf meta. -jkb- 17:17, 15. Jul. 2014 (CEST)
Und wie kann ich den Geburtsort dann belegen? -- 1002MB (Diskussion) 17:37, 15. Jul. 2014 (CEST)
hm, ist schon etwas älter, vielleicht kann dazu etwas @Lustiger seth: sagen. -jkb- 17:40, 15. Jul. 2014 (CEST)
Du kannst das als Quelle ohne Verlinkung angeben, zB "<ref>Profil 'Oliver Helden' im Onlinemagazin 'AceShowbiz', abgerufen am 15. Juli 2014</ref>" --MBq Disk 17:50, 15. Jul. 2014 (CEST)
Danke für die Hilfe, habe es jetzt so gemacht. -- 1002MB (Diskussion) 18:03, 15. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
trotzdem sollte, wenn moeglich ja auch der link angegeben werden. wenn niemand was dagegen hat, werde ich deshalb den deeplink freigeben. -- seth 00:37, 17. Jul. 2014 (CEST)
ist ja, s.o., alt, von 2006, also vermutlich kein Unglück. -jkb- 00:39, 17. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
deeplink ist frei. -- seth 20:23, 18. Jul. 2014 (CEST)
Erfüllt diese Website überhaupt WP:Q? Sieht aus wie eine von zahllosen ähnlichen Websites rund um das Thema Film/Fernsehen/Musik/Stars, die sich hauptsächlich darauf konzentrieren, "News" aus anderen Quellen wiederzugeben. Viele davon haben solche Datenbankeinträge für Schauspieler und andere Stars, und das Problem dabei ist, dass dort in der Regel solche Daten nahezu ungeprüft und ohne weitere Recherche von anderen Websites übernommen werden. Die Daten können in solchen Fällen richtig sein, genausogut können es auch fehlerhafte Daten sein, die sich z. B. aufgrund von fehlerhaften Einträgen bei IMDb o.ä. stets rasch ausbreiten. Wenn es keine anderen vertrauenswürdigen, z. B. journalistischen Quellen für den Geburtsort gibt, ist das vielleicht ein guter Grund, ihn erst einmal aus dem Artikel rauszuhalten. --91.67.96.57 04:04, 27. Jul. 2014 (CEST)
Ob es eine gute Quelle ist oder nicht ist aber nicht eine Frage, die hier gelöst werden kann. -jkb- 10:17, 27. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach! ein "sondern..." waere noch wuenschenswert gewesen... ;-)
wenn's um den konkreten link geht, ist vermutlich die talk page des entsprechenden artikels die richtige anlaufstelle.
wenn's um die allgemeine verlinkung der website im rahmen von WP:Q geht, dann waere WD:Q eine gute anlaufstelle.
wenn's um die verlinkung der website im rahmen von belegen zu film und fernsehen geht, dann waere evtl. Wikipedia:Redaktion Film und Fernsehen eine gute anlaufstelle. -- seth 11:28, 27. Jul. 2014 (CEST)

corporatedesign.info[Bearbeiten]

Hallo, bitte die URL www.corporatedesign.info sperren. Sie wird in verschiedenen Artikeln seit Juni 2012 (!) zu dem Thema immer wieder hartnäckig neu reingesetzt, nach dem Entfernen startet jeweils ein neuer Versuch einer IP, sie reinzusetzen. Beispiele:

https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Corporate_Design&diff=0&oldid=132458890

https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Corporate_Information_Design&diff=104073244&oldid=91466643

Habe die IP untersucht und rausgefunden, dass sie aus derselben Stadt kommt wie der Besitzer der Seite. Da kann sich ja jeder seinen Teil zu denken.--Geoyo (Diskussion) 10:59, 25. Jul. 2014 (CEST)

gudn tach!
ergaenzend mal die ip-adressen, die in dem kontext aufgefallen sind, sei es durch spamming (des obigen urls oder ci-portal.de) oder in 2 faellen durch entfernung von links oder durch stoeren dieser diskussion hier:
special:contributions/77.11.164.190,
special:contributions/77.11.188.117,
special:contributions/77.13.136.239,
special:contributions/77.13.139.71,
special:contributions/77.11.169.180,
special:contributions/77.13.141.41,
special:contributions/77.13.148.10,
special:contributions/77.13.155.29,
special:contributions/92.201.58.194,
special:contributions/93.128.2.63,
special:contributions/93.128.5.46,
special:contributions/93.128.80.107,
special:contributions/93.128.90.148,
special:contributions/93.128.92.254,
special:contributions/93.128.93.151,
special:contributions/93.128.93.151
reicht mir jedenfalls fuer eine sperrung beider domains:
special:linksearch/*.corporatedesign.info
special:linksearch/*.ci-portal.de
was mir allerdings noch fehlt, ist eine inhaltliche auseinandersetzung, also eine diskussion ueber die links. soweit ich das sehe wurde das bisher nur via summary gefuehrt. waer gut, wenn man das auf einer passenden talk page noch nachholen koennte. -- seth 01:06, 26. Jul. 2014 (CEST) ip-adresse nachgetragen. -- seth 12:29, 26. Jul. 2014 (CEST)
Vielen Dank für deine Mühe. Die Seite ci-portal.de muss meiner Ansicht nach nicht gesperrt werden, das ist bloß ein Kollateralschaden. Diese Seite habe ich zusammen mit corportatedesign.info entfernt, allerdings nur aufgrund mangelnder Relevanz, nicht wegen Spam. Inhaltlich sind beide Seiten belanglose Linksammlungen und Textbausteine ohne enzyklopädischen Anspruch, die nichts Weiterführendes beinhalten, was nicht auch schon im Artikel stehen könnte. Daher entsprechen sie meiner Ansicht nach nicht den Kriterien für WP:WEB. --Geoyo (Diskussion) 01:44, 26. Jul. 2014 (CEST)
hmm, naja, ci-portal.de scheint von einer fachhochschule erstellt worden zu sein. der verantwortliche/maintainer ist ein professor. koennte also schon sein, dass die website sogar verwertbar fuer die wikipedia ist. anscheinend wurde darueber auch schon diskutiert: Wikipedia_Diskussion:Weblinks/Archiv/2008/Quartal_1#Qualit.C3.A4t_von_Weblinks. ich wuerde lieber die domain gesperrt lassen und bei konkreten requests deep-links freigeben. weitere meinungen? -- seth 12:26, 26. Jul. 2014 (CEST)
Ich habe jetzt mal die von dir verlinkte Diskussion zu der Seite gelesen. Anscheinend wurde sie wohl doch seit langem auf Spam-ähnliche Weise von jemandem, der mit der Seite zu tun hat, immer wieder reingestellt. In diesem Falle würde ich dann doch dafür plädieren, sie gesperrt zu lassen, damit die nervigen Edit-Wars ein Ende hätten. Ich halte die Seite für eindeutig irrelevant und inhaltslos. Eine Linkliste und ein paar Textbausteine ohne enzyklopädischen Wert. Das war wohl auch der Konsens in der dortigen Diskussion.--Geoyo (Diskussion) 15:17, 26. Jul. 2014 (CEST)

wbw-fortbildung.net[Bearbeiten]

Hallo, wollte einen Link zu 'wbw-fortbildung.net' legen. Der wird aber abgelehnt. Bei genauer Prüfung wird jedoch Domain 'fortbildung\.net' durch die 'de-wikipedia blacklist' als SPAM betrachtet. Was kann ich tun, damit ich den Link zu 'wbw-fortbildung.net' nutzen kann? - - - - - Vielen Dank im Voraus. - - - - - --Temdor (Diskussion) 02:04, 28. Jul. 2014 (CEST)

Worauf genau willst du verlinken und wie hast du diese Seite ausgewählt? Grüße --h-stt !? 18:08, 28. Jul. 2014 (CEST)
Es ist die Domain der WBW Fortbildungsgesellschaft für Gewässerentwicklung mbH, die entstand um Gewässernachbarschaften in Baden-Württemberg unter der Leitung des Wasserwirtschaftsverband Baden-Württemberg e.V. (WBW) aufzubauen. Es gibt dort Informationsmaterial zu invasiven Neophyten für die Bachpaten oder Wasserpaten (Freiwillige, die einen Bachabschnitt von invasiver Neophyten usw reinigen). Die Domain liefert Informationsmaterialien, Schulungsunterlagen und archivierte Vorträge. Gerade Baden-Württemberg setzt auf Freiwillige und Ehrenamtliche. Das Material wendet sich an alle Eingebundenen. Von Kreis über Stadt bis zu den Freiwilligen. - - - - - Ich nutze es als Einzelnachweis zur Bekämpfung von invasiven Neophyten mit der Methode des Ausdunkelns. Der Eintrag mit maskierter URL lautet: - - - - - < ref>Bernd Walser: Staudenknöterich an unseren Bächen. Strategien zur Bestandsregulierung. In: Gewässernachbarschaftstag am 11. April 2013 in Flaach (Schweiz), Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Freiburg, Landesbetrieb Gewässer, Illustrationen zum Vortrag, 11. April 2013. PDF-Version online, Abruf 26. Juli 2014.< /ref> - - - - - Ich will die Domain nicht einfach auf die White-List setzen, aber ich glaube es gibt keinen anderen Weg. - - - - - Was denkst du? - - - - - Viele Grüße - - - - - --Temdor (Diskussion) 20:02, 28. Jul. 2014 (CEST)
Also du willst den Link nutzen, um den Begriff des "Ausdunkelns" im Sine eines Methode zur Bekämpfung von Neophyten zu belegen? Dazu hast du ja auch auf "WP:FzW" schon nachgefragt. Ganz abgesehen von der Frage nach diesem Link rate ich von dem Artikel eher ab. Dein Artikelentwurf ist viel zu detailliert und für eine Enzyklopädie ungeeignet. Insbesondere setzt du zu stark auf einzelne, sehr seltene Verwendungen dieses Begriffs und gibst ihm damit eine Bedeutung, die er nicht hat. In wissenschaftlichen Veröffentlichungen wird er praktisch nicht verwendet. scholar.google.de findet für "ausdunkeln OR ausgedunkelt neophyt" nur 20 Treffer, von denen nur vier den Begriff ausdunkeln als Methode zur Bekämpfung von Neophyten verwenden. Das bedeutet, dass der Begriff keine ausreichende Verbreitung hat. Statt dessen könntest du überlegen, dem derzeit sehr theoretisch gehaltenen Artikel Konkurrenz (Ökologie) einen Praxis-Teil zu spendieren in dem du die Konkurrenz um Nährstoffe, Licht, Wasser, etc anhand von typischen Verhältnissen und Arten darstellst. Dort könnte auch ein Satz (aber bitte nicht mehr) rein, in dem die gezielte Nutzung von Konkurrenz bei der Biomanipulation angesprochen wird. In letzterem Artikel könnte man dann den dortigen Schwerpunkt auf Raubfische / Algen durch dein Beispiel an Gewässersäumen ergänzen und den Artikel damit erweitern. Das hilft dir zu deiner konkreten Frage hier nicht weiter, ich halte es aber für einen besseren Tipp als wenn ich dich in deiner Planung bestätigen würde. Grüße --h-stt !? 10:57, 30. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
naja, das geht jetzt ueber das reine behandeln des white-list-requests hinaus und ist ja schon ueberarbeitungsberatung. da die blockade von wbw-fortbildung.net ein false positive (also unbeabsichtigt) ist, spricht nichts gegen eine entsperrung. nichtsdestotrotz wuerde ich vorher gerne noch wissen, ob nun, nach dem vorschlag von h-stt noch bedarf daran besteht. -- seth 23:17, 30. Jul. 2014 (CEST)
Moin, Moin. - - - - - Zuerst möchte ich auf seth antworten. Bei der Suche nach Alternativen fand ich den identischen Vortrag auch auf einer anderen Seite, weil er auch auf einem Workshop der korina gehalten wurde. Dadurch ist das Problem umgangen. Ich muss die Änderung bloß noch in den Artikelentwurf einpflegen. - - - - - Hallo h-stt, was ich wollte war ... mich über den ausdunkeln als Prozess, der mit einer vor ca. 10 Jahren noch mit Laub abgedeckten zwei oder vierlagigen weißen Folie durchgeführt durchgeführt wurde, zu informieren. Bei Wikipedia ging das nicht. Also habe ich einen Artikel in Vorbereitung genommen. - - - - - Ausdunkeln ist der natürliche Vorgang, der alle drei Prozessteile von Abschatten über Aushungern und Absterben einer Pflanze beinhaltet. Soweit ich weiß. Der Ausdruck könnte aus der Forst- bzw Waldwirtschaft kommen. - - - - - Man sagt intelligente Ingenieure kopieren die Natur. So auch hier. Dadurch entstanden die verschiedenen Methoden, die diesen Effekt nutzen. Sie dürften auch patentierbar sein. - - - - - Warum sich der Ausdruck nur so selten findet kann ich nur vermuten. Biologen beschreiben anders ... differenzierter, z. B. "Durch interspezifische Konkurrenz mit Pflanze 1 erfährt der Bestand der Pflanze 2 eine negative Entwicklung". So heißt es in Felinks 2000 (Doktorarbeit, Anmerkungen in eckigen Klammern): "So konnte er [ Dormann 1997] zeigen, dass die Artenzahl [ in Calamagrostis-Beständen durch die Dominanz des Land-Reitgras (Calamagrostis epigejos)] negativ mit Sprossdichte und Streumasse korreliert,". Um die Formulierung nicht noch einmal im nachfolgenden Nebensatz wiederholen zu müssen schreibt sie: ", wobei insbesondere die dichte Streuschicht wahrscheinlich für das Ausdunkeln von Lichtkeimern [ andere Calamagrostis-Arten ] verantwortlich gemacht werden kann." - - - - - Würde es sich lohnen weiter über den Ursprung des Wortes zu forschen und nach einem häufiger genutzen Wort mit der gleichen Bedeutung zu suchen? Dann könnte der Artikel nur mit einem anderen Lemma neu zur Zulassung durch Wikipedia Deutschland vorgestellt werden? - - - - - Oder einfach "Verlierer der interspezifischen Konkurrenz mit anderen Pflanzen" nehmen? - - - - - --Temdor (Diskussion) 15:38, 1. Aug. 2014 (CEST)
Wir schreiben hier eine Enzyklopädie, keinen Ratgeber. Eine detaillierte Auseinandersetzung mit dieser Methode anhand praktischer Aspekte wäre also in der Wikipedia ohnehin fehl am Platz. Mein Tipp ist weiterhin, keinen eigenständigen Artikel zu schreiben, sondern dem Konkurrenz-Artikel einen Praxisteil zu spendieren. Grüße --h-stt !? 14:59, 2. Aug. 2014 (CEST)
Danke dir. Allerdings handelt der Artikel in Vorbereitung nur um einen Spezialfall des Begriffs "Konkurrenz" aus der Theoretischen Biologie. Es müsste also sowieso ein eigenes Lemma eröffnet werden. Die Anwendung der Ausdunkelung durch Ingenieure ist ein Eingriff des Menschen, der von der Theoretischen Biologie nicht zugelassen wird. Es ist Management ... Biotopmanagement ... Biotopmanipulation. Unter dem Lemma Management müsste der Artikel rein. Aber irgendwie habe ich keine Lust mehr an dem Thema. --Temdor (Diskussion) 12:30, 9. Aug. 2014 (CEST)

fine-art-images.net[Bearbeiten]

Hallo, folgender Link kann aus mir bisher unerfindlichen Gründen nicht eingepflegt werden: www.fine-art-images.net/de/showIMG_3326.html. Bitte um Unterstützung. Dank und Gruß,--Liuthar (Diskussion) 02:45, 29. Jul. 2014 (CEST)

gudn tach [user:Liuthar|Liuthar]!
die domain wurde 2008 (wegen globalen spammings) in allen wikipedias gesperrt. die sperrbegruendung auf meta halte ich fuer duerftig und habe die domain (nicht nur den deep-link) deswegen in w:de freigeben. solltest du nun verwenden koennen. -- seth 23:26, 30. Jul. 2014 (CEST)
Danke dir ganz herzlich! Gruß zurück,--Liuthar (Diskussion) 09:18, 31. Jul. 2014 (CEST)

fundraiso.ch[Bearbeiten]

Seite wird wiederholt von IPs in den Artikel Stiftung eingefügt, ohne irgendwelche weiterführenden, enzyklopädischen Inhalte zu irgendeinem Thema anzubieten. --Millbart talk 15:48, 30. Jul. 2014 (CEST)

Bin der Betreiber von fundraiso.ch. Den Link habe ich mehrmals hinzugefügt, weil fundraiso.ch das erste Stiftungsverzeichnis der Schweiz ist, welches kostenlos benutzt werden kann. Darauf wollte ich im Artikel Stiftung wiederholt hinweisen (als Neuling bei Wikipedia war mir nicht bewusst, dass die Platzierung eines Links problematisch sein könnte). Die Fundraisinggemeinschaft soll über diese Möglichkeit informiert sein. Entsprechend fand ich es naheliegend den Link bei diesem Artikel zu ergänzen.--Rjauch (Diskussion) 16:33, 30. Jul. 2014 (CEST)
Gerne komme ich aber dem Aufruf nach, Inhalte zum Thema Stiftung beizutragen. Wäre es möglich fundraiso.ch zu entsperren, da die Seite inhaltlich für das Thema "Stiftung" in der Schweiz sehr relevant ist?--Rjauch (Diskussion) 16:33, 30. Jul. 2014 (CEST)
Das Stiftungsverzeichnis scheint darauf ausgelegt, solche Stiftungen aufzunehmen, die Projekte Dritter fördern. Das stellt eine Einschränkung gegenüber der ganzheitlichen Auslegung des Artikels über Stiftungen allgemein dar. Daher bin ich skeptisch, ob der Link in diesem Artikel unterer Richtlinie WP:WEB entspricht, denn danach sollen nur solche Links verwendet werden, die genau den Artikelgegenstand ergänzen, nicht übergeordnete oder untergeordnete Themen. Ich bitte dich also, darauf zu verzichten, diesen Link weiterhin in den Artikel einzufügen. Dann können wir auf eine generelle Sperre mit technischen Mitteln verzichten. Wenn es auf deiner Seite qualitativ hochwertige Informationen zu einem Aspekt rund um Stiftungen gibt, der im Artikel bisher noch fehlt, dann kannst du gerne unseren Artikel ergänzen und deine Seite als Beleg angeben. Aber auch da gilt, dass das hochwertige Informationen voraussetzt. Grüße --h-stt !? 17:12, 30. Jul. 2014 (CEST)
Ich bezweifele, dass die Seite als Beleg gemäß WP:Belege tauglich ist. Momentan sehe ich hier leider eher den Versuch, Werbung für die Seite zu betreiben. (Google). --Millbart talk 18:57, 30. Jul. 2014 (CEST)
Vielen Dank für Euer Feedback und die Aufklärung. Natürlich verstehe ich das und kann es nachvollziehen. Werde folglich den Link nicht mehr setzen. Ich bin ziemlich tief in der Materie "Stiftungen in der Schweiz" drin und werde entsprechend schauen, ob ich qualitative Beiträge leisten kann. Ist eine Entsperrung also möglich, könnt Ihr die entfernen?--Rjauch (Diskussion) 23:28, 30. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
wir haben ja mittlerweile ein log fuer versuche, links zu platzieren, die von der blacklist blockiert werden. wir koennten also die domain fuer ein paar tage/wochen auf der blacklist belassen und schauen, ob das link-setzen aufhoert. falls ja, koennen wir die domain auch wieder aus der liste entfernen. -- seth 23:38, 30. Jul. 2014 (CEST)
Da ich die Links manuell gesetzt habe, kann ich versichern, dass es nicht mehr vorkommt. Paar Tage kann ich problemlos warten. Da ich im Stiftungswesen tätig bin und seit paar Tagen auch Author bei Wikipedia bin (ersten Artikel habe ich erfolgreich publiziert), bin ich interessiert im Stiftungsbereich weiteres hochwertiges Wissen beizutragen und würde dann auch gerne einige Fakten von fundraiso.ch und anderen Seiten gerne benutzen, falls das möglich ist.--Rjauch (Diskussion) 09:19, 31. Jul. 2014 (CEST)
Hallo! Wollte nun nachfragen, ob eine Freischaltung von fundraiso.ch möglich wäre aufgrund der obigen Diskussion?--Rjauch (Diskussion) 14:02, 14. Aug. 2014 (CEST)
Ich denke man könnte sie freischalten, eine erneute Verlinkung der Seite würde allerdings zur sofortigen Wiederaufnahme in die Liste führen. --Millbart talk 14:09, 14. Aug. 2014 (CEST)
Das geht klar.--Rjauch (Diskussion) 13:36, 15. Aug. 2014 (CEST)

Warum nur überrascht mich dieser Edit nicht? Die Seite ist ab sofort wieder in der Blacklist. --Millbart talk 23:06, 10. Okt. 2014 (CEST)

zeckenbiss-borreliose.com[Bearbeiten]

Wurde wiederholt und über einen längeren Zeitraum von einem jetzt gesperrten Benutzer und mehreren IPs in verschiedene Artikel (Zecken, Zeckenbiss, Borreliose, Gemeiner Holzbock) gespammt. Private Homepage eines Anbieters von Gesundheitsleistungen. Hat jemand etwas gegen ein Blacklisting? --Gleiberg (Diskussion) 19:04, 30. Jul. 2014 (CEST)

gudn tach!
gibt anscheinend sonst keine links auf die domain: special:linksearch/*.zeckenbiss-borreliose.com. hab sie somit wegen des von dir beschriebenen spammings gesperrt. gab's auch mal eine user-ansprache? wer hat alles den link platziert, ausser
? -- seth 23:47, 30. Jul. 2014 (CEST)
Die Links habe ich natürlich vorher auch gecheckt und entfernt. Ansprachen gab es drei bei einem User Spezial:Beiträge/Lesenerni. Wie ich sehe hast du das schon in die Blacklist eingetragen. Eigentlich wollte ich hier nach Meinungen oder weiteren Erkenntnissen fragen und es dann selbst machen. Aber so geht es auch. Danke und Gruß. --Gleiberg (Diskussion) 01:31, 31. Jul. 2014 (CEST)
gudn tach!
ah, ok. nun, wenn ansprachen nicht fruchten und wir keine lust auf viele reverts haben, haben wir wohl keine andere moeglichkeit als die SBL (oder alternativ das edit filter, aber das ist hier nicht noetig). -- seth 00:35, 1. Aug. 2014 (CEST)

cromaps.com[Bearbeiten]

herverschoben von meiner talk page. -- seth 23:06, 1. Sep. 2014 (CEST)

In meinem Artikel Altstadt von Dubrovnik, siehe dort Fußnote 9 und zwar im Quelltext, habe ich einen Link zu cromaps.com, der vom Spamfilter geblockt wurde, mit dem Hinweis auf dies (ich habe es provisorisch auskommentiert). Kannst du da u.U. etwas machen? Danke und Gruß -jkb- 12:01, 1. Sep. 2014 (CEST)

P.S. Ditto auf Stadtmauer von Dubrovnik, Fn 19. -jkb- 12:55, 1. Sep. 2014 (CEST)

gudn tach!
die domain wurde wegen geringfuegigen spammings an nur einem tag im jahr 2007 global gesperrt. ich werde sie erst mal hier bei uns auf die white list setzen. -- seth 23:06, 1. Sep. 2014 (CEST)
Prima, danke! -jkb- 23:19, 1. Sep. 2014 (CEST)

eike-klima-energie.eu[Bearbeiten]

Die Seite wurde ohne sachliche Diskussion vor 3 Jahren auf die Blacklist gesetzt. Dazu ist anzumerken:

  • Es gab keine massenhaften Verlinkungen
  • Sie wurde nicht temporär gesperrt
  • Sie ist mehr als ein Jahr in der Blacklist, ohne dass eine explizite Begründung dafür angegeben wurde

Keine der Vorraussetzungen für einen Blacklist-Eintrag war zu irgendeiner Zeit erfüllt.

Die für die Sperrung verantwortlichen Benutzer sind Benutzer:KaiMartin, Benutzer:Jbo166, Benutzer:Hg6996 und Benutzer:lustiger_seth, die die Sperrung offensichtlich in einer konzertierten Aktion durchgeführt haben. Als einzige Begründung wurde angeführt, einige Artikel dort seien "gruselig". Zur Information: Der Fachbeirat der EIKE-Webseite besteht aus 23 Doktoren und 24 Professoren, überwiegend in naturwissenschaftlich-technischen Bereichen. Diese Benutzer, insbesondere Benutzer:lustiger_seth, sollten entsprechend angemahnt werden, denn ich sehe das als Missbrauch von Administratorrechten an.

Ich möchte die Sperrung ansonsten nicht weiter kommentieren, die Vorkommnisse sprechen für sich. Ich bitte jedoch darum, die Seite umgehen wieder freizugeben, um damit die Verlinkung auf wichtige Fachartikel wieder zu ermöglichen. --Cabibbo (Diskussion) 23:13, 28. Sep. 2014 (CEST)

Das Problem im Web ist allgemein, dass Schrott leichter zu finden ist, als wirklich gute Qualität, die oft erst nach Überwinden der (finanziellen) Lizenzhürde erreichbar sind. Es ist also durchaus verlockend auf solch freie Inhalte zu verlinken, allerdings handelt man sich dabei, insbesonder in Fällen wie diesen, sehr schnell eine erhebliche Verletzung des neutralen Standpunktes ein. Man könnte durchaus einige Seiten freigeben, das sollte man aber im Einzelfall begründen, warum dies notwendig sei, und den Artikel qualitativ verbessert. Schlechte Belege können einen Artikel auch verschlechtern. Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  23:37, 28. Sep. 2014 (CEST)
Danke für diese allgemeinen Hinweise, aber ich sehe darin keine Reaktion auf meinen Einwand. Die Blacklist dient dem Zweck, SPAM zu verhindern. Was neutral ist, und was gute Qualität ist, wird völlig anders entschieden. Hast du dir die Sperrkriterien überhaupt mal angesehen? --Cabibbo (Diskussion) 23:58, 28. Sep. 2014 (CEST)
Nein, die Sperrliste dient dazu, unerwünschte Verlinkungen technisch zu verhindern. Spam ist nur ein möglicher Grund. Die EIKE-Seiten sind für ein Enzyklopädie unbrauchbar, deshalb ist es völlig in Ordnung, sie zu sperren. Grüße --h-stt !? 16:29, 29. Sep. 2014 (CEST)
Ich wünsche aber unter Umständen eine Verlinkung, und ich halte viele Artikel dort durchaus für brauchbar. Da ich ein Teil von Wikipedia bin, ist deine Behauptung damit widerlegt. Damit ist es eben nicht in Ordnung, sie zu sperren. Ich verlange auch nicht, Bücher zu verbieten, die ich nicht mag. --Cabibbo (Diskussion) 22:59, 29. Sep. 2014 (CEST)
Wenn sich Benutzer Cabibbo die Mühe macht, sich den Wikipedia-Artikel zu Eike durchzulesen, wird er dort auch die Stellungnahme des PIK finden, wo selbiges viele klimawandelbezogene Behauptungen von EIKE anhand diverser seriöser Literaturquellen widerlegt. Wer sich ein wenig mit dem Thema auseinandergesetzt hat, wird die Behauptungen von EIKE in der Tat nur als "gruselig" bezeichnen können. Derlei Blödsinn zu denken ist prinzipiell kein Problem für Wikipedia, Blödsinn zu verbreiten jedoch schon. Und der "EIKE-Fanclub" möchte seinen Blödsinn eben leider recht breit streuen. Das tun sie auf offenen Foren wie z.B. der Telepolis des Heise-Verlages seit vielen Jahren und führen damit fort, was das Gründungsmitglied E.G. Beck vor vielen Jahren begann und es wird dort offenbar akzeptiert, selbiges tun ist aber für Wikipedia nicht akzeptabel. Für Wikipedia dürfen nur grundsolide Literaturquellen herangezogen werden, auch und gerade in diesem Themenkomplex. Und dazu zählt EIKE aus genannten Gründen absolut nicht. --hg6996 (Diskussion) 18:15, 29. Sep. 2014 (CEST)

Ich lasse mich auf so eine Diskussion hier nicht ein, denn Aufgabe der Blacklist ist es nicht, über den Wert einer Webseite zu entscheiden, sondern:

Grundsätzlich ist die Blacklist bloß eine technische Hilfe, um massenhafte (oder wiederholte) Verlinkungen einzudämmen, die von mehreren Usern ausgehen, ohne dass Konsens bzgl. der Aufnahme der Links besteht und ohne dass eine Ansprache der User Erfolg hatte (Zitat Wikipedia:Spam-blacklist/manual).

Was gibt es daran misszuverstehen? Wo trifft auch nur eines dieser Kriterien auf eike-klima-energie.eu zu? --Cabibbo (Diskussion) 23:02, 29. Sep. 2014 (CEST)

gudn tach!
die gruende fuers blacklisting der domain wurden in den bereits verlinkten alten diskussionen (plural!) angegeben -- und auch sachlich.
auch wenn die SBL aus historischen gruenden das wort "spam" enthaelt, wird sie nicht nur gegen traditionelles "spamming" eingesetzt, sondern z.b. auch gegen links, die immer wieder von verschiedenen usern platziert werden, obwohl einigermassen konsens besteht, dass die links WP:EL nicht erfuellen. das ist auch von dem zitierten satz aus dem manual soweit abgedeckt.
du hast in dem punkt nicht ganz unrecht, dass die blacklist grundsaetzlich nicht ueber den wert einer seite entscheiden sollte. deswegen hat es sich eingebuergert, dass admins in solchen faellen, bei denen eine fachliche inhaltliche beurteilung von links noetig ist, weitere user bzw. ein entsprechendes portal zurate ziehen.
nachwievor besteht das angebot, in einzelfaellen deep-links auf die whitelist zu setzen bzw. von der sperre auszunehmen. diskussionen darueber koennen wahlweise in den entsprechenden portalen oder hier gefuehrt werden.
noch ein wort zur "konzertierten aktion": ich wuerde es als positiv bewerten, wenn ein blacklisting durch wikipedianer abgesprochen wird. wir haben nichts im geheimen getuschelt, sondern das tolle an der wikipedia ist die transparenz. die obigen von dir verlinkten diskussionen protokollieren den ablauf der diskussionen und der damit einhergehenden sperre. wenn du dazu fragen (aber bitte keine suggestivfragen) hast, kannst du die gerne hier stellen. -- seth 00:00, 30. Sep. 2014 (CEST)
Falsch, dort wurden eben keine Gründe angegeben, nicht mal ein Bezug zu den Blacklist-Regeln. Ich frage also nochmals: Was sind die Gründe für die Sperrung, und wie deckt sich das mit der o.a. Regelung (massenhafte Verlinkung duch mehrere User)? Und warum soll die Sperre dauerhaft sein? --Cabibbo (Diskussion) 09:39, 30. Sep. 2014 (CEST)
Das geht andersrum: Welcher relevante zweifelsfrei korrekte Inhalt der dort auffindbar wäre, fehlt in welchen Artikel der Wikipedia? Ist diese Fundstelle dann auch wirklich die fundierteste Quelle zu dem betroffenen Fakt? Inhalte die durch schlechte Quellen belegt sind, können auch samt den Beleg entfernt werden, es gibt kein Recht auf eine Erwähnung einer bestimmten Quelle, nur die Verpflichtung relevante Fakten bestmöglich zu belegen. Darüberhinaus können im Abschnitt "Weblinks" zusätzliche weiterführende Links angegeben werden, wobei eike-klima-energie.eu bestimmt nicht die Kriterien von WP:WEB erfüllt.  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  14:15, 30. Sep. 2014 (CEST)
Wo steht denn diese Regel, dass eine Seite auf die Blacklist kommt, wenn sie nicht relevante, korrekte Inhalte nachweisen kann? Ich halte das für eine freie Erfindung. Es ist wohl ziemlich offensichtlich, dass es sich bei dieser Sperrung um die Unterdrückung missliebiger Meinungen handelt. Ein besseres Beispiel ist kaum vorstellbar. --Rhodo07 (Diskussion) 23:34, 30. Sep. 2014 (CEST)
"missliebige meinungen" ist etwas zu pauschal. wir verlinken z.b. auch normalerweise keine holocaust-leugner, die bezeichnen ihre ansichten ja auch als missliebige meinungen. -- seth 00:55, 1. Okt. 2014 (CEST)
Mir ist nicht klar, wofür oder wogegen das ein Argument sein soll. --Rhodo07 (Diskussion) 02:06, 1. Okt. 2014 (CEST)
Mir auch nicht. Obwohl ich es ahne. Aber ich wage es (noch) nicht, das zu äußern. --Cabibbo (Diskussion) 11:42, 1. Okt. 2014 (CEST)
Und was hat das bitteschön mit den Blacklist-Kriterien zu tun? Du verwechselst WP:WEB und WP:Q mit der Blacklist. --Cabibbo (Diskussion) 16:11, 30. Sep. 2014 (CEST)
Wenn eine Domain weder der WP:WEB noch WP:Q genügt, und es Benutzer gibt, die diese Links dennoch einsetzen wollen, ist man bei WP:SBL genau richtig.  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  16:33, 30. Sep. 2014 (CEST)
Und wo steht das geschrieben? --Cabibbo (Diskussion) 16:38, 30. Sep. 2014 (CEST)
das ist letztlich der von dir etwas weiter oben zitierte satz aus dem manual (massenhafte/wiederholte verlinkungen ohne konsens). das nachhaltige ansprechen der user ist halt manchmal schlecht moeglich, wenn es sich immer wieder um andere user handelt. deswegen kommt die sbl bei sowas als technisches hilfsmittel zum einsatz.
konkret verzeichnet das sbl-logbuch 14 versuche von link-additions innerhalb der letzten 12 monate, insg. von etwa 10 leuten. vor der blacklist-aufnahme wurde die domain ebenfalls hin und wieder verlinkt und der jeweilige link wieder geloescht, was auch in den alten diskussionen thematisiert wurde. -- seth 00:55, 1. Okt. 2014 (CEST)
14 Versuche in 12 Monaten - Wahnsinn. Versuche! Und wieviele der Versuche waren im ANS? Aber das ist schon zu viel gefragt, ich muss jetzt erstmal meine Mathematikbücher studieren, um eine genaue Definition von "massenhaft" zu finden. Das kann bis morgen dauern. Soweit erstmal...gute Nacht. --Cabibbo (Diskussion) 01:41, 1. Okt. 2014 (CEST)
Das lautet nicht "massenhafte und wiederholte wiederholte Einsetzen von Links ohne Konsens" sondern "massenhafte oder wiederholte Einsetzen von Links ohne Konsens."  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  07:44, 1. Okt. 2014 (CEST)
Ich weise nochmal auf die Möglichkeit eines White-List-Eintrags im begründeten Einzelfall hin. Erklär uns also einfach, in welchem Artikel du welche Seite von EIKE verlinken willst und warum du glaubst, dass dieses Seite dort als Link sinnvoll ist. Dann können wir einen White-List-Eintrag diskutieren. Andererseits kann ich momentan nicht ausschließen, dass die Blacklist in diesem konkreten Fall ihren Zweck vorbildlich erfüllt. Grüße --h-stt !? 10:48, 1. Okt. 2014 (CEST)
Welchen Zweck? --Rhodo07 (Diskussion) 12:00, 1. Okt. 2014 (CEST)

Willkürliche Überschrift 1[Bearbeiten]

Also ich fasse mal den Stand zusammen:

  • Für EIKE existiert ein eigener WP-Artikel. Die Relevanz kann es also nicht sein
  • Vor drei Jahren wurde EIKE wegen eines einzigen Links im ANS auf die Blacklist gesetzt, die jedoch hauptsächlich dem Schutz vor massenhafter Werbung dient.
  • Die Links im Nicht-ANS dienten eindeutig der Diskussion, nicht der Werbung oder irgendwelchen unredlichen Absichten.

Trotzdem wurde EIKE auf die Blacklist gesetzt. Und zwar nicht einfach nur so, sondern noch in ziemlich heftiger Weise, nämlich

  • zeitlich unbefristet (was auch den Blacklistregeln widerspricht),
  • gleich mit der vollen Domain und
  • ohne jeglichen Willen zum Einlenken, selbst 3 Jahre nach der Sperrung.

Ich muss gestehen, dieses Vorgehen erinnert an gewisse Zeiten, in denen das DDR-Politbüro unliebsame Schrifstücke verbieten ließ. Die offiziellen Begründungen waren auch stets "im Einklang mit DDR-Gesetzen", nur dass man den Auslegungsspielraum beliebig dehnen, meist sogar überdehnen musste. Ein ganz ähnliches Verhalten sehe ich hier in Bezug auf Benutzer:lustiger_seth. Schlimmer noch, Benutzer:lustiger_seth legt hier die von ihm selbst verfassten Regeln auch noch aus. Und er wendet sie an. Das ist Legislative, Exekutive und Judikative in einer Person. Willkommen bei Wikipedia! --Cabibbo (Diskussion) 12:29, 1. Okt. 2014 (CEST)

Und genau wie in der DDR weißt du im Grunde, dass du verloren hast, wenn du die andere Meinung auf die Blacklist tun musst. --Rhodo07 (Diskussion) 13:06, 1. Okt. 2014 (CEST)
Völlig falsch, jede nützliche Seite darf hier verlinkt werden, die Whitelist wurde schon öfters angesprochen. Die SBL ist ein Service von Wikipediaautoren für Wikipediaautoren, die sich damit selbst vor dem unbeabsichtigten Einfügen schlechter Quellen schützen, die die Arbeitszeit zur Beobachtung fragwürdiger Domains deutlich reduziert und damit Zeit für die Arbeit zur Verbesserung der Artikeln frei macht.
Ich selbst beschäftige mich mit der Beseitigung toter Links, und da kommt es gelegentlich schon vor, dass man mit den üblichen erstbesten Such-Schlagworten eine Seite einer geblockten Domain findet. Gerade gestern wollte ich (mit einigem im Editkommentar erwähnten Bauchweh) so einen Link einfügen. Die SBL hat die Seite zurecht blockiert, sie war noch weniger Wert, als der erste Eindruck vermittelte. Nach Ändern der Schlagworte für die Suche, konnte ich dann einen brauchbaren Beleg finden, wofür ich heute ein "Danke" vom Hauptautor des Artikels erhielt. Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  19:09, 1. Okt. 2014 (CEST)
Das hätte das Politbüro nicht schöner formulieren können. "Nein, wir unterdrücken keine Informationen, wir erleichtern den Menschen nur das Leben." --Rhodo07 (Diskussion) 19:23, 1. Okt. 2014 (CEST)
Der Thread wird länger und länger, doch bisher wurde kein Beispiel für die Nützlichkeit der Inhalte auf der Domain geliefert. Hingegen häufen sich die Unterstellungen und persönlichen Anschuldigungen, und das macht zumindest mich immer skeptischer.  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  22:02, 1. Okt. 2014 (CEST)
Weil du einfach nicht verstehen willst, dass ein derartiger Nachweis hier gar nicht gefragt ist. Die Diskussion um die Nützlichkeit einer Quelle gehört in die Artikeldiskussion und ist für die Blacklist nur dann relevant, wenn sie spam-artig verlinkt wird. Je länger es dauert, bis das begriffen ist, desto länger zieht sich nunmal auch diese Diskussion hin. --Cabibbo (Diskussion) 22:22, 1. Okt. 2014 (CEST)
doch, dieser nachweis (nuetzlichkeit der inhalte) ist gefragt. und die allgemeine sbl-diskussion sowie wikipedia- oder admin-kritik gehoeren tatsaechlich nicht in diesen thread. dafuer gibt es bessere anlaufstellen. -- seth 23:41, 1. Okt. 2014 (CEST)
Welche andere Website musste denn den Nachweis ihrer Nützlichkeit erbringen? --Rhodo07 (Diskussion) 00:20, 2. Okt. 2014 (CEST)
z.b. einige von denen, die jetzt auf der whitelist stehen. -- seth 00:29, 3. Okt. 2014 (CEST)
gudn tach!
zur zusammenfassung von Cabibbo:
  • ja, EIKE ist offenbar wp-relevant, das heisst aber nicht, dass deren website-inhalte WP:EL/WP:BLG erfuellen. (Grobi von der sesamstrasse ist auch relevant, aber deswegen noch nicht dessen meinung zu irgendwas ausserhalb des artikels ueber ihn.)
  • es war nicht nur wegen einer einzelnen verlinkung, sondern sondern wegen mehrerer vorfaelle. gleich zu beginn der diskussion wurden [52] und [53] als zwei beispiele von mehreren vorkommnissen genannt.
  • links auf diskussionsseiten habe ich bei der sperre nicht als schwerwiegendes argument beruecksichtigt.
und zu den letzten drei punkten: die komplette domain wurde von mir gesperrt, weil der inhalt der website insg. als qualitativ zu schlecht im sinne von WP:EL/WP:BLG angesehen wurde. 2011 hatten wir iirc noch nicht die 1-jahres-regel. deswegen wurde die domain damals wie ueblich unbefristet gesperrt. das kann man nun trotzdem damit rechtfertigen, dass sich der inhalt der website offenbar nicht verbessert hat, und die logfiles zeigen, dass trotzdem noch versucht wird, auf sie zu verlinken. deswegen halte ich einen abbruch der sperre derzeit fuer unangemessen. im uebrigen wurde von anfang an gesagt und im laufe der diskussion(en) sehr haeufig wiederholt, dass gerne beispiellinks genannt werden koennen, anhand derer eine ueberpruefung der sperre bzw. ein abwaegen bzgl. whitelistings von deep-links stattfinden koenne. darauf wurde von den domain-befuerwortern weitgehend verzichtet.
zum ddr-vergleich: in einer enzyklopaedie geht es weniger um meinungsfreiheit, als vielmehr darum, gesichertes wissen abzubilden. meinungen gibt's viele, z.b. dass david hasselhoff die verkoerperung des boesen sei[54]. dennoch ist das nichts, was wir im artikel ueber ihn schreiben oder verlinken wuerden (es sei denn, es waere ein grosser hype darum entstanden; aber selbst dann wuerden wir nur ueber diesen hype schreiben, nicht aber dessen inhalt uebernehmen). weiter oben hatte ich auch das drastischere beispiel der holocaustleugnung benutzt, ich koennte alternativ auch die mondlandung-verschwoerungstheorien nehmen. die sind relevant, sind aber nicht als deskriptive inhalte im sinne von WP:EL/WP:BLG zu gebrauchen, ausser dafuer, dass es verschwoerungstheorien sind.
Was davon ist deswegen auf die Blacklist gekommen? --Rhodo07 (Diskussion) 00:25, 2. Okt. 2014 (CEST)
Jede von diesen Seiten landet früher oder später hier, wenn sie mehrfach hartnäckig in einen Artikel eingebaut wird.
Cabibbos kritik mit der gewaltenteilung ist zwar nicht ganz falsch. Cabibbo uebergeht dabei aber den fakt, dass ich jeden schritt, den ich hier mache, oeffentlich gehe, und alle wikipedianer, egal ob unangemeldet oder schon jahrelang dabei, das kontrollieren und mich kritisieren koennen. der vergleich der wikipedia mit einem totalitaeren system passt bei der riesigen transparenz, die wir hier haben, ueberhaupt nicht. wenn es uebrigens gar nicht mehr um eike geht, sondern um die sbl allgemein, dann sollte die diskussion besser ganz oben bei den verbesserungsvorschlaegen gefuehrt werden. das wuerde dann beide diskussion uebersichtlicher machen. -- seth 23:41, 1. Okt. 2014 (CEST)
Was nützt Transparenz und Kontrolle, wenn es keine Folgen hat? --Rhodo07 (Diskussion) 00:25, 2. Okt. 2014 (CEST)
Die SBL hat mir auch schon ein paar mal eine Webquelle nicht akzeptiert. Bei näherer Betrachtung stellte ich fest, dass es sich um einen Mirror handelt und der Inhalt der Quelle aus der Wikipedia abgekupfert war. So hätte ich Wikipedia mit Wikipedia belegt. Schrottseiten werden auch durch rumgeheule nicht besser. Die SBL kehrt einfach die Beweislast um: Zur Entfernung einer ungeeigneten Webseite muss die Entfernung zumeist begründet werden und das ist v. a. dann nervig, wenn diese Links immer wieder im gleichen Artikel eingebaut werden und die selben Diskussionen immer wieder mit neuen Benutzern geführt werden müssen. Die SBL repräsentiert einen Konsens, dass man diese Seite nicht haben will, jeder der dagegen argumentiert muss also entweder einen konkreten Artikel benennen und einen Link vorschlagen, der genau dort eine Sache belegt, die sich anderweitig nicht besser belegen lässt (Deeplink+Whitelist), oder darstellen, dass die Seite insgesamt so stark an Qualität zugelegt hat, dass die ursprüngliche Begründung nicht mehr zutrifft. Zu diesem Umstand müsste dann hier ein Konsens gefunden werden und die Benutzer, die diese Webseite hier betreuen, werden dann bei der Entsperrung behilflich sein. Der Benutzer Cabibbo hat also hier einen basisdemokratischen Weg einzuschlagen und hier einen Konsens zu suchen und wenn er den gefunden hat, wird die Seite von der Liste gestrichen, aber nicht auf Grund von Beschimpfungen und unpassenden Vergleichen. ARGUMENTE sind gefragt, nicht Polemiken und je mehr hier einer unsachlich diskutiert, um so weniger ist man hier bereit den Benutzer samt der Webseite ernst zu nehmen. Viele Webseiten sind hier gelandet nicht weil sie selber so schlecht sind, sondern weil deren Verfechter nur ihr eigenes Ding im Auge haben und sich einen Dreck um die hiesigen Regeln wie WP:WEB und WP:Q und den Konsens scheren. Es geht nicht um gute Artikel, sondern verbesserung des Webrankings. So mancher heftige Werbespammer hat es am Ende fertig gebracht, dass nicht nur seine Webseite auf der Liste landet, sondern auch auf vielen anderen Seiten lange Zeit undiskutierte Links wieder rausgeflogen sind und dann endgültig.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 01:14, 2. Okt. 2014 (CEST)
Bei EIKE handelt es sich aber weder um einen Mirror noch um eine Fake- oder Plagiatsseite oder ähnliches. EIKE wurde damals bereits zu unrecht auf die Blacklist gesetzt, denn die Kriterien einer spam-artigen Verlinkung trafen ganz klar nicht zu (1 Link im ANS). Die damalige Diskussion war entsprechend eine Lachnummer. Der einzige Grund, dass diese "Aktion" gaklappt hat war die Unaufmerksamkeit der weniger wikipedia-erfahrenen Leute, denn wer guckt schon regelmäßig auf die Blacklist-Diskussion. Dass diese Leute dann aufgewacht sind, zeigen die immer wiederkehrenden Proteste. Also kein Konsens. Also keine SBL. --Cabibbo (Diskussion) 09:39, 2. Okt. 2014 (CEST)
Die Sperrung der URL dient ausschließlich dem Zweck unliebsame Inhalte zu unterdrücken und steht nicht nur im Widerspruch zu den Blacklist-Regeln, sondern auch im Widerspruch zu WP:NPOV. Der Wikipedia-Artikel zu EIKE ist ebenfalls eine Frechheit, WP:NPOV und WP:Q werden vollkommen ignoriert; da passt die Sperre der URL genau ins Bild.
Mir ist klar dass die Blacklist kein Wikipedia-Artikel ist, aber wenn wir uns einen kleinen Augenblick auf das bewährte Prinzip „Die Pflicht, Informationen zu belegen, liegt bei dem, der sie im Artikel haben möchte, nicht bei dem, der sie in Frage stellt“ besinnen wird offensichtlich, dass hier der Nachweis, dass die URL den Blacklist-Regeln genügt, nicht erbracht wurde. MfG, --R.Schuster (Diskussion) 10:01, 2. Okt. 2014 (CEST)
Und jetzt in deutlich: Die Sperre dieser Website funktioniert in diesem Fall perfekt und genau so wie sie gedacht ist. Leute, die selbst die Qualität von Informationen nicht beurteilen können, werden daran gehindert, ihre irrigen Ansichten in die Wikipedia einzubringen. Die Diskussion zu diesem Thema ist hiermit beendet. Sie kann wieder aufgemacht werden, wenn inhaltliche Argumente über konkrete Unterseiten des Website vorgebracht werden, eine abstrakte Diskussion über Zensur ist hier fehl am Platz. Grüße --h-stt !? 11:50, 2. Okt. 2014 (CEST)
Eine "abstrakte Diskussion über Zensur" kann ich nicht erkennen, es geht ganz konkret um den Fall "EIKE auf der SBL". Wo soll das denn sonst diskutiert werden? --Cabibbo (Diskussion) 12:17, 2. Okt. 2014 (CEST)
@H-stt: Und jetzt ebenfalls in deutlich: Du hättest den Missbrauch der SBL einerseits und Dein bzw. das allgemeine Unverständnis bezüglich Wikipedia andererseits nicht besser darstellen können. MfG, --R.Schuster (Diskussion) 09:29, 3. Okt. 2014 (CEST)

Nur mal so, damit wir wissen, worüber wir hier reden: Es handelte sich vor 3 Jahren um ganze 2 (zwei!) Versuche, den gleichen (also genau einen!) Link auf 2 unterschiedlichen Artikeln unterzubringen, nämlich hier und hier. Dieser absolut themenbezogene und sachdienliche Link wurde jeweils vom gleichen Autor, nämlich Benutzer:KaiMartin einfach wieder gelöscht mit dem Kommentar "Linkspam von privater Missionierungsseite". Ist das gute Wikipedia-Praxis?

Der gleiche Benutzer hat dann mit einer anderen Signatur ("kmk", warum?) den SBL-Sperrantrag gestellt, der dann auch großzügigst und unverzüglich vom lustigen Seth genehmigt wurde. Ich halte den Vergleich mit dem DDR-Politbüro also keineswegs für überzogen.

Noch zur Info: Bei dem Link handelt es sich um das Transskript eines Vortrags von Dr. Ing. Urban Cleve von der RWTH-Aachen über den Hochtemperaturreaktor, der so wichtig war, dass dieser von der Kerntechnischen Gesellschaft sowie von der damaligen Forschungsministerin Schavan darum gebeten wurde, denn es gibt nur noch wenige dieser "Insider". Falls sich jemand selbst ein Bild machen will, hier ist der (aktuelle) Link

http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/es-gibt-ihn-inhaerent-sicherer-kernreaktor-die-technik-der-hochtemperaturreaktoren/

Wenn so etwas keine gute Quelle ist, was dann? Aber was hat das alles mit den SBL-Richtlinien zu tun, das konnte mir bisher keiner erklären. Und so lange wird diese Diskussion leider auch noch anhalten. --Cabibbo (Diskussion) 12:01, 2. Okt. 2014 (CEST)

Der entsprechende WP-Artikel: Kernkraftwerk THTR-300, mit den Hinweisen und Quellen warum dieser Reaktor wegen technischer Probleme verschrottet wurde. www.eike-klima-energie.eu ist offensichtlich eine reine Propagandaseite mit pseudowissenschaftlichem Anstrich. Braucht kein Mensch.--Elektrofisch (Diskussion) 12:22, 2. Okt. 2014 (CEST)
Wirklich beeindruckend, deine Argumente. --Cabibbo (Diskussion) 12:41, 2. Okt. 2014 (CEST)
Danke für deine Zustimmung, dann kann die Seite ja auf der Blacklist bleiben.--Elektrofisch (Diskussion) 13:04, 2. Okt. 2014 (CEST)
Unterlasse bitte diesen kindischen Diskussionsstil. --Rhodo07 (Diskussion) 13:28, 2. Okt. 2014 (CEST)
Genau um Diskussion in solchem Stil in Artikeln zu unterbinden, ist die Blacklist da.
Was für ein Unsinn.--Rhodo07 (Diskussion) 15:14, 2. Okt. 2014 (CEST)
Ein DDR-Politbüro gibts in der Wikipedia nicht. Nachdem ich jetzt selber gesehen habe, was auf dieser Seite so alles vom Stapel gelassen wird, kann ich die ursprüngliche Begründung nur bekräftigen. Diese Seite bringt krasse Außenseitermeinungen, die mit viel Polemik vorgeführt werden, die aber nirgends mit entsprechenden Daten oder eigenen Studien untermauert werden. Somit kann das nicht als wissenschaftliche Arbeit zählen, es handelt sich vielmehr um eine Seite, die klimapolitische Beiträge bringt. --Giftzwerg 88 (Diskussion) 14:00, 2. Okt. 2014 (CEST)
Krasse Außenseitermeinungen sind erlaubt. Nicht-wissenschaftliche Seiten sind erlaubt. Klimapolitische Beiträge sind erlaubt. Nichts davon rechtfertigt auch nur im Entferntesten eine Sperrung. --Rhodo07 (Diskussion) 15:14, 2. Okt. 2014 (CEST)
Es ist halt ein unwissenschaftlicher Propagandaverein. Wie man im Blog der Zeit nachlesen kann. Die sich auch hier mit dem obskuren Verein beschäftigt hat. Hier wird das als Lobbyverein gelistet, wo die Geldgeber verschleiert werden.--Elektrofisch (Diskussion) 14:14, 2. Okt. 2014 (CEST)
Lobbyvereine sind erlaubt, sonst müssten ja auch Greenpeace, unendlich-viel-energie.de und all sowas auf die Blacklist. --Rhodo07 (Diskussion) 15:14, 2. Okt. 2014 (CEST)
@Giftzwerg: D'accord. EIKE hat nichts mit Forschung und Wissenschaft zu tun. Ich würde dieses Briefkasten-Institut sogar als anti-wissenschaftlich bezeichnen, da die Zahl der manipulierten Fakten, Tatsachenverdrehungen, Polemiken und (bewussten?) Irreführungen inzwischen Legion ist. Daran ändert auch der empörte Aufschrei der hiesigen EIKE-Fan-Fraktion nichts. EIKE handelt nach einer politischen Agenda und ist in diesem Sinne eine ideologisch motivierte Interessengruppe. --Berossos (Diskussion) 14:27, 2. Okt. 2014 (CEST)
Unwissenschaftlich, politisch, ideologisch motiviert - wen willst du denn alles auf die Blacklist tun? Greenpeace? Die Parteien? ADAC? Die ganzen Ökopropaganda-Schleudern? Betrachte es als Toleranzübung, dass auch der, der 180 Grad anderer Meinung ist als du, nicht gesperrt wird. --Rhodo07 (Diskussion) 15:14, 2. Okt. 2014 (CEST)
Wenn jemand vorgibt, wissenschaftliche Fakten zu liefern und das genaue Gegenteil präsentiert, hat er als reputable Quelle auf Wikipedia nichts verloren. So einfach ist das. Und außerdem ist EIKE nicht gesperrt: Immerhin gibt es einen ausführlichen Artikel dazu. --Berossos (Diskussion) 15:22, 2. Okt. 2014 (CEST)
Aha. Und wer urteilt darüber, was wissenschaftlich ist und was nicht? Du und noch zwei andere Gleichgesinnte? --Rhodo07 (Diskussion) 15:49, 2. Okt. 2014 (CEST)
Ach was. Lies mal das Eingangsstatement in diesem Thread: »EIKE-Webseite besteht aus 23 Doktoren und 24 Professoren, überwiegend in naturwissenschaftlich-technischen Bereichen« und genau das ist das Problem: hier wird Seriösität und Wissenschaftlichkeit vorgespielt wo offensichtlich und seriös belegt keine ist. Bewusste Irreführung könnte man das nennen. Damit besteht die reale Gefahr den neutralen Standpunkt ungewollt zu verletzten. Wenn eine Seite in der WP:SBL steht, bedeutet das, dass andere Benutzer mit der Domain (auf nachvollziehbare Weise) schon schlechte Erfahrungen gemacht haben, und es sinnvoll und notwendig ist, andere Benutzer vor den gleichen Fehlern zu schützen. Wenn eine Seite gelockt ist, hat man zwei Möglichkeiten: erstens man sucht eine bessere Quelle, oder man begründet, warum genau der entsprechende Deeplink einen Mehrwert für den Artikel bringt. Vor der Freischaltung muss Konsens darüber erreicht werden. Liest man sich den Thread hier durch, dann habe ausgerechnet die Befürworter einer Freischaltung auf eindrucksvolle Weise die Korrektheit der Blockung belegt.  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  16:02, 2. Okt. 2014 (CEST)
@Rhodo07: Ich bin seit Jahrzehnten mit (natur-)wissenschaftlichem Arbeiten vertraut und kenne die Kriterien, was Wissenschaft von Nicht-Wissenschaft unterscheidet. Was EIKE veröffentlicht, ist nach diesen Kriterien eindeutig Müll. Oder kennst Du einen Hinweis in der Fachliteratur - und sei es auch nur eine einzige Fußnote -, wo EIKE als Referenz zitiert wird? Im übrigen ist die Entscheidung zu dieser Diskussion schon gefallen (siehe den Hinweis von h-stt weiter oben). --Berossos (Diskussion) 16:12, 2. Okt. 2014 (CEST)
Ich bin auch seit Jahrzehnten mit wissenschaftlichem Arbeiten vertraut. Uns unterscheidet nur, dass du die andere Ansicht unterdrücken willst und ich nicht. Kannst dir ja mal überlegen, wer von uns der Wissenschafter und wer der Fundamentalist ist. Was ist die "Entscheidung zu dieser Diskussion" und wer fällt diese? --Rhodo07 (Diskussion) 16:47, 2. Okt. 2014 (CEST)
Und ich bin ebenfalls seit Jarhzehnten im wissenschaftlichen Betrieb, auf meinem Mist sind zahlreiche begutachtete Publikationen erwachsen. Ich wurde kritisiert, belacht, gelobt, getadelt, aber nie hat jemand meine Publikationen gesperrt. Das passiert nur in absolutistischen Regimen. --Cabibbo (Diskussion) 19:50, 2. Okt. 2014 (CEST)
Richtig, auf dieser Seite geht es um Meinungen, nicht um Wissenschaft. Wir sind aber hier kein Forum zur Verbreitung von Meinungen und politischen Publikationen. Die Wikipedia schreibt Artikel zu gewissen Sachthemen. "EIKE (Europäisches Institut für Klima und Energie e.V.) ist ein Zusammenschluss ... von Natur-, Geistes- und Wirtschaftswissenschaftlern, Ingenieuren, Publizisten und Politikern, die die Behauptung eines „menschengemachten Klimawandels“ als naturwissenschaftlich nicht begründbar und daher als Schwindel gegenüber der Bevölkerung ansehen. EIKE lehnt folglich jegliche „Klimapolitik“ als einen Vorwand ab, Wirtschaft und Bevölkerung zu bevormunden und das Volk durch Abgaben zu belasten." Dort werden immerhin die politischen und finanziellen Interessen genannt: Billige Stromrechnung. Billige Stromrechnungen sind aber nicht das Interesse der Wikipedia.
Gibts eine Regel, nach der nicht-wissenschaftliche Seiten zu sperren sind? spd.de? cdu.de?... --Rhodo07 (Diskussion) 18:04, 2. Okt. 2014 (CEST)
Das müsste man jeweils im Einzelfall prüfen, kommt auch immer drauf an, was man damit belegen will. Als Beleg für die Funktionsweise eines Kernreaktors z. B. eher ungeeignet, als Beleg für politische Positionen im Einzelfall z. B. in der Steuer- oder Sozialpolitik schon. Die behaupten jedenfalls nicht, sie würden (natur-)wissenschaftliche Quellen darstellen. Wir diskutieren hier aber nicht über die anderen Seiten, es sei denn es kommen immer wieder ein paar Nasen angetanzt und meinen man müsste die Webseite der CDU hernehmen, um die Funktionsweise von Solarzellen zu erklären und würden beim Rauswurf des Links rumschreien, dass man die politische Meinung der CDU unterdrücken will. Falls du glaubst, dass diese Seiten hier her auf SBL gehören, solltest du dieses gut begründet in einen neuen Abschnitt setzen. Wir diskutieren hier nicht über politische Meinungen, sondern um die Frage, ob diese Seite geeignet ist irgendetwas in irgendeinem Artikel sinnvoll zu belegen. WAS WILLST DU MIT WELCHEM LINK BELEGEN? Wenn du keine Antwort auf die Frage hast, ist brauchst du hier nicht anwackeln. Dann gibts nämlich keinen Grund diese Webseite zu verlinken und das Entsperrgesuch ist unbegründet und jedes weitere Wort überflüssig. --Giftzwerg 88 (Diskussion) 18:26, 2. Okt. 2014 (CEST)
Umgekehrt. Es ist zu begründen (und zwar mit einem extrem guten Grund, nicht einfach so larifari), warum diese Domain im Unterschied zu anderen Meinungsseiten gesperrt sein soll. --Rhodo07 (Diskussion) 18:54, 2. Okt. 2014 (CEST)

Netter Versuch von Giftzwerg 88, mitten in eine Diskussion die in vollem Gange ist, ein "Erledigt" reinzusetzen. Ich habe die Vorlage mal wieder eintfernt. --Cabibbo (Diskussion) 19:53, 2. Okt. 2014 (CEST)

Ich halte diese Diskussion für abgeschlossen: Die Antragsteller sind hier offensichtlich mit den Regeln von SBL nicht einverstanden. Hier ist diese Diskussion falsch. Grundlegende Änderungen könnten über ein Meinungsbild umgesetzt werden. Neue Erkenntnisse sind in diesem Thread nicht mehr zu erwarten. Bitte hier nicht mehr weiterdiskutieren.  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  20:29, 2. Okt. 2014 (CEST)

Die Erkenntnis ist, dass eike-klima-energie.eu offensichtlich zu Unrecht auf die Blacklist geraten ist. --Rhodo07 (Diskussion) 20:59, 2. Okt. 2014 (CEST)
Die Diskussion dreht sich im Kreis und ein Filibuster bringt keine neue Erkenntnis. Das Pferd ist totgeritten--Giftzwerg 88 (Diskussion) 21:36, 2. Okt. 2014 (CEST)

Deep-Link zu Cleve-Vortrag[Bearbeiten]

Wirklich erstaunlich, wie hier mit engagierten und erfahrenen Wikipedia-Autoren umgegangen wird. Die Diskussion dreht sich nicht im Kreis, es wurde schlicht auf unsere Argumente nicht eingegangen.

  • Führt man an, dass die Blacklist nur spam-artige Verlinkungen verhindern soll, wird das Thema auf die angeblich "gruselige" Qualität der EIKE-Seiten gelenkt.
  • Fragt man, wo in den Richtlinien etwas zur Qualität steht, wird das Thema wieder auf die unerhörten Verlinkungsversuche gelenkt.
  • Fragt man hartnäckig, wo diese Verlinkungsversuche stattfanden (es gab nämlich nur einen), so wird auf eine geringe Zahl von Versuchen nach dem Blacklisten verwiesen.

Das Ganze wird dann unterfüttert von theoriefindungsartigen Behauptungen, die irgendwie belegen sollen, dass die 23 Doktoren und 24 Professoren bei EIKE allesamt Spinner sind. Der Link, um den es ursprünglich ging, ein Vortrag von Dr. Ing. Urban Cleve (verantwortlich für Konstruktion, Bauleitung, Prüfungen, E-Technik und Inbetriebnahme des AVR) und damit eine absolut reputable Quelle im Artikel über den THTR, wird hier einfach ohne Argumente weggefegt.

Fazit: Es ist überhaupt kein Wille zur Kompromissfindung erkennbar. Ich muss R.Schuster (s.o.) nun tatsächlich zustimmen, wenn er feststellt: „Die Sperrung der URL dient ausschließlich dem Zweck unliebsame Inhalte zu unterdrücken und steht nicht nur im Widerspruch zu den Blacklist-Regeln, sondern auch im Widerspruch zu WP:NPOV” --Cabibbo (Diskussion) 22:42, 2. Okt. 2014 (CEST)

gudn tach!
meta-diskussion:
je laenger diskussionen werden, desto mehr quark findet sich dort (in der regel von allen lagern, auch hier). die diskutierenden parteien beziehen sich umso lieber auf den quark, den die anderen (angeblich) gesagt haben, als auf die gehaltvollen aussagen. das ganze kann eine steigende verunsachlichung und ein umso groesseres aufblaehen der diskussion zur folge haben. ich bitte deswegen alle beteiligten, vorwuerfe und polemik ab jetzt mal sein zu lassen und WP:AGF bewusst auf alle diskutanten anzuwenden. danke. :-)
zur sperrbegruendung wurde schon einiges gesagt; ich moechte trotzdem noch mal auf die drei letzten punkte von Cabibbo eingehen, die meiner ansicht nach so nicht richtig sind.
  • die sbl soll entgegen ihrem historischen namen nicht nur (intendierte) spam-artige verlinkungen unterbinden. das wurde nun mehrfach gesagt und diese funktionalitaet steht hier in diesem thread auch nicht zur diskussion. wer sich daran stoert, mag das an anderer, allgemeinerer stelle ansprechen.
  • richtlinien zur qualitaet sind z.b. die schon mehrfach genannten WP:EL und WP:BLG. auch jene richtlinien stehen hier nicht zur diskussion. dafuer gibt's die zugehoeren talk pages.
  • verlinkungsversuche: es gab versuche vor dem blacklisting, ueber die sich mehrere leute beschwert haben. beispielhaft wurden zwei verlinkungen angegeben. ja, man haette vielleicht mehr angeben sollen, ich habe in diesem punkt den antragstellern vertraut, dass es weitere beispiele gebe. eine solche nachtraegliche suche waere zwar immer noch moeglich, aber sehr aufwendig und eigentlich auch aus heutiger sicht egal. denn es waere heute, im jahr 2014, toericht, bei freigabe-requests nicht auch die mittlerweile entstandenen log-eintraege miteinzubeziehen. und die sagen, dass immer noch ab und zu versucht wird, links zu EIKE zu setzen. und da EIKEs qualitaet immer noch als zu mangelhaft angesehen wird, ist die gaengige konsequenz, dass man bei solchen links erst mal komplett sperrt und dann einzelne freigaben beantragen laesst.
zur sache:
es wurde ja mittlerweile ein zu diskutierender url genannt, naemlich www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/es-gibt-ihn-inhaerent-sicherer-kernreaktor-die-technik-der-hochtemperaturreaktoren/. was noch nicht genau genannt wurde, ist, was mit diesem url passieren sollte. deswegen habe ich mir nun mal selbst und genauer die beiden mehrfach genannten damaligen verlinkungen angeschaut, die beim sperr-request genannt wurden.
sowohl im speziellen artikel kernkraftwerk THTR-300 als auch im uebersichtsartikel hochtemperaturreaktor wurde eine (dieselbe) EIKE-seite ueber einen vortrag von Urban Cleve verlinkt. besser waere vermutlich der direkte link auf den vortrag gewesen, dessen url www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/Bilder_Dateien/Cleve_HTR_Aachen/Kolloquium_RWTH_Aachen_15.7..pdf lautet.
ich bin nicht vom fach, denke aber, dass der vortrag grundsaetzlich WP:EL oder auch WP:BLG in beiden artikeln erfuellen koennte. der vortrag ist von einer fuer HT-reaktoren relevanten person und wurde in universitaerem kontext (http://www.iehk.rwth-aachen.de/) gehalten. im vortrag geht es zweifelsfrei um HT-reaktoren und es wurde auch ein betraechtlicher teil dem THTR-300 gewidmet.
offenbar sieht auch user:Rarian, der soweit ich es sehe, hauptautor des artikels hochtemperaturreaktor ist, den vortrag als relevant an, denn vom ihm stammt der interessante edit [55] aus dem jahr 2012.
ich muss ganz ehrlich sagen: wenn ich mir das damals genauer angeschaut haette, haette ich wohl nach mehr verlinkungs-vorkommnissen gefragt und gefragt, was an jenen beiden verlinkungen nun genau schlecht sei. vielleicht war ich diesbzgl. wirklich zu nachlaessig. die EIKE-website mag ja von mir aus an sich qualitativ schlecht sein, aber ich sehe spontan nicht, was gegen ein transkript zu einem vortrag spricht, der allem anschein nach wp-artikeln dienen koennte. oder uebersehe ich was? <)kmk(>, magst du als anstragsteller was dazu sagen? -- seth 02:16, 3. Okt. 2014 (CEST)

Unfassbar was hier abgeht. Wir, die Wikipedia-Mitarbeiter, haben nicht zu beurteilen ob eine Organisation seriös ist oder nicht. WP:NPOV ist eines der vier unveränderlichen Grundprinzipien der Wikipedia. Ob ein Link auf EIKE als Referenz tauglich ist oder nicht hat im Einzelfall gemäß WP:Q entschieden zu werden, und nicht durch einen per Zuruf erfolgten Eintrag auf die SBL. MfG, --R.Schuster (Diskussion) 09:29, 3. Okt. 2014 (CEST)

Wir wären schon längst mit der Diskussion durch, wenn hier im Bezug auf THTR-300 oder andere Artikel diskutiert würde, anstatt hier unpassende Grundsatzdebatten zu führen. Wir können hier keinen Einzelfall prüfen und nach WP:Q entscheiden, weil der Antragsteller weder einen Deeplink noch einen Artikel nennt, er will keine Einzelfallprüfung. Es wäre für alle leichter nachzuvollziehen, wenn zwei, drei Beispiele genannt würden, die klarlegen, welchen Beitrag die Seite zu welchem Artikel leisten könnte. Ansonsten liegt der Verdacht nahe, dass die Ensperrung keine Artikelverbesserung bringt, sondern nur n endlose Diskussionen in n bisher ungenannten Artikeln im Stil, den wir hier schon hatten. --Giftzwerg 88 (Diskussion) 13:58, 3. Okt. 2014 (CEST)

Ich wollte es eigentlich nicht, aber ich muss jetzt doch auch mal was hierzu schreiben. Mir fällt auf, dass in dieser ewig langen und ziemlich unproduktiven Diskussion sehr vieles vermischt wird, was absolut gar nichts miteinander zu tun hat. Es geht hier um verschiedene Punkte: 1:) Die grundsätzliche Diskussion über Sinn und Unsinn dieser sog. Spam-blacklist 2.) Die Grundsätzliche Eignung von EIKE als Beleg/Quelle für Wikipedia. Und 3:) Die Eignung von EIKE als Beleg im Einzelfall. All dies wird aber völlig durcheinander geschmissen und dann mit unsäglichen Vergleichen (manche würden es auch PA nennen) in den Raum geworfen.

Zu 1:) Wie seth schon erklärt hat, dient die Blacklist eben nicht nur dafür, Spam zu blocken, sondern auch grundsätzlich ungeeignete Quellen aus der Wikipedia draußen zu halten. Das ist auch ein völlig legithimes und sinnvolles Ziel, da der Sinn der WIkipedia darin besteht eine Enzyklopädie aufzubauen. Das kann nur mit guten und zuverlässigen Quellen geschehen, und das kann eben nicht jeder Autor beurteilen. WP:Q sagt ganz klar, dass wissenschaftlichen Quellen der Vorzug zu geben ist. Wenn nun irgendwelche gutmeinenden Autoren ankommen, die auf die EIKE-Propaganda hereingefallen sind und diesen Verein tatsächlich als wissenschaftliches Institut ansehen, und dann EIKE zitieren, wär damit genau der gegenteilige Effekt erreicht. Damit wären wir auch schon bei dem nächsten Punkt.

2) EIKE ist nämlich kein Institut. Das kann man alles sehr schön bei der Süddeutschen Zeitung nachlesen: [56]. Zitat: "Der Name macht mächtig Eindruck: Europäisches Institut für Klima und Energie, kurz Eike. Von Eikes Seriosität - es gibt einen Fachbeirat, Grundsatzpapiere und Publikationen - kann man sich allerdings nur im Internet überzeugen. Denn Eike, das sich dem Kampf gegen den Klimaschutz verschrieben hat, ist gar kein Institut, sondern ein Verein ohne Büro, mit nur einer Postfachadresse in Jena." Sie forschen auch nicht (im wissenschaftlichen Sinne), sie haben keine wissenschaftlichen Publikationen vorzuweisen (die ein Peer-Review durchlaufen haben), und dementsprechend auch keine wissenschaftlichen Veröffentlichungen. Genau das Gegenteil ist der Fall. Sie sind ein Verein von Klimaskeptikern, der sich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen als wissenschaftliches Institut ausgibt, dessen Mitglieder ihre akademischen Grade missbrauchen, um eine Seriösität vorzutäuschen, die nicht existiert. Wie wir spätestens nach Naomi Oreskes Buch "Merchants of Doubt" wissen, ist das aber genau die typische Vorgehensweise von Desinformationskampagnen, gerade auch im Bereich der Klimawissenschaft. Irgendwelche Akademiker, die in ihrem früheren Leben in einem ganz anderen Bereich der Wissenschaft tätig waren, fangen häufig nach der Rente an, ohne jegliche kenntnisse oder Erfahrung im Bereich Klima Texte zu produzieren, die zwar wissenschaftlichen Kriterien keinesfalls standhalten, aber für die Öffentlichkeit so wirken sollen.

Diese so entstandenen Texte sind aber für Wikipedia grundsätzlich unbrauchbar, ja sogar extrem schädlich. Sieht man sich die Veröffentlichungen von EIKE, fast ausnahmslos journalistische Texte an, dann fällt auf, dass diese fast allesamt gewisse Kriterien aufweisen: Sie sind einseitig, sie sind polemisch, propagandistisch, wettern gegen den Mainstream und widersprechen dem wissenschaftlichen Konsens. Wie soll EIKE nun also zitierfähig sein? Die Aufgabe von Wikipedia ist es, Fakten darzustellen. Das geht im Bereich der Klimawissenschaft nur mit wissenschaftlichen Quellen. Wenn ich mir die Diskussion hier aber ansehe, dann wird hier alles durcheinander geschmissen. Wissenschaftliche Arbeiten wie peer-reviewte Paper und die IPCC-Berichte, die den Forschungsstand zusammenfassen und so häufig überprüft wurden wie wohl kaum eine andere jemals angefertigte wissenschaftliche Arbeit, auf der einen Seite, journalistische Beiträge, öffentliche Debatte von in dem Thema unbedarften Laien, sowie gezielte Desinformationskampagnen und Propaganda von Organisationen wie EIKE. Das ist doch nicht das Gleiche! Was soll das denn? Wir nehmen den IPCC-Bericht, der von Tausenden Experten in dem Gebiet Klimawissenschaft verfasst wurde, der vor der Globalen Erwärmung warnt, und dann einen Blogbeitrag von EIKE, wor drin steht, dass es keinen Klimawandel gibt, und kommen dann in dem entsprechenden Wikipedia-Artikel zu dem Ergebnis, dass es umstritten ist, ob die Globale Erwärmung stattfindet.

Stellt ihr Euch so seriöse Wikipedia-Arbeit vor? So läuft das nicht. Ihr verwechselt Meinungsfreiheit mit wissenschaftlichen Erkenntnissen. Meinungsfreiheit heißt, dass jeder Trottel den größten Mist erzählen kann und darf. Es heißt nicht, dass diese Meinung von irgendeiner Bedeutung ist oder gar, dass er Recht hat. Und ein recht auf mutwillige Desinformation gibt es schonmal gleich gar nicht. EIKE wird in der Wissenschaft völlig ignoriert, und das mit guten Grund, wie oben bereits ausgeführt. Ich habe gerade mal eine Suche bei www.sciencedirect.com durchgeführt, bei "Europäisches Institut für Klima und Energie" erhielt ich exakt NULL TReffer. Und weil oben mehrfach auch auf unendlich-viel-energie.de bzw. Greenpeace verwiesen wurde, für diese gleich auch. Die Agentur für Erneuerbare Energien, die hinter unendlich-viel-energie.de (und die ich, nur fürs Protokoll, ebenfalls als kaum geeigneten Beleg ansehe) wurde immerhin 52 Mal zitiert, Greenpeace hingegen stolze 4.499 Mal. Davon abgesehen ist der Vergleich von EIKE mit Greenpeace und Co. aber ohnehin einer von Äpfeln mit Birnen, da es sich bei EIKE um einen Verein handelt, der unter Vorspiegelung falscher Tatsachen als seriöses wissenschaftliches Institut ausgibt, bei den anderen aber um NGOs bzw. Verbände, die ja per se nicht neutral sind. es ist ein gewaltiger Unterschied, ob ich Propaganda und gezielte Desinformation als Forschung ausgebe, oder ob ich offen Lobbyarbeit betreibe. Ersteres ist ein grundsätzlicher Disqualifikationsgrund, und genau deswegen ist EIKE auf der Spam-Blocklist goldrichtig aufgehoben.

3): Hier geht es grundsätzlich um die Eignung dieses einen Berichtes über diesen Reaktor. Wie allgemein bekannt sein dürfte, ist es schon oft problematisch, wenn seriöse Medien über Forschungsergebnisse berichten. Da kommt oft genug schon ziemlicher Mist heraus, selbst wenn die Journalisten sich um Neutralität und Ausgewogenheit bemüht haben. Wie soll das aber erst werden, wenn ein Verein mit Missionierungsdrang, der nur zu gerne Fakten verdreht, über wissenschaftliche Ergebnisse berichtet? Woher die Gewissheit nehmen, dass das nicht komplett einseitig ist, was ja anzunehmen ist? Wie sieht es mit der Relevanzfrage aus? Wenn nur EIKE drüber berichtet hat, kann es kaum relevant sein. Wenn noch andere, seriöse Zeitungen oder gar wissenschaftliche Quellen darüber berichtet haben, dann sind ohnehin diese zu bevorzugen. Also auch hier gibt es keinen Grund, EIKE für die Nutzung diesen Artikels zu whitelisten, oder gar gänzlich von der Spam-Blocklist zu nehmen. Andol (Diskussion) 15:48, 3. Okt. 2014 (CEST)

Gut, wenn die Regel lautet, einseitige Informationen müssen auf den Index, dann müssen aber auch die gegenüberliegenden Einseitigkeiten auf den Index: unendlich-viel-energie.de, Greenpeace und wie die ganzen Ökolobbyorgansiationen alle heißen. --Rhodo07 (Diskussion) 17:18, 3. Okt. 2014 (CEST)
Falsch! Die Regel lautet: ungeeignete Webquellen die mehrfach gegen den Konsens eingefügt werden, kommen auf den Index. Der Logfile zeigt, dass der Versuch es einzufügen mehrfach unternommen wurde. Es gibt Millionen ungeeigneter Webquellen, die nicht auf der Blacklist stehen, ganz einfach weil es bisher noch keinen gab, der sie einfügen wollte oder bei denen die Bearbeiter sich recht schnell belehren und es dabei bewenden ließen. Und wir sind auch ganz froh darüber, sonst müssten nämlich die Hamster bei jedem Edit Überstunden einlegen. Ob ein Link hier landet, hängt ganz entscheidend vom Verhalten der Linkeinfüger ab. Je hartnäckiger der Link reingedrückt wird, um so weniger hier nach dem Konsens gefragt wird um so sicherer findet die Seite ihr Ende auf der SBL. Diese Liste ist eine der besten Erfindungen der Wikipedia und tut unendlich viel den Artikeln zugute. Es gibt kaum was nervigeres als die gleichen Dinge immer wieder diskutieren zu müssen. Die Webseite wär im übrigen auch dann auf der Liste, wenn sie das Gegenteil propagieren würde. --Giftzwerg 88 (Diskussion) 19:09, 3. Okt. 2014 (CEST)
Du hast mich nicht verstanden. EIKE und Greenpeace spielen nicht in der gleichen Liga. EIKE ist ein Postfach mit angeschlossenem Online-Blog, das sich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen als renomiertes wissenschaftliches Institut ausgibt. Das ist schlichtweg Betrug am Leser, wenn auch nicht im juristischen Sinne. Blogs sind auch grundsätzlich nicht zitierfähig. Greenpeace ist ein NGO, kein Postfach, und zudem eine Organisation mit erheblicher Wahrnehmung auch in der Wissenschaft. 4.500 Paper, in denen Greenpeace alleine bei ScienceDirect zitiert wird, sind kein Pappenstiel. EIKE hat dort wie gesagt exakt NULL Zitierungen. Die Agentur für Erneuerbare Energien ist ein Verband, und Verbände sind zwar einseitig, aber das für jeden offensichtlich. Nochmal, ich halte nichts davon, diesen Verband zu zitieren und ich tue es auch nicht, aber ihn zu sperren hieße, auch alle anderen Verbände zu sperren. Das wären dann der BDEW als Konkurrenzorganisation, alle anderen Wirtschaftsverbände, und der ganze Rattenschwanz. Verbände werden in der Wissenschaft, im Gegensatz zu EIKE aber durchaus auch wahrgenommen (die Agentur für Erneuerbare Energien wurde wie gesagt immerhin 52 Mal in Papers zitiert), womit die Listung auf der Blacklist nicht angebracht ist. Gesperrt wird, wer unter falscher Flagge segelt, sich als etwas ausgibt, was er nicht ist, und wer wissenschaftlich indiskutable Schriften abliefert. Würde EIKE offen als "Verband deutscher Klimaskeptiker" auftreten, statt sich als etwas auszugeben, was sie nicht sind, und würden sie zugleich in Öffentlichkeit und Wissenschaft stark wahrgenommen werden, dann könnten wir drüber reden. So nicht. Andol (Diskussion) 19:32, 3. Okt. 2014 (CEST)
gudn tach!
zu punkt 3 von Andol: bei dem dokument handelt es sich um ein transkript des vortrags selbst, also keinen bericht darueber. dass der vortrag nirgendwo anders aufgefuehrt ist, heisst nicht, dass sein inhalt zu unwichtig ist. der vortrag wurde im rahmen einer akademischen feier gehalten.[57] da ist es nicht ungewoehnlich, dass es da keine expliziten veroeffentlichungen gibt. nichtsdestotrotz ist es ein akademischer vortrag von jemand im kontext relevanten. solange niemand ernsthafte zweifel an der authentizitaet des vortrags hat, ist es relativ egal, auf welchem server das dokument liegt, oder? -- seth 20:02, 3. Okt. 2014 (CEST)
Und? Sollte ein einzelnes Papier was sich auch auf einem Uniserver findet tatsächlich brauchbar sein, ist das kein Beleg dafür, dass eine reine Lobbyseite, die systematisch schummelt aus dem Spam-Filter genommen werden sollte. Das wäre eher ein Argument dagegen, da die Artikelarbeit in WP ja gar nicht durch die Blacklist beeinträchtigt wird. ES ist übrrigens auch kein Argument dass die Webseite in irgend einer Weise geeignet oder sogar besonders geeigent wäre.--Elektrofisch (Diskussion) 20:22, 3. Okt. 2014 (CEST)
Ich habe den Text nun mal überflogen und halte ihn klar NICHT für zitierfähig. Ich wäre hellhörig, wenn ein Autor zunächst schreibt, er werde "nur über Fakten die weder wissenschaftlich noch ingenieurtechnisch widerlegbar sind" schreiben, anschließend aber gegen alles wettert, was mit Klimawandel, Grünen, Umweltschützern oder sonst irgendwas Ökologischem zu tun hat. Das ist ein reiner pseudosachlicher Meinungsbeitrag, der mit Wissenschaftlichkeit nicht das Geringste zu tun hat, und komplett auf EIKE-Linie. Wer Stefan Rahmstorf und Hans Joachim Schellnhuber als "deutsche „Wissenschaftler“ verschiedener ÖKO-Institute" [sic!] bezeichnet, der ist aber sowas von weitab von richtiger Wissenschaft, dass man über den einleitenden Satz nur noch lachen kann. Das sind beides Leitautoren des IPCC, und das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung als irgendein Ökoinstitut zu bezeichnen/verleumden ist nun wirklich starker Tobak. Sry, dieser Text ist übelster Müll. Die "Argumente" sind teilweise echt an den Haaren herbeigezogen. Und dass er Carl Friedrich von Weizsäcker mit Carl Christian von Weizsäcker verwechselt, macht ihn nur noch dubioser. Andol (Diskussion) 20:43, 3. Okt. 2014 (CEST)

<bk>

Hier geht es um ein Whitelisting eines einzigen Links, der durchaus von (scheinbar) brauchbarer Qualität ist. Nun fehlt allerdings noch ein Fakt in einem Artikel der damit zu belegen wäre. Und falls so ein Fakt gefunden wäre, müsste man dennoch recherchieren, ob der zu belegende Fakt mit anderen Quellen besser belegt wäre. Da zum gegenständlichen Reaktortyp dann doch recht viel Literatur und wissenschaftliche Arbeiten vorliegt, dürfte eine Recherche nach besseren Quellen vermutlich positiv verlaufen. Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  20:52, 3. Okt. 2014 (CEST)
gudn tach!
@Elektrofisch: es geht mir nur um den deep-link. wo findet sich das dokument auf dem uniserver? wenn es sich dort faende, braeuchten wir nicht ueber ein whitelisting des deep-links diskutieren.
@Andol und Boshomi: es geht um ref 34 in Hochtemperaturreaktor#Störfälle und Probleme. dort wird der vortrag derzeit de facto als beleg verwendet, nur eben nicht verlinkt. wenn der beleg dort zulaessig ist, soll der text auch verlinkt werden koennen/duerfen. wenn nicht, sollte der beleg nicht als beleg dort erscheinen. vielleicht sollte das auf der artikel-talk-page geklaert werden. -- seth 21:45, 3. Okt. 2014 (CEST)
In der Tat, das muss schon einheitlich sein, da stimme ich dir zu. Ich habe gerade auch mal das "Umfeld" dieses Belegs angesehen. Das ist aus quellenkritischer Sicht alles andere als unproblematisch. Die Fußnote 32 ist ein Link auf einen Text der umstrittenen Kleinstpartei Bürgerrechtsbewegung Solidarität, die Fußnote 33 verweist auf Bürger für Technik, die vorsichtig formuliert zumindest unter Verdacht steht Astroturfing für die Kerntechnische Gesellschaft zu betreiben und stammt wie auch die Fußnote 34, unser pseudosachlicher EIKE-Beitrag, aus der Feder von Urban Cleve. Und 35 ist ein journalistischer Beitrag. Und alles zusammen riecht auch noch etwas nach TF, auch wenn mir da der letzte Beweis für fehlt. Ich glaube, dort in dem Artikel stünde eine Überarbeitung des Absatzes an. Ich suche mal nach besserer Literatur. Ich sehe aber keinen Zusammenhang mit der Diskussion hier, außer eben, dass EIKE einheitlich nicht zitierfähig ist bzw. sein kann. Andol (Diskussion) 22:32, 3. Okt. 2014 (CEST)
Na super. Ich merke gerade, dass ich mich auf den falschen Beitrag bezogen habe. Scheinbar schreibt dieser Creve regelmäßig bei EIKE. Die ganze Quälerei umsonst. Ich muss aber zugeben, dieser Beitrag sieht deutlich sachlicher aus als der andere, der unter dem Titel "Umwelt – Klima - Energie!" erschienen ist. Das ist zwar immer noch eine ziemliche Lobhudelei, spart er sich hier die ganzen Verunglimpfungen von Klimawissenschaftlern usw. Ich werde jetzt einfach mal im anderen Artikel EIKE aus dem Beleg löschen, und die Rede als das zitieren, was sie war. Nämlich eine Rede am Institut für Eisenhüttenkunde an der RWTH Aachen. Mit EIKE hat das ja erstmal gar nichts zu tun. Andol (Diskussion) 23:42, 3. Okt. 2014 (CEST)
gudn tach!
wenn der vortrag aber nun weiterhin als beleg angefuehrt wird und eike ihn zum download anbietet, dann ist das ein whitelist-grund (fuer den deep-link). es sei denn, jemand kann einen anderen link zum vortrag nennen. wenn die uni das selbst anbietet, super, aber wenn nicht, dann nehmen wir das dokument von eike. eike wuerde dann quasi nur als hoster fungieren (wie youtube bei einem video). -- seth 23:56, 3. Okt. 2014 (CEST)
Naja, gut, dann mach das so. Ich bin nicht glücklich damit, dass irgendwas hier auf EIKE verlinkt, weil das denen den Anschein einer Reputabilität verleiht, die sie schlicht nicht haben, aber von mir aus. Solange es nur darum, geht, die ausnahmsweise als Hoster zu nehmen, kann ich wohl damit leben. Ich will nur nicht, dass das dann wiederum als Argument angeführt wird, das EIKE eigentlich ja gar nicht so schlecht ist oder irgendwas in diese Richtung und deshalb auch nicht auf die Blocklist gehört. Aber die Blocklist ist dein Thema, da vertraue ich dir, dass du das Richtige tust. Viele Grüße, Andol (Diskussion) 00:15, 4. Okt. 2014 (CEST)

Willkürliche Überschrift 2[Bearbeiten]

Ich finde es gut, dass hier etwas Bewegung in die Anlegenheit gekommen ist. Dennoch war hier das Thema nicht irgendeine "gnädige" Geste, einzelne Links auf die Whitelist zu setzen. Denn damit fällt auch der ursprüngliche Grund weg, nach welchem EIKE überhaupt erst auf die Blacklist gesetzt wurde. Mehr noch, es zeigt, dass der ursprüngliche Grund gar nicht gegeben war, und damit die Entscheidung vor 3 Jahren falsch war. Gerichte arbeiten auch nicht so, dass sie nach einem Fehlurteil nachträglich neue Gründe liefern. Zunächst ist der ursprüngliche Zustand wiederherzustellen, dann kann über die Sinnhaftigkeit von EIKE in den einzelnen Artikeln munter weiterdiskutiert werden. Ich werde diese Disk am Samstag nochmals genauer prüfen. Erstmal ein Lob an Lustiger_seth, dass er den ursprünglichen Vorfall nochmal geprüft hat. --Cabibbo (Diskussion) 01:12, 4. Okt. 2014 (CEST)

Ich finde es gar nicht gut, wenn man in den einzelnen Artikeln die Sinnhaftigkeit munter weiterdiskutiert. Die SBL ist genau dazu da, um das zu verhindern. Wenn du mit dem Link nicht auf die Whitelist willst, brauchen wir nicht weiterzureden.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 09:44, 4. Okt. 2014 (CEST)
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum hier immer noch weiter munter Bildschirmmeter gefüllt werden.
Dass EIKE keine seriöse Quelle ist wurde ja umfangreich dargestellt. Ebenso ist belegt, dass versucht wurde, darauf zu verlinken. Dass dies nicht "massenhaft" versucht wurde, ist kein Argument, EIKE von der Blacklist zu nehmen.
Und die Tatsache, dass EIKE teilweise auch interessante Artikel mit korrektem Inhalt anbietet, sehe ich eher als Strategie, seriös zu erscheinen.
Wenn ein Autor falsche Informationen streuen will, so ist er doch interessiert daran, seriös zu erscheinen. Somit ist es zur Erlangung von Glaubwürdigkeit hilfreich, die zu streuenden Falschinformationen in einem Berg korrekter Informationen zu verstecken.
Was mir nicht klar ist und was diskutierbar wäre:
Wie ist das Vorgehen, wenn man in begründeten Ausnahmefällen trotzdem auf EIKE verlinken will?
Ich denke da z.B. an den Artikel Klimaskeptiker, wo EIKE prima als Beispiel dienen könnte und man aufgrund des Blacklist-Eintrags nicht verlinken kann. --hg6996 (Diskussion) 10:10, 4. Okt. 2014 (CEST)
Genau für diesen begründeten Ausnahmefall ist die Whitelist, auf der man einen einzelnen Link auf eine Seite erlaubt für eine ansonsten auf der SBL geführte Domain. Typischer Fall wäre der Artikel zu einem relevanten Werbeportal, dort könnte man einen Link auf die Homepage erlauben, während man in den übrigen Artikeln die Beiträge von diesem Portal blockt.
Es wurde keinesfalls dargelegt dass EIKE keine seriöse Quelle ist, es wurde lediglich mehrfach behauptet. Wir erlauben ja bspw. auch Aussagen von Greenpeace & Co zu Umweltthemen oder Aussagen vom Fraunhofer-ISE zu Photovoltaik.
Wie gesagt, WP:NPOV ist eines der unveränderlichen Grundprinzipien der Wikipedia, das kann auch per Konsens nicht ausgehebelt werden, egal wie sehr das einigen Autoren gegen den Strich geht. MfG, --R.Schuster (Diskussion) 10:40, 4. Okt. 2014 (CEST)
Wir reden hier nicht über NPOV, sondern über die Qualität von Webseiten. Wenn die Webseite von Klimabefürwortern wäre, käme sie genauso auf die Blacklist.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 10:45, 4. Okt. 2014 (CEST)
EIKE ist aber nunmal keine KiPo-, Nazi- oder Esoterikseite, EIKE ist auch keine Weihnachtsbaumverkaufsseite. EIKE ist ein Zusammenschluss von teilw. hochrangigen Leuten überwiegend aus dem naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Bei EIKE haben viele Schwergewichte aus Politik, Journalismus und Wissenschaft bereits veröffentlicht. EIKE ist eine der wenigen Quellen jenseits des Klima-Mainstreams, und deshalb besonders wertvoll. Mitglieder von EIKE veröffentlichen regelmäßig begutachtete Papers, auch in renommierten Klimazeitschrifen wie Climate of the Past.
Kurz: Dies muss erstmal reichen. Alles weitere ist Theoriefindung und POV-Pushing, insbesondere, wenn es über eine Sperrung läuft und somit gar nicht mehr vernünftig diskutiert werden kann. --Cabibbo (Diskussion) 10:53, 4. Okt. 2014 (CEST)
Ziele von EIKE nach eigenem Bekunden:
  • als ein öffentliches Forum die Klima- und Energiefakten ideologiefrei darzustellen,
  • internationale wissenschaftliche Kongresse auszurichten,
  • Veröffentlichungen zur Klimafor­schung, insbesondere von EIKE-Mitgliedern, zu fördern und zu verbreiten.
Bei Punkt 1 versagen sie kläglich, weil viele Beiträge polemisch sind. Ideologiefreie Darstellungen.... Die Grundsatzpapiere sind aber eigentlich nichts anderes als politische Programme. Punkt 2: Die Kongresse interessieren anscheinend keinen. Punkt 3 ist nichts anderes als Eigenwerbung. EIKE ist ein Portal, das klimapolitsche Publikationen und Autoren bewirbt, zu einem anderen Schluss kann ich hier nicht kommen. Möglicherweise ist die eine oder andere Publikation brauchbar, dann sollte man diese im Artikel anführen, nicht aber zugehörige Werbeseiten.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 12:09, 4. Okt. 2014 (CEST)
Und wieder haben wir hier einen Strauß von Behauptungen. Lieber Giftzwerg, dein Eifer in allen Ehren, aber du äußerst hier lediglich deine persönliche Meinung, und dies auch noch - mit Verlaub - in ziemlich unqualifizierter Form. Und lieferst damit den besten Beleg, warum Admins technische Lösungen wie eine Blacklist eben nicht für die "Lösung" dieser Probleme missbrauchen sollten. --Cabibbo (Diskussion) 12:50, 4. Okt. 2014 (CEST)
Andol hat oben Punkt für Punkt begründet und belegt, warum EIKE als Wikipedia-Referenz völlig ungeeignet ist. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Aber offenbar leiden hier einige Diskutanten an ausgeprägter Leseresistenz bzw. verfolgen eine Agenda, die zum Ziel hat, Eike auf Wikipedia zu etablieren. Nur weiter so: Dann können wir ja locker unter dem Schutzmäntelchen der "ausgewogenen" Darstellung im Lemma Evolution diverse Kreationisten-Links einfügen oder beim Relativitätstheorie-Artikel einige Cranks zu Wort kommen lassen, die Einstein angeblich widerlegt haben. Wäre zwar alles nicht Mainstream, aber wohl deshalb "besonders wertvoll". --Berossos (Diskussion) 13:18, 4. Okt. 2014 (CEST)
Und ich habe oben Punkt für Punkt belegt, warum EIKE als seriöse Quelle anzusehen ist. Und damit sollte klar sein, dass du immer auf eine Gegenmeinung treffen wirst, und die Blacklist nicht dazu geeignet ist, Meinungen per Dekret festzulegen. Die Leseschwäche sehe ich also woanders, und die entsprechenden Diskutanten verfolgen eine Agenda, die das Ziel hat, Eike auf Wikipedia zu diskreditieren. Und nein, die Wahrscheinlichkeit, dass Kreationisten und Cranks zu Wort kommen, ist gering, denn dafür gibt es WP:Q, nicht die Blacklist. Zum x-ten mal: Die Blacklist ist nicht WP:Q! Ein Buchkritiker verbietet auch nicht die Bücher (oder sogar die Verlage, wie hier geschehen), die ihm nicht gefallen. --Cabibbo (Diskussion) 13:40, 4. Okt. 2014 (CEST)
Zurück auf den Link im Zusammenhang mit den Hochtemperaturreaktor: Die gleiche Aussage von Cleve konnte ich inzwischen an weiteren Stellen finden, allerdings sind diese Quellen auch nicht besser als EIKE, das beste was da noch dabei war war das Schiller-Institut, was aber auch vor allem dem Zweck der Verbreitung von (obskurer) Ideologie hat. Den betroffen eike-Link kann man nach WP:Q schon freischalten, da aber auch die anderen Quellen im betroffenen Absatz auch nur beschränkt belastbar sind, scheint eine Überarbeitung des Absatzes doch gewinnbringend. @Rarian: Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  13:23, 4. Okt. 2014 (CEST)
Wie ich schon sagte, einzelne Werke sind womöglich geeignet (soviel zum Thema der angeblichen Unterdrückung von Meinungen), nicht jedoch die gesamte Seite. In den meisten Fällen müsste dann dieses Werk irgendwo gedruckt erschienen sein. Falls nicht, hätte ich erhebliche Zweifel, ob die Publiktion so bedeutend ist, dass sie als Quelle geeignet ist.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 13:42, 4. Okt. 2014 (CEST)

Die von Berossos bereits erwähnte Leseresistenz einiger Diskussionsteilnehmer ist mir mittlerweile auch mehrfach aufgefallen. Um sich von der Fragwürdigkeit von EIKE ein Bild zu machen hilft allein ein Blick in den Inhalt des Wikipedia-Artikels zu EIKE. Aber darauf habe ich bereits eingangs hingewiesen und Andol hat eine Vielzahl weiterer Argumente geliefert. Ich denke, diese Diskussion kann man schließen. Aus der Tatsache, dass hier einige Diskutanten Argumente nicht verstehen wollen ist nicht zu folgern, dass diese Argumente substanzlos sind. Eine Substanzlosigkeit existiert zwar, ist aber anderswo zu suchen. Ich kann aus eigener Erfahrung nur davor warnen, EIKE von der Blacklist zu nehmen. Der EIKE Fanclub hat eine lange Historie, Internetforen mit Quatsch zum Thema Klimawandel zu fluten und sie würden dies auch hier auf Wikipedia tun. --hg6996 (Diskussion) 13:41, 4. Okt. 2014 (CEST)

Merkwürdig, dass ich diesen Eindruck nicht habe, wenn ich die EIKE-Seite selbst besuche. Da sehe ich meistens (nicht immer, aber das passiert auch in begutachteten Publikationen) gut recherchierte Artikel von Fachleuten, die sich ohne Bezahlung aus persönlichem Interesse für eine gute Sache, nämlich Aufklärung, auch wenn es mal gegen den Mainstream geht, einsetzen. Das ist höchst ehrenwert. Einziges Problem ist, dass sie nicht die Meinung des hochsubventionierten PIK-Fanclubs wiedergeben. Und genau das ist der Grund, warum hier die PIK-Jünger so auf die Pauke hauen. --Cabibbo (Diskussion) 14:19, 4. Okt. 2014 (CEST)

"Zunächst ist der ursprüngliche Zustand wiederherzustellen, dann kann über die Sinnhaftigkeit von EIKE in den einzelnen Artikeln munter weiterdiskutiert werden" Diese verräterische Aussage zeigt die Richtung: Die Wikipedia soll unendlich über diese Webseite in möglichst vielen Artikeln weiterdiskutieren. So schafft man Aufmerksamkeit, so macht man Publicity, so lockt man Leser auf seine Seite, das ist Werbung. Verbesserung von Artikeln? Fehlanzeige. Selten war die Blacklist so nötig wie hier.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 13:59, 4. Okt. 2014 (CEST)

Und wieder einmal wurde eindrucksvoll gezeigt, dass man gar nicht inhaltlich diskutieren will, sondern nur Zensur gewünscht wird. Die rein fiktiven Ankündigungen "möglichst viele Artikel", "lockt Leser auf die Seite" (als ob EIKE das nötig hätte), die allesamt auch in der Vergangenheit nicht eintraten, zeigen, wie sehr einige Benutzer eine inhaltliche Diskussion in den jeweiligen Artikeln fürchten. So kam ja auch das Blacklisten zustande, wo lediglich ein Link als Begründung ausreichte. Selbst der verantwortliche Admin hat mittlerweile eingesehen, das dies nicht ok war. --Cabibbo (Diskussion) 14:11, 4. Okt. 2014 (CEST)
Bitte hier klicken und durchlesen: http://motls.blogspot.de/2011/03/herr-schellnhuber-has-master-plan.html
Solche Leute sitzen im Fachbeirat von EIKE! --Berossos (Diskussion) 14:19, 4. Okt. 2014 (CEST)
Nein, wir wollen nicht über Webseiten diskutieren, sondern Artikel schreiben und verbessern. Fruchtlose Diskussionen wie diese bringen uns kein Stück weiter. Bisher hast du noch kein einziges mal inhaltlich was gesagt, also an Artikelinhalten orientiert. Die Frage ob eine Webseite seriös ist, wissenschaftlich oder nicht, Pro oder Kontra, geht völlig am Arsch vorbei. Die Frage kann immer nur sein: Leistet die Seite in irgendeinem Artikel einen substanziellen Beitrag? Da sehe ich nirgends ein Schimmer Licht am Horizont und dazu wurdekein Argument gebracht. Solange kein Nutzen besteht, brauchen wir diese Seite nicht, völlig egal was dort erzählt oder behauptet wird, also auch keine Links dorthin und keine Diskussion darüber, egal ob hier oder auf einer Artikeldisk.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 14:25, 4. Okt. 2014 (CEST)
Nun, wir hatten bereits den THTR und den Link zum Cleve-Vortrag diskutiert. Ich hatte micht dazu bereits ausführlich geäußert. Was verlangst du? Eine Linkliste von exzellenten Beiträgen auf EIKE? Sicher kann ich noch jede Menge weitere Belege bringen, aber wo soll das hinführen? Die PIK-Subventionsfans wollen davon sowieso nichts hören, sie werden also wieder die ganze Palette an Scheinargumenten vortragen, die Diskussion wird dadurch verwässert, und am Ende hat keiner mehr Lust, das zu lesen, und wir stehen wieder am Anfang. Deshalb nochmals, und nochmals: Die Blacklist ist nicht WP:Q, und etwas nur aus "Qualitätsgründen" auf die Blacklist zu setzen ist Zensur. --Cabibbo (Diskussion) 14:37, 4. Okt. 2014 (CEST)
Soll heißen, Links auf einen Scheißhaufen dürfen auf keinen Fall auf die SBL, das wäre dann Zensur.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 14:41, 4. Okt. 2014 (CEST)
Ich glaube, es wird klar, dass es nur darum geht, EIKE als Gegengewicht zu der angeblich unseriösen Mainstream-Klimawissenschaft zu etablieren. Alle Forscher auf dem Bereich irren sich, aber die EIKE-Mitglieder, die sich mit dem Thema Klima größtenteils gar nicht auskennen, klären auf. Mit dem gleichen Argument müsste man die Flat Earth Society als hochwissenschaftliches Institut verklären. Wird diese etwas auch zensiert, nur weil ihre Lehre, dass die Erde eine Scheibe sei, nicht gleichberechtigt neben der Kugeltheorie im Artikel steht? Wenn dann EIKE auch noch mit Fraunhofer ISE verglichen wird, die nun wirklich in der Forschung stark präsent sind [58], wirds ganz obskur. Da kann man dann wirklich nur Benutzer:H-stt zustimmen, der oben geschrieben hat: "Die Sperre dieser Website funktioniert in diesem Fall perfekt und genau so wie sie gedacht ist."
Aber da hier schon genug Leute unterwegs sind, die nur Behauptungen in den Raum werfen, will ich hier auch belegen, was ich meine. Ich habe nämlich tatsächlich eine wissenschaftliche Arbeit gefunden (präzise, ein Manuskript), wo EIKE zumindest erwähnt wird. Interessanterweise nicht wird EIKE dort nicht als wissenschaftliches Intitut bezeichnet, so wie EIKE sich selbst sieht, sondern vielmehr als Internetblog. Es sind nur wenige Sätze, und deswegen zitiere ich den Abschnitt komplett [59].
"EIKE steht für „Europäisches Institut für Klima und Energie“ mit dem Wahlspruch „Nicht das Klima ist bedroht, sondern unsere Freiheit. Umweltschutz: Ja! Klimaschutz: Nein!“ Das Institut unterhält einen Fachbeirat mit internationalen Wissenschaftlern zumeist mit Professorentiteln, die aber in der Klimawissenschaft über keine Reputation verfügen. Es ist vielleicht am ehesten mit US-Lobbygruppen von Klimaskeptikern zu vergleichen, mit denen sie auch in engem Kontakt stehen. Wie diese veranstaltet EIKE in seiner Mission gegen Klimaschutz und Energiewende auch Symposien und Tagungen, und einzelne Mitglieder versuchen gezielt (und manchmal auch erfolgreich), in die Medien zu kommen. Auf ihrem Blog finden sich vor allem Posts zur Klimaforschung sowie zur Energie- und Umweltpolitik, die oft in scharfem polemischem Ton angegriffen und als grüne Weltverschwörung angeprangert werden."
Wer sowas für zitierfähig hält, der muss auch an den Weihnachtsmann glauben. Dazu kommt der Artikel in der Süddeutschen, den ich oben schon zitiert habe [60]. Dort stehen z.B. Absätze wie:
Der Name macht mächtig Eindruck: Europäisches Institut für Klima und Energie, kurz Eike. Von Eikes Seriosität - es gibt einen Fachbeirat, Grundsatzpapiere und Publikationen - kann man sich allerdings nur im Internet überzeugen. Denn Eike, das sich dem Kampf gegen den Klimaschutz verschrieben hat, ist gar kein Institut, sondern ein Verein ohne Büro, mit nur einer Postfachadresse in Jena.'
Dort wird dann auch der Presssprecher von EIKE, Lüdecke, mit den Worten zitiert: "Wir brauchen keine Klimaforscher", sagt Lüdecke, schließlich gebe es keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass CO2 die Atmosphäre aufheizte. Und deshalb können im Fachbeirat auch ein Materialforscher, ein Radiologe und ein Elektronikspezialist sitzen."
Fassen wir also zusammen. EIKE ist ein Postfach mit angeschlossenem Internetblog, das sich als wissenschaftliches Institut ausgibt, welches sich angeblich mit Klimawissenschaft befasst. Betrieben wird es von Personen, die von Klimawissenschaft größtenteils keine Ahnung haben, die Klimawissenschaft als solche radikal ablehnen, und deswegen behaupten, dass deshalb jeder Mensch ein kompetenter KLimawissenschaftler sein kann. Sie glauben, dass von CO2 kein Treibhauseffekt ausgeht, was bereits vor 150 Jahren durch John Tyndall nachgewiesen wurde (Naomi Oreskes, Erik M. Conway, Merchants of Doubt, Bloomsbury Press 2010, S. 170.), und attackieren in scharfer Polemik jeden, der etwas anderes behauptet (also jeden seriösen Klimawissenschaftler). Sie fühlen sich auf einer Mission gegen eine/die "grüne Weltverschwörung", haben keinerlei eigene Publikationen vorzuweisen, die in der Wissenschaft rezipiert werden und behaupten grundsätzlich genau das Gegenteil jedes etablierten Wissens im Bereich der Klimaforschung. Und wir diskutieren hier seit Tagen darüber, ob die zitierfähig sind? Irgendwann ist auch wirklich mal gut. Es gibt nicht einen Grund, warum EIKE auf der Spamlist steht, sondern locker ein halbes Dutzend! Andol (Diskussion) 15:04, 4. Okt. 2014 (CEST)
Ach Andol, hol doch nicht immer wieder die ollen Kamellen aus der Schublade ("Postfach-Adresse mit angeschlossenem Internetblog", usw.), es wird langsam lächerlich. Was hat das alles mit WP:Q und der Blacklist zu tun? --Cabibbo (Diskussion) 15:25, 4. Okt. 2014 (CEST)
Inzwischen sind die Argumente ausgetauscht, ziehen wir mal Bilanz: zwei Benutzer sind vehement dafür, alle anderen dagegen. Konsens für die Entsperrung ist nicht erkennbar.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 15:22, 4. Okt. 2014 (CEST)
Mit dem Zählen klappt's wohl noch nicht so? Außerdem steht nirgendwo Konsens = einfache Mehrheit. Sonst wäre unser Grundgesetz inzwischen nicht mehr wiederzuerkennen. --Cabibbo (Diskussion) 15:30, 4. Okt. 2014 (CEST)
Sollte ich mich verzählt haben? es sind vielleicht auch drei. Konsens heißt bei Wikipedia die meisten bis auf ein paar wenige sind der Meinung. Von Konsens und einfacher Mehrheit bist du noch ganz weit weg. Der Konsens steht nach wie auf Block der Seite. Es gibt nur zwei Möglichkeiten: entweder du bringst absolut überzeugende Argumente oder eine deutliche Mehrheit und wisse dabei, dass das Wort eines Benutzers, der jahrelang dabei ist und zehntausende von Edits hat, hier mehr gilt als einer der hier dreistellig einläuft und insgesamt nur in einem halben Dutzend Artikeln rumwurstelt.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 15:37, 4. Okt. 2014 (CEST)
Boaahh, krass. Und ich mach 60,000 Kilometer im Jahr, deshalb bin ich ganz klar der bessere Autofahrer. --Cabibbo (Diskussion) 17:29, 4. Okt. 2014 (CEST)
Du hast dich sicherlich auch drei Monate nach der PKW-Führerscheinprüfung auf der Autobahnraststätte zwischen ein paar 60 jährige Fernfahrer gesetzt und den Bauern mal erklärt, welche Alpenroute zu welcher Zeit am besten zu fahren ist, welche am wenigsten Sprit verbraucht und denen anschließend die richtige Interpretation der portugiesischen Verkehrsregeln nahegebracht. --Giftzwerg 88 (Diskussion) 17:45, 4. Okt. 2014 (CEST)
Meine These ist ja immer noch, dass es nie einen richtigen Konsens über die Sperrung gegeben hat. Da wurde einfach die Gunst irgendeines Augenblicks genutzt. --Rhodo07 (Diskussion) 22:05, 4. Okt. 2014 (CEST)

Ich habe jetzt die gesamte Diskussion (quer)gelesen. Einen Grund, weshalb EIKE von der Blacklist genommen werden sollte, habe ich nicht gefunden. (Rinzelne Deeplinks mal abgesehen, wie beispielsweise hg6996 (10:10, 4. Okt. 2014) schreibt. Kein Einstein (Diskussion) 00:23, 5. Okt. 2014 (CEST)

Im Gegenteil, es gibt keinen Grund warum EIKE auf der SBL ist. Die Eintragung erfolgte im Widerspruch zu den Wikipedia-Grundsätzen und den Blacklist-Regeln.
@Giftzwerg 88: Wie bereits erklärt, Wikipedia-Grundprinzipien können auch nicht per Konsens aufgehoben werden. Nebenbei belegt die Länge der Diskussionen, dass es gar keinen Konsens gibt. MfG, --R.Schuster (Diskussion) 08:32, 5. Okt. 2014 (CEST)
Richtig, auch eine (schnell zusammengetrommelte) Mehrheit kann keine Grundsätze brechen. Hier zeigt sich einmal mehr das "Rechtsverständnis" dieser Leute. Schnell im günstigen Moment ein "Meinungsbild" zusammenschustern, um den Eindruck zu erwecken, hier liefe alles mit rechten Dingen ab. So ist auch damals EIKE auf die SBL geraten. Im Nachteil sind dabei all diejenigen, die sich mit Wikiepedia nicht so auskennen, z.B. weil sie Fachbücher und Fachartikel lesen. Bei jemandem mit 15000 Bearbeitungen, der sich auch noch damit brüstet, kann ich mir das nicht vorstellen. --Cabibbo (Diskussion) 10:32, 5. Okt. 2014 (CEST)
Zwei Anmerkungen zum Diskussionsstil hier: Ich sehe nur einen, der bei Gleichgesinnten für eine Mehrheit hier in der Diskussion trommelt ([61], [62], sonst wäre es nur 11:1). Und die Aussage, die Länge der Diskussion hier zeigt ja überdeutlich, dass kein Konsens vorliegt und deshalb EIKE von der Blacklist genommen werden soll, verdreht den Sinn einer Diskussion hin zu reiner Filibusterei. Kein Einstein (Diskussion) 11:55, 5. Okt. 2014 (CEST)

Willkürliche Überschrift 3[Bearbeiten]

Es gibt nach meiner Sicht eine überwältigende Mehrheit von 11 zu drei für Beibehaltung auf der SBL, womit jede Einfügung der Quelle definitionsgemäß eine Einfügung gegen den Konsens ist. Wir können das Theater die Diskussion dabei bewenden lassen. Wer nicht genannt ist, möge seinen Namen hinzufügen, wer mit der Position seines Namens nicht einverstanden ist möge es richtigstellen. Meine obige Befürwortung eines Whitelinks ziehe ich damit zurück.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 09:15, 5. Okt. 2014 (CEST)

Symbol support vote.svg Pro Lustiger Seth, KmK, Jbo, HG6996, Boshomi, h-stt, Elektrofisch, Andol, Berossos, Giftzwerg 88, Kein Einstein, Skra31, Rainald62.
Symbol oppose vote.svg Contra Cabibbo, Rhodo07, RSchuster, Ramsar.

Aus meiner Sicht ist die Sache klar (ich hab mich mal oben eingetragen): EIKE-Links sind (wie u.a. Andol dargelegt hat) für WP-Artikel ohnehin nicht zitierfähig, auf Diskussionen würden sie erfahrungsgemäß zu großen Teilen i.S.v. Spam eingesetzt werden. Wurde ja alles schon gesagt (Danke für euer Engagement). --Skra31 (Diskussion) 11:38, 5. Okt. 2014 (CEST)

@Cabibbo: Zu Deinem letzten Kommentar von heute: Der einzige, der hier Leute "zusammengetrommelt" hat, bist eindeutig Du selbst (was sich anhand der jeweiligen Diskusionsseiten klar belegen lässt). Aber das zeigt wieder einmal Dein Verhältnis zur Realität. Du hast Dich im Laufe dieser Diskussion mehr und mehr als ausgewiesener Klimaskeptiker mit einem deutlichen Hang zur EIKE-Ideologie entpuppt. Nach meiner Meinung bist Du mehr als nur oberflächlich in diesen Verein involviert, denn anders lässt sich Dein im Grunde ebenso hartnäckiges wie antiwissenschaftliches Geschwurbel kaum erklären. Alle Deine Argumente pro EIKE waren dürftig bis armselig, durch nichts zu belegen und hatten außer heißer Luft null Inhalt. Es war letztendlich der Versuch, ein Vakuum leerzupumpen. --Berossos (Diskussion) 11:52, 5. Okt. 2014 (CEST)
Vielleicht ist dir mal aufgefallen, dass ich inhaltlich überhaupt nicht auf EIKE eingegangen bin, und inhaltliche Diskussionen dazu auch abgelehnt habe. Denn hier ging es nur um das Prozedere. Ich würde die gleiche Vorgehensweise auch bei gegenteiligen Meinungen nicht gutheißen, denn Meinungen zu unterdrücken heißt, keine Argumente mehr zu haben. Mich nun als "Klimaskeptiker" (was auch immer das sein soll) abzustempeln, zeigt nun klar, auf welcher Ebene das Blacklisting eigentlich ablief. Deine persönlichen Angriffe ("armselig", "heiße Luft", "Geschwurbel", "Vakuum leerpumpen") belegen dies zusätzlich. --Cabibbo (Diskussion) 12:40, 5. Okt. 2014 (CEST)

Es ist eine Schande für jedes Land, wenn wissenschaftliche Debatten durch Mehrheitsabstimmungen beendet werden, ganz egal ob in Parlamenten, Institutionen oder bei Wikipedia. Dies ist Zeichen einer geistigen und politischen Unreife. Keine Nation, die als Standort für Wissenschaften ernst genommen werden will, sollte es sich erlauben, wissenschaftliche Erkenntnisse, Hypothesen, Überlegungen zu unterdrücken, weil sie nicht mit einer (meist kurzfristig vorherrschenden) politischen Strömung übereinstimmen. Das gilt auch für einzelne Wissenschaftler. Die Giftereien gegen EIKE empfinde ich als peinlich und unwürdig, weil diese Haltung zu Gralshütern passt, aber nicht zu Wissenschaftlern. Fazit: Es gibt keinen Grund, warum EIKE auf der SBL ist. --Ramsar (Diskussion) 12:32, 5. Okt. 2014 (CEST)

OK, jetzt bitte alle Einzweckkonten noch kommen und mitdiskutieren.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 12:36, 5. Okt. 2014 (CEST)
Ich kann nichts Verdächtiges an Ramsar erkennen, außer, dass er praktisch nicht aktiv war. Muss man jetzt eine bestimmte Zahl an Bearbeitungen haben, um eine qualifizierte Position zur Wissenschaft zu vertreten? Und nein, ich kenne Ramsar nicht. --Cabibbo (Diskussion) 12:47, 5. Okt. 2014 (CEST)
Es ist nicht verdächtig, er hat einfach keine Stimmberechtigung und richtig, dafür braucht man eine bestimmte Zahl an Bearbeitungen. Außerdem sollen die Autoren hier nicht wissenschaftliche Debatten führen oder entscheiden welche Meinungen richtig sind. Wissenschaftliche Meinungen kann jeder haben so viel er will, es hat jedoch nichts in der Wikipedia zu suchen. Wir betreiben hier keinen wissenschaftlichen Diskurs, dafür gibts Unis und Hochschulen und qualifizierte Wissenschaftler. Hier wird auch nicht in Mehrheitsabstimmungen über die Wissenschaft entschieden, sondern hier wird in einer Mehrheitsenscheidung enscheiden, ob wir einen Link zu einer Webseite haben wollen oder nicht.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 12:55, 5. Okt. 2014 (CEST)
Auf welcher Basis argumentierst du denn dann? EIKE=Feind=Blacklist? --Rhodo07 (Diskussion) 14:03, 5. Okt. 2014 (CEST)
Eben, und und ich sehe, dass die Pro-EIKE die Einzigen waren, die sich aus einem inhaltlichen Diskurs überwiegend rausgehalten haben, ganz im Gegenteil zu Leuten wie Andol oder KaiMartin (kmk). Ramsar hat auch keine wissenschaftliche Meinung, sondern eine Feststellung über Wissenschaft geäußert. Es ist nunmal Fakt, dass Wissenschaft nicht über Mehrheitsentscheidungen, sondern Argumente geht. Außerdem geht es hier nicht um Schiedsrichterwahlen oder Ähnliches, sondern um ein spontanes Zählen von Meinungen. Deshalb finde ich es schon etwas dreist, Leute einfach durchzustreichen, deren Meinung nicht passt. Es passt aber sehr gut zur Vorgehensweise in der SBL. --Cabibbo (Diskussion) 13:07, 5. Okt. 2014 (CEST)
Ich würde auch eine Stimme auf der anderen Seite durchstreichen von einem Benutzer, der nicht stimmberechtigt ist. Die Gefahr von manipulierten Abstimmungen wäre sonst zu groß, siehe Wikipedia:Stimmberechtigung. Diese Vorgehensweise passt sehr gut, wenn es darum geht, die Meinungsverhältnisse klarzulegen und ist so auf Wikipedia üblich, somit auch auf dieser Seite und das habe ich nur wegen dir gemacht, weil du meinst der Konsens wäre auf deiner Seite. Findest du die Suche nach Mehrheiten nicht gut? Sollten wir statt dessen immer das tun, was die Minderheit wünscht? Wenn dir die Regeln hier nicht passen, dann will ich wissen, was du hier überhaupt willst, dann wird nämlich eine Enscheidung, auf welche Weise auch immer, nur dann akzeptiert wenn sie uns ins Gesicht passt und dann würde ad nauseum weiter im Kreis diskutiert.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 13:24, 5. Okt. 2014 (CEST)

i Info: diese diskussion füllt nunmehr schon über zwanzig din-a4-seiten bei 12er-schrift times new roman. die wahrscheinlichkeit, dass hier noch konsens gefunden wird, halte ich für, äh, gering. --JD {æ} 13:27, 5. Okt. 2014 (CEST)

Wir haben keinen Konsens, aber eine qualifizierte Mehrheit von mehr als 3/4 der Diskutanden--Giftzwerg 88 (Diskussion) 13:30, 5. Okt. 2014 (CEST)
dann wäre meine dringende empfehlung, mit der zeitvernichtung aufzuhören und diese sich im kreise drehende auseinandersetzung zu beenden. gruß, --JD {æ} 13:34, 5. Okt. 2014 (CEST)
Meine auch. --hg6996 (Diskussion) 13:49, 5. Okt. 2014 (CEST)
Dito. --Berossos (Diskussion) 14:13, 5. Okt. 2014 (CEST)
Ich kann auch nichts Zielführendes mehr erkennen. Zwischenzeitlich schien es, als wäre beim eigentlichen Verursacher lustiger seth, der den SBL-Eintrag gemacht hat, ein Funken von Einsicht zu kommen, aber das hat sich wohl wieder zerstreut. So wird die SBL wohl weiterhin zur Meinungsunterdrückung missbraucht werden, was wohl auch im Sinne der meisten Diskutanten hier ist. --Cabibbo (Diskussion) 13:54, 5. Okt. 2014 (CEST)
Ich wäre auch dafür, das hier zu beenden, alleine schon, weil es keine Diskussion ist. Hier haben einige Leute dargestellt, dass EIKE als Quelle indiskutabel ist. Das ist das einzige, was zählt. Die Verteidigungsstrategie der drei EIKE-Befürworter zielt meiner Ansicht nach hingegen ausschließlich auf formale Kriterien ab. Wir sind sind hier aber nicht vor Gericht. Selbst wenn man der Meinung folgen sollte, dass die erste Sperrung falsch gewesen sein soll (was ich für falsch halte, da EIKE als Website auch damals schon indiskutabel war und die Sperre somit gerechtfertigt), was ist denn die Argumentation dahinter? Freispruch aufgrund von Verfahrensfehlern bei erwiesener Schuld? Vor Gericht mag es sogas geben, hier nicht. Hier geht es ausschließlich um die Qualität von Quellen. Es gibt sehr gute Quellen, gute, mäßige, schlechte und völlig indiskutabele. EIKE zählt, wie hier in dieser Diskussion von mehreren Leuten nachgewiesen und belegt wurde, klar zur letzten Kategorie. Und deswegen ist die Sperre vollkommen richtig.
Es geht um die Sicherung der Qualität von Wikipedia. Es gibt im Bereich Klimawissenschaft zigtausende hervorragende wissenschaftliche Arbeiten. EIKE hingegen verbreitet aufgrund einer ideologischen Agenda, die auch in der Wissenschaft als eine solche beurteilt wird (s.o.) bewusst Falschinformationen. Deswegen gehen auch alle Argumentationsversuche von wegen "Zensur" und dergleichen ins Leere. Es geht hier nicht um Meinungsfreiheit, sondern um wissenschaftliche Korrektheit. Wer beides verwechselt, hat nicht verstanden, was Wissenschaft ist. Erich von Däniken hat alle Rechte der Welt, seine Bücher so zu schreiben, wie er es tut. Archäologisch ist es trotzdem völliger Quatsch. Genauso ist es hier. EIKE hat das Recht, den Müll zu verbreiten, den sie verbreiten. Es bleibt aus wissenschaftlicher Sicht aber Müll, und der Müll ist, eben weil er Müll ist, nicht zitierfähig. Grundsätzlich nicht. Und deswegen gehört EIKE hier völlig zu Recht auf die Spam-Blocklist.
Und zum Schluss noch ein Satz zu Benutzer:Ramsar. Das ist nach Ratlohser, Honigblumeis87, Neutralino mittlerweile der vierte Single-Purpose-Account, der in irgendwelchen abseits gelegenen Diskussionsseiten Benutzer:Cabibbo zur Seite springt und genau die gleiche Meinung vertritt wie er. Mag jeder selbst darüber nachdenken, was er davon halten soll, ich will nur mal auf diesen Umstand hinweisen. Andol (Diskussion) 16:23, 5. Okt. 2014 (CEST)
Die Verteidigungsstrategie zielt darauf ab, dass es ein Unding ist, die unliebsame Meinung zu sperren. EIKE als ganzes ist als Quelle genauso diskutabel oder indiskutabel wie jede Ökopropagandaseite. Ich bin sicher, auch dort finden sich bei genauer Betrachtung diverse Kandidaten, die sich als "Institut" tarnen und nicht auf den ersten Blick als Propagandaseiten erkennbar sind. Wenn diese mit der gleichen Euphorie vorfolgt und auf die Blacklist gehievt werden, bin ich auch bereit, meine Meinung zur EIKE-Sperrung zu ändern. Ansonsten bleibt das einfach Ausdruck von Parteilichkeit. --Rhodo07 (Diskussion) 17:19, 5. Okt. 2014 (CEST)
@Andol: Ich dachte, die Diskussion wäre beendet. Aber bitte, wenn Andol weitermachen will: Es wird stets behauptet, EIKE sei als Quelle indiskutabel. Dabei ist es wirklich auffällig, mit welchem Eifer Diskutanten wie Andol und Hg6996 diese Position verteidigen und auch immer dort auftauchen, wo zu diesem Thema Diskussionen stattfinden. Es werden dann stets die gleichen Sophismen abgesondert wie "EIKE hat nur ein Postfach" (na und?), oder "Bei EIKE sitzen nur Klimaleugner" (was ist das?). Inhaltlich wurde hingegen nichts hervorgebracht. Darf es ja auch gar nicht nach deren eigenen Regeln, denn Wikipedia betreibt ja keine Wissenschaft. Trotzdem wird einfach behauptet, "Es bleibt aus wissenschaftlicher Sicht aber Müll". Wer bestimmt das? Wir (Rhodo07, R.Schuster, und ich) sagen nun einmal, das ist kein Müll. Was willst du durch dein ständiges Wiederholen erreichen. Wie ein Kind, das auf den Boden stampft und laut schreit: "Müll ist Müll eben weil er Müll ist". Die Wahrheit erfährt man nicht durch lautes Schreien, sondern indem man sich mit den Inhalten auseinander setzt.
Und zum Schluss noch ein Satz zu den Benutzern. Es ist auch auffällig, wie Andol, Hg6996 und KaiMartin (kmk) immer gerne zusammen auftreten und fast identische Positionen einnehmen. Auch darüber mag jeder selbst nachdenken. Bzgl. deiner impliziten Unterstellungen jedenfalls kannst du gerne bei einem Checkuser nachfragen. --Cabibbo (Diskussion) 19:44, 5. Okt. 2014 (CEST)
Langsam wird's lächerlich.
Ich hatte schon eingangs darauf hingewiesen, dass das PIK die Ansichten von EIKE zum Thema Klimawandel umfangreich widerlegt hat. Und danach noch zweimal. Aber Cabibbot muss das nicht lesen und auch nicht verstehen.
Und das PIK hat diese Widerlegung anhand von Publikationen durchgeführt, von denen nicht eine einzige vom PIK selbst stammte.
Das war aber nun das letzte mal, dass ich darauf hingewiesen habe.
Von jemandem, der sich auf seiner Benutzerseite Physiker nennt, sollte man wirklich etwas weniger Begriffsstutzigkeit erwarten.
Und noch was: Ein CheckUser für Ratloshler und Honigblumeos87 und Neutralino brauchts wirklich nicht.
Jeder der Accounts hat zwischen einem halben und zwei Duzend Beiträge, die sich allesamt um den Erntefaktor drehen.
Da muss man schon selten dämlich sein, wenn man hier nicht eins und eins zusammenzählen kann. --hg6996 (Diskussion) 21:22, 5. Okt. 2014 (CEST)
Mir ist nicht bekannt, dass das PIK auch nur eine einzige These von EIKE widerlegt hätte. EIKE hat hingegen bereits so viele Aussagen Schellnhubers widerlegt, ja geradezu vorgeführt, dass das hier schon gar keinen Platz mehr hätte. Aber es soll hier ja kein wissenschaftlicher Diskurs geführt werden (was grundsätzlich auch richtig ist), und außerdem steht EIKE auf der schwarzen Liste. Hg6996 und Andol fangen trotzdem immer wieder etwas in dieser Art an. Also wollen wir hier nun doch einen Diskurs führen, oder wollen wir einfach nur festhalten: Das PIK nimmt EIKE offensichtlich ernst (oder diskutieren die auch mit Scientology?), und deshalb ist EIKE auch von Wikipedia ernstzunehmen. --Cabibbo (Diskussion) 21:44, 5. Okt. 2014 (CEST)
Und, um noch richtig schön vorzuführen, welchen Schaden man durch Missbrauch der SBL anrichten kann: Hier ist die von Andol so hochgelobte Stelungnahme des PIK:
https://www.pik-potsdam.de/services/infothek/PIK_EIKE_Argumentesammlung.pdf
und hier EIKEs Replik dazu:
http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/media/Widerlegung_Teil1_der_PIK_Sachargumente.pdf
Die Stellungnahme vom PIK darf in Wikipedia verlinkt werden (hier bewusst kein Deep-Link), die Erwiderung von EIKE hingegen nicht, so, wie es das Wikipedia-Politbüro entschieden hat. Weil EIKE, das vom PIK zu wissenschaftlichen Diskussionen offiziell eingeladen wird, nach Meinung einiger weniger Benutzer nur "Müll produziert". Ich gratuliere nochmals ganz herzlich zu diesem gelungen Missbrauch der SBL, die doch eigentlich nur unerwünschte Werbung verhindern soll. --Cabibbo (Diskussion) 22:24, 5. Okt. 2014 (CEST)
Ergänzung: Hier die vollständige Replik, die per Dekret auch nicht in Wikipdia erscheinen darf.
http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/protokoll-pik-eike-wissenschaftliches-kolloqium-vom-20411/
Gruß nochmals an das Wikipedia-Politbüro. Am besten sperrt ihr mich auch, dann habt ihr wieder einen lästigen Benutzer weniger. --Cabibbo (Diskussion) 22:46, 5. Okt. 2014 (CEST)
Du solltest Dich fragen, warum EIKE seine Widerlegungen von PIK, Rahmstorf und Schellnhuber in keinem einzigen wissenschaftlichen Journal mit Rang und Namen unterbringt.
Ich weiß schon, was jetzt kommt: Wahrscheinlich gehören alle wissenschaftlichen Journals dem von Dir kolportierten "Politbüro" an. Stimmts?
Immer schön nach dem Motto: "Ein Geisterfahrer? Hunderte!" :-) --hg6996 (Diskussion) 23:02, 5. Okt. 2014 (CEST)
Ähh..weil das PIK seine Stellungnahme auch nicht in einem wissenschaftlichen Journal untergebracht hat? Muss jetzt jede Stellungnahme durch einen Begutachtungsprozess gehen? --Cabibbo (Diskussion) 10:14, 6. Okt. 2014 (CEST)
Für den, der sich auskennt, sind die Verhältnisse wohl glasklar: Hier geht es doch nicht um einzelne Stellungnahmen, sondern die grundsätzliche Zitierfähigkeit auf WP.
Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) ist ein Forschungsinstitut mit hohem internationalem Renommee (und entsprechend großer Zahl an wissenschaftlichen Veröffentlichungen in einschlägigen, hochrangigen Fachzeitschriften). Von EIKE kann selbiges wohl nicht behauptet werden, sonst würden wir diese Debatte hier gar nicht führen. --Skra31 (Diskussion) 10:35, 6. Okt. 2014 (CEST)
Ich würde fast soweit gehen und in Frage stellen, ob EIKE überhaupt die WP:Relevanzkriterien erfüllt ... Selbst der Punkt "besondere mediale Aufmerksamkeit" ist m.E. fraglich. Mir sind jedenfalls nicht viel mehr als eine Handvoll Artikel der seriösen Presse über EIKE bekannt. Die "Latrinen des Internets" (gewisse Blogs etc.) sind ja für uns hier auf WP nicht relevant. Der einzige Grund, den Artikel zu behalten, ist m.E. die sachliche Aufklärung von Leuten, die ebenda auf EIKE-Argumente stoßen. --Skra31 (Diskussion) 11:09, 6. Okt. 2014 (CEST)
Immer, wenn du sowas sagst, musst du daran denken, auf wieviele dutzend Ökopropagandaschleudern das genauso zutrifft. Den meisten Artikeln im Großraum "Erneuerbare Energien" würde es das halbe Fundament wegreissen, würde man dort ähnliche Maßstäbe anlegen. --Rhodo07 (Diskussion) 13:56, 6. Okt. 2014 (CEST)
Interessant. Und dieses so hochrenommierte PIK lädt diese "Latrinen des Internet" höchst offiziell zu Diskussionen ein? Und nimmt dann auch noch detailliert dazu auf den Webseiten Stellung und diskutiert deren Argumente. Das PIK darf mit EIKE diskutieren und EIKE zitieren, Wikipedia darf jedoch nicht mal einen Link setzen? So viel zu WP:NS --Cabibbo (Diskussion) 11:44, 6. Okt. 2014 (CEST)
Wikipedia darf alles, muss aber nicht.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 11:49, 6. Okt. 2014 (CEST)
Genau, das Politbüro hat gesprochen. --Cabibbo (Diskussion) 12:17, 6. Okt. 2014 (CEST)
Mit "Latrinen des Internets" war nicht EIKE gemeint, sondern gewisse Blogs etc., auf denen EIKE (aber auch das PIK u.a.) zitiert/diskutiert werden. Ich hab's oben mal ergänzt, um weitere Missverständnisse zu vermeiden. --Skra31 (Diskussion) 16:30, 6. Okt. 2014 (CEST)
Ändert trotzdem nichts an der Frage, warum das PIK (mit) EIKE zitieren/diskutieren darf, Wikipedia jedoch nicht. --Cabibbo (Diskussion) 16:45, 6. Okt. 2014 (CEST)
Ich war auch noch nicht ganz fertig (ich wurde unterbrochen ...) - hier noch der zweite Teil meiner Antwort: Ich bin auch für Meinungsfreiheit und Demokratie und habe auch nichts dagegen, dass EIKE gewisse Meinungen vertritt und man darüber diskutiert. Das PIK ist vmtl. auf die Diskussion eingegangen, weil die von EIKE aufgeworfenen Fragen und Ideen exemplarisch sind für die vieler Bürger. Fragen zu stellen ist ja erlaubt, und manche Schlussfolgerung hat möglicherweise auch ihre Berechtigung. Aber dafür sollte es dann auch Quellen in der Fachliteratur geben, die auf WP auch zitiert werden dürfen. Dies ist ein Lexikon, und da ist eine gewisse Selektion nach Relevanz angebracht. Aber dass jemand von einem renommierten Institut eingeladen wurde heißt ja noch lange nicht, dass er oder seine Schriften die WP-Relevanzkriterien erfüllen. --Skra31 (Diskussion) 17:01, 6. Okt. 2014 (CEST)
Noch zu den "Ökopropagandaschleudern": Ich halte auch die allermeisten Öko-Blogs nicht für zitierfähig, und manche Quellenangabe gehört in der Tat gelöscht. Sofern hier gespammt wird (was mir persönlich noch nicht begegnet ist, aber das will nichts heißen), kann eine entsprechende Seite genauso gesperrt werden - was anderswo (auf dieser Seite) zu diskutieren wäre. --Skra31 (Diskussion) 17:29, 6. Okt. 2014 (CEST)
Nun wurden auf der EIKE-Replik aber auch jede Menge Quellen zitiert, die auch alle WP:Q erfüllen, denn es handelt sich überwiegend um begutachtete wissenschaftliche Publikationen (allein im ersten Link 33 References). Alles andere sind deine persönlichen Vermutungen, die schon etwas konstruiert wirken. EIKE hat auch nie behauptet, ein Forschungsinstitut zu sein, und dies ist in WP:Q auch überhaupt nicht gefordert. Es geht hier um sinnvolle Belege, nicht um das (nach selbstgestrickten Kriterien geforderte) Renomee einer Domain, die dann nach Gutdünken auf die SBL gesetzt wird. Die Einzelbelege und deren Diskussion entscheiden, wie oft auf diese Quellen zurückgegriffen wird, und damit wird eine Webseite ganz von selbst beliebt, oder eben auch nicht. Jedenfalls haben die Wikipedia-Benutzer keinen Bedarf, in dieser Hinsicht von selbstherrlichen Admins bevormundet zu werden. Und dazu noch ohne jeden Anlass (ein völlig sachlicher Linkversuch im ANS → Vollsperrung der Domain für alle Zeiten). --Cabibbo (Diskussion) 22:04, 6. Okt. 2014 (CEST)

Willkürliche Überschrift 4[Bearbeiten]

Könnte hier vielleicht mal ein Admin endlich eine Entscheidung treffen? Argumente kommen keine mehr. Und einigen werden wir uns hier auch nicht mehr. Hier geht es nur noch um Ideologie, wie die entlarvende Wortwahl einiger Nutzer hier ja mehr als offensichtlich zeigt. Es geht nur noch um eine angebliche "Zensur" vom Wikipedia-"Politbüro", das von der "Ökolobby" gesteuert ist, um die ganzen "Ökopropagandaschleudern" zu hofieren. Wieso argumentieren, wenn man doch viel besser mit politischen Kampfbegriffen und Schlagworten um sich werfen kann, diese werden schließlich schon den Richtigen treffen. Und das nennt sich dann sachorientierte Auseinandersetzung. Wenn hier irgendjemand meint, dass rein ideologische Diskussionen auf diesem Stammtischniveau einen Sinn ergeben und die Wikipedia weiterbringen, nur zu. Bei diesen "Argumenten" wundert mich nicht mehr, dass EIKE, wo es genauso zugeht, als seriöse Quelle angesehen wird. Andol (Diskussion) 18:01, 6. Okt. 2014 (CEST)

Jetzt tu bitte nicht so mädchenhaft, als ob du deinerseits EIKE nicht als Propagandaschleuder sehen würdest. --Rhodo07 (Diskussion) 20:00, 6. Okt. 2014 (CEST)
Ist dir mal aufgefallen, dass du derjenige bist, der hier hauptsächlich unsachlich rumpoltert, zähle mal alleine das Wort "Müll" auf dieser Seite. Und ist dir vielleicht auch aufgefallen, dass du derjenige bist, der diese Disk immer mehr verlängert, indem er diese auf Randthemen zu verlegen versucht und außerdem selbst endlose Ergüsse fabriziert, die am Thema vorbei gehen? --Cabibbo (Diskussion) 18:38, 6. Okt. 2014 (CEST)
@ Andol: <°||>>>>=<. Admins haben die Entscheidung doch schon längst getroffen. Für einen Admin gibts hier keinen Knopf zu drücken und einen Grund die Seite gegen den Stand der Diskussion zu entsperren gibts nicht und wäre gegen jede Regel. Alles weitere Blabla ist taube Nüsse knacken. Wir sollte Cabbibo in Ruhe seine Monologe führen lassen und seinen POV-Zug durch die Medienwelt inklusive seinen TF einfach so stehen lassen. Nicht dass jemand noch auf die Idee kommt, wir würden hier irgendeine Richtung unterdrücken. --Giftzwerg 88 (Diskussion) 19:07, 6. Okt. 2014 (CEST)
Einen Grund, die Seite zu entsperren gibts schon: Es hat keinen Grund gegeben, sie zu sperren. --Rhodo07 (Diskussion) 19:56, 6. Okt. 2014 (CEST)
Unabhängig von den Seiteninhalten von Eike. Warum, wenn man die Seite nicht verlinken möchte, sollte man den Wunsch verspüren sie endblocken zu lassen? Es macht also gar keinen Sinn über eine Endblockung nachzudenken ohne die Qualitätsfrage zu stellen.--Elektrofisch (Diskussion) 21:39, 6. Okt. 2014 (CEST)
Das Wort heißt Entblockung. --Rhodo07 (Diskussion) 13:54, 13. Okt. 2014 (CEST)

gudn tach!
den pdf-url des cleve-vortrags habe ich soeben freigegeben und im entsprechenden artikel hochtemperaturreaktor, wo der vortrag als beleg genutzt wurde, verlinkt. das war ja bereits nach dem diskussionsstand vom 4. okt. soweit besprochen. ich bin allerdings erst jetzt dazu gekommen, das umzusetzen.
die fortsetzung der diskussion am 5. und 6. oktober scheint mir hauptsaechlich aus wiederholungen von bereits mehrfach genannten argumenten und meinungen zu sein. auch wenn das eine oder andere noch praezisiert wurde, habe ich dort nichts wesentlich neues erkennen koennen, was eine aenderung des aktuellen status rechtfertigte.
es bleibt weiterhin dabei: wenn jemand einzelne sinnvolle deep-links in artikeln freigeben lassen moechte, kann man darueber reden. die pauschale entsperrung der domain halte ich momentan aus mehrfach wiederholten gruenden nicht fuer sinnvoll. -- seth 23:35, 6. Okt. 2014 (CEST)

Der Link, den du freigegeben hast, war damals die Ursache für die Komplettsperrung der EIKE-Domain. Du lässt den Grund jetzt wegfallen, und sagst, das wäre kein Grund für die Entsperrung von EIKE? Was ist denn das für eine Logik? --Rhodo07 (Diskussion) 23:54, 6. Okt. 2014 (CEST)
nein, der link alleine war nicht der grund und ich verzichte auf erneute wiederholungen der gruende. -- seth 00:37, 7. Okt. 2014 (CEST)
Hab grad nochmal nachgelesen. Diese Vorgehensweise damals war wirklich ein Witz. "kmk: Kann mal wer EIKE sperren? Die schreiben so komische Sachen fernab vom Mainstream." "jbo: Die schreiben Spam!" "hg6996: Die schreiben Unsinn!" "seth: Ok, ist gesperrt." Also ehrlich, da ist ja selbst der Vatikan bei seinem Index anständiger vorgegangen. Dass ihr euch dafür nicht schämt. --Rhodo07 (Diskussion) 13:40, 7. Okt. 2014 (CEST)
QSicon öde.png Diese Diskussion wurde in die Liste unvorstellbar öder Diskussionen aufgenommen. --Filzstift  22:18, 6. Okt. 2014 (CEST)
Lieber Filzstift. Am Ende können wir ja alle irgendwie immer lachen, und das musste ich auch bei deinem "Öde-Diskussion"-Baustein. Und du hast auch recht, die Diskussion ödet vermutlich jeden hier an. Dennoch finde ich es auch schade, dass statt qualifizierter Äußerungen und sachlicher Auseinadersetzung die Disk hier nur unnötig in die Länge, und durch deinen Baustein nun auch noch ins Lächerliche gezogen wird. Sollte sich mal jemand die Mühe machen (was so gut wie ausgeschlossen ist), dies alles hier zu lesen und ideologiefrei zu beurteilen, wird er es sicher nicht so witzig finden, was einige Admins so treiben. --Cabibbo (Diskussion) 23:40, 6. Okt. 2014 (CEST)
Bei einem nahezu rein ideologischen Verein wie Eike, eine ideologiefreie Lesart entwickeln zu wollen finde ich witzig.--Elektrofisch (Diskussion) 12:44, 17. Okt. 2014 (CEST)
Wer immer das objektiv durchliest, wird bald merkenn wer hier die dreizipflige Mütze auf hat.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 23:02, 18. Okt. 2014 (CEST)
Also ... ich habe mir, aus Interesse, wie es ausgeht, wirklich die ganze Diskussion durchgelesen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel Lebenszeit in solch' endlosen Diskussionen verschwendet wird. Die Argumente waren doch recht schnell ausgetauscht, danach hat jede Seite - mehr oder weniger detailliert - nur noch immer wieder die gleichen Argumente neu verpackt. Man hätte das Ganze deutlich eher mit dem gleichen Ergebnis beenden können und sich wieder der Erstellung und Verbesserung von Artikeln widmen können. Dann hätte DER EINE oder andere vielleicht auch Gründe finden können, weitere Verlinkungen auf EIKE Seiten zu rechtfertigen. Statt dessen bleibt es bei der Mehrheitsmeinung, der ich mich aus den oben sehr ausführlich angeführten und offensichtlichen Gründen, wirklich nur anschließen kann. @Filzstift: hättest Du den Öde-Baustein doch eher gesetzt. Bert (Diskussion) 02:13, 19. Dez. 2014 (CET)
Es gab von mir mehrere Versuche, die Diskussion zu beenden, aber ein paar wollten halt weiterdiskutieren und mit Rabulistik und allen Mitteln den Fall nochmal drehen. Über WP:IK wurde nicht diskutiert, hätte man aber wohl sollen. Einer versuchte sogar eine seit drei Jahren archivierte Diskussion wieder anzuheizen [63] --Giftzwerg 88 (Diskussion) 15:42, 19. Dez. 2014 (CET)

flugplatz.ottenschlag.at.tf[Bearbeiten]

Bitte in die Whitelist aufnehmen. Das ist die offizielle Website des Flugplatz Ottenschlag --HeicoH aka Quique discusión 17:02, 9. Okt. 2014 (CEST)

Erst mal abwarten, ob dieser Stub überhaupt noch bis nächste Woche weiterexistiert.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 17:08, 9. Okt. 2014 (CEST)
So, aus dem einen Satz ist nun tatsächlich ein gültiger Stub geworden, der Flugplatz hat einen ICAO-Code und ist somit relevant und bleibt. Jetzt dann bitte die Website freischalten. Danke. --HeicoH aka Quique discusión 17:39, 9. Okt. 2014 (CEST)
Unglaublich wie wenig Infos auf dieser Seite zu finden sind.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 17:47, 9. Okt. 2014 (CEST)
Da kann ich nu auch nix für. Die fliegen halt lieber, als dass sie Webseiten bauen. zwinker  --HeicoH aka Quique discusión 17:53, 9. Okt. 2014 (CEST)
Hm. Ich finde die Seite nicht auf der Blacklist.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 18:04, 9. Okt. 2014 (CEST)
Wird aber blockiert. Scheinbar ist at.tf auf der globalen Blacklist, kann das sein? --HeicoH aka Quique discusión 18:06, 9. Okt. 2014 (CEST)
seltsam, auf der Meta-Blacklist finde ich auch nichts. Scheint irgendwie ein "false positive" zu sein. Die Seite sieht so gar nicht aus wie eine Spam-Seite, die irgendwelchen Mist verbreiten will.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 18:22, 9. Okt. 2014 (CEST)
Und nun? Ich kenne die Technik nicht, die hinter der WP-Black-/Whitelist steht. Normalerweise müsste es aber doch möglich sein, selbst wenn eine gesamte Domain auf der Blacklist steht, einen einzelnen Server über die Whitelist davon auszunehmen, oder? --HeicoH aka Quique discusión 18:26, 9. Okt. 2014 (CEST)
Jetzt habe ich es: \bat\.t[cf]\b auf Meta. Anscheinend fühlt sich der Spamfilter davon angesprochen. Somit sollte es kein Problem mit der Whitelist geben, aber das machen halt andere, also etwas Geduld.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 18:30, 9. Okt. 2014 (CEST)
Jo, danke schon mal. --HeicoH aka Quique discusión 18:32, 9. Okt. 2014 (CEST)
gudn tach!
die domain at.tf ist global geblockt, weil *.at.tf eigentlich immer nur weiterleitungen sind (und solche -- meist kostenlosen -- weiterleitungen koennen leicht benutzt werden, um bestehende sperren zu umgehen). man kann in solchen faellen normalerweise stattdessen einfach den direkten target url (in diesem fall http://www.rc-wasserflieger.at/loaa/) verwenden. hat beides seine vor- und nachteile. weiterleitungsdomains werden haeufig irgendwann zu werbung oder anderem bloedsinn umgewandelt, sodass die weiterleitungen dann nicht mehr bestehen.
es gibt nun beide moeglichkeiten: entweder im artikel wird der direkte url verlinkt oder wir setzen flugplatz.ottenschlag.at.tf auf die whitelist und dann kann auch das verlinkt werden.
wenn's egal ist, tendiere ich zur ersten variante. wenn rc-wasserflieger.at/loaa/ praktisch nie als url der website verwendet wird, sondern offiziell nur der at.tf-url, dann sollte der freigegeben werden.
ach so, es gaebe noch eine mischung dieser varianten, naemlich url und linkbeschriftung unterschiedlich behandeln: flugplatz.ottenschlag.at.tf, aber aus dem bauch heraus finde ich diese loesung nicht so huebsch. letztlich ist es mir aber egal.
entscheiden moegt ihr, ich setze (oder ein anderer admin, der schneller ist, setzt) es dann um. -- seth 00:23, 10. Okt. 2014 (CEST)
Der Einfachheit halber würde ich die Varianta rc-wasserflieger wählen. Mir scheint das eh alles nicht sehr professionell, ich schätze die Flugplatzbetrieber haben irgendwelche Freunde bei den Modellfliegern und sich auf deren Webspace ein paar MB erbeten. Die at.tf-Adresse haben sie dann wohl, damit irgendwie "Flugplatz Ottenschlag" auftaucht. Mir soll's eigentlich egal sein, nur sollte man nachlesen können, woher ich die eine oder andere Information habe. Vorschlag: ich setze erst mal die rc-wasserflieger-URL in den Artikel, und wenn sich die großen und die kleinen Flieger irgendwann verkrachen sollten und der Flugplatz-Webspace umziehen muss, komme ich ggf. noch mal hierher zurück. --HeicoH aka Quique discusión 00:35, 10. Okt. 2014 (CEST)
gudn tach!
ok, prima! :-) -- seth 23:21, 13. Okt. 2014 (CEST)

zedaco.de[Bearbeiten]

Zigarettenverkaufsspam in mehreren Artikeln. Enzyklopädisch brauchbarer Inhalt nicht vorhanden. Heute aufgenommen. --Millbart talk 12:36, 17. Okt. 2014 (CEST)

gudn tach!
bitte immer auch diffs oder bot-reports angeben. hab jetzt auf die schnelle gefunden:
[64], [65], [66]. -- seth 22:02, 19. Okt. 2014 (CEST)

fondationlouisvuitton.fr[Bearbeiten]

Der offizielle Weblink fondationlouisvuitton.fr/ wird geblockt und kann in den Artikel Stiftung Louis Vuitton (Artikelname nachträglich eingefügt nach Überschriftsänderung Merlissimo 21:51, 20. Okt. 2014 (CEST)) nicht eingesetzt werden (habe die ersten Teile der URL entfernt, da sonst wieder Blockung). Weshalb? In der fr:wiki ist er aufgeführt. -- Alinea (Diskussion) 14:51, 20. Okt. 2014 (CEST)

In welchem Artikel brauchst du den Link?--Giftzwerg 88 (Diskussion) 15:30, 20. Okt. 2014 (CEST)
In dem in der Überschrift verlinkten Artikel. -- Alinea (Diskussion) 15:32, 20. Okt. 2014 (CEST)
Ein Surface-Link auf die Homepage ist nicht sonderlich aussagekräftig. Ein Deeplink wie /en/LaFondation.html könnte für die meisten Leser sinnvoller sein. Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  16:12, 20. Okt. 2014 (CEST)
Wir stellen immer zu Stiftungen und Museen die Homepage ein. Mit dem deeplink kann ich so nichts anfangen. Was ist denn nun mit dem Link los, dass er in :de gesperrt wurde und in :fr nicht. Mir schleierhaft ... -- Alinea (Diskussion) 16:55, 20. Okt. 2014 (CEST)
Das ist prinzipiell richtig. Zu Organisationen, auch Künstlern ist die Verlinkung der Homepage üblich. Deeplinks braucht man für gewöhnlich nur zum Belegen von Artikelinhalten. Keine Ahnung warum die Domain gesperrt ist.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 18:00, 20. Okt. 2014 (CEST)
Ist denn hier jemand aktiv, der die Entsperrung veranlassen kann? Aus diesem Grund habe ich diese Seite ja aufgesucht, wie empfohlen auf der Blockadewarnung. Bzw. an wen kann ich mich wenden? Auf der Seite steht noch nicht so viel, die Eröffnung steht erst bevor, aber demnächst kann man da sicher die ausgestellten Kunstwerke sehen. -- Alinea (Diskussion) 18:10, 20. Okt. 2014 (CEST)
Abwarten und etwas Geduld haben. Der zuständige Admin meldet sich im Normalfall innerhalb 1-2 Tage, es gibt ja keinen Grund zur Eile.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 18:42, 20. Okt. 2014 (CEST)
Die Domain wird durch meta global geblockt und nicht durch dewiki. Der entsprechende Eintrag dort lautet "[a-z0-9-]louis-?vuitton" und existiert sich aufgrund dieser Änderung: meta:Special:diff/3124563. Vor dieser Zusammenfassung zum Regex war diese Domain einzeln nicht enthalten. Auf frwiki ist der Artikel nicht auf der Whitelist, so dass er auch dort nicht neu hinzugefügt werden könnte.
Dieser louis-vuitton-Spam ist ein schon lange existierendes größeres Problem. Lustiger seth ist damit besser vertraut. Die Abschnittsüberschrift habe ich auf das übliche Schema mit Domain angepasst. Merlissimo 21:51, 20. Okt. 2014 (CEST)
gudn tach!
Merlissimo hat den hintergrund schon erklaert. ich hab das soeben auf globaler ebene behoben, siehe meta:talk:Spam_blacklist#fondationlouisvuitton.fr. scheint zwar noch nicht zu klappen, aber vielleicht dauert das einfach noch ein paar stunden, bis die dortige aenderungen hier angekommen ist. falls es morgen noch nicht geht, sagt mir bitte noch mal bescheid. dann schau mir das genauer an. -- seth 22:49, 20. Okt. 2014 (CEST)
Thx, Problem ist behoben und Link eingefügt. -- Alinea (Diskussion) 10:34, 21. Okt. 2014 (CEST)

lmgtfy.com[Bearbeiten]

Diskussion:Freiraumdämpfung

Dort wollte ich im ersten Absatz einen Text hinterlassen:

(Text ohne externen Link, Inhalt hat hier jetzt keine Bedeutung)

Es wird von diesem Spamfilter verhindert, weil dort angeblich ein externer Link drin sei.

Der folgende Text wurde vom Spamfilter gefunden: lmgtfy.com (Fragewort mit zwei Buchstaben: Hä?)

--≡c.w. 19:03, 21. Okt. 2014 (CEST)

Ich habe diesen String nun gefunden: er stand gar nicht in dem zu bearbeitenden Absatz, sondern sehr viel weiter unten. Wenn hier schon irgendein Link in die Spamliste zusätzlich aufgenommen wird, dann hat derjenige der das tut aber auch die verdammte Pflicht und Schuldigkeit, bereits vorhandene Texte von diesem String zu befreien. Der Effekt ist sonst für einfache Leser, dass die entsprechenden Diskussionsseiten, die diesen Link bereits enthalten, quasi gesperrt werden. Und wenn nur ein Absatz editiert wird, in welchem dieser String nicht vorkommt, dann weiß niemand, warum. --≡c.w. 19:17, 21. Okt. 2014 (CEST)

gudn tach!
danke fuer den freundlichen hinweis. wir haben in w:de dafuer mehrere bots, z.b. CamelBot, die sowas tun koennen. allerdings muss man denen halt auch bescheid geben. das wird manchmal (auch von mir) leider vergessen, weshalb wir fuer solche hinweise grundsaetzlich dankbar sind.
in diesem fall ist es etwas komplizierter. die domain lmgtfy.com kam im august auf die globale blacklist. mit den vorhandenen links wurde mind. in w:de nix weiter gemacht. ist auch nicht immer so einfach, das global zu behandeln (persoenlich schiebe ich die hauptschuld hier auf die in meinen augen teils uebertriebene lokalisierung). ich habe das thema jedenfalls mal auf meta:talk:Spam_blacklist#Troubleshooting_and_problems angesprochen und schlage vor, es dort weiterzubehandeln.
auf lmgtfy.com lasse ich CamelBot jetzt noch nicht los, weil ich mich erst vergewissern moechte, ob die domain wirklich auf der sbl bleibt. falls nicht, wuerden durch das entfernen naemlich nur weit ueber 500 unnuetze edits generiert. -- seth 23:24, 21. Okt. 2014 (CEST)
der Schreibstil kommt mir irgendwie bekannt vor  :-)
der Camelbot… kommt der aus der Kamelopedia? ;-) --≡c.w. 08:59, 22. Okt. 2014 (CEST)
gudn tach!
CamelBot ist in perl geschrieben, einer programmiersprache, deren maskottchen ein kamel ist. -- seth 23:38, 22. Okt. 2014 (CEST)

docs.google.com/viewer?a=v&q=cache[Bearbeiten]

Wir haben derzeit rund 250 Links des Musters im ANR. Ein erheblicher Teil davon ist inzwischen nicht mehr erreichbar. Die Orignalurl kann man aus der docs-url mit ein wenig Frickelei (analog webcache.googleusercontent.com) extrahieren, aber auch diese sind häufig nicht mehr zu online. Als Achiv ist docs unbrauchbar, da schon kurz nach der Depublikation des Originals auch der Docslink deaktiviert wird.

In vielen Fällen erfolgt die docs-Verlinkung unbeabsichtigt, weil googledocs als Dokumentenviewer vom Chrome-Browser eingestellt ist.

Die Umsetzung ist vorläufig nicht zeitkritisch, insbesondere sollten die alten Links aufgeräumt werden: [[67]] (Achtung viele der Links funktionieren nicht und müssen überprüft werden.)  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  10:02, 26. Okt. 2014 (CET)

gudn tach!
am besten werden zunaechst die alten links ersetzt, anschliessend koennten wir das ganze auf die sbl setzen. -- seth 22:31, 26. Okt. 2014 (CET)
Vielleicht könnte man vorläufig mal eine Warnmeldung anzeigen, wenn jemand sowas einträgt, um zwischenzeitlich die Zahl der Neueinträge etwas zu reduzieren. Das Fixen dieser Links erweist sich als deutlich schwieriger als jene zumindest temporär sinnvolle Links auf webcache.googleusercontent.com.  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  23:14, 26. Okt. 2014 (CET)
Im ANR vollständig erledigt. Kann geblockt werden.  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  15:49, 21. Nov. 2014 (CET)

handyflatrate-preisvergleich.de[Bearbeiten]

Ich beantrage die Listung von handyflatrate-preisvergleich.de. Es handelt sich hierbei um eine bereits seit 2007 bestehende Informations- und Vergleichsseiten zum Thema Handy Flatrate auf dem deutschen Markt. Insbesondere die Blogbeiträge sind zum Teil einzigartig.

Mir geht es speziell um folgenden Link: http://www.handyflatrate-preisvergleich.de/blog/was-ist-eine-allnet-flat.html

In dem Umfang habe ich im Internet leider keinen anderen Artikel gefunden. Selbst die Stiftung Warentest https://www.test.de/Allnet-Flat-30-Sorglos-Pakete-fuer-das-Smartphone-im-Test-4756259-0/ schreibt "Telefonieren, Surfen und Texten ohne ans Geld zu denken – Allnet-Flatrates machen’s möglich. In diesen Mobilfunktarifen sind unbegrenzt viele Gespräche ins deutsche Festnetz und in alle inländischen Handynetze sowie SMS und mobiles Surfen im Internet inbegriffen." Das ist so nicht korrekt, da der Begriff Allnet Flat auch für nur Inlandstelefonate Tarife verwendet wird. Wobei Servicenummern nicht Bestandteil der Allnet Flat sind. Zudem bieten einige Anbieter Allnet Tarife an, die aber keine Flats sind. Lediglich der Beitrag auf handyflatrate-preisvergleich.de gibt dies korrekt wieder.

Die Regel von der die Domain betroffen ist ist folgende Metaregel: meta blacklist

   -preisvergleich\.de
       log entry: -preisvergleich\.de #: # ? # ?

(nicht signierter Beitrag von Torsten2014 (Diskussion | Beiträge) 20:33, 28. Okt. 2014 (CET))

Wir wollen hier keine Werbung und der billigste Tarif ist uns schnuppe. --Giftzwerg 88 (Diskussion) 23:07, 28. Okt. 2014 (CET)
Das hier keine Werbung gewünscht ist verstehe ich. Das ist auch nicht das Ziel dieses Antrags. Die Definition des Begriffs Allnet Flat denke ich ist aber für einen Großteil der Mobilfunkkunden sinnvoll, da eine genaue Definition nur schwer zu finden ist und zum Teil im Internet auch missverständlich bzw. falsch verwendet wird. (nicht signierter Beitrag von Torsten2014 (Diskussion | Beiträge) 20:15, 29. Okt. 2014 (CET))
gudn tach!
gerade bei solchen neologismen, die uneinheitlich verwendet werden, gibt es haeufig kein eindeutiges richtig oder 'falsch'. eine einzelner beitrag eines blogs hat da nur wenig gewicht, koennte allenfalls als beispiel fuer eine bestimmte verwendung dienen (ohne diese als richtig oder falsch zu klassifizieren). allerdings sollte in solchen faellen ein beleg angefuehrt werden, der nicht gleichzeitig noch finanzielle interessen an einer verlinkung hat.
evtl. ist aber auch gar kein beleg noetig, wenn man nur sagt, dass "allnet flat" auf verschiedene weisen verwendet wird, naemlich so und so und so...
ich hoffe, dass das weiterhilft. ansonsten bitte hier einfach noch mal nachhaken. -- seth 23:06, 29. Okt. 2014 (CET)
Die meisten Blogs sind als Quelle ohnehin ungeeignet, siehe WP:Web.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 23:44, 29. Okt. 2014 (CET)
Mit 50+ bin ich wohl eher der DAU in Sachen Telefone. Also wohl am ehesten Vertreter der lesenden Kundschaft hier. Der oben verlinkte Artikel bietet mir aber wirklich keinen Mehrwert. Ich habe nichts gegen Blogs als Quelle, wenn sie gut sind. Ich hätte auch nichts dagegen, einen Hersteller zu diesem Thema zu verlinken, wenn der Hersteller Informationen "vom Feinsten" liefern würde. Aber das ist nichts! --Pölkky 00:05, 30. Okt. 2014 (CET)

archive.today/20011117134044/http://www.suite101.com/article.cfm/science_sky/84988[Bearbeiten]

Ich bitte um das Whitelisting des obigen Links für den Artikel Great_Lakes_Storm_of_1913. Der Artikel wird mehrfach in Büchern zittiert, dürfte also die Hürde von WP:Q überspringen. Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  23:46, 3. Nov. 2014 (CET)

gudn tach!
erledigt. -- seth 22:49, 4. Nov. 2014 (CET)
Danke  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  00:01, 5. Nov. 2014 (CET)

cpwissen.de II[Bearbeiten]

Wurde im Februar 2014 durch diesen Edit auf Basis dieser Diskussion entfernt. Wurde heute mit irreführendem Kommentar wieder eingestellt. Ich habe den Link daher wieder in die SBL aufgenommen bevor der Unsinn von vor Jahren fortgeführt wird. --Millbart talk 19:07, 4. Nov. 2014 (CET)

Sorry, ich hatte beim Thema Studien eine Liste der aktuellen Studien im Corporate Publishing verlinkt. Wenn das falsch war, bitte ich es zu entschuldigen. --J. Jäger (Diskussion) 20:49, 4. Nov. 2014 (CET)
gudn tach!
@Millbart: ist das der einzige edit? dann waere eine user-ansprache doch vielleicht sinnvoller gewesen, oder? ausserdem wird die domain derzeit auf 9 seiten verlinkt, die sich fast alle ausserhalb des main namespace befinden. und das heisst, dass die noch entlinkt werden muessten, damit z.b. die archiv-bots nicht daran verzweifeln. insg. finde ich, dass es nicht unbedingt ein fall fuer die sbl ist. -- seth 22:46, 4. Nov. 2014 (CET)
lustiger seth: Die vergangenen Diskussionen sind über obigen Link erreichbar, die Entfernung von der Liste war schon nicht sachgemäß. Schau Dir bitte meinen letzten Edits sowie das Filterlog und den letzten versuchten Eintrag an. Wie schon in der Vergangenheit möchten hier Mitarbeiter ihre Seite verlinken unter Missachtung unserer Richtlinien WP:WEB und WP:BLG. Die Verlinkungen auf Diskussionsseiten, sofern sie nicht ohnehin schon archiviert sind werde ich entschärfen. --Millbart talk 10:30, 5. Nov. 2014 (CET)
gudn tach!
ich antworte weiter unten darauf. -- seth 14:31, 7. Nov. 2014 (CET)

Cpwissen ist ein Fachportal, das seit 2004 seriös und tagesaktuell über die Branche des Corporate Publishing berichtet. In der Branche ist dieser von einem Fachverlag herausgegebene Fachdienst das führende Informationsmedium und steht auch im Google-Ranking gut da. Linkspam hat hier niemand nötig.

Die von Wikipedia herausverlinkten Seiten sind jeweils notwendige Belege nach WP:Belege. Sie führen auf seriöse und von Fachredakteuren recherchierte originäre Berichte, die die jeweilige Aussage in den Wiki-Artikeln untermauern. Das hat bis jetzt niemand beanstandet, es gibt auch keinen Grund dazu.

In der strittigen Sache hat J. Jäger zum Thema Studien im Corporate Publishing einen Link auf eine CPWISSEN-Seite gelegt, wo zusammenfassend die aktuellen Studien aufgeführt sind. Man kann über alles geteilter Meinung sein und überall üble Absichten vermuten, auch hier. Vielleicht war es auch ein Fehler, auf eine dynamische Seite zu verlinken. Aber dann schreibt man den Mitarbeiter an und macht ihn auf den Fehler aufmerksam. Es rechtfertigt jedenfalls nich, die URL des Portals ohne Diskussion auf eine Blacklist zu setzen.

Wir bitten daher, die URL wieder von der Sperrliste zu entfernen. Anja Wilms, Chefredaktion CPWISSEN, dapamedien Verlags KG --37.5.205.105 08:42, 5. Nov. 2014 (CET)

Es können auch Seiten die gemäß WP:WEB im Einzelfall als Beleg geeignet sind auf die Blacklist kommen und zwar dann, wenn die Seite wiederholt unpassend verlinkt wird. Der von Milbart genannte Link scheint mir genau das zu belegen. Ein Link in dieser Form muss eine bestimmte Aussage im Text belegen mit einem Verweis auf eine spezielle Seite mit einem Inhalt. Verlinkung der Domain alleine ohne Funktion als Beleg für eine Aussage wird hier als Spamming angesehen. Es wäre genauso wie wenn man statt auf ein Buch mit Seitenangaben auf den Bücherladen oder die Bibliothek verweisen will. Was heißt Spamming? Spamming heißt eine ungewünschte statt einer gewünschten Information verbreiten. Werbetreibende verstehen den Unterschied oft nicht, der Verbraucher sehr wohl, in diesem Fall die Artikelschreiber und Leser. Hier schreiben freiwillige Autoren in ihrer Freizeit Artikel und freuen sich gar nicht, wenn ihr Artikel dann zu einer Werbeplattform umfunktioniert wird, wobei sich unbeteiligte mit der Arbeit anderer die Taschen füllen wollen.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 11:50, 5. Nov. 2014 (CET)
„…wobei sich unbeteiligte mit der Arbeit anderer die Taschen füllen wollen“ - nunja, das ist auch nicht gerade der Ton, den eine Diskussion einschlagen sollte. Sei's drum. Aber schau doch mal zum Beispiel hier, beim Magazin Fluter sind Herausgeber und Produzent per Einzelnachweis belegt. Was gibt es denn daran auszusetzen?
Wobei ich gerade feststelle, dass Millbart alles dransetzt, derartige Belege zu entfernen, sobald sie aus dem zitierten Hause kommen. Selbst dann, wenn sie einen wichtigen Aspekt zeigen, siehe hier. Oder hier, wo bis vor kurzem per Einzelnachweis-Link eine Aussage belegt wurde, die jetzt, nach dem Revert, ohne Beleg dasteht.
Mir bleibt jetzt, ehrlich gesagt, die Spucke weg. Das muss man schon selbst erlebt haben, um es zu glauben. Ist das die Art der Zusammenarbeit, die man sich gemeinhin so vorstellt? --J. Jäger (Diskussion) 13:24, 5. Nov. 2014 (CET)
Dieses Projekt ist Werbefrei und wird von Spenden finanziert. Die Wikipedia ist eine Seite mit ungefähr 10 Mrd. Marktwert, die von unentgeltlich arbeitenden Autoren zu diesem wertvollen Kulturgut gemacht wurde, was sie jetzt ist. Einbringen von Werbung auch in subtiler Form stellt für viele Nutzer ein Problem dar, dafür sollte man von Seiten der Werbetreibenden eine Sensibilität entwickeln. Firmennamen in Kapitalen oder ein Motto im Link, Einbringen von Randthemen mit prominenten Links auf Seiten sind alles Sachen, die bei vielen hier juckende Hautausschläge verursachen. Jeden Tag kommen hier Werbetreibende vorbei, auch bezahlte Schreiber, die nichts anderes zu tun haben, als ihre Seite mit allen Mitteln in die Wikipedia zu bringen. Wir wollen uns nicht jeden Tag mit einem Werbetreibenden oder PR Fuzzi auseinandersetzen und immer wieder neu die Regeln erklären. Die Spamlist dreht nun den Spieß um: Wer immer einen Link haben will, kann diesen samt Artikel hier vorstellen und es wird im Einzelfall entschieden ob ja oder nein. Falls ja, wird der einzelne Link auf der Whitelist gelistet. So stellen wir sicher, dass der Laden hier nach unseren Vorstellungen läuft und nicht nach dem, was Außenstehende für richtig halten oder glauben Rechte dazu zu haben.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 14:00, 5. Nov. 2014 (CET)
Bin mit "Außenstehender" ich gemeint? --J. Jäger (Diskussion) 14:06, 5. Nov. 2014 (CET)
Es sind Werbetreibende gemeint. Du musst selber wissen, ob bei dir ein interessenkonflikt vorliegt. Viele schreiben hier Artikel, sind dann aber versucht dem eigenen Arbeitgeber oder sonst jemand unter die Arme zu greifen, dem sie glauben einen Gefallen zu schulden. Es gibt aber auch genug Loyale Arbeitnehmer, die im Artikel zum Arbeitgeber oder zu verwandten Sachthemen wertvolle und neutrale Informationen beisteuern und mit ihrem IK sehr souverän umgehen.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 14:21, 5. Nov. 2014 (CET)
Als letzteres sehe ich mich. Ich sehe an allen meinen Verlinkungen wertvolle und neutrale Informationen, siehe spezielle Beispiele oben und siehe meine Beitragsseite. Nun habe ich einen einzigen Fehler gemacht und gemeint, ich müsste das - nebenbei bemerkt: total veraltete - Thema Studien unter dem Lemma Corporate Publishing aktualisieren und habe auf die Studienseite von cpwissen verlinkt, bekomme dafür die volle Ladung hier ab und die URL, die nicht die meine ist, gnadenlos gesperrt. Keine Ansprache zuvor, keine Verwarnung zuvor, gleich drauf mit dem Hammer. Ja, hängt mich auf! Schmeißt mich raus! An die Wand! Schlagt ihn tot! Sag' mir: Warum der Hass?--J. Jäger (Diskussion) 14:39, 5. Nov. 2014 (CET)

Läuft die "Diskussion" jetzt so aus? Kommt noch was? // Anja Wilms --37.5.205.105 10:51, 7. Nov. 2014 (CET)

gudn tach!
ich versuche mal die bisherigen infos in diesem post zu buendeln:
zur domain habe ich neben dieser aktuellen diskussion noch die folgenden gefunden:
grund fuer die aufnahme 2007 waren wohl vor allem die edits von
und evtl. noch einigen weiteren ip-adressen. die genannten reichen bereits fuer eine temporaere sperre der domain. da sich auf der o.g. talk page von Nolispanmo jemand zum spamming bekannte und sagte, er werde damit aufhoeren, ist allerdings die frage, ob da nun ueberhaupt noch spamming betrieben wird und somit ein blacklisting noetig ist.
anfang dieses jahres kam ein entsperr-request und da ich keine begruendung finden koennte, die fuer eine verlaengerung der sperre sprach, bin ich dem anliegen gefolgt (meiner ansicht nach uebrigens sachgemaess). im log fanden sich seit september 2013 (bis februar 2014) nur folgende eintraege:
  • 2013-09-21T01:50:52 79.236.226.196 caused a spam blacklist hit on Medienfabrik by attempting to add http://www.cpwissen.de.
  • 2013-09-21T01:49:01 79.236.226.196 caused a spam blacklist hit on Medienfabrik [...].
  • 2013-09-21T01:48:18 79.236.226.196 caused a spam blacklist hit on Medienfabrik [...].
dass jetzt erneut eine sperre erfolgte, begruendete Millbart, wenn ich es richtig sehe, mit einem edit von J. Jäger.
seit der erneuten sperre finden sich im log noch folgende eintraege:
das wiederum laesst Millbart vermuten, dass gezielt versucht wird, links in der wikipedia zu platzieren.
COIBot hat nicht allzu viele daten zur domain:
8 records; Editors who have added cpwissen.de: J. Jäger (5), Berylstar (1), Partynia (1), 87.149.76.231 (1); Links added between 2014-02-06 11:38:10 and 2014-11-04 14:04:34; Days when cpwissen.de was added: 2014-06-16 (2), 2014-11-04 (2), 2014-02-06 (1), 2014-04-11 (1), 2014-04-21 (1), 2014-11-01 (1); Wikis where cpwissen.de has been added: w:de (7), w:en (1).
meiner meinung nach reicht das zusammengenommen nur dann fuer eine sperre der domain, wenn klar ist, dass die domain insg. weder WP:EL noch WP:BLG erfuellt. wenn jedoch einige sinnvolle links auf diese domain moeglich sind, dann ist die derzeitige pauschale sperre uebertrieben.
wenn ich nichts uebersehen/vergessen habe, denke ich, dass wir als naechstes mal schauen sollten, ob die versuchte linkhinzufuegung inhaltlich zuspruch findet. dazu bitte ich, die begonnene diskussionen auf talk:Corporate_Publishing#Überarbeitung dringend erforderlich, Kürzungen notwendig inhaltlich und sachlich zu fuehren. anschuldigungen in egal welche richtung sind bei sowas nur hinderlich und deswegen tabu. da ich nicht vom fach bin, werde ich mich (inhaltlich) weitgehend raushalten. gibt's ein portal, das man ggf. nach meinungen fragen koennte? falls sich auf der talk page niemand melden sollte, kann man notfalls auch auf WP:3M oder (wenn das auch nichts bringt) auf WP:FZW um weitere meinungen fragen. -- seth 14:31, 7. Nov. 2014 (CET)
Vielen Dank, Seth, für Deine sachliche Zusammenfassung. Tatsächlich gab es Versuche, auf Einzelseiten von cpwissen.de zu verlinken bzw. wurde und ist noch aktiv verlinkt. Das ist auch kein Wunder, denn in allen Fällen wurde dort ein konkreter und originärer Bericht als Beleg zitiert, sprich: Die Links dienen der Belegpflicht, WP:BLG war und ist erfüllt, Fluter ist nur ein Beispiel. Ebenso ist es bei dem Nachbardienst cp-monitor. Auch auf dieses Fachmedium verweisen einige Links in Wikipedia als Beleg. Warum wird dann cp-monitor nicht gesperrt? Konsequenterweise müsste man dann aber auch spiegel.de oder sueddeutsche.de in die Blacklist aufnehmen, denn auch dies sind Verlage und somit Wirtschaftsunternehmen.
Wie geht es weiter? Vielleicht ein Wort zu mir: Ich bin Redakteur bei einer Agentur in dieser Branche, kenne mich recht gut aus, habe weder mit dem einen noch mit dem anderen Dienst zu tun, lese aber beide regelmäßig. Ich wäre ja bereit, hier mitzuarbeiten, weil die Seite sonstwas von veraltet und verkrustet ist. Die Gefahr besteht aber, dass jede Diskussion in Missverständnisse, vorschnelle Blackliseinträge und Anschuldigungen mündet, wie gerade geschehen. Dabei ist das Thema doch nicht sooo heikel, dass man da nicht vernünftig zusammenarbeiten könnte. Unterstützt mich jemand? Gruß --J. Jäger (Diskussion) 01:02, 8. Nov. 2014 (CET)
Die SBL ist für Autoren in aller Regel gar kein Problem, häufig sogar eine willkommene Hilfe, da sie vor dem Verlinken schon von anderen als fragwürdig erkannter Quellen schützt, und tatsächlich anderswo bessere Quellen zu finden sind. Wenn du an einem Artikel arbeitest, und tatsächlich ein gelisteter Link die beste Quelle ist, stelle einfach einen Antrag auf die Whitelist. Die Domain wurde offensichtlich in der Vergangenheit für Spamming missbraucht und es gibt derzeit wenig Grund anzunehmen, dass die Spammer nun kein Interesse mehr hätten. Es ist ein allgemeines Phänomen, dass wenn liberale Regelungen missbraucht werden, striktere Regeln eingeführt werden, die dann natürlich gelegentlich auch unangenehm sein können. Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  10:25, 8. Nov. 2014 (CET)
Besten Dank, Boshomi, für die aufmunternden Worte. Nur sollten wir eine Begrifflichkeit klarstellen und damit ein Missverständnis ausräumen: Wir reden hier NICHT über Spam. Wenn ein Wikipedia-Mitglied aus Artikeln wie "Medienfabrik" (eine der großen Angenturen, gehört zu Bertelsmann) auf cpwissen oder auch cp-monitor verlinken will (und scheitert), dann wollte er mit Sicherheit keinen Spam setzen, sondern mit diesem Link eine Aussage im Text gemäß WP:BLG belegen. Belege sind doch kein Spam. Man kann einem Nachrichtenportal doch nicht vorwerfen, dass mache seiner Artikel in Wikipedia als Beleg genannt werden, das können die Betreiber doch gar nicht verhindern. Insofern hat Seth recht wenn er sinngemäß sagt: Wenn mit diesen (versuchten) Links kein Linkspam, sondern notwendige Belege gemäß WP:BLG versucht wurden, dann ist der Eintrag der URL auf der Blacklis nicht angemessen. Da die Absicht bei jedem einzelnen Versuch offenbar nachvollziehbar und nachweisbar ist (ich habe die Tools dazu nicht, und mir würde eh' keiner glauben), würde ich mir halt wünschen, es prüfte jemand, und Seth - oder ein anderer Admin - hätte den Mut zu entscheiden. Gruß --J. Jäger (Diskussion) 18:12, 8. Nov. 2014 (CET)
Wenn du einen einzelnen oder mehre Deeplinks zum Belegen eines Textes brauchst kannst du hier ganz einfach nach einen Whitelisting dieser Links nachfragen. Sowas ist in aller Regel kein Problem, es wird dann geprüft, ob der Beleg tatsächlich geeignet ist, oder ob gegebenenfalls bessere Belege erreichbar sind. Das Problem im Fall der gesamten Doamin ist, dass man diese vorläufig nicht freischalten wird, da es eben zu Spamversuchen gekommen ist, und man nicht ausschließen kann, dass diese Spamversuche nun endgültig beendet sind. Vor einer generellen Freischaltung empfiehlt es sich noch einiges an Zeit (Jahre) verstreichen zu lassen. Solange kein Antrag auf Freischaltung eines speziellen Deeplinks kommt, ist weit und breit kein Entscheidungsbedarf bei irgendjemand erkennbar. Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  17:57, 9. Nov. 2014 (CET)
Du kennst den Unterschied zwischen Linkspam und Beleg sehr wohl, willst ihn aber nicht verstehen. Sei's drum, ich kann solch' absichtliches Missverstehen nicht ändern. Ich werde jedenfalls hier nicht öffentlich um die Freigabe und Prüfung eines sauberen und eindeutigen Belegs ersuchen, wenn ich in meiner freien Zeit meine Beiträge zum Projekt leiste und einen Text ergänze und pflege. Und andere werden es aus Unwissenheit nicht tun. Folglich scheint es ja gewollt und billigend in Kauf genommen, dass Seiten wie Corporate Publishing veraltet, überholt und völlig unaktuell daherkommen, weil seit fast zehn Jahren nichts mehr ernsthaft gemacht wird aus Angst, als Fachkundige(r) hier mit Leuten ins Gehege zu kommen, die Gespenster sehen und nicht differenzieren können oder wollen zwischen Linkspam und Beleg. Vergiss' es. --J. Jäger (Diskussion) 18:32, 9. Nov. 2014 (CET)
Hier geht es um Deeplinks, d. h. auf ganz bestimmte Unterseiten dieser Domain, z. B. auf einen bestimmten Artikel, die als Belege angegeben werden. Diese können auf der Whitelist geführt werden und damit freigeschaltet werden, um einen bestimmten Sachverhalt zu belegen. Solange es keine Anträge auf die Freischaltung von Deeplinks gibt, besteht ein Zweifel, ob die Domain tatsächlich notwendig ist für die Artikelarbeit. D. h. du kannst alles belegen, was du auch immer willst, wenn du einen passenden Deeplink angibst. Im Prinzip könnte es auch die Seite faz.net treffen, wenn immer wieder auf Hauptseite, statt auf einzelne Artikel verlinkt wird, auch wenn die Frankfurter Allgemeine Zeitung die seriöseste Zeitung überhaupt ist. Links auf die Hauptseite sind eigentlich nur in den Fällen nötig, wenn ein Artikel zum Unternehmen oder zur Webseite besteht. Ernsthafte Artikelarbeit wird so nicht verhindert, es ist halt etwas mehr Aufwand und es schauen mehr Augen auf den Artikel, was prinzipiell für einen Artikel gut ist. Verlinkungen auf die Hauptseite ist in den meisten Fällen Linkspam, außer in den genannten Fällen, oder es handelt sich um einen sehr unerfahrenen Autor, der nicht weiß, wie man richtig auf eine Webseite verlinkt bzw. einen Beleg angibt. Diesen Unterschied zwischen Linkspam und Beleg kennen die meisten Benutzer, die hier regelmäßig vorbeischauen, es ist genau der Unterschied zwischen Einsatz der Blacklist und Einsatz der Whitelist.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 21:37, 9. Nov. 2014 (CET)

Link für die White List[Bearbeiten]

So, jetzt bin ich mal gespannt: Ich bitte um Freigabe dieses Deeplinks: cpwissen.de/Personalien/items/herder-verlag-rollt-mit-stefanie-penck-den-cp-markt-auf.html. Es ist eine originärer Link, der diese Aussage belegt. Der vollständige Link lässt sich übrigens hier nicht nennen, die Gründe sind ja bekannt. Also den Eintrag bitte entsprechend ergänzen. --J. Jäger (Diskussion) 13:31, 11. Nov. 2014 (CET)

Yep, das ist genau das Problem um das es hier geht. Der Benutzer fügt eigene Recherchen und Schlussfolgerungen bzw. die seines Arbeitgebers in WP-Artikel und belegt dies mit seinem Arbeitgeber, dessen Aufgabe wiederum darin besteht, das Thema CP zu promoten. Die Richtlinien weshalb das so nicht funktioniert sind WP:Keine Theoriefindung, WP:Belege, WP:Neutraler Standpunkt und WP:Was Wikipedia nicht ist. --Millbart talk 13:45, 11. Nov. 2014 (CET)
Genau diese Antwort habe ich erwartet, nichts anderes. Jede andere Anmerkung, auch ein weniger hasserfüllter Ton, hätte mich gewundert. Zum Sachverhalt nur so viel: Der verlinkte Text ist ein originärer Beitrag, der eine Geschäftsstrategie des Herder-Verlags belegt. Dass Giftzwerg den Eintrag gelöscht hat, das ist unglaublich und fast schon Mobbing. Der Verlag baut ein neues Geschäftsfeld auf, das wird belegt, und Ihr löscht es und redet von Theoriefindung. Aber lassen wir's. Es ist mir nicht wichtig. Um ehrlich zu sein: Es ist der Welt so was von egal, was hier geschieht und was Ihr hier treibt, dann geht es mir auch sonstwo vorbei. Ich zitiere den Alten Fritz. --J. Jäger (Diskussion) 15:07, 11. Nov. 2014 (CET)
Ich habe mit dieser Änderung nichts zu tun, das war Millbart. Andererseits haben die hochtrabenden Pläne eines Unternehmens nichts im Artikel zu suchen, insofern unterstütze ich diese Änderung, nicht wegen dem Link, sondern aus inhaltlichen Gründen. Wir schreiben hier über die Tatsachen, nicht über ungelegte Eier oder irgendwelche Mauerblümchen, die erst noch hochgezüchtet werden sollen. Wikipedia hat den Blick auf die Gegenwart und die Vergangenheit, nicht auf die Zukunft.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 15:33, 11. Nov. 2014 (CET)
Du kannst Dich hier winden wie Du willst: Die Änderung ist falsch und eigentlich als PA zu verstehen. Und wenn Ihr schon dabei seid, nehmt doch bitte auch gleich diese Änderung von mir zurück. Bestimmt führe ich auch hier etwas Übles im Schilde. Ist sicher Theoriefindung. Mit der Einstellung eines neuen Chefredakteurs wollen die sicher für die Zukunft etwas erreichen. Also raus damit. --J. Jäger (Diskussion) 15:43, 11. Nov. 2014 (CET)
Es wäre seeeehr hilfreich, wenn du anfangen könntest die Wikipedia anzusehen, als das was sie ist: Eine Enzyklopädie, bei der jeder mitmachen kann. Jeder Edit steht auf dem Prüfstand und nur das, was auch andere Benutzer gleich sehen wie ich, hat langfristig auch Bestand. Es hat keinen Wert, wenn ich mich persönlich angegriffen fühle, bloß weil ein anderer etwas löscht, was ich geschrieben habe. Wenn ich im Artikel Wilhelm II. (Deutsches Reich) reinschreibe "der Kaiser hat einen Bart" und jemand anderes löscht das raus mit der Begründung "irrelevant", dann ist das kein PA, selbst dann wenn es mit glaubhaften Belegen bewiesen wurde. Persönliche Angriffe (persönliche Aussagen) machen Bemerkungen bezüglich einer bestimmten Person, nicht gegnüber einer bestimmten Bearbeitung. Möglicherweise hat Millbart schon einmal eine Bearbeitung von mir rückgängig gemacht (auch wenn mich mich jetzt konkret nicht erinnere). Dafür könnte ich ihn jetzt hassen. Irgendwann mache ich eine Bearbeitung, die er hasst. Ich habe tausende von Bearbeitungen, wenn ich mit jeder Textlöschung einen Feind hinzugewinnen würde oder einen anderen dafür hassen müsste, dann hätte hätte ich lauter Feinde. So funktioniert es nicht. Jede Bearbeitung an einem Artikel ist eine Form von Kritik am vorherigen Bearbeitungsstand. Der Bearbeiter meint es wäre etwas zu viel oder zu wenig im Artikel oder es müsste etwas geändert werden. Diese Form von Kritik an der Artikelarbeit muss ich aushalten können, sonst bin ich hier komplett falsch. Andere Artikelversionen müssen sich nicht daran messen lassen, ob ich damit einverstanden bin, oder ob ich mich verletzt fühle, sondern daran, ob der Artikel durch eine Änderung irgendetwas hinzugewinnt: Klarheit, Richtigkeit, Lesbarkeit, bessere Übereinstimmung mit dem enzyklopädischen Ziel, Information, Glaubwürdigkeit, Nachvollziehbarkeit, Vernetzung. Zufällig bin ich ADAC-Mitglied, insofern ist mir die Zukunft des ADAC nicht Wurst, ich habe bestimmte Vorstellungen und Erwartungen. Aber als Artikelschreiber ist es mir völlig Wurst, bzw. hat mir Wurst zu sein, was der ADAC in Zukunft macht. Für die Gegenwart gilt jedoch, dass es einen Personalwechsel gab. Diesen (recht schwachen) Gegensatz der Interessen kenne ich und kann daher die Sache sachlich sehen. Es kann kein Mensch wissen, ob dieses im ADAC irgendetwas ändert bzw. in welche Richtung dieses geschehen wird und ich kann nicht meine eigene Sicht auf den ADAC und seine Zukunft in den Artikel reinschreiben.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 16:39, 11. Nov. 2014 (CET)
Dann sag mir doch bitte was an dem belegten Satz "Seit November baut der Verlag eine neue Abteilung xy auf" Theoriefindung oder Eigeninterpretation sein soll. Es ist ein nacktes Faktum. Natürlich kann man diskutieren, ob es da reingehört oder nicht. Ich finde ja, andere sagen nein. Gut. Ich habe aber hier den Verdacht, es stört einfach erstens, dass es von mir kommt (wo ich Übeltäter ja nur Werbung unterschieben will und sonst nichts) und zweitens, dass ich auf cpwissen verlinkt habe. Das stört Millbart und sonst nichts. Daher die Unterstellungen oben (Arbeitgeber...) Hätte ich auf cp-monitor verlinkt, wäre die Welt in Ordnung. Ist es das?
Soll ich Dir mal was verraten? Ich wollte die Aktualisierung bei der Mitgliederzeitschrift ADAC-Motorwelt über den neuen Chefredakteur erst auf cpwissen verlinken. Weil es dort früher als im Spiegel gestanden hat und weil die Meldung auf cpw mehr Biographisches enthält. Aber ich wollte Millbart und Dich nicht reizen, Ihr wärt sicher im Dreieck gehüpft. Muss ja nicht sein. Sicher hätten er oder Du das ganz schnell gelöscht, eine Begründung findet sich immer. So habe ich auf die Meldung im Spiegel verlinkt, und alle sind glücklich.(nicht signierter Beitrag von Benutzer:J. Jäger (Diskussion | Beiträge))
Falsch, ich hüpfe nicht im Dreieck. Ich hätte sonst nämlich nichts anderes zu tun, als im Dreieck zu hüpfen und hätte dann genug Trainig für einen Marathon. Die Verlinkung auf den Spiegel ist genau das, was unter Konsens zu verstehen ist. Den Spiegel kennt jeder und kann jeder einschätzen = unumstrittene Quelle. Ich hätte das aber auch dann nicht rausgelöscht, wenn es mit cp- Deeplink verlinkt ist. Immerhin steht es ja immer noch drin und vermutlich würde auch Millbart nichts ändern, dieser Edit ist nach meinem Wissen in vollkommener Übereinstimmung mit den Grundzielen. Wenn es aber drum geht zwischen zwei Quellenangaben zu wählen, würde ich immer die bekanntere oder weiter verbreitete Quelle oder bei Zeitungen z. B. die "seriösere" bevorzugen. --Giftzwerg 88 (Diskussion) 17:14, 11. Nov. 2014 (CET)
Hier sind mehrere Punkte betroffen:
  1. " Dann sag mir doch bitte was an dem belegten Satz "Seit November baut der Verlag eine neue Abteilung xy auf" Theoriefindung oder Eigeninterpretation sein soll." Wo stammt die Information her? Den Link dazu hast Du hier gepostet. Diese Information findet sich sonst in dieser Form nirgendwo. Das heißt, dass hier Unbekanntes bekannt gemacht wird. Nun wissen wir, dass hier Mitarbeiter von cpwissen schreiben. Aus einer Personalie (Frau XY ist künftig für AB im Tralala-Unternehmen zuständig.) wird der Aufbau einer Abteilung. Das ist die Interpretation der cpwissen-Redaktion, die dieses in einen WP-Artikel schreibt. Das ist ein Verstoß gegen WP:KTF.
  2. "Natürlich kann man diskutieren, ob es da reingehört oder nicht." Es hat anscheinend bisher sonst niemanden interessiert, womit es irrelevant wäre.
  3. Davon abgesehen ist es, wie Giftzwerg 88 ganz richtig schrieb, etwas was der Verlag vor hat, nicht etwas was bereits geschehen ist. Naturgemäß interessiert uns hier letzteres.
  4. Der Vergleich von Spiegel und cpwissen ist ein wenig schräg. Laut eigener Aussage hat die Website cpwissen.de "...monatlich über 30.000 Visits...", verschickt einen Newsletter alle zwei Wochen an "...jeweils mehr als 3.000 angemeldete Nutzer..." und verlegt "...in unregelmäßigen Abständen..." Gedrucktes "...mit Auflagen um die 3.000 Exemplare." Ich zweifle nicht die Seriösität des Mediums an sich an, es ist jedoch so, dass Dinge die ausschließlich dort veröffentlicht wurden nach unseren Maßstäben nicht automatisch als bekanntes Wissen vorausgesetzt werden können. Spezialisierte Fachmedien haben es häufig an sich, dass sie auf ein kleines Publikum zielen. Relevant werden diese Medien für die Arbeit in der Wikipedia dadurch, dass andere, unabhängige Dritte Informationen aus diesen Medien prüfen und übernehmen, nicht dadurch, dass Mitarbeiter des Fachmediums die redaktionelle Arbeit in der Wikipedia verbreiten. Das gilt für alle Medien. --Millbart talk 18:05, 11. Nov. 2014 (CET)

Na gut, Ihr habt mich überzeugt. Wenigstens haben wir gemeinsam erreicht, dass nicht mehr von "Spam" die Rede ist, denn der Spam-Vorwurf hat mich schon getroffen, weil er einfach nicht stimmt. Über alles andere kann man reden. Nicht selten, Millbart, kommen Deine Begründungen ein wenig schroff rüber. Liegt möglicherweise in der Natur der Sache, dass man nicht immer viele Worte machen kann. Dennoch: Eine User-Ansprache auf meiner Disk, meinetwegen auch in klaren Worten, hätte uns allen weniger Ärger beschert und den Eintrag in der Blacklist mit Sicherheit verhindert. Gruß --J. Jäger (Diskussion) 21:39, 11. Nov. 2014 (CET)

eslam.de[Bearbeiten]

Sollte man nicht, anbetracht einiger im BSV Stoppok bekannter gewordener Details, diese Site auf die Spamliste nehmen? --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 20:44, 12. Nov. 2014 (CET)

gudn tach!
hab zwar keine ahnung, worum es geht, aber die domain ist bereits seit jahren auf der blacklist, vgl. auch Wikipedia:Spam-blacklist/log#vor_April_2008. -- seth 23:20, 12. Nov. 2014 (CET)

suite 101[Bearbeiten]

Eigentlich kann Suite101 jetzt von der Sperrliste entfernt werden. Das Projekt wurde geschlossen, die Inhalte gelöscht. Grüße --h-stt !? 18:52, 13. Nov. 2014 (CET)

kommt abgesehen vom oben gewhitelisteten Link nicht mehr im ANR vor. Zusätzlich gibt es noch 2 tote Webcache-Links auf Diskussionsseiten (Diskussion:Henry_Patrice_Dillon, Diskussion:Great_Lakes_Storm_of_1913) Das war dann schon alles  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  20:38, 13. Nov. 2014 (CET)
gudn tach!
suite101.com ist down und auf der globalen blacklist. suite101.de ist lokal geblacklistet und noch erreichbar. -- seth 14:03, 15. Nov. 2014 (CET)

denkmalschutz.de[Bearbeiten]

www.denkmalschutz.de schreibt seit einer Serverumstellung gerne Benutzerabhängige cHash - Werte in der Form "&cHash=[0-9a-f]+" in die URL. Diese sollten entfernt werden. So kann

http://www.denkmalschutz.de/denkmale/denkmal-liste.html?b=11&l=113&cHash=2dc1a6dd3a13aacd3242b1860a6b488d

nach

http://www.denkmalschutz.de/denkmale/denkmal-liste.html?b=11&l=113

umgeformt werden. Im ANR kommt das nicht vor, da ich schon alle Links umgeformt habe, es ist aber zu erwarten, dass demnächst schon die ersten Vorkommen auftauchen werden. Bitte im URL-Converter berücksichtigen.  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  15:13, 23. Nov. 2014 (CET)

gudn tach!
waere das nicht eher etwas, das man per bot korrigieren sollte? vorteil waere, dass user nicht am editieren gehindert werden. ich koennte CamelBot das tun lassen, der horcht sowieso auf allen edits. -- seth 00:22, 24. Nov. 2014 (CET)
Ja, das wäre eine coole Lösung.  Frohes Schaffen — Boshomi ☕⌨☺  12:42, 24. Nov. 2014 (CET)
gudn tach!
CamelBot sollte sich ab jetzt darum kuemmern. somit vermutlich erst mal erledigt. -- seth 20:45, 3. Dez. 2014 (CET)

innoboard.de und ili-consulting.de[Bearbeiten]

Beide Seiten werden wiederholt in verschiedene Artikel im BWL-Umfeld als Weblinks und Einzelnachweise eingefügt. Beide Seiten (nicht erkennbar rezipiertes Blog und Firmenseite) erfüllen weder WP:WEB noch WP:BLG, siehe unter anderem Spezial:Beiträge/Manuel_Kaiser und Spezial:Beiträge/Matamjo. Auf Ansprache wird nicht reagiert. --Millbart talk 18:15, 27. Nov. 2014 (CET)

gudn tach!
neben diesen beiden usern hat COIBot noch einen edit von 212.60.201.145 aufgelistet. auf eine der ansprachen wurde reagiert. bei der anderen ansprache war der user ab diesen zeitpunkt einfach nicht mehr aktiv.
wir koennten nun entweder einfach beide domains temporaer sperren, oder mal noch eine weile abwarten, ob's ueberhaupt noch neue link-hinzufuegungen gibt. -- seth 23:35, 27. Nov. 2014 (CET)

www.redtube.com/legal[Bearbeiten]

in RedTube-Abmahnaffäre

Ich hoffe ich bin hier richtig. Löschen oder Whitelist? – Giftpflanze 20:16, 1. Dez. 2014 (CET)

gudn tach!
ist jetzt auf der (lokalen) whitelist. -- seth 23:35, 2. Dez. 2014 (CET)

best-ghostwriter.com (evtl. auch weitere Seiten)[Bearbeiten]

Die IP 93.72.148.237 (Diskussion • Beiträge • Sperr-Logbuch • Whois • GeoIP • RBLs) hat nun schon mehrfach o.g. Weblink aingefügt, in verschiedene Artikel. Dazu kommen noch diverse andere Weblinks, die von dieser IP eingefügt wurden.

  • essay-schreiben.de
  • handyortung.co
  • whatsapphacken.de
  • bachelor-hilfe.com

Teilweise sind die Seiten in der Ukraine registriert. Interesant: essay-schreiben und bachelor-hilfe.com haben die gleichen "Kunden-Dankeschöns" (inkl. der gleichen Rechtschreibfehler). Die ganzen Angebote wirken mehr als dubios, was uns an der Stelle aber nicht interessieren soll. Viel wichtiger ist, dass diese Webseiten keinerlei Mehrwert für die Wikipedia bieten. Zumindest best-ghostwriter.com wurde nun auch schon mehrach eingefügt. Bitte mal prüfen, ob zumindest diese Seite auf die Blacklist sollte, aber ich befürchte, das auch die andere Seiten noch öfters aufschlagen könnten. --Schraubenbürschchen (Diskussion) 22:33, 12. Dez. 2014 (CET)

Nachtrag: ich sehe gerade, dass hier in vielen Sprachversionen ähnliche Weblinks eingefügt wurden. Ein "globales" Thema? --Schraubenbürschchen (Diskussion) 22:38, 12. Dez. 2014 (CET)

netzsch-thermal-analysis.com[Bearbeiten]

Wird von der gobalen BL seit 2011 [68] falsch-positiv mitgeblockt. User:Julia Kelbler hat es bemerkt, als sie den irrtümlich entfernten Link in Netzsch-Gruppe wieder einfügen wollte, vgl. ihre Adminanfrage [69]. Revi hat [70] vorgeschlagen, die Whitelist zu benutzen. --MBq Disk 14:31, 17. Dez. 2014 (CET)

dreadcentral.com & bloody-disgusting.com[Bearbeiten]

Die zwei Seiten werden fast nur von täglich wechselnden IPs (aus dem Bereich 79.214.), wahrscheinlich Sperrumgehungen von Benutzer Zombie433, als Quellen für aktuelle oder auch zukünftige (die aber als bereits geschehen verkauft werden) Meldungen aus dem Filmbereich eingefügt. Die Ergänzungen stellen in fast gar keinen Fällen eine Verbesserung des Artikels dar und die Seiten entsprechen nicht dem WP-Anspruch an Quellen. In den letzten Tagen aufgefallen sind mir die folgenden IPs:

-- Serienfan2010 (Diskussion) 21:57, 19. Dez. 2014 (CET)