Media Luna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der Gemeinde Media Luna auf Kuba; Media Luna ist auch eine zusammenfassende Bezeichnung für die bolivianischen Departamentos Beni, Pando, Santa Cruz und Tarija, siehe: Abschnitt „Innenpolitische Spannungen („Media Luna“)“ im Artikel Bolivien.

20.146666666667-77.44Koordinaten: 20° 9′ N, 77° 26′ W

Karte: Kuba
marker
Media Luna
Magnify-clip.png
Kuba

Media Luna (spanisch Halbmond) ist der Name einer Stadt und eines Gemeindebezirkes in Ost-Kuba in der Provinz Granma.

Der Gemeindebezirk umfasst eine Fläche von 373,4 km² mit 37.000 Einwohnern, davon 17.000 im Stadtgebiet. Er ist im Westen am Südende des Golfes von Guacanayabo und im Osten am Fuß der Sierra Maestra gelegen.

Media Luna ist der Geburtsort der kubanischen Revolutionärin und Geliebten Fidel Castros Celia Sánchez Manduley (1920–1980). Ihr Geburtshaus ist heute ein Museum. Ebenso ist es der Geburtsort des Comandante de la Revolución und Bolivienkämpfers Juan Vitalio Acuña Núñez (1925–1967).