Ausbreitungsmedium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Medium (Physik))
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Medium oder Ausbreitungsmedium bezeichnet in der Wellenlehre die Substanz, die von den Wellen durchquert wird. Während Schallwellen zur Ausbreitung ein Medium benötigen, können sich elektromagnetische Wellen (z. B. Licht im Vakuum) ohne ein Medium ausbreiten. Ein inhomogenes Ausbreitungsmedium, das die Ausbreitung der Wellen einschränkt und sie so gebündelt überträgt, ist ein Wellenleiter.

Elektromagnetische Wellen, Optik[Bearbeiten]

Eine elektromagnetische Welle breitet sich in einem Medium mit einer Signalgeschwindigkeit aus, die stets kleiner ist als die Vakuumlichtgeschwindigkeit. Jedes Medium bewirkt eine (wellenlängenabhängige) Abschwächung des Lichts. Kennzeichnend für die Übertragungseigenschaften des Mediums ist die Permittivität. Bei Wellenleitern wie Koaxialkabeln oder Hohlleitern spielen weitere geometrische Faktoren, beispielsweise Durchmesser und Abschlusswiderstände eine Rolle. Je nach Wellenlänge gehört die Beschreibung der Ausbreitung zur Optik oder Leitungstheorie der Elektrotechnik.

Schallwellen, Akustik[Bearbeiten]

Schallwellen können sich in verschiedenartigen Medien ausbreiten, nämlich in Fluiden (z. B. Luft, Wasser), oder in Feststoffen (z. B. Stahl). Man unterscheidet dementsprechend Fluidschall (also z. B. Luftschall oder Wasserschall) und Körperschall.