Medjerda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medjerda
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Medjerda bei Testour

Medjerda bei Testour

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Algerien und Tunesien
Flusssystem Medjerda
Quelle in der algerischen Provinz Souk Ahras
36° 19′ 12″ N, 8° 8′ 38″ O36.3200358.143945
Mündung südlich Kalâat el-Andalous in den Golf von Tunis37.01228510.191851Koordinaten: 37° 0′ 44″ N, 10° 11′ 31″ O
37° 0′ 44″ N, 10° 11′ 31″ O37.01228510.191851
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Durchflossene Stauseen Barrage Sidi Salem

Der Medjerda (arabisch ‏مجردة‎ Medscherda, DMG Maǧarda, in der Antike Bagradas) ist mit 450 km Tunesiens längster Fluss, der das ganze Jahr über Wasser führt.[1]

Der Medjerda entspringt im nordöstlichen Algerien und erreicht bei Ghardimaou die algerisch-tunesische Grenze. Von dort fließt er entlang einer Strecke über Jendouba, Bou Salem, südlich von Beja, Medjez el-Bab und Utica ins Mittelmeer.

Der Medjerda speist mehr als die Hälfte der landesweiten Wasserversorgung Tunesiens. Darüber hinaus liegt das landwirtschaftlich ertragreichste Gebiet Tunesiens im Medjerda-Tal.[2]

Im Jahre 255 v. Chr. fand am rechten Flussufer die Schlacht am Bagradas während des Ersten Punischen Krieges statt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Medjerda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Anja Schliebitz, Jochen Klinckmüller, Achim Bourmer, Reinhard Zakrezewski Tunesien
  2. Medjerda in wissen.de
Medjerda bei Medjez el-Bab (1947)