Meerland-Dynastie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 1. Meerland-Dynastie (bala ŠEŠ.ḪA(A) (Königsliste A) oder bala ŠEŠ.kù.ki (Liste B)) regierte den Süden des Zweistromlandes. Sie herrschte nach der babylonischen Königsliste A 368 Jahre. Der erste König war Iluma-AN, der gleichzeitig mit dem kassitischen König Kaštiliaš war. Der letzte König war Ea-gamil, er ist gleichzeitig mit Ulam-Buriaš, dem Bruder von Kaštiliaš III., dem Nachfolger von Burna-buriaš I. von Babylon. Die Heimatstadt der Dynastie war Uruku(g) oder Eʾuruku(g), vielleicht al-Hiba.

Die erste Meerland-Dynastie wird traditionell als 2. Dynastie von Babylon gezählt, obwohl sie die Stadt nie beherrschten.

Quellen[Bearbeiten]

Die Könige der Meerland-Dynastie sind nicht aus eigenen Inschriften bekannt. Wichtigste Quellen zur Chronologie sind Urkunden aus Nippur, die Samsu-iluna und Ili-man von Nippur als gleichzeitig belegen.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Der babylonische Herrscher Iluma-ilum gründete an der Küste des persischen Golfs die Meerland-Dynastie. In militärischen Auseinandersetzungen mit Šamšu-iluna folgten schwere Rückschläge. Damiq-ilišu verlor die zuvor eroberten Städte Uruk, Isin und Larsa an Ammi-ditana (1683 bis 1647 v. Chr.). Gulkišar wurde eventuell nach der Eroberung durch Muršili I. kurzfristig babylonischer König. Die Herrschaft der Dynastie beendete vermutlich der kassitische Herrscher Agum III.

Altbabylonisches Reich (Mittlere Chronologie: 1783 bis 1415 v. Chr.)
Könige Regierungszeit Bemerkungen
Iluma-ilum 1783–1724 v. Chr. 60 Jahre
Itti-ili-nibi 1723–1667 v. Chr. 57 Jahre
Damiq-ilišu 1666–1641 v. Chr. 26 Jahre
Iškibal 1640–1626 v. Chr. 15 Jahre
Šušši 1625–1602 v. Chr. 24 Jahre
Gulkišar 1601–1547 v. Chr. 55 Jahre
Išten 1546–1535 v. Chr. 12 Jahre
Pešgal-daramaš 1534–1485 v. Chr. 50 Jahre
Adara-kalamma 1484–1457 v. Chr. 28 Jahre
Akurul-anna 1456–1431 v. Chr. 26 Jahre
Melam-kurkurra 1430–1424 v. Chr. 7 Jahre
Ea-Gamil 1423–1415 v. Chr. 9 Jahre

Zweite Dynastie des Meerlandes, Mittelbabylonisches Reich (1029–1006 v. Chr.)[Bearbeiten]

Weitere Könige des Meerlandes[Bearbeiten]

  • Marduk-apla-iddina II. 722–710 v. Chr. und 702–701 v. Chr.
  • Nabû-bēl-šumāti ?–648 v. Chr. (Enkel des Marduk-apla-iddina II.)

Literatur[Bearbeiten]

  • H. Gasche et al.: Dating the fall of Babylon; a re-appraisal of Second-Millennium chronology: A joint Ghent-Chicago-Harvard project. Mesopotamian history and environment, Series 2. Memoires 3; Ghent und Chicago 1998.
  • A. K. Grayson, In: W. Röllig (Hrsg.), apud lišan mitḫurti: Festschrift Wolfram von Soden (Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlag des Erziehungsvereins 1969) Alter Orient und Altes Testament Bd. 1, 105ff.
  • W. G. Lambert: The Home of the First Sealand Dynasty. In: Journal of Cuneiform Studies 26/4, 1974, S. 208–210.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Benno Landsberger, Assyrische Königsliste und "Dunkles Zeitalter". Journal of Cuneiform Studies 8/2, 1954, 69

Weblinks[Bearbeiten]