Meerut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meerut
Meerut (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Uttar Pradesh
Distrikt: Meerut
Lage: 28° 59′ N, 77° 42′ O28.9977.699444444444Koordinaten: 28° 59′ N, 77° 42′ O
Einwohner:
– Agglomeration:
1.309.023 (2011)[1]
1.424.908 (2011)[2]

d1

Meerut (Hindi: मेरठ, Meraṭh [ˈmeːrʌʈʰ]) ist eine Millionenstadt in Indien. Sie liegt im Bundesstaat Uttar Pradesh etwa 60 Kilometer nordöstlich von Delhi. Die Einwohnerzahl beträgt rund 1,3 Millionen (Volkszählung 2011).

Meerut ist bekannt als die Stadt, in der der Aufstand von 1857 gegen die britischen Kolonialherren begann. Anlass des Aufstands gegen die Briten war die Einführung neuer Gewehre, deren Patronen mit Rindertalg und/oder Schweineschmalz behandelt gewesen sein sollten. Der Anlass ist insofern nachvollziehbar, als den Hindus Rinder heilig sind und unter Hindus und Moslems Schweine als unrein gelten, wobei dies nur der vorgeschobene Auslöser war. Der tiefere Grund lag in den Gebietsverlusten und der schlechten sozialen und wirtschaftlichen Lage.

In Meerut befindet sich mit der 1822 geweihten St. John's Church die älteste Kirche in Nordindien.[3]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Meerut – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Census of India 2011: Provisional Population Totals. Cities having population 1 lakh and above. (PDF-Datei; 151 kB)
  2. Census of India 2011: Provisional Population Totals. Urban Agglomerations/Cities having population 1 lakh and above. (PDF-Datei; 138 kB)
  3. NZZ: Aufstand gegen die weissen Sahibs 11. Mai 2007