Megakolon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klassifikation nach ICD-10
Q43.1 Hirschsprung-Krankheit
- Aganglionose
- Megacolon congenitum (aganglionär)
B57.3 Chagas-Krankheit (chronisch) mit Beteiligung des Verdauungssystems
K59.3 Megakolon, anderenorts nicht klassifiziert
ICD-10 online (WHO-Version 2013)

Als Megakolon (altgr. μέγας mégas „groß“, lat. colon „Dickdarm“) bezeichnet man eine mit chronischer Verstopftheit einhergehende Erweiterung (Dilatation) des Dickdarms.

Man unterscheidet die primäre Form, den angeborenen Morbus Hirschsprung (Megacolon congenitum), von den sekundären Formen, die beispielsweise durch die Chagas-Krankheit oder durch Colitis ulcerosa verursacht werden. Eine seltene, aber lebensbedrohliche Sonderform stellt das toxische Megakolon dar.

Gesundheitshinweis Dieser Artikel bietet einen allgemeinen Überblick zu einem Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diese Hinweise zu Gesundheitsthemen beachten!