Megatrailer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Megatrailer mit geschlossener Varioplane
Megatrailer mit offener Varioplane

Bei einem Megatrailer handelt sich um eine spezielle Bauform eines Sattelaufliegers. Ein Megatrailer hat, im Gegensatz zu Standard-Sattelaufliegern, eine lichte Ladehöhe von 3 Metern[1].

Durch die Abmessungen eines Megatrailers von innen 13,60 × 2,48 × 3,00 m stehen 34 Palettenstellplätze zur Verfügung. Die Innenhöhe von 3 m erlaubt es beispielsweise Gitterboxen 3-fach hoch zu stapeln, wodurch eine Kapazität von 96 Gitterboxen zur Verfügung steht − 50 % mehr als bei einem Standard-Sattelauflieger. Bei optimaler Ausnutzung beträgt das Ladevolumen eines Megatrailers 100 m3. Eine Fahrzeugkombination mit einem Megatrailer zählt somit zu den Jumbo-LKW.

Als Zugfahrzeuge für Megatrailer sind spezielle Mega-Sattelzugmaschinen (sog. „Lowliner“) mit besonders niedriger Aufsattelhöhe erforderlich. Technisch gesehen kann auch eine Standard-Zugmaschine einen Megatrailer ziehen, da sowohl Sattelkupplung als auch Elektrik- und Druckluftanschlüsse eines Megatrailers denen eines Standardsattelaufliegers entsprechen. Jedoch wird hierbei durch die höher liegende Sattelkupplung einer Standard-Zugmaschine die zulässige Gesamthöhe des Fahrzeuges von 4 m überschritten, weshalb dies nicht zulässig ist.

Megatrailer werden aufgrund des großen Ladevolumens vor allem in der Automobilindustrie eingesetzt, da hier aufgrund von genormten und gut stapelbaren Ladungsträgern die 3 m Innenhöhe komplett ausgenutzt werden können.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.cargobull.com S.CS MEGA, abgerufen am 9. November 2012