Mehmet Oktav

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mehmet Oktav (* 1917 in Istanbul; † 1996) war ein türkischer Ringer.

Für die Türkei gewann er bei den Olympischen Sommerspielen 1948 in London Gold im griechisch-römischen Stil. Oktav war nach Yaşar Erkan, der 1936 in Berlin olympisches Gold ebenfalls im Ringen gewann, der zweite türkische Olympiasieger.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Mehmet Oktav in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)