Meiji Yasuda Seimei Hoken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meiji Yasuda Seimei Hoken
Rechtsform Sōgo-gaisha
Gründung Januar 1880
Sitz Chiyoda, Tokio, Japan
Leitung Ken’ichi Sekiguchi (Vorsitzender), Kenji Matsuo (Präsident)
Branche Versicherungen
Website www.meijiyasuda.co.jp
Gebäude des Hauptsitzes in Tokio

Meiji Yasuda Seimei Hoken Sōgo-gaisha (jap. 明治安田生命保険相互会社, dt. „Meiji-Yasuda Lebensversicherung“, engl. Meiji Yasuda Life Insurance Company) ist ein japanisches Unternehmen mit Firmensitz in Tokio. Das Unternehmen ist als Versicherungsunternehmen auf Lebensversicherungen konzentriert, bietet des Weiteren auch andere Versicherungsarten an.

Im Januar 1880 gründete Yasuda Zenjirō den Vorgänger der späteren Yasuda Seimei Hoken Sōgo-gaisha (安田生命保険相互会社, engl. The Yasuda Mutual Life Insurance Company). Im Juli 1881 wurde die Meiji Seimei Hoken Kabushiki-gaisha (明治生命保険株式会社) von Abe Taizō, einem Schüler Fukuzawa Yukichis, gegründet.

Am 30. Juni 1947 wurde die Yasuda Seimei Hoken Sōgo-gaisha und am 9. Juli die Meiji Seimei Hoken Sōgo-gaisha (明治生命保険相互会社, engl. Meiji Life Insurance Company) gegründet.

Am 1. Januar 2004 fusionierten beide, woraus das gegenwärtige Unternehmen hervorging.[1]

Die Meiji Yasuda Seimei Life Insurance hat am 4. November 2010 einen Vertrag über eine langfristige strategische Kooperation mit dem hannoveraner Versicherungskonzern Talanx AG abgeschlossen.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Merger Agreement between Meiji Life and Yasuda Life (PDF; 114 kB)
  2. Meiji Yasuda Life und Talanx schließen langfristige strategische Kooperation zur Zusammenarbeit im weltweiten Versicherungsmarkt. Talanx, 4. November 2010, abgerufen am 21. Januar 2012.

Siehe auch[Bearbeiten]