Meister aller Klassen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Meister aller Klassen
Originaltitel Shi di chu ma
Produktionsland Hongkong
Originalsprache Kantonesisch
Erscheinungsjahr 1980
Länge 102 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Jackie Chan
Drehbuch Jackie Chan
Lau Tin Chee
Tung Lio
Edward Tang
Produktion Leonard Ho
Musik Ryudo Uzaki,
Akira Inoue
Kamera Chen Chi Chu
Schnitt Chang Yao Chung
Besetzung

Meister aller Klassen (engl. The Young Master) ist ein 1980 in Hongkong gedrehter Martial-Arts-Film mit Jackie Chan in der Hauptrolle. Dieser führte auch Regie, war Stuntkoordinator und sang die Titelmelodie.

Handlung[Bearbeiten]

Die Brüder Dragon und Tiger sind Waisen und grundverschieden. Eigentlich lernen beide in derselben Schule Kung Fu, doch während der jüngere Dragon gehorsam ist, arbeitet Tiger heimlich für eine andere Schule. Für diese Schule befreit Tiger sogar einen Schwerkriminellen.

Um seinen Bruder vor dem Gefängnis zu bewahren, beschließt Dragon, den Kriminellen auf eigene Faust wieder festzunehmen, was ihm nach langem Kampf unter Aufbietung all seiner Kung-Fu-Techniken am Ende auch gelingt.

Kritik[Bearbeiten]

„Actionfilm mit einfallsreichen Kämpfen und einem harten Finale.“

Lexikon des Internationalen Films

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Höhepunkte des Filmes sind ein ausgedehnter Löwentanz, Kämpfe mit Fächern, ein toreroähnlicher Kampf in Frauenkleidern und der 20minütige Schlusskampf.
  • Der Film ist Jackie Chans dritte Regiearbeit und zugleich seine erste Arbeit für Golden Harvest.
  • Für eine akrobatische Sequenz mit einem Fächer benötigte er 329 Einstellungen, um selbst zufrieden zu sein.
  • Jackie Chan erlitt bei den Dreharbeiten einen Nasenbeinbruch und außerdem eine schwere Halsverletzung, aufgrund deren er beinahe erstickt wäre.

Weblinks[Bearbeiten]