Meister des Amsterdamer Marientodes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meister des Amsterdamer Marientodes: Der Tod Mariens (Maria auf dem Sterbebett), c. 1500, Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam, aus dem Bestand des Rijksmuseum Amsterdam

Als Meister des Amsterdamer Marientodes wird ein flämischer Maler bezeichnet, der um 1500 vermutlich in Amsterdam oder Utrecht tätig war.

Namensgebung[Bearbeiten]

Der namentlich nicht bekannte Meister des Amsterdamer Marientodes erhielt seinen Notnamen nach seinem Bild, das den Tod Mariens, der Mutter Jesu darstellt.[1] Das Bild befindet sich heute im Besitz des Amsterdamer Rijksmuseums.

Sein auch als Dormitio bekanntes Motiv stellt Maria auf dem Sterbebett dar, weswegen der Meister auf Nierländisch als Meester van het Amsterdamse sterfbed van Maria bekannt ist.

Das namensgebende Bild des Meisters war aus dem Bestand des Hofje van de Zeven Keurvorsten (Haus der Sieben Kurfürsten) in Amsterdam ins Museum gelangt, in der Kunsthistorik wurde daher auch ein Notname wie Meister des Hauses der Sieben Kurfürsten für den Maler des Werkes vorgeschlagen[2]

Stil[Bearbeiten]

Der Meister des Amsterdamer Marientodes wird stilistisch zu den altniederländischen Malern gezählt.[3] Seine Malweise soll Vorläufer der Technik von Jacob Cornelisz van Oostsanen sein.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Tod Mariens, Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam (Leihgabe des Rijksmuseum Amsterdam (Inv. Nr. SK-A-3467))

Dem Meister werden einige wenige weitere Bilder zugeordnet, darunter das Porträt eines Ehepaares,[4] wie heute der Marientod ebenfalls im Rotterdamer Museum. Das Bild wurde durch Vergleich der Mode und Malweise der Kleidung als ein Werk des Meisters anerkannt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Max J. Friedländer: Altniederländische Malerei. Band 10: Lucas van Leyden und andere holländische Meister seiner Zeit. Cassirer, Berlin 1932.
  • P. Wescher: Rezension von: Altniederländische Malerei, Bd. 10, Jan Mostaert, der Meister von Alkmaar, der Meister von Delft, Cornelis Engelbrechtsen, Lucas van Leyden, der Meister des Amsterdamer Marientodes by M. J. Friedländer. In: Zeitschrift für Kunstgeschichte. Bd. 2, Heft 2, 1933, ISSN 0044-2992, S. 123–125.
  • Museum Boijmans van Beuningen. Jaarverslag. 2006, ZDB-ID 1087419-7, online (PDF; 1,85 MB).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. M. J. Friedländer: Altniederländische Malerei. Band 10: Lucas van Leyden und andere holländische Meister seiner Zeit. 1932.
  2. Master of the Amsterdamer Death of the Virgin. In: Art Encyclopedia. The Concise Grove Dictionary of Art. Oxford 2002 (Online, Aufgerufen April 2010, Englisch).
  3. siehe Ausstellung 2008 Vroege Hollanders – Schilderkunst van de late Middeleeuwen im Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam, besprochen beispielsweise in: Vroege Hollanders. In: Erasmus Magazine. Jg. 13, Nr. 2, 2008, S. 26, online.
  4. Berthold Hinz: Studien zur Geschichte des Ehepaarbildnisses. In: Marburger Jahrbuch für Kunstwissenschaft. Bd. 19, 1974, ISSN 0342-121X, S. 139–218.