Meister des Haintz Narr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
haintz nar

Als Meister des Haintz Narr wird ein um 1490 in Basel tätiger Holzschnitt-Meister bezeichnet. Dieser hat zwischen 15 oder 56 der insgesamt 158 Holzschnitte für das 1494 in Basel gedruckte Narrenschiff des Sebastian Brant geschaffen.[1][2] Er erhielt seinen Notnamen nach dem mit Haintz-nar beschrifteten Holzschnitt im 5. Kapitel dieses Werkes.[3] Der Meister war mehrere Jahre an der Illustration verschiedener vorwiegend in Basel gedruckter Werke beteiligt.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Sebastian Brant: Daß Narrenschyff ad Narragoniam. Basel, 1494.

Dem Meister des Haintz Narr werden u.a. Holzschnitte zur Illustration der folgenden Werke zugeordnet:

  • Itinerarium seu peregrinatio beatae virginis Mariae. Ulm, ca. 1487–88
  • Der löblichen fürsten und des lands österrich altharkomen und regierung. Basel, nach 1491
  • Bertholdus : Das andechtig zitglögglyn des lebens vnd lide[n]s nach den vviiii stunden vßgeteilt. Basel 1492
  • Christophorus Columbus: Epistola de insulis nuper inventis. Basel 1494

Literatur[Bearbeiten]

  • Romy Günthart: Deutschsprachige Literatur im frühen Basler Buchdruck (ca. 1470–1510). Waxmann, Münster u. a. 2007, ISBN 978-3-8309-1712-0 (Studien und Texte zum Mittelalter und zur frühen Neuzeit 11).

Weblinks[Bearbeiten]

Digitalisierte Ausgaben (Aufgerufen Januar 2010):

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. F. Winkler: Dürer und die Illustrationen zum Narrenschiff. Die Basler und Straßburger Arbeiten des Künstlers und der altdeutsche Holzschnitt. Berlin 1951
  2. vgl. F. Hieronymus: Oberrheinische Buchillustration I: Inkunabelholzschnitte aus den Beständen der Universitätsbibliothek (Nachdruck des Kataloge der Ausstellung von 1972 mit Ergänzung und Korrekturen). Basel 1983, Nr. 33, BSB-Ink I-653.
  3. vgl. R. Günthart: Deutschsprachige Literatur im frühen Basler Buchdruck (ca. 1470–1510). Waxmann 2007, S. 52.