Meister von Tahull

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meister von Tahull (Meister von San Clemente de Taülll): Christus der Weltenherrscher. Um 1123
Meister von Tahull (Meister von Santa María de Taüll): Maria in Glorie. 12. Jahrhundert

Mit Meister von Tahull (Katalanisch Mestre de Taüll, Spanisch Maestro de Taüll[1]) wird der romanische Maler bezeichnet, der im 12. Jahrhundert die Wandmalereien in der Kirche San Clemente de Taüll in Taüll in Katalonien geschaffen hat. Da die Kirche 1123 geweiht wurde, ist anzunehmen, dass die Abbildungen gleich danach in Auftrag gegeben wurden. Sie sind heute im Museu Nacional d’Art de Catalunya in Barcelona zu sehen.

Die Malereien des namentlich nicht bekannten Künstlers gelten als ein Meisterwerk der Romanik in den Pyrenäen und als eines der bedeutenden Werke der Romanik in Europa. In der Apsis dargestellt ist eine Majestas Domini. Dabei verwendet der Meister starke Farben, vor allem Gelb und Azur, die er eventuell aus Italien beziehen konnte.

Aus dem Umfeld, also z. B. der Werkstatt des Meisters stammen auch die weiteren fast zeitgleichen Wandmalereien in der Kirche Santa Maria de Taüll, die Maria in der Glorie zeigen. Da deren Maler oft ebenfalls als Meister von Tahull bezeichnet wird, empfiehlt die Kunstgeschichte zur genauen Unterscheidung jedem der Notnamen der beiden Meister von Tahull den Herkunftsort des Werkes mitzugeben, also den Meister von San Clemente de Taülll vom Meister von Santa María de Taüll zu unterscheiden[2][3].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. J. Gudiol Ricart: Pintura e imaginería románicas. Ars Hispaniae, Bd. 6. Madrid 1980
  2. vgl. J. Ainaud de Lasarte: The Fascination of Romanesque Catalan Painting. Bd. 1. New York 1990
  3. s. a. O. Demus: Romanesque Mural Painting. London 1970

Literatur[Bearbeiten]

  • P der Palol, M. Hirmer: Early Medieval Art in Spain. London 1967.
  • Maître de Tahull. In. E. Bénézit: Dictionnaire critique et documentaire des peintres, sculpteurs, dessinateurs et graveurs de tous les temps et de tous les pays par un groupe d'écrivains spécialistes français et étrangers. Paris 1976
  • Barcelona, Museo de Arte de Cataluña. (Ausstellungskatalog). Barcelona 1980
  • E. Junyent: Rutas románicas de CataluñaI, Band 1. Madrid 1995