Meistriliiga 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meistriliiga 2004
Logo der Meistriliiga
Champions League Levadia Tallinn
UEFA-Pokal FC TVMK Tallinn, Flora Tallinn
UI-Cup JK Trans Narva
Relegation ↓ FC Lootus Kohtla-Järve
Mannschaften 8
Spiele 112 (+2 Relegation)
Tore 415  (ø 3,6 pro Spiel)
Torschützenkönig Vjatšeslav Zahovaiko (Flora Tallinn)
Meistriliiga 2003
Esiliiga (II) ↓

Die Saison 2004 war die 14. Spielzeit der höchsten estnischen Fußball-Spielklasse der Herren, der Meistriliiga. In der Saison gab es keinen direkten Absteiger in die Esiliiga. Gespielt wurde von März bis November 2004, den Titel gewann Levadia Tallinn.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Team Sp Tore Tordiff. Punkte
1. Levadia Tallinn 28 82:14 +68 69 Champions League 1. Qualifikationsrunde 2005/06
2. TVMK Tallinn 28 89:29 +60 63 UEFA-Pokal 1. Qualifikationsrunde 2005/06
3. Flora Tallinn 28 83:25 +58 58 UEFA-Pokal 1. Qualifikationsrunde 2005/06
4. JK Trans Narva 28 43:39 +4 47 UI Cup 1.Runde 2005
5. JK Maag Tartu 28 47:58 -11 35
6. JK Tulevik Viljandi 28 30:53 -23 25
7. FC Valga Warrior 28 30:80 -50 17
8. FC Lootus Kohtla-Järve 28 11:117 -106 5 Relegation

Relegation[Bearbeiten]

Datum Heim Ergebnis Gast Tore
13. November 2004 Dünamo Tallinn 1:2 (1:1) FC Lootus Kohtla-Järve 0:1 Popov (30.), 1:1 Butajev (44.) 1:2 Ametov (90.+3)
20. November 2004 FC Lootus Kohtla-Järve 0:4 (0:2) Dünamo Tallinn 0:1 Tšernoussov (8.), 0:2 Krivošein (32.), 0:3 Butajev (65.), 0:4 Semko (76.)

Torjäger[Bearbeiten]

Pl. Name Team Tore
1 EstlandEstland Vjatšeslav Zahovaiko Flora Tallinn 28
2 EstlandEstland Ingemar Teever TVMK Tallinn 18
3 LitauenLitauen Egidijus Juška TVMK Tallinn 16
Quelle [1]; Stand: Ende Saison 2004

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiken der Meistriliiga

Weblinks[Bearbeiten]