Mekere Morauta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mekere Morauta (* 1946 in Kukipi) ist ein papua-neuguineischer Politiker. Er war Premierminister von Papua-Neuguinea von 1999 bis 2002. Er ist der derzeitige Parlamentsabgeordnete für Port Moresby North-West im Parlament von Papua-Neuguinea, und war bis August 2006 Vorsitzender der National Capital District Kommission.

Mekere Morauta wurde in Kukipi, einem Dorf an der Küste östlich von Kerema in der Gulf Provinz von Papua-Neuguinea geboren. Er ging zur örtlichen Grundschule, dann an die Kerema High School und an die Sogeri National High School, studierte an der Universität von Papua-Neuguinea; die er mit dem Abschluss als Bachelor of Economics 1970 beendete, und war als Austauschstudent an der Flinders University in Adelaide, South Australia.

Nach der Universität machte er eine herausragende Karriere als Nationalökonom im öffentlichen Dienst und in der freien Wirtschaft. 1975 wurde Morauta als erster papua-neuguineischer Finanzminister berufen. Dieses Amt übte er bis 1982 aus. Er war Direktor der staatlichen Handelsbank, der Papua-Neuguinea Bankkorporation (1983–1992), und Gouverneur der Landeszentralbank von Papua Neuguinea (1992–1996). Im Juli 1997 kam er als Abgeordneter für den Wahlbezirk Port Moresby North-West in das Parlament von Papua-Neuguinea.

Morauta war ein Mitglied der sogenannten Gang of Four, einer Gruppe einflussreicher junger Staatsbeamter, die in der ersten Dekade der Unabhängigkeit ab 1975 eine wichtige Rolle bei der Stabilisierung der öffentliche Verwaltung im Zusammenwirken mit den politischen Kräfte Papua-Neuguinea's spielte. (Die anderen Mitglieder der Gruppe waren Charles Lepani, Rabbie Namaliu und Anthony Siaguru, Namaliu wurde ebenfalls Premierminister.)

Am 14. Juli 1999 wählte das Parlament in Port Moresby Morauta; als Vorsitzenden der PDM (People’s Democratic Movement), zum Premierminister. Nach seiner Amtseinführung brach er sofort die diplomatischen Beziehungen zur Republik China (Taiwan) ab, die sein Vorgänger Bill Skate mit der Unterzeichnung eines Abkommens über die gegenseitige Anerkennung und die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Papua-Neuguinea und der Republik China zwei Wochen zuvor aufgenommen hatte. Seine Regierung erreichte Fortschritte mit einem politischen und wirtschaftlichen Reformprogramm. Zentrale Führungspositionen wurden umbesetzt und die Zusammenarbeit mit internationalen Finanzinstitutionen wurde wieder aufgenommen. Im August 2002 wurde Mekere Morauta nach einer chaotischen Wahl von Michael Somare als Premierminister abgelöst.

Am 8. August 2011 wurde er Minister für Staatliche Unternehmen in der Regierung von Peter O’Neill.

Mekere Morauta ist mit Roslyn Morauta verheiratet, und hat zwei Söhne aus einer früheren Ehe.

Weblinks[Bearbeiten]