Melbourne International Biennial 1999

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die „Melbourne International Biennial 1999 – Signs of Life“ war eine kulturelle Initiative der Stadt Melbourne in Partnerschaft mit Arts Victoria, Department of Premier and Cabinet und dem Ian Potter Museum of Art, „University of Melbourne“ vom 14. Mai – 27. Juni 1999.

Mitwirkende[Bearbeiten]

Künstler[Bearbeiten]

und die „Collaborating Countries Projects“ zeigten Werke in nationalen Pavillons der folgenden Künstler:

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]