Melite

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Melite (griechisch Μελίτη) bezeichnet

in der griechischen Mythologie:

  • eine Okeanide, Gespielin Persephones (Homer Hymnen 2.419), die auch als Nereide (Homer Ilias 18.42; Hesiod Theogonie 247; Vergil Aeneis 5.825) oder Najade, Tochter des Flussgottes Aigaios (Apollonios von Rhodos Argonautika 4.537ff) beschrieben wird, siehe Melite (Mythologie)
  • eine Geliebte des Herakles, nach der der gleichnamige attische Demos benannt war (Harpokration, s. v. Μελίτη)

in der antiken Geografie:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.