Melonenbäume

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Melonenbäume
Papayafrucht (Carica papaya)

Papayafrucht (Carica papaya)

Systematik
Kerneudikotyledonen
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung: Kreuzblütlerartige (Brassicales)
Familie: Melonenbaumgewächse (Caricaceae)
Gattung: Melonenbäume
Wissenschaftlicher Name
Carica
L.
Papaya (Carica papaya), Illustration.

Die Melonenbäume (Carica, Syn.: Papaya Mill.) sind eine Pflanzengattung in der Familie der Melonenbaumgewächse (Caricaceae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Carica-Arten sind kleine Bäume oder Sträucher. Die wechselständigen, gestielten, einfachen Laubblätter besitzen meist eine handförmige Blattspreite (siebenlappig).

Sie sind einhäusig getrenntgeschlechtig (monözisch) oder die Blüten sind zwittrig. Die gelblichen Blüten sind fünfzählig. Die fünf Kelchblätter sind an der Basis verwachsen. Die Kronblätter sind röhrig verwachsen; bei den männlichen Blüten ist die Kronröhre lang, bei den weiblichen kurz. Es sind zwei Kreise mit je fünf Staubblättern vorhanden. Die Fruchtblätter sind zu einem oberständigen Fruchtknoten verwachsen. Der Stempel besitzt fünf Narben. Die großen Beeren enthalten viele Samen.

Systematik[Bearbeiten]

Bei manchen Autoren ist nur noch eine Art in der Gattung verblieben, die anderen Arten in den Gattungen Vasconcellea, Jacaratia und Jarilla.

Bei anderen Autoren gibt es 21 bis 30 Arten in der Gattung Carica:

Bilder[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Yinzheng Wang & Nicholas J. Turland: Caricaceae in der Flora of China, Volume 13, 2007, S. 150: Carica - Online. (Abschnitt Beschreibung)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Melonenbäume – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien