Melsdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Melsdorf
Melsdorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Melsdorf hervorgehoben
54.31722222222210.03111111111120Koordinaten: 54° 19′ N, 10° 2′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Rendsburg-Eckernförde
Amt: Achterwehr
Höhe: 20 m ü. NHN
Fläche: 5,86 km²
Einwohner: 1690 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 288 Einwohner je km²
Postleitzahl: 24109
Vorwahl: 04340
Kfz-Kennzeichen: RD, ECK
Gemeindeschlüssel: 01 0 58 104
Adresse der Amtsverwaltung: Inspektor-Weimar-Weg 17
24239 Achterwehr
Webpräsenz: www.melsdorf.de
Bürgermeister: Anke Szodruch (CDU)
Lage der Gemeinde Melsdorf im Kreis Rendsburg-Eckernförde
Karte

Melsdorf ist eine Gemeinde im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein.

Geografie und Verkehr[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt direkt westlich der Landeshauptstadt Kiel, an die sie angrenzt. Im Norden liegen die Gemeinden Ottendorf und Quarnbek, im Südwesten Achterwehr.

Die Gemeinde ist an der Bundesautobahn 210 gelegen, an die es über die Ausfahrt 6 angebunden ist. Weitere wichtige Straßen führen zu den Kieler Stadtteilen Mettenhof und Russee, sowie nach Ottendorf, Quarnbek und Achterwehr. Melsdorf ist über die Buslinien 6, 91 und 100[2] des VRK an den Kieler Nahverkehr angeschlossen. Der Bahnhof an der Bahnstrecke Kiel–Rendsburg wurde in den 1980er Jahren stillgelegt und die Ausweichgleise in den 1990ern demontiert. Über eine Wiedereröffnung als Haltepunkt wird aber seit Jahren diskutiert, insbesondere da Melsdorf im Bereich des Bahnhofs in den letzten Jahren stark gewachsen ist. 2014 soll die Wiedereröffnung des Bahnhofs erfolgen[3].

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort Melsdorf wurde im 13. Jahrhundert erstmals als Miltigstorpe erwähnt. Bis 1899 gehörte er zum Gut Quarnbek und ist seither selbständig.

Politik[Bearbeiten]

Von den 13 Sitzen in der Gemeindevertretung hat die CDU seit der Kommunalwahl 2008 sechs Sitze, die SPD fünf und die Wählergemeinschaft AKWG zwei.

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung: „Von Blau und Rot durch einen silbernen Wellenbalken schräglinks geteilt. Oben eine silberne Biene mit ausgebreiteten Flügeln in Draufsicht, unten ein silbernes Großsteingrab.“[4]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Im Gemeindegebiet überwiegt die Wohnnutzung. Es sind mehrere Gewerbegebiete ausgewiesen. Die Website der Gemeinde führt 42 Betriebe auf. Die Handelskette Kloppenburg hat ihren Sitz in Melsdorf.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In der Liste der Kulturdenkmale in Melsdorf stehen die in der Denkmalliste des Landes Schleswig-Holstein eingetragenen Kulturdenkmale.

Kultur[Bearbeiten]

Seit 1984 existiert die kulturell unabhängige Amateurtheatergruppe De Melsdörper, die in regelmäßigen Abständen niederdeutsche Werke auf die Bühne einer Melsdorfer Gaststätte bringt.

Bildungseinrichtungen[Bearbeiten]

  • Betreute Grundschule
  • Grundschule
  • Kindergarten
  • Volkshochschule

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Melsdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2012 (XLS-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. http://www.kvg-kiel.de/fahrplan/fahrplaene/linien.php
  3. http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Bald-wieder-Haltepunkt-auf-der-Strecke-Kiel-Rendsburg-Bund-traegt-75-Prozent-der-Kosten
  4. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein