Menzbiers Murmeltier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Menzbiers Murmeltier
1987 CPA 5828.jpg

Menzbiers Murmeltier (Marmota menzbieri)

Systematik
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Hörnchenverwandte (Sciuromorpha)
Familie: Hörnchen (Sciuridae)
Tribus: Echte Erdhörnchen (Marmotini)
Gattung: Murmeltiere (Marmota)
Art: Menzbiers Murmeltier
Wissenschaftlicher Name
Marmota menzbieri
(Kashkarov 1925)

Menzbiers Murmeltier (Marmota menzbieri) ist eine Art aus der Familie der Hörnchen. Das Verbreitungsgebiet ist ungewöhnlich klein und umfasst nur den Westen des Tianshan. Es ist nach dem russischen Zoologen Michail Alexandrowitsch Menzbier benannt.

Menzbiers Murmeltier ist mit einer Körperlänge von 40 bis 45 Zentimeter und einem durchschnittlichen Körpergewicht von 2,5 Kilogramm die kleinste Murmeltierart. Es wird wegen seiner geringen Größe, seiner charakteristischen Fellfarbe, seinem eigentümlichen Ruf, der sich von dem der anderen Murmeltiere unterscheidet sowie dem deutlich anders gebauten Penisknochen (er ist fast gerade und weist an der Spitze keine Verbreiterung auf) als selbständige Art eingestuft.[1]

Die Habitate dieser Art weisen sehr ähnliche Charakteristika auf. Die Tiere siedeln auf steilen Hängen, die eine dichte und gut ausgebildete Rasendecke haben. Das Murmeltier nutzt dabei bevorzugt Hänge, die neben früh schneefreien Flächen auch Flächen mit lang anhaltenden Schneeflächen aufweisen. Diese während des Sommerhalbjahr langsam abtauenden Flächen geben ausreichend Feuchtigkeit ab, so dass ständig neue Pflanzen mit jungen, saftigen Trieben nachwachsen, welche diese Murmeltiere als Nahrung bevorzugen.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Dimitrij Iwanowitsch Bibikow: Die Murmeltiere der Welt. Marmota (= Die neue Brehm-Bücherei. Bd. 388). 2., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Westarp-Wissenschaften u. a., Magdeburg u. a. 1996, ISBN 3-89432-426-0.
  • Monika Preleuthner, Gerhard Aubrecht (Hrsg): Murmeltiere (= Katalog des Oberösterreichischen Landesmuseums. NF Nr. 146 = Stapfia. Bd. 63). Biologiezentrum, Linz 1999, ISBN 3-85474-044-1.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bibikow: Die Murmeltiere der Welt. 1996, S. 52.
  2. Bibikow: Die Murmeltiere der Welt. 1996, S. 31.

Weblinks[Bearbeiten]