Mercedes-Benz W 22

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Mercedes-Benz W22)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mercedes-Benz
Mercedes-Benz Typ 380 K Cabriolet B (1934)

Mercedes-Benz Typ 380 K Cabriolet B (1934)

W 22
Verkaufsbezeichnung: Typ 380
Typ 380 K
Produktionszeitraum: 1933–1934
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Tourenwagen, Roadster, Limousine, Cabriolet
Motoren: Ottomotoren:
3,8–4,0 Liter
(66–106 kW)
Länge: 4690 mm
Breite: 1730 mm
Höhe: 1620 mm
Radstand: 3140 mm
Leergewicht: 2100 kg
Vorgängermodell: Mercedes-Benz W 10
Mercedes-Benz W 19
Nachfolgemodell: Mercedes-Benz W 29
Mercedes-Benz 380 K (1934), Modell mit angebautem Kompressor

Der Mercedes-Benz Typ 380 ersetzte 1933 die Typen Mannheim 350 und 380 S. Der neue Wagen erhielt die interne Baumusterbezeichnung W 22.

Das Fahrzeug hat einen Kastenprofil-Pressstahl-Niederrahmen mit 3140 mm Radstand und ist damit insgesamt etwas kleiner als die Mannheim-Typen. Er besitzt schraubengefederte Achsen; die hintere ist als Pendelachse ausgebildet. Alle vier Räder werden hydraulisch mit Saugluftunterstützung gebremst. Neben dem Fahrgestell gibt es einen zweitürigen Tourenwagen, die Cabriolets A, B und C, einen Sport-Roadster und eine viertürige Limousine.

Der Motor wurde im Prinzip vom Vorgänger, dem Typ 380 S übernommen, ein Achtzylinder-Reihenmotor, der allerdings in diesen Fahrzeugen im hängenden Ventilen (ohv) ausgestattet war. Es gab vier verschiedene Leistungsstufen:

Daimler-Benz M 22 mit bzw. ohne Kompressor[Bearbeiten]

Der Hubraum beträgt 3823 cm³, die Leistung 90 PS (66 kW) ohne Kompressor. Wahlweise war ein angebauter Kompressor verfügbar, der die Leistung auf 120 PS (88 kW) erhöht. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 120 km/h ohne Kompressor und 130 km/h mit Kompressor.

Datenblatt Typ 380 / Typ 380 K[Bearbeiten]

Mercedes-Benz Typ 380 Mercedes-Benz Typ 380 K (angebauter Kompressor)
Motor Ottomotor (Viertakt) Ottomotor (Viertakt) mit angebautem Kompressor
Motorbauart Reihenmotor
Hubraum 3823 cm³
Zylinder 8
Verdichtungsverhältnis 6,0 : 1 5,54 : 1
Leistung 66 kW (90 PS) 88 kW (120 PS) mit zugeschaltetem Kompressor
Getriebe (serienmäßig) 3-Gang-Schaltgetriebe mit Schnellgang
Antrieb Hinterradantrieb
Höchstgeschwindigkeit,
km/h
120 130
Kraftstoffverbrauch
(kombiniert in l/100 km)
23

Daimler-Benz M 22 K mit integriertem Kompressor[Bearbeiten]

Der gleiche Motor war auch mit integriertem Kompressor lieferbar und entwickelt dann 140 PS (103 kW), was zu einer Höchstgeschwindigkeit von 135 bis 145 km/h (je nach Hinterachsübersetzung) führt.

Datenblatt Typ 380 K (M 22 K)[Bearbeiten]

Mercedes-Benz Typ 380 K
(mit integriertem Kompressor)
Motor Ottomotor (Viertakt) mit integriertem Kompressor
Motorbauart Reihenmotor
Hubraum 3823 cm³
Zylinder 8
Verdichtungsverhältnis 5,54 : 1
Leistung 66 kW (90 PS), bzw. 103 kW (140 PS) mit zugeschaltetem Kompressor
Getriebe (serienmäßig) 3-Gang-Schaltgetriebe mit Schnellgang
Antrieb Hinterradantrieb
Höchstgeschwindigkeit,
km/h
135–145 (je nach Hinterachsübersetzung)
Kraftstoffverbrauch
(kombiniert in l/100 km)
23

Daimler-Benz M 22 I mit integriertem Kompressor[Bearbeiten]

Mercedes-Benz 380 K Cabriolet A (M 22 I) (1934)
Mercedes-Benz Typ 380 K Sport-Roadster mit Karosserie von Erdmann & Rossi (1933)

Der aufgebohrte Motor hat einen Hubraum von 4019 cm³ und leistet 144 PS (106 kW). Die Fahrleistungen entsprechen der vorgenannten Ausführung.

1934 wurden diese Fahrzeuge durch den weiterentwickelten Typ 500 K ersetzt.

Insgesamt entstanden von diesen Fahrzeugen, über alle Motorvarianten hinweg, bis 1934 genau 154 Stück.

Datenblatt Typ 380 K (M 22 I)[Bearbeiten]

Mercedes-Benz Typ 380 K (mit integriertem Kompressor)
Motor Ottomotor (Viertakt) mit integriertem Kompressor
Motorbauart Reihenmotor
Hubraum 4019 cm³
Zylinder 8
Verdichtungsverhältnis 5,54 : 1
Leistung 66 kW (90 PS), bzw. 106 kW (144 PS) mit zugeschaltetem Kompressor
Getriebe (serienmäßig) 3-Gang-Schaltgetriebe mit Schnellgang
Antrieb Hinterradantrieb
Höchstgeschwindigkeit,
km/h
135–145 (je nach Hinterachsübersetzung)
Kraftstoffverbrauch
(kombiniert in l/100 km)
23

Quellen[Bearbeiten]

  • Werner Oswald: Mercedes-Benz Personenwagen 1886–1986, Motorbuch-Verlag, Stuttgart 1987, ISBN 3613011336

Weblinks[Bearbeiten]