Mercury Park Lane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mercury
Mercury Park Lane MJ 1959

Mercury Park Lane MJ 1959

Park Lane
Produktionszeitraum: 1957–1968
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Limousine, Coupé, Cabriolet
Motoren: Ottomotoren:
6,4–7,0 Liter
(186–317 kW)
Länge: 5568–5659 mm
Breite:
Höhe:
Radstand:
Leergewicht: 1939–2072 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: Mercury Marquis

Der Mercury Park Lane war ein Modell full size-Klasse (obere Mittelklasse) des amerikanischen Automobilherstellers Mercury, der zum Ford-Konzern gehört. Er wurde zwischen 1957 und 1960 sowie von 1963 bis 1968 gebaut.

Modellgeschichte[Bearbeiten]

In den Modelljahren 1958 bis 1960 stellte der Park Lane das über Monterey und Montclair rangierende Mercury-Spitzenmodell dar. Es gab ihn als Hardtop-Limousine und -Coupé sowie als Cabriolet zu kaufen. Als Antrieb diente ein Siebenliter-V8-Motor.

Im Zuge der Neuordnung des Modellprogramms 1961 entfiel die Bezeichnung Park Lane, wurde aber 1964 wieder eingeführt. Bis 1967 war die Serie erneut das Spitzenmodell der Marke, ehe darüber der Mercury Brougham (nur 1967) und der Marquis positioniert wurden. Die Baureihe umfasste erneut Coupés, Limousinen und Cabriolets. Eine Besonderheit war der Park Lane Breezeway-Viertürer mit geänderter C-Säule und elektrisch versenkbarer Heckscheibe, der von 1965 bis 1967 angeboten wurde. Motorenseitig kamen ausschließlich V8-Maschinen mit 6,4 bis 7,0 Litern Hubraum zum Einsatz (253-431 SAE-PS/186-317 kW).

Ab dem Modelljahr 1969 wurde der Park Lane nicht mehr hergestellt, das neue Spitzenmodell war nun der Marquis.

Mercury Park Lane 1964


Quelle[Bearbeiten]

Gunnell, John (Herausgeber): Standard Catalog of American Cars 1946–1975, Krause Publication, Iola 2002, ISBN 0-87349-461-X, S.512-545.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mercury Park Lane – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien