Meredith Eaton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meredith Eaton (2007)

Meredith Hope Eaton (* 26. August 1974, Long Island, New York, USA), auch bekannt als Meredith Eaton-Gilden, ist eine US-amerikanische Schauspielerin. Eaton ist kleinwüchsig mit einer Körpergröße von 1,30 Metern.[1]

Schauspielkarriere[Bearbeiten]

Eatons Schauspielkarriere begann 2001 mit Gastauftritten in den Serien New York Cops – NYPD Blue und Dharma & Greg. 2002 spielte sie neben Kathy Bates und Rupert Everett eine der Hauptrollen in der Komödie Unconditional Love (deutscher Titel: Wer tötete Victor Fox?). Im selben Jahr bekam sie eine Nebenrolle in der Serie Family Law (deutscher Titel: Frauenpower). Einem Interview bei TLC zufolge wurde die Rolle der Emily Resnick, die sie 14 Folgen lang verkörperte, extra für sie geschrieben. Ihre bisher bekannteste Rolle hatte die Schauspielerin in der Justizserie Boston Legal, wo sie von 2006 bis 2008 in insgesamt 18 Folgen die Anwältin Bethany Horowitz spielte.

Eaton war außerdem in Gastrollen verschiedener Serien zu sehen, darunter CSI: Den Tätern auf der Spur (2002, als Melanie Grace), Dr. House (2006, als Maddy Ralphean), Without a Trace – Spurlos verschwunden (2007, als Brenda Spivak), Law & Order (2008, als Jocelyn Miller) und Navy CIS (2009, als Carol Wilson).

Privatleben[Bearbeiten]

Eaton wuchs in einer Kleinstadt an der Südküste von Long Island im US-Bundesstaat New York auf. Von 1992 bis 1996 studierte sie an der Hofstra University, New York, anschließend machte sie am Derner Institute der Adelphi University, New York, ihren Masterabschluss in Klinischer Psychologie. In einem Interview mit der Hofstra University erklärte sie, dass sie die psychologische Ausbildung für die Vorbereitung auf ihre Rollen nutze. Ferner sehe sie in dem Abschluss auch einen „Ausweichplan“, falls die Schauspielerei keine Option mehr sei.[2]

Am 20. Mai 2001 heiratete sie den Schauspieler Michael Gilden und war bis zu dessen Tod am 5. Dezember 2006 mit ihm zusammen. Seit 12. Oktober 2008 ist sie mit dem Fotografen Brian S. Gordon verheiratet, das Paar hat ein Kind.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Meredith Eaton-Gilden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gary Strauss: Short actors gain stature in USA Today, 26. Februar 2007 (englisch)
  2. Interview mit der Hofstra University, 2007 (englisch)