Merethe Lindstrøm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Merethe Lindstrøm (März 2012)
Merethe Lindstrøm

Merethe Lindstrøm (* 26. Mai 1963 in Bergen, Norwegen) ist eine norwegische Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten]

Merethe Lindstrøm begann im Alter von 17 Jahren mit dem Schreiben.[1] Sie debütierte mit der veröffentlichten Kurzgeschichtensammlung Sexorcisten og andre fortellinger 1983 als Schriftstellerin. Für ihren 2011 erschienenen Roman Dager i stillhetens historie (Titelübersetzung: „Tage in der Geschichte der Stille“) wurde Lindstrøm sowohl mit dem Kritikerprisen als auch mit dem Literaturpreis des Nordischen Rates ausgezeichnet.[2]

Parallel zu ihrer Schriftstellerei war Lindstrøm auch als Sängerin in unterschiedlichen Rockbands in Oslo und Berlin tätig.[3]

Werke[Bearbeiten]

  • 1983: Sexorcisten og andre fortellinger
  • 1986: Borte, men savnet
  • 1990: Kannibal-leken
  • 1992: Regnbarnas rike
  • 1994: Svømme under vann
  • 1996: Steinsamlere
  • 1997: Stedfortrederen
  • 1997: Mille og den magiske kringlen (mit Gro Hege Bergan)
  • 1999: Jeg kjenner dette huset
  • 2002: Natthjem
  • 2003: Ingenting om mørket
  • 2005: Barnejegeren
  • 2007: Gjestene
  • 2008: Det må ha vært ensomt der
  • 2011: Dager i stillhetens historie

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Merethe Lindstrøm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. I kjølvannet av et sjokk, dagbladet.no
  2. Merethe Lindstrøm vant Nordisk Råds litteraturpris, aftenposten.no
  3. Nordisk litteraturpris går til nordmand, dr.dk