Meridionaler Wind

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein meridionaler Wind ist in der Meteorologie ein längengradparalleler Wind bzw. die längengradparallele Komponente eines Windes. Die entsprechenden Hauptwindrichtungen sind Nord und Süd. Auch die vertikale Komponente des Windes wird, solange sie ebenfalls längengradparallel ist, unter diesem Begriff mit eingeschlossen.

Gegensatz: zonaler Wind