Merkmal (GIS)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Merkmal (engl. Feature) wird in einem Geoinformationssystem (GIS) die kleinste, fachlich sinnvolle Einheit innerhalb eines raumbezogenen Datenbestandes bezeichnet. Merkmal kann in diesem Kontext am einfachsten mit Fachobjekt übersetzt werden. Fachobjekte in Geoinformationssystemen verfügen in der Regel über einen Raumbezug, der durch Koordinaten angegeben wird. Diese können z. B. durch Digitalisieren von Punkten erzeugt werden.

Der Aufbau von Merkmalen in Geoinformationssystemen ist mittlerweile international genormt (siehe z. B. Open Geospatial Consortium) und durch das General Feature Model vorgegeben.

Siehe auch[Bearbeiten]