Merna Kennedy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Merna Kennedy (* 7. September 1908 in Kankakee, Illinois als Maude Kahler; † 20. Dezember 1944 in Los Angeles, Kalifornien) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Bereits mit sieben Jahren stand Merna Kennedy erstmals auf Vaudeville-Bühnen. Die Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin war eng mit Charlie Chaplins zweiter Frau Lita Grey befreundet. Die Freundschaft endete 1927, als Lita Grey von der Affäre zwischen Merna und ihrem Mann erfuhr. Als weibliche Hauptdarstellerin von Chaplins Film Der Zirkus gab sie 1928 ihr Filmdebüt, gleichzeitig war es der größte Erfolg ihrer kurzen Karriere. Sie drehte noch einige heute weniger bekannte Stumm- und Tonfilme, ehe sie sich 1934 nach 28 Filmen von der Schauspielerei zurückzog.

Merna Kennedy war von 1934 bis 1935 mit dem Regisseur und Choreographen Busby Berkeley verheiratet, die Ehe endete in Scheidung. Anschließend heiratete sie in zweiter Ehe Forrest Brayton, die Ehe hielt bis zu ihrem Tod. Sie starb im Alter von nur 36 Jahren an Herzversagen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1928: Der Zirkus (The Circus)
  • 1929: Broadway
  • 1930: Der Jazzkönig (King of Jazz)
  • 1933: Mast- und Schotbruch (Son of a Sailor)
  • 1934: Wonder Bar
  • 1934: Ein feiner Herr (Jimmy The Gent)

Weblinks[Bearbeiten]