Merrill Lock No. 6

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeitgenössische Ansicht des Hauptbauwerks

Merrill Lock No. 6 ist der Rest einer historischen Schleuse mit Wehr am Ohio River in Industry, Pennsylvania in den Vereinigten Staaten. Die verbleibenden Gebäude beherbergen in der Gegenwart ein Restaurant und sind ins National Register of Historic Places eingetragen.

Bauphase[Bearbeiten]

Der Staudamm wurde in der Ortschaft Merrill (heute ein Teil des Boroughs Industry) in der Nähe der Mündung des Raccoon Creeks errichtet und war Teil der Kanalisierung des Ohio Rivers. Der Bau begann am 2. Juni 1892, mehrere Jahre bevor die meisten anderen Stauwehre am Fluss in Angriff genommen wurden. Ende 1903 war der Bau fast fertig. Innerhalb eines Jahres wurden die fehlenden Schleusentore eingebaut und die Nebenbauwerke vollendet.[1] Der Betrieb wurde am 3. August 1904 aufgenommen; das Projekt hatte insgesamt 1.123.441,80 US-Dollar gekostet. Der Bauwerkkomplex erhielt den Namen von William Emery Merrill,[2] einem Offizier des United States Army Corps of Engineers, der für die Errichtung des ersten dauerhaften Staudammes am Ohio River in Pennsylvania verantwortlich war.[3]

Bauwerkdetails[Bearbeiten]

Lock No. 6 wurde aus Beton gebaut und hatte eine Länge von 180 m und eine Breite von 33 m. Die ersten Schleusentore waren noch aus Kiefernholz gefertigt, wurden aber später durch Stahltore ersetzt. Die Schleuse liegt am nördlichen Ende der Stauanlage, die aus einer 201 m langen Hochwasserentlastung, einem Wehr und zwei weiteren Schleusen besteht. Hinzu kommen drei Gebäude. Das dreistöckige Maschinenhaus ist ein quadratischer Bau mit einer Kantenlänge von etwa 18 m und beherbergte die technischen Geräte, die zur Bedienung der Schleuse notwendig waren. Zwei gleich aussehende zweieinhalbstöckige Wohnhäuser dienten der Unterbringung des Schleusenwärters und dem übrigen Bedienungspersonal. Alle drei Gebäude wurden aus Backsteinen auf einem Betonfundament erbaut und haben ein Schieferdach.[2]

Die einzige Veränderung betraf den Antrieb der Schleuse, als zu Beginn der 1920er Jahre die Maschinen von Kohle auf Ölfeuerung umgestellt wurden. Diese Änderung wirkte sich nur im Gebäudeinneren aus, die Außenanlage war davon nicht betroffen.[2]

Stilllegung[Bearbeiten]

Fotografie aus der Frühzeit der Anlage

Nachdem weiter stromabwärts 1936 Montgomery Lock and Dam erbaut wurden, stellte die Schleusenanlage ihren Betrieb ein. Wegen der historischen Integrität der Anlage wurden die im neuromanischen Stil erbauten Gebäude am 4. September 1980 ins National Register of Historic Places eingetragen. Zu diesem Zeitpunkt waren die Bauwerke seit fast 45 Jahren aufgegeben, waren aber noch in buchstäblich ursprünglichem Zustand, was die Anlage einzigartig macht.[2] Das Haus des Schleusenwärters wurde später entfernt. Nach einer Rekonstruktion wurde Anfang 2000 im früheren Maschinenhaus ein Gasthaus mit dem Namen Lock 6 Landing eröffnet. Durch die Lage am Fluss betreibt das Restaurant eine Marina für die durchfahrenden Freizeitkapitäne.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Joseph H. Bausman: History of Beaver County Pennsylvania and Its Centennial Celebration (Englisch). Knickerbocker, New York City 1904, S. 248–250 (Zugriff am 19. April 2009).
  2. a b c d National Register of Historic Places Nomination Form (Englisch, PDF) 25. Februar 1980. Abgerufen am 16. April 2014.
  3. Improving Transportation (Englisch) United States Army Corps of Engineers. Abgerufen am 9. April 2009.
  4. Woodene Merriman: It's a lock: Restaurant adds new patios to distinctive site and special menu (Englisch), Pittsburgh Post-Gazette. 26. Mai 2000. Abgerufen am 9. April 2009. 

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Merrill Lock No. 6 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

40.668611111111-80.351666666667Koordinaten: 40° 40′ 7″ N, 80° 21′ 6″ W