Merritt Island AVA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Merritt Island AVA
Appellations-Typ: American Viticultural Area
Jahr der Gründung: 1983, überarbeitet im Jahr 1987[1]
Land: USA
Teil der Weinbauregion: California, Clarksburg AVA
Anerkannte Anbaufläche: 2.023 Hektar (5000 acre)[2]
Rebsorten: Chardonnay[3]

Merritt Island AVA (anerkannt seit dem 17. Mai 1983) ist ein Weinbaugebiet im US-Bundesstaat Kalifornien. Das Gebiet erstreckt sich über das Verwaltungsgebiet von Yolo County. Die geschützte Herkunftsbezeichnung ist eine Subzone der übergeordneten Clarksburg AVA.

Merritt Island ist eine 2023 Hektar große Insel im Flussdelta des Sacramento River, die nur ca. zehn km südlich der Stadt Sacramento liegt. Der Boden besteht aus einem schweren und fruchtbaren Lehmboden. Die kühlenden Meeresbrisen der nahe gelegenen San Francisco Bay und der häufige Frühnebel formen ein kühles maritimes Klima, das der frühreifenden Rebsorte Chardonnay zugutekommt. Ein Großteil der Reben wird nicht auf dem Gebiet der AVA verarbeitet.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Code of Federal Regulations. "§ 9.68 Merritt Island." Title 27: Alcohol, Tobacco and Firearms; Part 9 — American Viticultural Areas; Subpart C — Approved American Viticultural Areas. Letzter Seitenaufruf 29. Januar 2008.
  2. Wine Institute (2008). "American Viticultural Areas by State". Letzter Seitenaufruf 29. Januar 2008.
  3. a b Appellation America (2007). "Merritt Island (AVA): Appellation Description". Letzter Seitenaufruf 29. Januar 2008.

Literatur[Bearbeiten]