Merseyrail

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liniennetzplan von Merseyrail

Merseyrail ist ein S-Bahn-ähnliches Eisenbahnnetz, das Liverpool mit Birkenhead und weiteren Vororten verbindet. Es entstand in den 1970er Jahren, als verschiedene bestehende Vorortbahnen elektrifiziert und mit zwei neugebauten Tunneln unter dem Zentrum Liverpools miteinander verbunden wurden. Das System nutzt Stromschienen, die mit 750 Volt Gleichstrom gespeist werden.

Linien[Bearbeiten]

Merseyrail besteht aus zwei sich verzweigenden Linien, Northern Line und Wirral Line, mit einer Gesamtlänge von 120 km und 67 Stationen. Eine dritte Linie, die vom Verkehrsverbund Merseytravel City Line genannt wird, wird nicht von Merseyrail, sondern von Northern Rail und London Midland betrieben. Montags bis freitags nutzen täglich rund 100.000 Fahrgäste das Merseyrail-Netz.

Northern Line[Bearbeiten]

Die Northern Line verkehrt parallel zum River Mersey in Nord-Süd-Richtung und verbindet Liverpool mit Kirkby, Ormskirk und Southport. Dabei starten die Züge im Süden Liverpools an der Station Hunts Cross und werden nach Southport durchgebunden. Die beiden anderen nördlichen Zweige, nach Kirkby und Ormskirk, werden am Bahnhof Liverpool Central eingesetzt. Werktags werden die Verbindungen im 15-Minuten-Takt betrieben, abends und am Sonntag im 30-Minuten-Takt. In den Hauptverkehrszeiten und an Sonntagen in den Sommermonaten werden auf der Relation Liverpool Central und Southport zusätzliche Verstärkerzüge eingesetzt. Umsteigemöglichkeiten zur Wirral Line gibt es an den beiden Untergrundstationen Liverpool Central und Moorfields. Bei Fußballspielen in den Stadien Goodison Park und Anfield, wird von der Station Sandhills aus ein Sonderbusverkehr eingesetzt. Von der Station Liverpool South Parkway besteht sowohl Anschluss an die City Line, als auch an Busverkehr zum Liverpool John Lennon Airport.

Wirral Line[Bearbeiten]

Die Wirral Line verbindet das Zentrum Liverpools mit Zielen auf der anderen Seite der Mersey: Birkenhead, New Brighton, West Kirby, Chester und Ellesmere Port. Dabei werden die Verzweigungen auf der Wirral Halbinsel im Bahnhof Hamilton Square in Birkenhead zusammengeführt und unterqueren anschließend in einer Schleife im Uhrzeigersinn die Liverpooler Innenstadt. Dabei besteht neben den Umsteigemöglichkeiten zur Northern Line eine Station am Fernverkehrsbahnhof Liverpool Lime Street, von dem auch die Züge der City Line abfahren. Neben Chester, das Verbindungen zum Fernverkehr bietet, gibt es zwei Stationen mit weiteren Anschlussmöglichkeiten. Von Ellesmere Port besteht eine Verbindung nach Warrington und von Bidston startet die Borderlands Line nach Wrexham. Werktags werden die Verbindungen tagsüber im 15-Minuten-Takt betrieben, abends und am Sonntag zumeist im 30-Minuten-Takt.

Betreiber[Bearbeiten]

Der Betrieb wird seit der Privatisierung der Staatsbahn British Rail an Drittunternehmen vergeben. Bis 2005 erfolgte die Vergabe durch die Strategic Rail Authority, seit dem durch die regionale Verkehrsbehörde Merseytravel (Merseyside Passenger Transport Executive). Von 1997 bis 1999 fungierte Merseyside Transport Ltd aus der Unternehmensgruppe M.T.L. Holdings als Betreiber, anschließend übernahm Arriva Trains Merseyside die Leistungen.

2002 schrieb Merseytravel den Betrieb der Leistungen erneut europaweit aus. Erfolgreicher Bieter war mit Merseyrail Electrics Ltd eine gemeinsame Tochtergesellschaft der Unternehmen Serco und Abellio (wiederum eine Tochter der Nederlandse Spoorwegen), welche die Merseyrail-Leistungen zum 20. Juli 2003 übernahm. Der abgeschlossene Verkehrsvertrag hat eine Laufzeit von 25 Jahren.

Besitz und Betrieb des Netzes ist in den Händen von Network Rail (seit 2002 Nachfolgerin von Railtrack). 2005 hat Merseytravel bei der britischen Regierung eine Übertragung des Netzes beantragt, dies wird allerdings von Network Rail abgelehnt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Merseyrail – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien