Merseyside Derby

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FC Everton FC Liverpool
Spielszene aus einem Merseyside Derby

Als Merseyside Derby wird das Fußballderby bezeichnet, das zwischen dem FC Everton und dem FC Liverpool, zwei erfolgreichen englischen Fußballklubs, ausgespielt wird. Den Namen erhielt das Derby aufgrund der Lage beider Klubs in Merseyside.

Oft wird das Spiel auch als das „Friendly Derby“ bezeichnet, da sich in vielen Familien in Liverpool sowohl „blaue“ als auch „rote“ Fans finden; so hat auch keiner der beiden Klubs ein bestimmtes Einzugsgebiet in der Stadt oder bestimmt seine Anhänger durch eine religiöse oder politische Einstellung wie zum Beispiel beim Old Firm in Glasgow.

Geschichte und Resultate[Bearbeiten]

Bis heute (Stand: 28. Oktober 2012) wurden 213 Merseyside Derbys gespielt. Davon gewann Liverpool 83 Spiele, Everton deren 66 und 64 Spiele endeten Unentschieden.

Rekorde[Bearbeiten]

Dieses Derby brachte einige Rekorde unter allen Derbys hervor, hauptsächlich, weil es schon so lange existiert:

  • Die längste Serie ungeschlagener Spiele in einem Derby, gehalten von Everton mit 14 Spielen.
  • Die längste Serie ungeschlagener Spiele im eigenen Stadion in einem Derby, gehalten von Liverpool mit 14 Spielen.
  • Die längste Serie ungeschlagener Spiele in einem fremden Stadion bei einem Derby, gehalten von Everton mit 16 Spielen (darunter 10 Siege) an der Anfield Road zwischen 1899 und 1920.

Teamwechsel[Bearbeiten]

Aufgrund der Rivalität zwischen den beiden Teams kommt es nur selten vor, dass Spieler von einem Team zum Derbygegner „überlaufen“. Im Laufe der Zeit kam es dennoch unter anderen zu folgenden Vereinswechseln:

Von Everton zu Liverpool[Bearbeiten]

Von Liverpool zu Everton[Bearbeiten]

Fans, die für den Rivalen spielten[Bearbeiten]

Einige Spieler spielten für einen der beiden Vereine, obwohl sie seit ihrer Kindheit Fans des jeweils anderen Vereins waren.

Everton-Fans, die für Liverpool spielten/spielen[Bearbeiten]

Liverpool-Fans, die für Everton spielten/spielen[Bearbeiten]

Bedeutende Spiele[Bearbeiten]

Das erste Treffen der beiden Teams im Wembley-Stadion anlässlich des League Cup Finals 1984 endete unentschieden, Liverpool konnte jedoch das Wiederholungsspiel gewinnen.

Im selben Jahr begegneten sich die Vereine anlässlich des FA Charity Shield erneut im Wembley-Stadion. Diesmal gewann Everton durch ein Eigentor von Bruce Grobbelaar.

Die League Cup Finals in 1986 und 1989 sind bis heute die einzigen Merseyside Derbys in Finalspielen geblieben. Liverpool gewann beide Spiele (1986 3:1 und 1989 3:2 nach Verlängerung).

1982 gewann Liverpool ein begeisterndes Spiel im Goodison Park mit 5:0. Überragender Spieler war Ian Rush, der vier Tore erzielte.

Ein FA Cup Spiel 1991 endete 4:4. In dieser Begegnung gelang es Everton gleich vier Mal, einen Rückstand wettzumachen. Bis heute gilt dieses Spiel als eines der spannendsten Merseyside Derbys überhaupt. Everton gewann später das Wiederholungsspiel, worauf der Manager von Liverpool, Kenny Dalglish, zurücktrat.

In den letzten Jahren dominierte Liverpool meistens die Derbys. Umso überraschender gewann Everton 2006 das Derby im heimischen Goodison Park mit 3:0. Dieser Sieg war der erste Sieg mit drei Toren oder mehr in einem Merseyside Derby seit 1966. Für die Toffees bedeutete dieser einen von nur zwei Erfolgen gegen die Reds in den letzten sieben Jahren.

Sonstiges[Bearbeiten]

Nur selten gelingt es einem der beiden Teams, das andere in beiden Ligaspielen einer Saison zu schlagen. Liverpool schaffte dies bisher 12 mal, Everton 7 mal.