Merycopotamus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Merycopotamus
Fossiler Schädel von Merycopotamus petrocchii im Naturhistorischen Museum von Florenz.

Fossiler Schädel von Merycopotamus petrocchii im Naturhistorischen Museum von Florenz.

Zeitliches Auftreten
spätes Miozän bis frühes Pliozän
11,6 bis 5,3 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Höhere Säugetiere (Eutheria)
Laurasiatheria
Paarhufer (Artiodactyla)
Anthracotheriidae
Bothriodontinae
Merycopotamus
Wissenschaftlicher Name
Merycopotamus
Falconer & Caultey, 1947

Merycopotamus ist eine Gattung ausgestorbener Säugetiere aus der Gruppe der Anthracotheriidae. Merycopotamus lebte vom späten Miozän bis zum frühen Pliozän.

Merkmale[Bearbeiten]

Merycopotamus war ein mittelgroßer Anthracotheriide. Die Gattung ist den modernen Flusspferden so ähnlich, das Fossilien aus dem Pliozän von Pakistan ursprünglich als Hippopotamus beschrieben wurden. Ähnlich wie bei den Flusspferden weist der sehr tiefe Unterkiefer am Kieferwinkel einen auffälligen Vorsprung auf. Die oberen und unteren Eckzähne und die außen stehenden unteren Schneidezähne sind vergrößert, bei den Männchen mehr als bei den Weibchen.

Systematik[Bearbeiten]

Die Anthracotheriidae sind wahrscheinlich die Ursprungsgruppe der Flusspferde. Merycopotamus gehörte zur Unterfamilie der Bothriodontinae, zu der die fortschrittlichsten Anthracotheriiden gehören. Möglicherweise muss Merycopotamus schon zu den Hippopotamidae gerechnet werden.

Arten[Bearbeiten]

Bisher sind vier Arten beschrieben worden:

  • Merycopotamus anisae
  • Merycopotamus nanus
  • Merycopotamus medioximus
  • Merycopotamus dissimilis (Typusart)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]