Messier 69

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kugelsternhaufen
Daten von Messier 69
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Sternbild Schütze
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 18h 31m 23,23s [1]
Deklination −32° 20′ 52,7″ [1]
Erscheinungsbild
Konzentrationsklasse V [2]
Helligkeit (visuell) 8,31 mag [1]
Helligkeit (B-Band) 9,32 mag [1]
Winkelausdehnung 7,1' [1]
Physikalische Daten
Integrierter Spektraltyp G2/G3
Rotverschiebung (130 ± 16) ⋅ 10−6 [1]
Radialgeschwindigkeit 39,1 ± 4,7 km/s [1]
Entfernung 29,7 kLj
(9,1 kpc)
Durchmesser 85 Lj
Geschichte
Entdeckung Charles Messier
Entdeckungsdatum 1780
Katalogbezeichnungen
 M 69 • NGC 6637 • C 1828-323 • GCl 96 •
Aladin previewer

Messier 69 (auch als NGC 6637 bezeichnet) ist ein +8,31 mag heller Kugelsternhaufen mit einer Flächenausdehnung von 7,1' im Sternbild Schütze. M69 ist in Mitteleuropa wegen seiner südlichen Position nicht leicht zu beobachten.

Siehe auch: Messier-Katalog

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e SIMBAD
  2. NED data for the Messier Objects