Messier 70

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kugelsternhaufen
Messier 70
Messier70-HST-Potw1215a.jpg
Hubble-Weltraumteleskop-Aufnahme vom Kugelsternhaufen Messier 70
Sternbild Schütze
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 18h 43m 12,64s [1]
Deklination −32° 17′ 30,8″ [1]
Erscheinungsbild
Konzentrationsklasse V
Helligkeit (visuell) 9,06 mag [1]
Helligkeit (B-Band) 9,76 mag [1]
Winkelausdehnung 7,8' [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung (730 ± 4) ⋅ 10−6 [1]
Radialgeschwindigkeit (218,7 ± 1,2) km/s [1]
Entfernung 29,3 kLj
(9 kpc)
Durchmesser 68 Lj [1]
Geschichte
Entdeckung Charles Messier
Entdeckungsdatum 1780
Katalogbezeichnungen
 M 70 • NGC 6681 • C 1840-323 • GCl 101 •
Aladin previewer

Messier 70 (auch als NGC 6681 bezeichnet) ist ein 9,06 mag heller Kugelsternhaufen mit einer Flächenausdehnung von 7,8' im Sternbild Schütze. M70 ist in Mitteleuropa wegen seiner südlichen Position nicht leicht zu beobachten.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e SIMBAD
  2. VizieR-Katalog VII/118 NGC 6681