Meta (Webspinne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meta
Meta menardi

Meta menardi

Systematik
Klasse: Spinnentiere (Arachnida)
Ordnung: Webspinnen (Araneae)
Unterordnung: Echte Webspinnen (Araneomorphae)
Teilordnung: Entelegynae
Familie: Dickkieferspinnen (Tetragnathidae)
Gattung: Meta
Wissenschaftlicher Name
Meta
C. L. Koch, 1836

Zur Gattung Meta gehören weltweit ca. 40 Arten, von denen aber nur drei in Europa vorkommen:

  1. Meta bourneti (Simon, 1922) – Europa bis Georgien, und Nordafrika
  2. Höhlenradnetzspinne (M. menardi) (Latreille, 1804) – Europa bis Korea
  3. Meta milleri (Kratochvíl, 1942) – Balkan

Einige Arten werden heute der Gattung der Herbstspinnen zugerechnet.

In Mitteleuropa ist mit Meta menardi eine 10 bis 15 mm kleine und seltene Höhlenspinne gefunden worden. Sie siedelt sich in verlassenen und feuchten Tierhöhlen an, an Felsen oder in Brunnen oder Geröll (nur selten zahlreich). Ihr Radnetz ist unregelmäßig und weist bis zu 18 verschiedene Radien auf. Der Durchmesser des Netzes beträgt bis zu 30 cm. Die dunkelgraue, rötlich bis schwarz gemusterte Spinne wird zwei bis drei Jahre alt. Das Weibchen hängt einen birnförmigen Eikokon in die Nähe ihres Netzes auf.

Meta bourneti ist noch seltener. Sie bewohnt ebenfalls Höhlen, ist aber troglobiont und verbringt die meiste Zeit in Höhlen. Adulte Tiere sind in Westeuropa und Großbritannien im Frühjahr anzutreffen, seltener in Mitteleuropa.

Literatur[Bearbeiten]

  • Stefan Heimer, Wolfgang Nentwig: Spinnen Mitteleuropas, Blackwell Wissenschafts-Verlag, 1991, ISBN 3-8263-8290-0
  • Frieder Sauer, Jörg Wunderlich: Die schönsten Spinnen Europas., Fauna-Verlag, 2001. ISBN 3-923010-03-6

Weblinks[Bearbeiten]