Meta Janssen-Kucz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meta Janssen-Kucz 2013

Meta Janssen-Kucz (* 11. August 1961 in Uplengen) ist eine deutsche Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen) und Mitglied des Niedersächsischen Landtages. Seit Mai 2014 ist sie neben Jan Haude Landesvorsitzende der niedersächsischen Grünen.

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Realschulabschluss besuchte Janssen-Kucz die einjährige hauswirtschaftliche Berufsfachschule in Rostrup. Nach einem Praktikum in der Heilerziehungspflege im St.-Lukas-Heim in Papenburg ging sie an die Fachoberschule Emden, Fachbereich Sozialwesen und studierte anschließend an der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel. Zwischen 1986 und 1996 arbeitete sie als Sozialpädagogin, seit 1991 beim Jugendamt von Leer. Seit Mai 2009 leitet sie das Europahaus Aurich - Deutsch-Niederländische Heimvolkshochschule e.V.[1]

Meta Janssen-Kucz lebt in Leer (Ostfriesland), ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Politik[Bearbeiten]

Seit 1993 ist Janssen-Kucz Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen. Von 1995 bis 1997 war sie Landesvorsitzende. Von 1991 bis 1998 war sie Ratsfrau der Gemeinde Moormerland und von 1994 bis 1998 Vorsitzende der dortigen Grünen-Fraktion. Seit 2001 gehört sie dem Kreistag des Landkreises Leer an.

Von 1998 bis 2008 war Meta Janssen-Kucz Mitglied des Niedersächsischen Landtags. Bei der Landtagswahl 2008 verpasste sie den Wiedereinzug in den Landtag und landete auf Platz 1 der Nachrückerliste. Nach dem Tode des Abgeordneten Ralf Briese gehört sie seit 2011 wieder dem Landtag an.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Meta Janssen-Kucz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Internetpräsenz des Europahauses Aurich, besucht am 22. Juli 2010