Metaphosphate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beispiel: Trimetaphosphat

Metaphosphate sind Kondensationsprodukte der ortho-Phosphorsäure (H3PO4) mit der Summenformel (M'PO3)n. (M': einwertiges Kation) Im Unterschied zu Polyphosphaten lagern sich Metaphosphate zu Ringmolekülen zusammen. Als Beispiel ist der 6-Ring des Trimetaphosphats dargestellt. Tetrametaphosphate bilden einen analogen 8-Ring.

Trimetaphosphate wurden früher u. a. in Waschmitteln zur Wasserenthärtung eingesetzt; heute werden aufgrund der Düngewirkung der Phosphate und der daraus folgenden Eutrophierung von Gewässern, was zu übermäßigem Algenwachstum führt, Zeolithe (Gerüstsilikate, wie z. B. Zeolith A) verwendet.