Metaphyse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darstellung des aufgeschnittenen, ausgewachsenen Röhrenknochens, am Beispiel des menschlichen Oberarmknochens (Humerus)

Metaphyse ist ein Knochenabschnitt zwischen Diaphyse (Knochenschaft) und Epiphyse. Im Wachstum beinhaltet sie die für das Knochenwachstum verantwortliche Epiphysenfuge. Beim Erwachsenen bezeichnet sie den nicht scharf abgrenzbaren epiphysennahen Abschnitt der Diaphyse langer Röhrenknochen, welcher aus schwammartiger Knochensubstanz (Spongiosa) aufgebaut ist.