Metin Kayar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Metin Kayar vor dem Tempel von Kamakura

Metin Kayar (* 14. August 1990) ist ein Liechtensteiner Kampfkunstmeister.

Metin Kayar ist mehrfacher Weltmeister in verschiedenen Disziplinen des Kampfsports. Er hat sein Können bei den größten Kampfsport-Weltverbänden WKF, WKA, ISKA, IAKSA, WAKO weltweit unter Beweis gestellt, ist mehrfach für das Land Liechtenstein angetreten und konnte über 100 der größten und bedeutendsten Turniere der Welt gewinnen.[1]

Leben[Bearbeiten]

Metin Kayar begann ab seinem 5. Lebensjahr inspiriert durch seinen Vater mit Taekwondo, einem koreanischen Kampfstil. In der Folge trainierte er bei verschiedenen Meistern und lernte dabei verschiedene Japanische traditionelle Kampfkunststile, unter anderem Goju-Ryu Karate, Shorin-Ryu Karate, Kobujutsu, Iaijutsu und Jujutsu. In seiner Jugend war Metin Kayar insbesondere in internationalen Wettkämpfen verschiedener Kampfsportarten äusserst erfolgreich, später widmete er sich mehr und mehr den traditionellen Kampfkünsten in ihrer ursprünglichen Form.

Kayar verzeichnete für das Land Liechtenstein einzigartige Erfolge und er wurde als Ausnahmetalent bezeichnet, da er schon als Jugendlicher sowohl in Erwachsenen Turnieren als auch in Kategorie- und Gewichtsklasse übergreifenden Turnieren praktisch alle Siege davon trug.

Im September 2011 erzielte Metin Kayar für das Land Liechtenstein im ältesten historischen Kriegskunsttempel Butokuden in Japan einen der größten Erfolge eines Kampfkunstmeisters. Ihm wurde von der All Japan Budo Federation in Kyōto der Nippon Seibukan Academy Award für seine erbrachte Leistung verliehen. [2]

Eigene Kampfkunstschule[Bearbeiten]

Metin Kayar begann im Jahr 2007 erstmals eigene Schüler in den japanischen traditionellen Kampfkünsten (Budo) zu unterrichten. Seine Schule in Liechtenstein wuchs rasch und der Meister unterrichtete im Jahr 2010 über 100 Erwachsen und Kinder allen Alters. Die friedfertige Philosophie und die Charakterschulung standen für Metin Kayar stets im Zentrum seiner Lehre. Die Kampfkunstschule in Liechtenstein bekam den Namen "Budokan" (jp. Schule der Traditionellen Kampfkünste) und unterrichtet ein breites Spektrum an traditionellen Kampfkünsten (Budo). An die Schule angegliedert eröffnete Metin Kayar im Jahr 2014 die Fitness & Martial Arts Academy Liechtenstein [3], damit die Erkenntnisse der modernen Sportwissenschaften in das Training der "alten" Kampfkünste mit eingebunden werden können.

Gründer und Head Instructor von Kokusai Budokan Renmei[Bearbeiten]

Kindertraining in Dojo in Okinawa

Im Jahr 2012 gründete Metin Kayar zusammen mit seinen inneren Schülern den Verband Kokusai Budokan Renmei [4] (International Federation of Japanese Martial Arts) und hatte mit dem Repräsentanten der Japan-Liechtenstein Organisation George Tsuneo Seo einen international bekannten und politisch geschätzten Mann als Ehrenpräsident des Verbands an seiner Seite.

Anerkennung in Japan[Bearbeiten]

Hohe Anerkennung in Tokio

Im Sommer 2014 bereiste der Liechtensteinische Kampfkunstmeister grosse Teile Japans und konnte den Verband "Kokusai Budokan Renmei" in mehreren Japanischen Kampfkunstschulen vorstellen. Sowohl auf der Insel Okinawa, der Geburtsstätte des Karate und Kobudo, als auch in den traditionellen Samurai Schulen Tokios wurde Metin Kayar als Europäischer Kampfkunstmeister als Ausnahmetalent wahrgenommen und in seiner Lehre vollständig bestätigt und anerkannt. Er ist der weltweit jüngste Kampfkunstmeister auf diesem hohen Niveau.[5]

Siege (Auswahl)[Bearbeiten]

1999

  • Landesmeister - Kumite

2000

  • Landesmeister - Karate Kata & Kumite
  • WKF-Europacup Sieger - Karate Kata & Kumite
  • International LBV Karate Cup Sieger - Karate Kata & Kumite

2001

  • Landesmeister - Karate Kata & Kumite
  • International LBV Karate Cup Sieger - Karate Kata & Kumite

2002

  • Landesmeister - Sport Karate (Kickboxing)
  • TI Europameister Sport Karate (Kickboxing)[6]

2003

  • Landesmeister - Sport Karate (Kickboxing)[7]
  • WKA-Worldcup Sieger - Sport Karate (Kickboxing)
  • WKA-Europacup Sieger - Sport Karate (Kickboxing)

2004

  • Landesmeister - Sport Karate (Kickboxing)[8]
  • WKA/IAKSA Weltmeister - Sport Karate (Kickboxing)
  • WAKO-Worldcup Sieger (Irish Open) - Sport Karate (Kickboxing)
  • WKA-Eurupacup & Worldcup Sieger - Sport Karate (Kickboxing)

2005

  • Landesmeister - Sport Karate (Kickboxing)[9]
  • WKA Weltmeister - Sport Karate (Kickboxing)[9]
  • WAKO-Worldcup Sieger (Irish Open) - Sport Karate (Kickboxing)
  • IAKSA-Worldcup Sieger - Sport Karate (Kickboxing)
  • WKA-Worldcup Sieger - Sport Karate (Kickboxing)

2006

  • WAKO-Worldcup Sieger (Irish Open) - Sport Karate (Kickboxing)
  • WKA-Worldcup Sieger - Sport Karate (Kickboxing)
  • WKA-Europacup Sieger - Sport Karate (Kickboxing)

2007

  • WKA Vize-Weltmeister - Karate Kata
  • WAKO-Europacup Sieger - Sport Karate (Kickboxing)
  • WKA-Europacup Sieger - Sport Karate (Kickboxing)

2008

  • UGTSDA Europameister - Karate & Kobudo Kata
  • TR Seidokan Super League Sieger - Karate Kata & Kumite
  • WAKO-Europacup Sieger - Sport Karate (Kickboxing)
  • WKA-Worldcup Sieger - Sport Karate (Kickboxing)
  • ISKA-Europacup Sieger - Sport Karate (Kickboxing)

2009

  • TR Seidokan Super League Sieger – Kumite
  • TR Seidokan Full Contact Karate Championship Sieger
  • WKA-Worldcup Sieger - Sport Karate (Kickboxing)
  • ISKA-Europacup Sieger - Sport Karate (Kickboxing)[10]

2010

  • TR Seidokan Super League Sieger - Karate Kata & Kumite
  • TR Seidokan Full Contact Karate Championship Sieger

2011

  • All Japan Budo Federation – Nippon Seibukan Academy Weltauszeichnung im Butokuden Kyōto, Japan

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Metin Kayar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Metin Kayar
  2. Erfolge Metin Kayar
  3. Fitness & Martial Arts Academy Liechtenstein
  4. Kokusai Budokan Renmei
  5. Presse Japan 2014
  6. Jahresbericht 2002 Kickboxing Mauren-Schellenberg
  7. Jahresbericht 2003 Kickboxing Mauren-Schellenberg
  8. Jahresbericht 2004 Kickboxing Mauren-Schellenberg
  9. a b Jahresbericht 2005 Kickboxing Mauren-Schellenberg
  10. Jahresbericht 2009 Kickboxing Mauren-Schellenberg