Metro Sevilla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Metrocompleto.png Metro de Sevilla
Station Puerta Jerez
Station Puerta Jerez
Strecke der Metro Sevilla
Liniennetz der Metro Sevilla
Streckenlänge: 18,2 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Stromsystem: 750 V =
Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h

Die Metro Sevilla ist ein mit vier Linien geplantes Stadtbahnnetz, dessen erste Linie am 2. April 2009 eröffnet wurde. Die Stadtbahn ist der als Metro Centro bezeichneten Straßenbahn im Stadtzentrum verbunden.

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits in den späten 70er Jahren wurde mit dem Bau eines Metronetzes mit 3 Linien begonnen. 1983 wurden die Arbeiten eingestellt, da Schäden an historischen Bauten befürchtet wurden. Auch ökonomisch wurde das Projekt kritisiert, da Sevilla zu dieser Zeit kein großes Bevölkerungswachstum hatte. Beflügelt durch den Bauboom von U-Bahnen in Spanien ab 1990 und der dynamischen Entwicklung nach der Expo 92 wurde der Bau einer Metro mit veränderter Planung wieder aufgegriffen. Ein altes Tunnelstück zwischen Prado und M. Pelayo könnte zukünftig von der Linie 3 genutzt werden.

Ausbau und Planungen[Bearbeiten]

   Metro de Sevilla
Linie     Bezeichnung       Länge     Stationen     In Betrieb     Eröffnung  
L1f.png Ciudad Expo
Olivar Quintos
18 km 22 22 2. April 2009
L2f.png Torreblanca
Puerta Triana
13,4 km 18
L3f.png Pino Montano
Bermejales
11,5 km 17 2017
L4f.png Circular line 17,7 km 24

Linie 1[Bearbeiten]

Ligne 1

Linie 1
  • Ciudad Expo – Olivar de Quinto (Südwest–Südost)
  • Kosten: 428,5 Mio. €
  • Länge: 18,9 km
  • Bahnhöfe: 22
  • Passagiere (erwartet): 14 Mio. pro Jahr

Die Linie 1 verläuft vom südwestlich des Zentrum gelegenen Ausstellungszentrum (Ciudad Expo) am anderen Ufer des Guadalquivir zunächst überwiegend oberirdisch, unterquert danach das Stadtzentrum und richtet sich dann Richtung Südosten zum Endpunkt Olivar de Quinto. Vom Bahnhof Cocheras verläuft sie vollständig oberirdisch. Geplant sind Umstiegsmöglichkeiten zu zwei zukünftigen Linien an den Bahnhöfen Parque de los Príncipes (Linie 4), Prado (Linie 3), 1º de Mayo (Linie 4). Zur geplanten Linie 2 ist noch keine Verknüpfung vorgesehen. Die für 2006 vorgesehene Eröffnung verzögerte sich bis zum 2. April 2009. Von den 22 Stationen sind inzwischen 21 in Betrieb.

Linie 2 (in Planung)[Bearbeiten]

Linie 2

Linie 2
  • Torreblanca-Sevilla Este-Puerto Triana (Ost–West)

Die geplante Linie 2 soll das Stadtzentrum in Ost-West-Richtung unterqueren. Im Osten ist ein zusätzlicher Linienast (Linie 2b) zum Flughafen geplant. Umstiegsmöglichkeiten sind an den Bahnhöfen Torretriana (Linie 4), Amador de los Ríos (Linie 3) und Av. Andalucía (Linie 4) geplant.

Linie 3 (in Planung)[Bearbeiten]

Linie 3

Linie 3
  • Pino Montano-Los Bermejales (Nord–Süd)
  • Eröffnung: 2017

Die Linie 3 soll zukünftig das Stadtzentrum von Nord nach Süd unterqueren. Ein Umstieg wird in Amador de los Ríos (Linie 2), Prado (Linie 1) und Reina Mercedes (Linie 4) möglich sein.

Linie 4 (in Planung)[Bearbeiten]

Linie 4

Linie 4
  • Cartuja-Tamarguillo-Reina Mercedes (Ringlinie)

Die Linie 4 ist als Ringlinie um das historische Zentrum der Stadt geplant. Sie wird an den Bahnhöfen Torretriana (Linie 2), Parque de los Príncipes (Linie 1), Reina Mercedes (Linie 3) und Av. Andalucía (Linie 2) einen direkten Umstieg ermöglichen. Die U-Bahnhöfe C. Hidalgo (Linie 1) und Dr. Leal Castaño (Linie 3) liegen nah an einem anderen Bahnhof.

Weblinks[Bearbeiten]