Metrophanes von Konstantinopel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Metrophanes von Konstantinopel († 326) war der erste historisch nachgewiesene Bischof von Konstantinopel.

Sein Vater Dometius, ein Bruder des römischen Kaisers Probus, bekehrte sich zum Christentum und reiste aufgrund einer Christenverfolgung mit zwei Söhnen, Probus und Metrophanes, von Rom nach Byzanz. Dort sollen die drei vom damaligen Bischof Titus unterrichtet und zu Priestern geweiht worden sein. Nach dem Tod des Titus sei erst Dometius (272–303) und dann seine Söhne Probus (303–315) und Methrophanes (316–324) Bischof von Byzantium geworden sein.

Am ersten Konzil von Nicäa konnte Metrophanes wegen seines hohen Alters nicht teilnehmen. An seiner Stelle ging sein Stellvertreter und späterer Nachfolger Alexander von Konstantinopel.

Metrophanes starb 326. Sein Gedenktag ist der 4. Juni.


Vorgänger Amt Nachfolger
Probus Patriarch von Konstantinopel
306–326
Alexander